Tankschutzbügel und BMW Sturzbügel

Diskutiere Tankschutzbügel und BMW Sturzbügel im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Also auf mich machen die auf den Bildern einen sehr guten und stabilen Eindruck. Ob sich die Dinger nach hinten verbiegen wie bei Liberine, das...
Rubberduckxi

Rubberduckxi

Dabei seit
08.11.2013
Beiträge
738
Ort
Schweiz
Modell
R1200GSA TB 2013 Öl/Luft (TÜ)
Also auf mich machen die auf den Bildern einen sehr guten und stabilen Eindruck. Ob sich die Dinger nach hinten verbiegen wie bei Liberine, das kann wohl nur ein gleicher Crash zeigen. Aber ich denke es hängt sehr stark davon ab, was das genau für Material ist. Einfach Stahl ist halt einfach nicht nur Stahl. Wenn das Ding aus entsprechend zähem Material ist so würde das wohl wesentlich mehr aushalten. Und dabe spielt es auch keine Rolle ob das jetzt Edelstahl oder so ist, der würde zwar weniger rostanfällig sein, aber auch da, es gibt riesige Unterschiede.
Entsprechender hochfester Stahl wäre aber auch entsprechend teuer und entsprechend schwieriger zu verarbeiten.
 
funnerlman

funnerlman

Dabei seit
19.09.2009
Beiträge
162
Modell
R 1200 GS LC / Modell 2018 Exclusiv
Dass sich bei einem Crash die Bügel nach hinten biegen glaube ich nicht. Die Zylinder-Bügel sind mit einem Rohr gegenseitig verschraubt. Zusätzlich ist der Tankschutz auch an dieser Stelle verschraubt. Hier müsste dann schon das M 10 Gewinde ausreißen. Wenn das passiert, ist ein ausgerissenes Gewinde wahrscheinlich das geringste Problem. Vom Gewicht her ist das kein dünner Stahl (Rohre). Die untere Schraubenträgerplatte des Zylinderbügels ist 8 mm stark die obere 5mm. Insgesamt ist jeder Zylinderbügel 3x verschraubt + zusätzlich die Rohrbrücke auf die andere Seite. An meiner alten GS hatte ich die H u B Bügel drauf. Die von Heed sind um Welten stabiler. Da der Stahl pulverbeschichtet ist sollte Rost kein Problem sein. Ausserdem sind die Bügel dicht verschweißt. Alleinig das Verbindungsrohr ist offen (Gewindebohrung). Das habe ich aber schon mit Unterbodenwachs innen geflutet. Zusätzlich zu den Beilagscheiben werde ich so zum Spaß hochfeste Nylonscheiben verwenden. So wird definitiv der Pulverbeschichtung kein Haar gekrümmt.
Ich habe ja schon mehr Sturzbügel gesehen... Aber die von Heed schlagen in der Qualität bisher alles... vom Preis-Leistungsverhältnis mal ganz abgesehen. Was mich an den VA-Bügeln anderer Hersteller stört... Hier werden vernickelte/verzinkte Stahlschrauben auf Edelstahl verwendet. Hier alleine ist schon Korrosionspotential gegeben.... Wie bei meinen damaligen H u B Bügeln. Nach einem Jahr hatte ich da eine rote Suppe rauslaufen.
Fazit: Ich kann hier nur beschreiben, was ich aktuell an der Hand habe und halte. Die bekannten Marken kosten fast das doppelte. Die Heed Bügel sind sehr sauber gebogen, WIG-geschweisst, gut pulverbeschichtet und äußerst stabil. Alle für einen Anbau benötigten Teile liegen bei. Die Anbauanleitung könnte etwas besser sein (Fotos, nur in Englisch oder Polnisch). Aber dennoch absolut unmissverständlich und auch für einen absoluten Laien anwendbar. Eventuell legt sich hier ja jemand auch die Heed zu und postet dann seine Erfahrung. Ich bin mit Heed auch ins kalte Wasser gesprungen und wurde positiv überrascht. Ihr könnt auch mal die Ebaybewertung ansehen:
eBay-Bewertungsprofil für heed_heed
 
libertine

libertine

Dabei seit
27.04.2011
Beiträge
1.924
Ort
Wien
Modell
KTM 1190 Adventure
Dass sich bei einem Crash die Bügel nach hinten biegen glaube ich nicht.
ja, ich hab das bei H&B Bügeln auch nicht geglaubt...

Die Zylinder-Bügel sind mit einem Rohr gegenseitig verschraubt. Zusätzlich ist der Tankschutz auch an dieser Stelle verschraubt. Hier müsste dann schon das M 10 Gewinde ausreißen.
glaubst du wirklich das eine M10 schraube so stabil ist einen einschlag mit 30 km/h zu überleben ?

Wenn das passiert, ist ein ausgerissenes Gewinde wahrscheinlich das geringste Problem.
ja, das getriebe war in meinem fall ein viel größeres problem...

Vom Gewicht her ist das kein dünner Stahl (Rohre). Die untere Schraubenträgerplatte des Zylinderbügels ist 8 mm stark die obere 5mm. Insgesamt ist jeder Zylinderbügel 3x verschraubt + zusätzlich die Rohrbrücke auf die andere Seite. An meiner alten GS hatte ich die H u B Bügel drauf. Die von Heed sind um Welten stabiler.
woraus schließt du das ? hast du das in der praxis getestet ?
nix für ungut aber rein weil sie stabiler wirken heißt das noch garnix.

und zum rest deines posts, es ist ja schön das du die bügel toll findest aber versuch nicht die hier als einzige wahre wahrheit zu verkaufen nur weil du sie gerade gekauft hast. fahr die dinger mal 1 jahr lang bei jeder witterung und leg die mühle auch ein paar mal drauf, dann kannst eine objektive bewertung abgeben.
 
funnerlman

funnerlman

Dabei seit
19.09.2009
Beiträge
162
Modell
R 1200 GS LC / Modell 2018 Exclusiv
Mal ganz langsam.. Ich versuche hier nicht meine Meinung als allg. gültig zu verkaufen. Das was Dir passiert ist, ist mit Sicherheit nicht lustig und ich bin froh, dass Dir nicht mehr passiert ist.. Aber... Ich kann nicht sagen ob die Schraube einen Aufprall aushält.. Ich werde das auch mit Sicherheit nicht absichtlich testen. Ich kann nur sagen, dass die Heed Bügel meiner Meinung nach sehr stabil wirken, besser als die vom Mitbewerb die ich bisher in Augenschein genommen habe. Gleiche "Manipulation" kann ich Dir auch vorwerfen. Die propagierst ja Bügel anderer Hersteller.
Hast Du sie schon selbst getestet? Wenn nicht, dann spreche ich Dir auch hier jegliche Objektivität ab!!!...

Ausserdem sollen die Schutzbügel auch keinen "Airbag" darstellen... Lt. deinen Aussagen würde sich einzig allein eine Eisenbahnschiene als ausreichender Schutz erweisen. Ich verstehe deine Argumentation nicht. Noch weniger Deinen Vorwurf einer Einseitigkeit meiner seits. Mir ist es egal, welche Bügel jemand kauft oder nicht. Der Sinn des Forums ist doch wohl der Erfahrungsaustausch. Und meine "Erfahrung" mit den Heed-Bügeln bezieht sich einzig und allein auf das was ich in der Hand halte. Mehr habe ich auch nicht geschrieben. Ich mache keine Crashtests. Auch bin ich kein Mitarbeiter von Heed. Aber ich verstehe ein bisschen was von Metallbearbeitung.
Noch was... Ich hatte eine kleine Zusammenkunft mit einem Elch ohne Schutzbügel und mit deutlich mehr als 30 km/h....
Mit ist hier nix passiert; meiner Kleinen auch nicht viel... Lt. Naviaufzeichnung war der Crash bei etwa 60 km/h.... Die Vollbremsung wurde eingeleitet bei ca 105 km/h.... siehe einfach die Bilder.... Der Ventildeckel hatte nur ein paar kleine Kratzer.... Deshalb auch in Zukunft die Sturzbügel....



2012-07-07_Bikeausflug_St.Veit_062 (Groß).JPG2012-07-07_Bikeausflug_St.Veit_067 (Groß).jpg2012-07-07_Bikeausflug_St.Veit_061 (Groß).JPG2012-07-07_Bikeausflug_St.Veit_063 (Groß).JPG2012-07-07_Bikeausflug_St.Veit_069 (Groß).jpg

2012-07-07_Bikeausflug_St.Veit_068 (Groß).jpg2012-07-07_Bikeausflug_St.Veit_066 (Groß).jpg
 
Schwarzwurscht

Schwarzwurscht

Dabei seit
14.07.2012
Beiträge
64
Ort
Oko
Modell
R1200GS LC bj.2016
Hallo hat von euch jemand einen sturzbügel von heed?
Meine Frage wie zufrieden seit ihr und braucht man eine ABE oder TÜV Eintragung?
Gruss schwarzwurscht
 
funnerlman

funnerlman

Dabei seit
19.09.2009
Beiträge
162
Modell
R 1200 GS LC / Modell 2018 Exclusiv
Servus.. Nach einer Saison kann ich sagen, dass ich mit den Heed mehr als zufrieden bin und sie mir jederzeit wieder kaufen würde. Unglücklicher Weise habe ich sie Anfang November 14 noch testen müssen, da ich meine Kleine in einer Kurve so mit 40 auf die Seite gelegt habe. Der Lack war zwar von den Bügeln ab, aber weder Zylinder noch Verkleidung hatten den Hauch eines Kratzers.. Die Bügel waren nicht verbogen und haben super Stand gehalten. Die GS kippt auch nicht weit nach unten da sie die Bügel sehr früh abfangen. Meine Beine waren dadurch auch weit weg vom Teer. Der Lenker bleibt frei in der Luft. Ich konnte die Kleine auch ohne Probleme allein auf die Beine stellen.
Das Preis-Leistungsverhältnis ist einfach Topp.. Ich habe die grosse Variante mit Zylinder und Tankschutz. Und das zu einem super Preis. Die Kratzer habe ich wieder sanft rausgeschliffen und neu lackiert.. Wenn man nicht weiß wo man hinschauen muss siehts aus wie neu :-)
TÜV-Eintragung braucht man nicht... Ich weis nicht ob bei diesen Anbauteilen eine ABE nötig ist. Bei den damaligen H&B war auch nur die Anleitung der Montage dabei.. Ich hab mich auch ehrlich gesagt nicht darum gekümmert. Ich war im April beim TÜV. Den haben die Bügel aber nicht interessiert.

DSC00383.jpg So sieht sie mit den Heed Bügeln aus.
 
Raini

Raini

Dabei seit
13.02.2015
Beiträge
65
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Modell
R 1200 GS (0307)
Hallo,

darf ich das Thema noch einmal aufwärmen?

Auf welche GS hast Du die Bügel montiert?
Lieferzeit?
Vermindern die Bügel den Platz zum Schalten und Bremsen an den Füßen?
Ist das für einen Otto-Normal-Schrauber zu schaffen? (ohne Schweißarbeiten, nur schrauben)

Hintergrund: Ich möchte mir die Bügel auch an meine R 1200 GS / Bj.03/2007 montieren.
Weiss aber noch nicht genau welche Bügel für mich in Betracht kommen und wie sie montiert werden.

Auch wenn die Bügel für den einen oder anderen nicht wirklich prickelnd aussehen, momentan habe ich auf meiner
Reparaturliste nach einem Ausrutscher schon über 400 Euro. Da wären die Bügel die günstigere Variante.....

Gruß Raini
 
funnerlman

funnerlman

Dabei seit
19.09.2009
Beiträge
162
Modell
R 1200 GS LC / Modell 2018 Exclusiv
Servus Raini,
ich habe eine 1200GS Bj. 2010. Auf der Heed-Seite kannst du nach Bj. auswählen welche Bügel du brauchst. Ich habe die sog. "Full Bunker" Variante. Also Zylinder und Tankschutzbügel. Die Lieferzeit war sehr schnell; unter einer Woche. Die Montage ist recht einfach. Alle Teile und Distanzbuchsen sind dabei. Alles war sehr sehr passgenau gearbeitet. Du musst weder Schweissen noch sonst was. Die Bügel werden an den schon vorhandenen Gewinden befestigt. Es liegt auch eine Anleitung bei, welche aber etwas dürftig ist. Aber alles in Allem ist das selbsterklärend. Die Bügel waren in 45 Min dran. Die einzige Fummelei war die obere Befestigung des Tankbügels. Er wird bei meiner GS mit U-Bügel an einem Rohr unter dem Cockpit befestigt. Weil ich leichter rangekommen bin habe ich das Windschild abgebaut. Aber wie gesagt.. Das ist alles absolut von einem Normalo zu schaffen.
Für Deine GS käme wohl in Betracht: HEED | Sturzbügel für BMW | R 1200 GS
Du kannst auch mit denen Kontakt aufnehmen. Sie helfen gern weiter.. Tipp: Schreibe in Englisch.. Dann klappt es besser. Die Fa. sitzt ja in Polen und ist mit Deutsch ned so gut zu Fuß.. Ich würde mir die Bügel immer wieder kaufen. Bin voll zufrieden.
Sie sehen sehr wuchtig aus und mir gefällt das. Aber Geschmack ist bei jedem anders..
Die Beinfreiheit wird beim Schalten und Bremsen keinesfalls beeinträchtigt.
 
Raini

Raini

Dabei seit
13.02.2015
Beiträge
65
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Modell
R 1200 GS (0307)
Vielen, vielen Dank für die schnelle Antwort und ausführliche Beschreibung.
Ich denke ich traue mir dank Deiner Schilderung den Anbau der Teile jetzt zu.
Bin leider kein "Superschrauber" =)
Letzte Woche ist mir erst die Schraube vom Zyinderschutz abgerissen und ich musste ein
neues Gewinde in die abgeschrochene Schraube am Zylinder schneiden.
(War nach einem Ausrutscher mit "hindotzen" total im kaputt...)
Und das hat mir gelangt.......
(welcher Blödmann hat die Schrauben vor mir ohne Keramikpaste da überhaubt reingedreht ?!)
Ich hoffe das war nicht schon von Werk aus so, denn dann habe ich ja das Problem, das
ALLE Schraube im Alublock festgefressen sind......

Zurück zum Thema.
Nochmals Danke für den Bericht zum Sturzbügel.
Ich werde ihn mir kaufen, denn das ist günstiger als ein Sturz auf Tank, Lenker und Zylinderkopf.......

Liebe Grüße
Raini
 
funnerlman

funnerlman

Dabei seit
19.09.2009
Beiträge
162
Modell
R 1200 GS LC / Modell 2018 Exclusiv
Letzte Woche ist mir erst die Schraube vom Zyinderschutz abgerissen und ich musste ein
neues Gewinde in die abgeschrochene Schraube am Zylinder schneiden.
Also wenn Du in der Lage bist ein Gewinde nachzuschneiden, (oder wars ein Helicoil) dann bist nicht so unbegabt :).
Die Bügel sind mit normalem Werkzeug anbaubar (Nusskasten, Inbuseinsätze, Gabel-Ringschlüssel). Was natürlich immer hilft beim Anschrauben ist ein Drehmomentschlüssel (und nicht den von Lidl). Denn sollte man schon haben und auch die BMW Anzugstabellen. Alugewinde sind halt mal mit Umsicht zu behandeln.
Keramikpaste oder noch besser Plastilube schadet nie :D. BMW nimmts aber vom Werk her auch nicht genau. Da wird alles trocken geschraubt...
Schreib doch mal wie Dir die Bügel gefallen wenn du sie montiert hast. Mir haben sie schon eine Seite neue Verkleidung und Zylinderkopf gespart
 
Raini

Raini

Dabei seit
13.02.2015
Beiträge
65
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Modell
R 1200 GS (0307)
Was natürlich immer hilft beim Anschrauben ist ein Drehmomentschlüssel (und nicht den von Lidl). Denn sollte man schon haben und auch die BMW Anzugstabellen.
Oh... dann fehlt mir ja noch was. Der Drehmomentschlüssel.
Da muss ich mal schauen wo ich etwas gutes nicht zu teuer bekommen kann.
(da langt doch dann ein 1/4 Zoll bis 30NM oder????)

Hat jemand vielleicht einen Tip?
 
Zuletzt bearbeitet:
funnerlman

funnerlman

Dabei seit
19.09.2009
Beiträge
162
Modell
R 1200 GS LC / Modell 2018 Exclusiv
Tja.. Gutes und nicht teuer.. Das ist immer schwierig.. Ich habe 2... Einen 1/2" und einen 3/8"


Hazet 5121-2CT Drehmoment-Schlüssel - System 5000-2 CT (mit Umschaltknarre) - ± 4% Auslöse-Genauigkeit , Vierkant 12,5 mm (1/2"), Nm min: 20, Nm max: 120: Amazon.de: Auto

Hazet Drehmomentschlüssel 10-60 Nm 5110-2CT: Amazon.de: Baumarkt

Sicher werden dir die Preise nicht gefallen, aber das kaufst Du halt auch nur einmal im Leben. Und mit schlechtem Werkzeug kann niemand arbeiten. Ich hatte mal so ein billiges Teil für 30,-- EUR. Anstatt bei 25 Nm auszulösen kam er erst bei 40Nm. Da brauch ich dann gar keinen. Und wichtig. Immer ganz entspannen wenn du mit der Arbeit fertig bist. Sonst ist die Feder immer unter Spannung und die Werte passen dann irgendwann nicht mehr..
Tu Dir einen gefallen und Kauf was gscheites.... Die GS verdient nur gutes Werkzeug.. Den grossen brauchst du für Räder, HAG und andere Sperenzchen bei der GS. Für die Sturzbügel reicht der mit 30Nm eh nicht..

PS: Wenn Du sonst nix schraubst, dann leihe Dir doch einen Schlüssel von einer Werkstatt aus... Das wäre dann effektiver.
 
Zuletzt bearbeitet:
Raini

Raini

Dabei seit
13.02.2015
Beiträge
65
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Modell
R 1200 GS (0307)
Vielen Dank das Du Dir die Zeit genommen hast mich so ausführlch zu beraten.
Auch für den Tip mit dem Full Bunker bin ich sehr dankbar.

Ich habe die letzten Wochen gemerkt, das man sich bei diesem Motorad auch preislich in einer anderen Liga befindet.
Aber ich bin Stolz auf meine " Q " (so habe ich das schon des öfteren hier gelesen =)
Da ist "Mann" auch sehr verärgert, wenn der Vorbesitzer oder der Hersteller sich keine Gedanken gemacht hat, wie der Kunde später wieder die Schrauben heraus bekommt.
Ich dachte schon ich müsste sterben als ich den BH (so heißen die Teile am Zylinder doch :-) abschrauben musste und der
Schraubenkopf an meinem T30 hängt...... die erste Schrabe selbst abgemacht und dann sowas.
(Zur Info: ich habe es klassisch gemacht. Ankörnen, bohren 2,5, dann 4,0, dann 5,0 und neues Gewinde reingeschnitten)
......Scheixxx arbeit....
Jetzt kommen die alten Schrauben raus und M6x20 T30 Edelstahlschrauben rein, die ich mit Keramikpaste bestreiche.
Dann kann ich wieder ruhig schlafen.
Aber´mir zittern schon die Hände wenn ich nur dran denke das ich nochmal eine Schraube am Motor abschrauben muss.


Eine letzte Frage habe ich aber noch:

Wie bekomme ich die alten Schrauen am sichersten aus den Alu Gewinden?

Ich hatte bei meinem letzten Versuch 2 Tage lang WD40 auf die Schraiuben gesprüht und vor dem rausdrehen dem Motor warmlaufen lassen. Aber trotz allem ist die Schrauben gleich abgerissen.
(An der Front vom Motor ist eine PVC Abdeckund mit ganz vielen Schrauben. Lichtmaschine drunter??. Wenn ich da mal ran muss, dann gute Nacht.....und wenn mal unterwegs etwas passiert kann man wohl garnix machen)

Vielleicht sollte ich alle Schrauben bei der nächsten Inspektion mal rausdrehen und mit Keramikpaste wieder montieren lassen.
Dann sind die dran Schuld, wenn was kaputt ist (he,he,he...)

Gruß Rani
 
funnerlman

funnerlman

Dabei seit
19.09.2009
Beiträge
162
Modell
R 1200 GS LC / Modell 2018 Exclusiv
Wie bekomme ich die alten Schrauen am sichersten aus den Alu Gewinden?
Tja...das ist immer die Frage.. Ich bohr sie vorsichtig aus. Mit sehr guten Hartmetallbohrern. Aber das ist immer knifflig. Ein guter Spezl von mir ist Mechaniker und hat ein Händchen für so was. Aber wenn der Bohrer einmal verläuft dann wars das. Dann hilft nur noch Glück und ein Helicoil.
Ich glaube, dass das Problem mit deinen Schrauben einfach darin lag, dass sie vom Vorgänger oder vom:) einfach nur angeknallt wurden. Als ich bei meiner den ersten Ölwechsel machte, brauchte ich über 4 Stunden. Der Ölfilter war so fest angeknallt, dass ich ihn mit Seitenschneider und Schere bis auf die Grundplatte freigelegt hab. Jegliche Filterschlüssel haben versagt, sogar der, der sich ins Blech des Filters schneidet. Dann in eine grosse Beilagscheibe 2 Löcher im Abstand der Filterlöcher gebohrt, eine 19er Mutter auf die Scheibe geschweisst und in die Bohrlöcher je eine 6er Schraube rein.. Das war dann mein Hilfsfilterschlüssel. Im Dichtring des Filters war dann ein 2mm tiefer Abdruck vom Gegenflansch. Soviel zum Thema BMW Werkstatt.. Wenn man davon ausgeht, dass der Filter mit 11 Nm, also handfest, angezogen wird. Gleiches galt für die Abdeckung der Zündkerzenstecker.. Da ist mit auch eine abgerissen beim rausschrauben... Aber die hab ich noch greifen können...
Ich nehm statt Keramikpaste Plastilube. Das wird zwar eigentlich für Bremsen verwendet ist aber topp. Wäscht sich nicht aus und hält besser wie Keramik. Und ist voll verträglich für Alu und VA.
Zum Thema Werksmontage. Ich hatte mein HAG beim Überholen. Die Schrauben des Gehäusedeckels waren alle an- und festgerostet. Da war nix mit Fett vom Werk aus..
Wer seine GS liebt, der schmiert, was hätte geschmiert werden sollen :coo8ol:.
Tipp: Schau doch mal auf Gerd´s Seite: Neueste Beiträge und Informationen Da findest Du viele Tipps usw. Auch Anzugstabellen...
 
B

Bollo

Dabei seit
06.08.2012
Beiträge
937
Ort
Sauerland
Modell
GSA 90 Jahre
Die Teilchen von Heed machen tatsächlich einen guten und wertigen Eindruck:

20150213_123152.jpg

Bauen auch garnicht so schlimm auf wie befürchtet.
Farbe passt bei mir leider nicht zum Originalbügel, stört mich momentan noch nicht. Und wenn doch gehts halt zum Pulvern.
 
funnerlman

funnerlman

Dabei seit
19.09.2009
Beiträge
162
Modell
R 1200 GS LC / Modell 2018 Exclusiv
Es lebe die Freihandelszone innerhalb der EU. Die Heed sind günstig und sehr wertig.
Nicht immer verschwindet Gutes von uns nach Polen. Es kommt auch Gutes zu uns :rollleyyes:
 
Raini

Raini

Dabei seit
13.02.2015
Beiträge
65
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Modell
R 1200 GS (0307)
so...jetzt habe ich mir die "Full Bunker" bei der Bucht bekauft.
Harren wir der Dinge die da kommen werden.

Ich werde berichten und hoffe, das ich nicht zu viele alte Schrauben aufmachen muss, um den Schutz zu montieren.

Bis dahin, danke für die Hilfe
Raini
 
funnerlman

funnerlman

Dabei seit
19.09.2009
Beiträge
162
Modell
R 1200 GS LC / Modell 2018 Exclusiv
Nein.. Du musst keine Schrauben aufmachen. Die Bügel werden an den bereits vorhandenen und unbenutzten Innengewinden verschraubt. Montage ist wirklich kein Problem. Tipp: wenn Du den U-Bügel des Tankschutzbügels anbringst, pass auf, dass du keine Kabel aus versehen einzwickst. Ev. Kabelbinder lösen und die Kabel vom Rohr wegdrücken. Wenn Du Frontscheibe und ev. das Cockpit ausbaust siehst absolut gut hin. Beides demontieren ist kein Problem. Pass beim Cockpit auf, dass du die Spannringe nicht verschmeisst :-). Die kriegen sehr schnell Füße :-)
Und kein Problem... Dafür ist das Forum ja da.....
 
Rasu

Rasu

Dabei seit
01.04.2013
Beiträge
114
Ort
Oberjettingen
Modell
--------------------
Gibt es schon Erfahrungswerte ob die Zylinderhaube noch abgenommen werden kann mit den Heed Bügeln?
Die normalen müssen eh ab, dann würde es auf den Bügel auch nicht mehr ankommen.
Interessant wäre auch wie das bei den TT Bügeln aussieht, aber da steht in der Verkaufsbeschreibung sie können bei den meisten Wartungsarbeiten dran bleiben.
Rainer
 
funnerlman

funnerlman

Dabei seit
19.09.2009
Beiträge
162
Modell
R 1200 GS LC / Modell 2018 Exclusiv
Gibt es schon Erfahrungswerte ob die Zylinderhaube noch abgenommen werden kann mit den Heed Bügeln?
Nein, die Ventildeckel lassen sich nicht abnehmen. Da müssen die Bügel runter....
 
Thema:

Tankschutzbügel und BMW Sturzbügel

Tankschutzbügel und BMW Sturzbügel - Ähnliche Themen

  • Erledigt BMW R 1200GS LC Sturzbügel + Tankschutzbügel in schwarz 2013-2018

    BMW R 1200GS LC Sturzbügel + Tankschutzbügel in schwarz 2013-2018: wegen Fahrzeugwechsel! Kratzer auf dem rechten Sturzbügel wegen sanftem ablegen!! ;-) DPD Versand 10,- (Selbstkostenpreis) NP: 725,- 260,-...
  • Erledigt BMW Tankschutzbügel Touratech 1200 GS bis BJ 2011 Edelstahl

    BMW Tankschutzbügel Touratech 1200 GS bis BJ 2011 Edelstahl: Hallo, ich biete einen Tankschutzbügel aus Edelstahl von Touratech, alle Anbauteile sind vorhanden. Er war an meiner 12er GS montiert. Zusammen...
  • Oberer Sturzbügel / Tankschutzbügel kompatibel zu original. BMW Zusatzscheinwerfern

    Oberer Sturzbügel / Tankschutzbügel kompatibel zu original. BMW Zusatzscheinwerfern: Hallo ich suche einen Tankschutz / oberen Sturzbügel, der a) kompatibel zum BMW Motorschutzbügel und b) kompatibel zu den original. BMW...
  • Erledigt Verkaufe Originalen BMW Tankschutzbügel für R1200GS Adventure

    Verkaufe Originalen BMW Tankschutzbügel für R1200GS Adventure: Verkaufe einen Originalen BMW Tankschutzbügel für eine R1200GS Adventure Bj. 2008- 2012 (Baureihe K255, Typ 380 u. 470) Teilenummer 46637704963...
  • Erledigt Motorschutzbügel rechts und Tankschutzbügel komplett BMW R 1200 GS Adventure Bj. 2010

    Motorschutzbügel rechts und Tankschutzbügel komplett BMW R 1200 GS Adventure Bj. 2010: Verkaufe einen guterhaltenen Motorschutzbügel rechts und einen kompletten Tankschutzbügel für eine BMW R 1200 GS Adventure Bj. 2010. Bügel haben...
  • Motorschutzbügel rechts und Tankschutzbügel komplett BMW R 1200 GS Adventure Bj. 2010 - Ähnliche Themen

  • Erledigt BMW R 1200GS LC Sturzbügel + Tankschutzbügel in schwarz 2013-2018

    BMW R 1200GS LC Sturzbügel + Tankschutzbügel in schwarz 2013-2018: wegen Fahrzeugwechsel! Kratzer auf dem rechten Sturzbügel wegen sanftem ablegen!! ;-) DPD Versand 10,- (Selbstkostenpreis) NP: 725,- 260,-...
  • Erledigt BMW Tankschutzbügel Touratech 1200 GS bis BJ 2011 Edelstahl

    BMW Tankschutzbügel Touratech 1200 GS bis BJ 2011 Edelstahl: Hallo, ich biete einen Tankschutzbügel aus Edelstahl von Touratech, alle Anbauteile sind vorhanden. Er war an meiner 12er GS montiert. Zusammen...
  • Oberer Sturzbügel / Tankschutzbügel kompatibel zu original. BMW Zusatzscheinwerfern

    Oberer Sturzbügel / Tankschutzbügel kompatibel zu original. BMW Zusatzscheinwerfern: Hallo ich suche einen Tankschutz / oberen Sturzbügel, der a) kompatibel zum BMW Motorschutzbügel und b) kompatibel zu den original. BMW...
  • Erledigt Verkaufe Originalen BMW Tankschutzbügel für R1200GS Adventure

    Verkaufe Originalen BMW Tankschutzbügel für R1200GS Adventure: Verkaufe einen Originalen BMW Tankschutzbügel für eine R1200GS Adventure Bj. 2008- 2012 (Baureihe K255, Typ 380 u. 470) Teilenummer 46637704963...
  • Erledigt Motorschutzbügel rechts und Tankschutzbügel komplett BMW R 1200 GS Adventure Bj. 2010

    Motorschutzbügel rechts und Tankschutzbügel komplett BMW R 1200 GS Adventure Bj. 2010: Verkaufe einen guterhaltenen Motorschutzbügel rechts und einen kompletten Tankschutzbügel für eine BMW R 1200 GS Adventure Bj. 2010. Bügel haben...
  • Oben