ABS spinnt!

Diskutiere ABS spinnt! im R 850 GS und R 1100 GS Forum im Bereich Motorrad Modelle; hallo, unsere Dicke läuft und bremst hervorragent ( bj. 99 und jungfräuliche 36tkm ) - aber das ABS spinnt! immer wieder kommt es vor, das die...
H

hard0i2

Themenstarter
Dabei seit
25.07.2018
Beiträge
28
Ort
herford /owl
Modell
r1100gs
hallo,
unsere Dicke läuft und bremst hervorragent ( bj. 99 und jungfräuliche 36tkm ) - aber das ABS spinnt!

immer wieder kommt es vor, das die beiden kontrolleuchten nach dem anfahren munter weiterblinken, ich also kurz anhalten und den motor neu starten muß, damit die blinkerei ein ende hat - hat jemand einen tipp?

dank und gruß aus HF
hardi
 
hoechst

hoechst

Dabei seit
26.03.2009
Beiträge
715
Ort
CH Gossau SG
Modell
R1100GS, K1100LT
Akku ersetzen oder kürzere Standzeiten einhalten. Das hat nur mit entweder einem alterschwachen Akku zu tun oder dein Anlasser benötigt sehr viel Strom beim Anlassen und dann bleibt fürs ABS nix mehr übrig. Anlasser revidieren oder einen neuen reintun. Zu Beidem gibts etwa je 3000 Beiträge
 
Gaertner

Gaertner

Dabei seit
03.05.2016
Beiträge
1.282
Ort
Berlin
Modell
R1100GS 1997
Hallo Hardi,

Du kannst eine neue Batterie und einen neuen Anlasser einbauen und trotzdem reicht in bestimmten Situationen die Bordspannung beim Anlassen nicht aus um genau in diesem Augenblick noch den ABS-Selbsttest zu ermöglichen. Du wärst nicht der Erste der vielleicht eine relativ neue und intakte Batterie und einen guten Anlasser austauscht und trotzdem enttäuscht ist.

Hier findest Du Anregungen zu relativ einfachen Änderungen an der Schaltung des ABS um diesen Fehler künftig auszuschließen:

4V1 ABS II Schaltungsänderung

Unter Punkt 4 findest Du meine Schaltungsänderung, diese ist in 10 Minuten erledigt, dazu muss der Tank etwas nach hinten geschoben werden. Die neue Spannungsversorgung muss nicht vom Sicherungskasten erfolgen, zwischenzeitlich haben wir hier im Forum eine einfachere Spannungsquelle mit selbem Potential gefunden.

Endergebnis: Nie wieder das lästige Blinken, nach 3 monatiger Standzeit im Winter draußen ohne Batterieladung springt der Motor nach wenigen Umdrehungen an und das ABS funktioniert wie es soll. Ich habe bisher nur positive Rückmeldungen bekommen.

MfG Gärtner
 
Zuletzt bearbeitet:
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
4.013
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
Die neue Spannungsversorgung muss nicht vom Sicherungskasten erfolgen, zwischenzeitlich haben wir hier im Forum eine einfachere Spannungsquelle mit selbem Potential gefunden.
hi gärtner,

du hast‘s bestimmt schon beschrieben, aber ich denke, hier paßt‘s prima rein.
wo ist denn die spannungsquelle mit dem selben potential zu finden, bzw. einfach abzugreifen?

im übrigen: kompliment für die simple umbaulösung!

ich geh‘s an!

grüße vom elfer-schwob
 
Gaertner

Gaertner

Dabei seit
03.05.2016
Beiträge
1.282
Ort
Berlin
Modell
R1100GS 1997
...im übrigen: kompliment für die simple umbaulösung!...
Hallo elfer-schwob,

zuerst Dankeschön für das Kompliment! :o

es gab ja schon allerhand Lösungen für bzw. gegen das böse ABS-Blinken, die meisten umständlich mit einem extra Relais oder per Aufwickeln dicker Kabelbündel. Nun bin ich gerne mal etwas faul bzw. bequem, wer sich das leisten will muss mangelnden Fleiß durch Denken ersetzen. Und manchmal hat man Glück: wozu ein Relais wenn schon ein Relais in der GS vorhanden ist? Das Entlastungsrelais ist genau das richtige dafür: Es schaltet alles ab was während des Anlassvorganges nicht gebraucht wird und die nun schon stark belastete Batterie unnötig zusätzlich belasten würde. Wer muss schon während des Startens gleichzeitig hupen?

Wenn man die Stromversorgung wie im zitierten Artikel 4V1 ABS II Schaltungsänderung durch das Entlastungsrelais nutzt ergibt sich folgendes: Das ABS initialisiert sich beim Einschalten der Zündung. Wollte man nun ohne den Motor zu starten losrollen würde das ABS nach wenigen Metern funktionieren. Startet man nun den Motor geht das ABS kurz auf Störung, wird aber sofort nach dem Loslassen des Startknopfes neu initialisiert und das nun mit voller Bordspannung dank nun mitlaufender Lichtmaschine.

Ich habe den Strom ursprünglich von der Sicherung F4 entnommen, wie Gerd im zitierten Artikel feststellte ist es egal ob vor oder nach der Sicherung. Wesentlich bequemer ist die Entnahme der Versorgungsspannung für das ABS vom Lichtschalter am Gasgriff. Auch wenn kein Lichtschalter bei späteren 1150ern mehr da ist: Im rechten Schaltergehäuse ist dann eine Brücke die dann bei eingeschalter Zündung das Licht direkt einschaltet. Auf jeden Fall liegt das grün-blaue Kabel bis in das rechte Schaltergehäuse (plus Blinkerschalter rechts, kill-off, Blinker aus). Direkt vorne unter dem Tank, da wo auch der große ABS-Stecker sitz, sind diverse Steckverbinder. In Gerds heimlichem GS-Lexikon sucht man sich das Kabel zum Lichtschalter heraus: 4V1 Stecker unter dem Tank 11x0 und zweigt dort die Versorgungsspannung für das ABS ab (grün-blaues Kabel).

Wer ordentlich arbeiten will vermeidet Schneidklemmen (sogenannte Stromdiebe) oder gar Lüsterklemmen. Wir wollen ja dass das ABS zuverlässig funktioniert...

Bei mir und nach diversen positiven Rückmeldungen funktioniert diese Schaltung zuverlässig und ist bei guter Vorbereitungin wenigen Minuten erledigt. Im Bekanntenkreis freue ich mich diebisch über die neidischen Blicke wenn andere GS-Fahrer an der nächste Kreuzung neu starten müssen, ich aber nicht :cool:.

Eine Nachahmung ist ausdrücklich erlaubt, eine Verantwortung kann ich nicht übernehmen. Jeder sollte wissen was er tut.

MfG Gärtner
 
F

FP91

Dabei seit
12.06.2014
Beiträge
1.196
Modell
1100GS, 94
Wer ordentlich arbeiten will vermeidet Schneidklemmen (sogenannte Stromdiebe) oder gar Lüsterklemmen. Wir wollen ja dass das ABS zuverlässig funktioniert...


MfG Gärtner
Hey Gärtner, danke dir. Womit zweigt man korrekt ab? Wagoklemme?

Grüße
 
Gaertner

Gaertner

Dabei seit
03.05.2016
Beiträge
1.282
Ort
Berlin
Modell
R1100GS 1997
Hey Gärtner, danke dir. Womit zweigt man korrekt ab? Wagoklemme?
Gerne :). Wago Klemmen sind eher was für die Hausinstallation mit starren Kabeln, Litze lässt sich da schwer hineinschieben ohne das einzelne dünne Drähte abspleißen und vielleicht unbemerkt einen Kurzschluss verursachen.

Ich schneide an passender Stelle das betreffende Kabel beherzt durch und isoliere die Kabelenden ca. 5mm ab. das zu verbindende dritte Kabelende auch 5mm abisolieren. Als Verbinder nutze ich unisolierte 6,3mm Flachsteckhülse und die dazu passenden Zungen. Beide gibt es für verschiedene Kabelstärken. Die beiden getrennten Kabelenden crimpe ich mit der passenden Crimpzange mit einer ausreichenden Flachsteckhülse zusammen, das neue abzweigende Kabel bekommt eine Flachsteckzunge angecrimpt. Das hält wunderbar, selbst 10 wildgewordene Affen reißen eher das Kabel durch als dass sich die Crimpung löst. Bevor man Hülse und Zunge zusammensteckt schiebt man ein passendes Stück Schrumpfschlauch darüber und schrumpft das Ganze ein.

Vor Jahren wurden diese 6,3mm Flachsteckhülsen noch standartmäßig in der Kfz-Elektrik benutzt. Prompt in dem Augenblick als ich mir endlich eine ordentliche Crimpzange kaufte stellten alle Kfz-Hersteller um auf unmögliche Spezialstecker an denen kein Gärtner mehr mit seinen Zangen herumfummeln kann. irgendwie muss ich aber noch meine Riesenvorräte an Flachsteckhülsen aufbrauchen...

Es gibt sicher noch andere vernünftige Lösungen. Wichtig ist die absolut sichere, vibrations- und zugfeste Verbindung, geschützt vor eindringendem Wasser und Schmutz.

MfG Gärtner
 
H

hard0i2

Themenstarter
Dabei seit
25.07.2018
Beiträge
28
Ort
herford /owl
Modell
r1100gs
hallo Gaertner,
auch von mir ein dickes Kompliment und danke!!!

gruß aus HF
hardi
 
Gaertner

Gaertner

Dabei seit
03.05.2016
Beiträge
1.282
Ort
Berlin
Modell
R1100GS 1997
...auch von mir ein dickes Kompliment und danke!!!
Hallo hardi,

gerne :o, ein gutes Forum lebt vom Austausch. Einen großen Teil meines Wissens über die GS habe ich auch hier aus diesem Forum.

MfG Gärtner
 
H

hard0i2

Themenstarter
Dabei seit
25.07.2018
Beiträge
28
Ort
herford /owl
Modell
r1100gs
hallo Gärtner,
habe die schaltungsänderung des ABS durchgeführt - bei der gelegenheit gleich schnellkupplungen in die spritleitungen gesetzt, die jedoch
undicht waren und gleich auf den müll gingen!
werde berichten wie es weitergeht!
dank und gruß
hardi
 
T

t509

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
11
Ort
Heiligenhaus
Modell
R1100 GS, EZ 7/1994
Hallo Gärtner, mit großem Interesse habe ich Deinen Beitrag zur Lösung des ABS Blinkproblems gelesen. Auf Gerd's PB Seite das Bild mit der Steckerbelegung gesucht und gefunden. Jedoch ist bei meiner 94er 11er der dort gezeigte ABS Stecker nicht vorhanden??! Vielleicht magst Du Dir mein Bild ansehen und mir sagen, wo mir mein Brett vor dem Kopf die Sicht versperrt. Vielen Dank. LG Markus
IMG_20200113_164422.jpg
 
Gaertner

Gaertner

Dabei seit
03.05.2016
Beiträge
1.282
Ort
Berlin
Modell
R1100GS 1997
Hallo Markus,

der ABS-Stecker ist auf Deinem Foto nicht zu sehen. Er befindet sich auf der Seite des Schalthebels, also links. Wenn Du rechts über dem Ansaugrohr schaust befindet sich der Stecker senkrecht am ABS-Block, gleich neben der Batterie. Es ist ein Vielfachstecker (größer bzw. länger als die Stecker oben auf dem Rahmen), er hat eine schwarze leicht abgeschrägte Plastikabdeckung.

IMG_20200113_194134_404.jpg


Mfg Gärtner
 
Zuletzt bearbeitet:
T

t509

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
11
Ort
Heiligenhaus
Modell
R1100 GS, EZ 7/1994
Hallo Gärtner, danke für die Nachricht. Dann weiß ich ja jetzt, wo ich nachschauen kann. Schönen Abend noch.
Grüße
Markus
 
Gaertner

Gaertner

Dabei seit
03.05.2016
Beiträge
1.282
Ort
Berlin
Modell
R1100GS 1997
Dankeschön, das wünsche ich Dir auch :)

Mfg Gärtner
 
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
4.013
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
noch eine kleine ergänzung:
meist ist die umhüllung des kabelbaums, der ins ABS-modul führt, längst so mürbe, daß dort eh schon stellenweise die kabel rauslugen.
jetzt nur schnell das grüne rausgefummelt, abgezwickt und das richtige ende davon mit dem grün-blauen, wie von gaertner beschrieben, verbinden.
 
T

t509

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
11
Ort
Heiligenhaus
Modell
R1100 GS, EZ 7/1994
Guten Morgen, auch Dir vielen Dank für den ergänzenden Hinweis.

Grüße
Markus
 
Frangenboxer

Frangenboxer

Dabei seit
03.10.2011
Beiträge
868
Ort
zu Hause
Modell
R1100 GS, R1150RT, ex-XX, ex-Transalp PD06
Gerne :). Wago Klemmen sind eher was für die Hausinstallation mit starren Kabeln, Litze lässt sich da schwer hineinschieben ohne das einzelne dünne Drähte abspleißen und vielleicht unbemerkt einen Kurzschluss verursachen.
Hi,
inzwischen gibt es von Wago auch Klemmen für flexible Drähte. Klemme öffnen, Draht rein, Klemme zu.
Es gibt auch Klemmen für Mix: massiver Draht und flexibel zusammen. Seeehr praktisch, da muss man nicht mehr pfuschen ;-)
 
Thema:

ABS spinnt!

ABS spinnt! - Ähnliche Themen

  • Kurven ABS-Erfahrungsgeschichten

    Kurven ABS-Erfahrungsgeschichten: Hallo an alle die schon mit K-ABS (Kurven-ABS) einige Kilometer unterwegs sind/waren. Wie "tastet" man(n) sich daran? Wer hat schon Gebrauch davon...
  • Suche ABS Sensor Schutz von Touratech

    ABS Sensor Schutz von Touratech: Suche den ABS Sensorschutz (Vorne) für meine R1200 GS K 25 Bj: 2008
  • ABS Gerät def.

    ABS Gerät def.: Hallo habe eine 1150 GS BJ.2003 und die hat gerade 100 000 km drauf. Das Ding läuft tadellos und hat auch kaum Mängel. Nur ist jetzt leider mein...
  • R 1100 GS ABS spinnt. Mal 100 km aktiv, dann plötzlicher Ausfall während der Fahrt!

    R 1100 GS ABS spinnt. Mal 100 km aktiv, dann plötzlicher Ausfall während der Fahrt!: Hallo zusammen. ABS spinnt. Mal 100 km aktiv, dann plötzlicher Ausfall während der Fahrt! Hat einer ähnliche Erfahrungen gemacht? Da diese...
  • ABS spinnt

    ABS spinnt: Hallo das ABS meiner GS will seit einiger zeit nicht mehr funktionieren. Die ABS-lampen blicken im wechsel. Normalerweise konnte ich nach kurzem...
  • ABS spinnt - Ähnliche Themen

  • Kurven ABS-Erfahrungsgeschichten

    Kurven ABS-Erfahrungsgeschichten: Hallo an alle die schon mit K-ABS (Kurven-ABS) einige Kilometer unterwegs sind/waren. Wie "tastet" man(n) sich daran? Wer hat schon Gebrauch davon...
  • Suche ABS Sensor Schutz von Touratech

    ABS Sensor Schutz von Touratech: Suche den ABS Sensorschutz (Vorne) für meine R1200 GS K 25 Bj: 2008
  • ABS Gerät def.

    ABS Gerät def.: Hallo habe eine 1150 GS BJ.2003 und die hat gerade 100 000 km drauf. Das Ding läuft tadellos und hat auch kaum Mängel. Nur ist jetzt leider mein...
  • R 1100 GS ABS spinnt. Mal 100 km aktiv, dann plötzlicher Ausfall während der Fahrt!

    R 1100 GS ABS spinnt. Mal 100 km aktiv, dann plötzlicher Ausfall während der Fahrt!: Hallo zusammen. ABS spinnt. Mal 100 km aktiv, dann plötzlicher Ausfall während der Fahrt! Hat einer ähnliche Erfahrungen gemacht? Da diese...
  • ABS spinnt

    ABS spinnt: Hallo das ABS meiner GS will seit einiger zeit nicht mehr funktionieren. Die ABS-lampen blicken im wechsel. Normalerweise konnte ich nach kurzem...
  • Oben