Endantrieb 12er GS

Diskutiere Endantrieb 12er GS im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo zusammen, vor einiger Zeit ging das Thema mit dem Endantrieb die Runde. Ich habe es jetzt mal geschafft einen zu zerlegen, der defekt...
Q

quattros1

Themenstarter
Dabei seit
19.05.2008
Beiträge
80
Ort
63755 Alzenau
Modell
R1200 GS LC 06/2015. R1200R
Hallo zusammen,

vor einiger Zeit ging das Thema mit dem Endantrieb die Runde.
Ich habe es jetzt mal geschafft einen zu zerlegen, der defekt war.
Tatsächlich ist das Lager unterm Tellerrad defekt und es sah so aus, wie wenn hier Wasser eingedrungen wäre. Das Lager war rostig zur Aussenseite hin(sitzt zum Rad hin). Der Rest ist total i.o. und echt wertig. Hier ist echt net gespart worden und nach gut 120000km ist die Verzahnung neuwertig!!!
Das Lager ist übrigens handelsüblich von FAG und kostet rund 26€. Schade, dass hier BMW nur austauscht und echt richtig Asche macht. Die Reparatur ist nicht sonderlich aufwendig.

Gruß
 
lohmax

lohmax

Dabei seit
26.11.2006
Beiträge
145
Ort
Hattorf / Harz
Modell
R 1200 GS
Super

Hi quattros1!

Klasse, dass Du es geschafft hast ihn zu zerlegen. Bei mir war das Lager bereits nach 13tkm hin. Hat BMW auf Kulanz gewechselt.
Musste aber nachgebessert werden, da das Lager nicht richtig "eingestellt" war!

Ich denke, die nächste Reparatur muss ich dann selber machen. Daher würde mich interessieren, wie Du den Endantrieb zerlegt hast?
- Was für Spezialwerkzeug braucht man?
- Hast DU vielleicht Bilder gemacht?

Danke

Gruss Udo
 
S

Smile

Gast
Klasse!!

Endlich mal was Positives der Endantriebsgeschichte:)

Interessant für alle die nicht mehr in der Garantie sind oder bei denen was auf Kulanz geht.

Um mich meinem Vorschreiber anzuschliessen.

eine bebilderte Anleitung oder eine genaue Beschreibung der Arbeiten incl. der Lagernummer/bezeichnung und der benötigten Werkzeuge wäre toll.

Damit wäre hier sicher Vielen geholfen:D

VG

ULF
 
Q

quattros1

Themenstarter
Dabei seit
19.05.2008
Beiträge
80
Ort
63755 Alzenau
Modell
R1200 GS LC 06/2015. R1200R
Hi,
bei der Arbeit habe ich leider nicht an euch gedacht:-(
Du brauchst dazu aaber kein Spezialwerkzeug.
Zwei Dinge gehen etwas schwerer, dazu sollte man einen Abzieher haben. Weiter braucht es zum demontieren des defekten Lager aus der Gehäuseplatte einen Fön bzw. eine Herdplatte.

1 Die Narbe am Endantrieb demontieren. Da ist ein Segerring, dann wird sie vom Vielzahn abgezogen.
2 Gehäuseschrauben rausdrehen und die Distanzscheiben markieren(ob das nötig ist?).
3 Gehäüse trennen und nun hast du das Tellerrad in der anderen Seite des Gehäuses stecken. Das Lager ist dort eingeprsst und kann nach erwärmen mit einer hebelpresse ausgpresst werden.
3 Lager FAG 2 RS austauschen und beide Simmerringe erneuern.
4 alles wieder montieren :-)

Ich denke traut euch dran und ihr werdet automatisch zum Ziel geführt. es erklärt sich dabei schon.



Viel Spaß beim Geld sparen.

Gruß
Christian
 
G

Grafenwalder

Dabei seit
16.05.2009
Beiträge
1.129
Ort
Zwischen Teuto und Wiehengebirge
Modell
12 GS 03/2005
Hi,
bei der Arbeit habe ich leider nicht an euch gedacht:-(
Du brauchst dazu aaber kein Spezialwerkzeug.
Zwei Dinge gehen etwas schwerer, dazu sollte man einen Abzieher haben. Weiter braucht es zum demontieren des defekten Lager aus der Gehäuseplatte einen Fön bzw. eine Herdplatte.

1 Die Narbe am Endantrieb demontieren. Da ist ein Segerring, dann wird sie vom Vielzahn abgezogen.
2 Gehäuseschrauben rausdrehen und die Distanzscheiben markieren(ob das nötig ist?).
3 Gehäüse trennen und nun hast du das Tellerrad in der anderen Seite des Gehäuses stecken. Das Lager ist dort eingeprsst und kann nach erwärmen mit einer hebelpresse ausgpresst werden.
3 Lager FAG 2 RS austauschen und beide Simmerringe erneuern.
4 alles wieder montieren :-)

Ich denke traut euch dran und ihr werdet automatisch zum Ziel geführt. es erklärt sich dabei schon.



Viel Spaß beim Geld sparen.

Gruß
Christian
Hallo Christian,

vielen Dank für die Erläuterung. Da ich auch (wie schon berichtet) betroffen bin (ca. 1mm Spiel) werde ich bei Fortschreiten des Spieles wohl auch zukünftig zur Werkzeugkiste greifen. Ich werde dann Bilder machen und hier für die anderen einstellen.

Ihr alle seit aber herzlich eingeladen mir zuvor zu kommen....:p

Wie waren denn die Symptome bei dem schadhaften Endantrieb, auch Spiel (wieviel?) oder noch was anderes?

Und 120000 Km bei ner 06er Q? .... RESPEKT!!!!:D

Viele Grüße,

Grafenwalder
 
Q

quattros1

Themenstarter
Dabei seit
19.05.2008
Beiträge
80
Ort
63755 Alzenau
Modell
R1200 GS LC 06/2015. R1200R
hi,

mittlerweile hat sie über 180 tkm. Dat Ding läuft und läuft.....
 
G

Grafenwalder

Dabei seit
16.05.2009
Beiträge
1.129
Ort
Zwischen Teuto und Wiehengebirge
Modell
12 GS 03/2005
Noch mehr RESPEKT!!!!

hi,

mittlerweile hat sie über 180 tkm. Dat Ding läuft und läuft.....
Hallo Quattros1, 180tkm...:eek:... Teufel wie geht das denn?

Da darfste ja nur runter von der Q um auf die Toilette zu gehen....:rolleyes:

Wenn ich richtig gerechnet habe bist Du dann in etwa alle 2 Monate auf Inspektion. Und um die Zwischenzeit ohne Q zu überbrücken, dafür haste dann die R, richtig? Oder bügelst Du auf die auch so viel km drauf?

Also wirklich Respekt, und 180tkm ohne Probs, das lässt ja für die gesamte Q- Gemeinde hoffen....:)

Viele Grüße,

Grafenwalder
 
Berte

Berte

Dabei seit
22.10.2007
Beiträge
671
Ort
Lausitz
Modell
1200 GS ADV 2007
Ich denke traut euch dran und ihr werdet automatisch zum Ziel geführt. es erklärt sich dabei schon.
Hi Christian,

danke für Deinen Beitrag. Habe mir das in der Rep-Rom alles mal ganz genau angesehen - sollte sich wirklich alles selbst machen lassen. Einzig bei dem ganzen Abzieher und Zieh-Hammer-Gedöns müsste man improvisieren.

Was ich aber nicht verstehe - warum hat BMW denn dieses radseitige Lager nach außen verlegt (Simmerring ist zwischen Ölfüllung und Lager), anstatt es innen schön im Öl laufen zu lassen? Das sieht ja wie eine "Sollbruchstelle" aus".

Gruß Bert
 
A

alexisan

Dabei seit
12.10.2008
Beiträge
237
Ort
Stuttgart
Modell
R1200GS Adventure (2006)
Hallo, gibt es mittlerweile eine bebilderte Anleitung zum Lagerwechsel? Ich denke, ich bin auch bald dran. Und ich habe keine Lust beim BMW Händler dafür 100e von Euros auszugeben...

Vielen Dank, Alex
 
Wombi

Wombi

Dabei seit
31.07.2009
Beiträge
377
Modell
R1200GS, K1300GT, MT 01
hab da mal was vorbereitet.

mit der anleitung schraubt man den ganzen endantrieb ab

achtung bild ist groß (1,5mb) und lang

 
A

alexisan

Dabei seit
12.10.2008
Beiträge
237
Ort
Stuttgart
Modell
R1200GS Adventure (2006)
Hi,
vielen Dank.
soweit habe ichs zwangsläufig auch schon mal gebracht. Jetzt brauchen wir noch eine Anleitung wie die Lager im Endantrieb gewechselt werden,

Gruss, Alex
 
Q

quattros1

Themenstarter
Dabei seit
19.05.2008
Beiträge
80
Ort
63755 Alzenau
Modell
R1200 GS LC 06/2015. R1200R
Hallo Quattros1, 180tkm...:eek:... Teufel wie geht das denn?

Da darfste ja nur runter von der Q um auf die Toilette zu gehen....:rolleyes:

Wenn ich richtig gerechnet habe bist Du dann in etwa alle 2 Monate auf Inspektion. Und um die Zwischenzeit ohne Q zu überbrücken, dafür haste dann die R, richtig? Oder bügelst Du auf die auch so viel km drauf?

Also wirklich Respekt, und 180tkm ohne Probs, das lässt ja für die gesamte Q- Gemeinde hoffen....:)

Viele Grüße,

Grafenwalder

Du das ist net meine, die gibt es zum Billigtarif zu mieten. Der Besitzer will in zwei Jahren 250tkm auf die Uhr bringen. Schaut mal unter Rekordfahrt. EU
 
S

simon-markus

Gast
Ich schieb das mal wieder nach vorne.
Muss man nach Tausch der Lager nicht auch den Winkelantrieb (hat der nicht sogar eine Hypoidverzahnung?) neu ausdistanzieren/einstellen?

Bei den alten G/Sen konnte man ein wackelndes Hinterad (Kippspiel) einfach durch Einlegen von Distanzscheiben vor dem großen Rollenlager wieder auf Vordermann bringen. Da liefen radseitig ein großes, verschiebbares Rollenlager und kardanseitig ein kleines Kegelrollenlager im Öl.
Ausdistanziert habe ich damals aber nix. Auch kein Tragbild kontrolliert. Das Dingen läuft heute noch perfekt.
 
G

Grafenwalder

Dabei seit
16.05.2009
Beiträge
1.129
Ort
Zwischen Teuto und Wiehengebirge
Modell
12 GS 03/2005
Jau,

und wenn das hier wieder auftaucht: Die genaue Bezeichnung der benötigten Industrielager wäre noch nett....:)

Viele Grüße, Grafenwalder
(der übrigens immer noch bei 1mm Spiel ist- ist also noch nicht mehr geworden....:))
 
zonko

zonko

Dabei seit
05.05.2009
Beiträge
168
Ort
Germering
Modell
1200GS 03/09
Ich schieb das mal wieder nach vorne.
Muss man nach Tausch der Lager nicht auch den Winkelantrieb (hat der nicht sogar eine Hypoidverzahnung?) neu ausdistanzieren/einstellen?
Das würde mich aus aktuellem Anlass auch interessieren ?
@ quattros1 (hoffe Du schaust mal wieder rein): hast Du's ausdistanziert bzw. irgendwie neu eingestellt?
 
S

simon-markus

Gast
@ quattros1 (hoffe Du schaust mal wieder rein): hast Du's ausdistanziert bzw. irgendwie neu eingestellt?
Der Mechaniker meines Vertrauens meint nämlich, dass die Teile deshalb nicht repariert werden würden, da man sie aufwendig justieren und ergo das Tragbild einstellen müsse.
Aber -wie gesagt- bei den alten 2Vs, ebenfalls mit Hypoid-Verzahnung, hat man Lager gewechselt ohne etwas einzustellen/justieren.
 
G

Garrett

Dabei seit
11.08.2008
Beiträge
270
Ort
Zürich
Modell
1200 GS + etwas für die Emotionen !
Der Mechaniker meines Vertrauens meint nämlich, dass die Teile deshalb nicht repariert werden würden, da man sie aufwendig justieren und ergo das Tragbild einstellen müsse.
Aber -wie gesagt- bei den alten 2Vs, ebenfalls mit Hypoid-Verzahnung, hat man Lager gewechselt ohne etwas einzustellen/justieren.
In meinem Falle hatte die BMW-Werkstatt nicht einmal das nötige Spezialwerkzeug um den Achsantrieb im Hause zu überholen.......
Und es wurde mir abgeraten, den alten reparieren zu lassen, da es
wichtige Modifikationen bei dem Neuteil gebe. Ob dem so ist ???
Darum habe ich jetzt auch einen neuen schon "modifizierten" drin
und zuminst hat er jetzt eine Oelablassschraube ! Das ist ja schon mal
was :o Gruss Peter
 
Scrat

Scrat

Dabei seit
23.10.2006
Beiträge
382
Ort
53757 Sankt Augustin
Modell
R1200GS ADV
Ein Bekannter von mir überholt schon seit längerem Antriebe. Hat mit den ersten K-Modellen angefangen. Er macht aus Prinzip immer alle Lager neu. Denn wenn das Ding schon mal auf ist,dann kann man es auch komplett überholen. Die Hypoid-Verzahnung ist, wie er sagt, sehr stabil und hält viel aus. Schwachpunkt sind eben die Lager. Der Antrieb wird von ihm genau ausgemessen und neu ausdistanziert und auch das Tragbild stellt er richtig ein. Das genaue Einstellen hält er, bei den Käften die auf die Lager wirken, doch für sehr wichtig und entscheidend wenn es um die Lebensdauer des Antriebes und der neuen Lager geht.

Macht mir jetzt auch meinen 12er Antrieb, der sich bei 54.000km verabschiedet hat. Da es der erste 12er Antrieb ist, hat er sich erst einmal ein paar Werkzeuge angefertigt. Es fehlt noch eine Spezialnuss, die aber bestellt ist, um auch an das Halslager zu kommen und dann geht es los. Werde dann noch einmal berichten.
 
zonko

zonko

Dabei seit
05.05.2009
Beiträge
168
Ort
Germering
Modell
1200GS 03/09
Hi Scrat,

hätte Interesse an der Arbeit von deinem Bekannten - magst Du den Kontakt herstellen - gerne auch PN
 
Thema:

Endantrieb 12er GS

Endantrieb 12er GS - Ähnliche Themen

  • Radlager / Endantrieb Probleme

    Radlager / Endantrieb Probleme: N'Abend Zusammen! Ich hatte mich gestern nach etwas längerer Winterpause mal wieder aufs Bike getraut und hatte irgendwie das Gefühl 'der Hintern...
  • Suche Touratech Platzhalter für den Spritzschutz am Endantrieb

    Touratech Platzhalter für den Spritzschutz am Endantrieb: Ich suche den TouraTech Platzhalter für den Spritzschutz am Endantrieb. Model R1150R/GS/ usw usw TT Zylinderschutz und TT Lenkanschlag wären auch...
  • ersatzteil Endantrieb

    ersatzteil Endantrieb: Hallo zusammen , ich bräuchte eure Hilfe . Ich weis einen guten gebrauchten Antrieb mit wenig Km aber ich weis nicht ob der auf meine 2010 gs 30 j...
  • ABS Sensor am Endantrieb Anzugsdrehmoment

    ABS Sensor am Endantrieb Anzugsdrehmoment: Hallo Biker, weiß jemand zufällig das Anzugsdrehmoment bei der 1200 GS vom ABS Sensor am Endantrieb? Der Sensor dient ja bei den Modellen von 2010...
  • Endantrieb ausbauen

    Endantrieb ausbauen: Hallo! Ich vermute fast das ich meinen Endantrieb ins Rheinland muß :-( Hat jemand eine Anleitung wie der Endantrieb aus- und wieder eingebaut...
  • Endantrieb ausbauen - Ähnliche Themen

  • Radlager / Endantrieb Probleme

    Radlager / Endantrieb Probleme: N'Abend Zusammen! Ich hatte mich gestern nach etwas längerer Winterpause mal wieder aufs Bike getraut und hatte irgendwie das Gefühl 'der Hintern...
  • Suche Touratech Platzhalter für den Spritzschutz am Endantrieb

    Touratech Platzhalter für den Spritzschutz am Endantrieb: Ich suche den TouraTech Platzhalter für den Spritzschutz am Endantrieb. Model R1150R/GS/ usw usw TT Zylinderschutz und TT Lenkanschlag wären auch...
  • ersatzteil Endantrieb

    ersatzteil Endantrieb: Hallo zusammen , ich bräuchte eure Hilfe . Ich weis einen guten gebrauchten Antrieb mit wenig Km aber ich weis nicht ob der auf meine 2010 gs 30 j...
  • ABS Sensor am Endantrieb Anzugsdrehmoment

    ABS Sensor am Endantrieb Anzugsdrehmoment: Hallo Biker, weiß jemand zufällig das Anzugsdrehmoment bei der 1200 GS vom ABS Sensor am Endantrieb? Der Sensor dient ja bei den Modellen von 2010...
  • Endantrieb ausbauen

    Endantrieb ausbauen: Hallo! Ich vermute fast das ich meinen Endantrieb ins Rheinland muß :-( Hat jemand eine Anleitung wie der Endantrieb aus- und wieder eingebaut...
  • Oben