gute Gründe für den Umstieg alte GS auf LC

Diskutiere gute Gründe für den Umstieg alte GS auf LC im R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo, was wären denn für Euch gute objektive Gründe, um von einer 1200er GS auf eine neue LC umzusteigen? Ich mache demnächste mal eine...
F

friemens

Themenstarter
Dabei seit
05.08.2015
Beiträge
87
Hallo,

was wären denn für Euch gute objektive Gründe, um von einer 1200er GS auf eine neue LC umzusteigen?
Ich mache demnächste mal eine Probefahrt und wollte mich so schon mal darauf vorbereiten, um dann dabei gezielt darauf zu achten.

Der subjektive Grund: "sieht besser aus" sollte hier außen vor gelassen werden, da sowieso Geschmackssache.
Mir gehts eher um technische Weiterentwicklungen, die aus Eurer Sicht einen Umstieg justifizieren könnten. Mir ist wohl klar, daß das dies nur zum Teil möglich ist bei dem Anschaffungspreis....

Bin gespannt auf Eure Aufzählungen...


Gruß
Frank
 
K

Kardan

Dabei seit
09.06.2009
Beiträge
1.579
Ort
Europa, Berlin/Brandenburg
Modell
KTM Super Adv. 1290S + Africa Twin Adv. Sports
Das ist wieder ein dankbares Trollthema. Jetzt werden Dir die hier versammelten Fremdmarkenfahrer und frustrierten LC-Hasser erklären, wie besch... dieses Motorrad doch ist. Wetten dass...? :rolleyes:
Zum Thema: Die LC ist eigentlich in jeder Hinsicht gegenüber ihrem Vorgängermodell weiter entwickelt worden, so wie das schon seit über 30 Jahren bei diesem Modell geschieht. Es ist sicher müßig, das hier im Einzelnen aufzuzählen. Fahre sie doch mal Probe und vergleiche selber mit Deiner Alten! Das ist sicher am Aufschlussreichsten. Viel Spaß!
Bei mir waren es hauptsächlich der geniale Motor, das noch handlichere Fahrwerk und die perfekte Ergonomie, die mir bei der Probefahrt den Grund zum Aufstieg geliefert haben (neben den Technikschmankerl wie SA Pro, dyn. ESA, LED Licht, Keyless Ride usw...).
 
Zuletzt bearbeitet:
DeHess

DeHess

Dabei seit
28.08.2012
Beiträge
438
Ort
MTK
Modell
GSA 1200 TB
Fahre eine 1200 GSA und war gerade auf einer etwas längeren Tour.
Was ich aus 2 Gründen an meiner vermisse ist ein Tempomat.
Zum einen für längere Fahrten mit gleicher Geschwindigkeit, um die rechte Hand zu entlasten, zum anderen um mich bei Tempolimits nicht permanent auf den Tacho konzentrieren zu müssen.
 
RunNRG

RunNRG

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
753
Ort
Berzdorf
Modell
Honda Innova ANF 125
Die LC drückt besser.....das wäre so mein Hauptargument (ich hab sie schon gefahren) und der Unterschied zur TÜ ist subjektiv deutlich höher als die 15 Mehr-PS auf dem Papier das aussagen.

Dynamik-ESA ist auch noch mal eine Ansage (mein ESA taugt, aber das Bessere ist der Feind des Guten) und der Rest der Ausstattung wie richtig gutes Licht usw. sind auch nicht von der Hand zu weisen.

Andererseits ist der Unterschied jetzt auch nicht so, das ich da blindlings zum Händler bin und 10 oder gar mehr K Euro auf den Tisch gelegt habe um auf eine LC upzugraden.

Und so fahre ich meine TÜ und schaue, ob die nächste Evolutionsstufe nicht doch den entscheidenden Kick gibt (falls ich vorher nicht einen Schnapper im LC ADV-Bereich mache..frei nach dem Motto : Ich könnte mir einen Wechsel vorstellen, ein Muss ist es nicht.)
 
Capricorn

Capricorn

Dabei seit
30.07.2013
Beiträge
6.358
Ort
CH
Modell
R 1200 GS K 50, WR 450 F, Bonneville Newchurch, Brammo Empulse R
Na wenn die alte unreparierbar kaputt ist.
 
Larsi

Larsi

Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
24.776
Ort
Irgendwo im Weserbergland
Modell
R 1150 GS, R 1200 S
Die LC ist gegenüber ihrem Vorgänger weniger schwachbrüstig, weniger unhandlich und weniger schlecht gedämpft und gefedert. Und sie überhitzt nicht so schnell.
Mit LED ist das Licht nicht mehr ganz so mies.
Nur der Blinker ist (gewöhnungs)bedürftig.
 
cug

cug

Dabei seit
01.02.2011
Beiträge
1.077
Ort
Sunnyvale, Kalifornien
Modell
2020 R1250GS
Ich hatte eine 2010er GS, dann eine Tiger 800, jetzt eine 2014er GS. Es gibt jede Menge Vor- und Nachteile bei allen dreien, ich persönlich mochte die 2010er GS am liebsten, das liegt aber auch daran, dass mir die alten Lenkerarmaturen, ein leiseres Getriebe und weniger mechanische Rasselgeräusche des Motors lieber sind als mehr Leistung, bessere Federung, oder dieser neumodische Japanschnickschnack von Lenkerarmatur.

Ist sicherlich Geschmacksache. Sicherlich hat BMW viel verbessert, aber die neue GS hat meiner Meinung nach auch einiges verloren, was ich persönlich sehr gerne mochte. Ist wie ein Vergleich zwischen BMW Auto der letzten Generation mit Dieselmotor und einem neuen BMW mit Benziner - Geschmacksache, was einem persönlich lieber ist.

Alles in allem könnten meiner Meinung nach folgende Verbesserungen zu einem Umstieg reizen:

- Mehr Leistung
- Besseres Fahrwerk (D-ESA, das standard Fahrwerk ist Schrott im Vergleich)
- Weniger Verbrauch
- Mehr Gizmos (Navi-Integration, Cruise Control, ...)

Nachteile sind meiner Meinung nach sehr subjektiv:

- Geräuschkulisse
- "Andere" Vibrationen
- "Japanisierung" der Bedienelemente
- Getriebe - das Beste, was ich persönlich dazu sagen kann: es schaltet, wie, darüber schweige ich lieber ...

Wenn ich nicht die Tiger dazwischen gehabt hätte und die 2010er direkt mit der 2014er (noch die leichtere Kurbelwelle) verglichen hätte, wäre ich wohl erst mal bei der alten geblieben solange die noch nicht zu viele km drauf hatte.
 
D

der_brauni

Dabei seit
27.03.2013
Beiträge
10.014
Ort
Kulmbach
Modell
R 1200 GS Bj 2006
Die LC ist gegenüber ihrem Vorgänger weniger schwachbrüstig, weniger unhandlich und weniger schlecht gedämpft und gefedert. Und sie überhitzt nicht so schnell.
Mit LED ist das Licht nicht mehr ganz so mies.
....
.... im Umkehrschluss hältst du somit die LC also immer noch für schwachbrüstig, unhandlich, schlecht gedämpft u. gefedert; und das Licht wäre also immer noch mies ?
Na gut, im Vergleich zum Nachfolger der aktuellen LC wirst du wohl Recht haben.:)

Gruß Thomas
 
qpower

qpower

Dabei seit
22.09.2014
Beiträge
2.807
Ort
Bad Dürkheim
Modell
R1200R K53 2019
Ich hatte eine 2010er GS, dann eine Tiger 800, jetzt eine 2014er GS. Es gibt jede Menge Vor- und Nachteile bei allen dreien, ich persönlich mochte die 2010er GS am liebsten, das liegt aber auch daran, dass mir die alten Lenkerarmaturen, ein leiseres Getriebe und weniger mechanische Rasselgeräusche des Motors lieber sind als mehr Leistung, bessere Federung, oder dieser neumodische Japanschnickschnack von Lenkerarmatur.

Ist sicherlich Geschmacksache. Sicherlich hat BMW viel verbessert, aber die neue GS hat meiner Meinung nach auch einiges verloren, was ich persönlich sehr gerne mochte. Ist wie ein Vergleich zwischen BMW Auto der letzten Generation mit Dieselmotor und einem neuen BMW mit Benziner - Geschmacksache, was einem persönlich lieber ist.

Alles in allem könnten meiner Meinung nach folgende Verbesserungen zu einem Umstieg reizen:

- Mehr Leistung
- Besseres Fahrwerk (D-ESA, das standard Fahrwerk ist Schrott im Vergleich)
- Weniger Verbrauch
- Mehr Gizmos (Navi-Integration, Cruise Control, ...)

Nachteile sind meiner Meinung nach sehr subjektiv:

- Geräuschkulisse
- "Andere" Vibrationen
- "Japanisierung" der Bedienelemente
- Getriebe - das Beste, was ich persönlich dazu sagen kann: es schaltet, wie, darüber schweige ich lieber
Die Bedienelemente würde ich jetzt nicht kritisieren,schlimmer sind die Geräusche vom Ventiltrieb und vor allen Dingen das Getriebe.
Bei Temperaturen um ca. zehn Grad plus geht das alles schön leise,aber je höher die Aussen und Motortemperatur wirds meinen Ohren "unangenehm",das war beim 14er Vorführer so nicht,ich war sehr enttäuscht über die Geräuschkulisse als ich meine 14er GS im Juli letztes Jahr bekam,was mich aber nicht daran gehindert hat in den letzten dreizehn Monaten damit 18000 Km abzuspulen.
Die Modelle mit der schweren Kurbelwelle sind nur etwas leiser zu schalten,bin die letzten Tage die RT,die RS und die R gefahren,okay ,der Ventiltrieb ist leiser,insgesamt die ganze Geräuschkulisse,aber sobald das Öl warm wird wird es auch beim schalten stellenweise laut.
 
D

der_brauni

Dabei seit
27.03.2013
Beiträge
10.014
Ort
Kulmbach
Modell
R 1200 GS Bj 2006
....

Alles in allem könnten meiner Meinung nach folgende Verbesserungen zu einem Umstieg reizen:

- Mehr Leistung
Komisch, dass sich das gerade Leute wünschen, die in einem Land wohnen, deren erlaubte Höchstgeschwindigkeiten i.d.R. nur wenig über 100 km/h liegen und Überschreitungen derselben sehr rigide ahndet. Der lustige Boxer war auch so drauf.

- "Japanisierung" der Bedienelemente
....
Da bin ich uneingeschränkt bei dir, die finde ich auch sch....

Gruß Thomas
 
F

friemens

Themenstarter
Dabei seit
05.08.2015
Beiträge
87
Cool, vielen Dank, das sind ja schon recht viele Denkanstöße - ich werde darauf achten und mir anschließend eine eigene Meinung bilden.
Viele Grüße
Frank
 
R

RHGS

Dabei seit
18.10.2011
Beiträge
665
Ort
Sulzbach (Taunus)
Modell
BMW R 1200 GS ADV
Hi

ich habe den umstieg aktuell gewagt Alt 2009 Neu 2016 Beides GSA und ich habe einige Gründe gefunden.


Das Alte ESA war für meine Gewichtsklasse der aller letzte Schrott ( Umgerüstet auf Öhlins) das Neue ist dagegen echt super selbst mit 2 Personen und Gepäck.


Handling, Technik ist alles auf einer ganz anderen Ebene.

Die paar PS waren für mich kein Grund

Nicht so gelungen Finde ich die Gesamte Geräuschkulisse der Maschine aber da gibt es Abhilfe ein Freund von mir hat ne 2013er und der kippt einfach 20W50 rein und seit dem ist RUHE.


Gruß RHGS
 
Mds

Mds

Dabei seit
25.01.2009
Beiträge
199
Ort
Holledau
Modell
Harley E-Glide Ultra Limited Harley Shovelhead
Hi

Nicht so gelungen Finde ich die Gesamte Geräuschkulisse der Maschine aber da gibt es Abhilfe ein Freund von mir hat ne 2013er und der kippt einfach 20W50 rein und seit dem ist RUHE.


Gruß RHGS
Funktioniert dann das Schalten und Kuppeln noch vernünftig ?
Mds
 
RunNRG

RunNRG

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
753
Ort
Berzdorf
Modell
Honda Innova ANF 125
Hat die LC nicht 5er Grundöl, da fände ich den Umstieg auf 20W50 schon recht gewagt (Mangelschmierung an Stellen, die auf Fluss des dünnen 5er Grundöls ausgelegt sind.

Gruß
RunNRG (wg. Ölverbrauchs an der TÜ auch mit 20W50 unterwegs)
 
Zörnie

Zörnie

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
13.269
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
Cool, vielen Dank, das sind ja schon recht viele Denkanstöße - ich werde darauf achten und mir anschließend eine eigene Meinung bilden.
Viele Grüße
Frank
Musst du auch. Erstens müsstest du die neue kaufen und auch fahren und zweitens gehen die Meinungen und Eindrücke doch sehr weit auseinander. Und das liegt nicht nur an den Fahrern selbst, sondern auch daran, dass die Motorräder doch sehr unterschiedlich sein können.
 
RunNRG

RunNRG

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
753
Ort
Berzdorf
Modell
Honda Innova ANF 125
wie gesagt er hat keinerlei Probleme
Ich würde es umformulieren....
Er hat augescheinlich keine Probleme und subjektiv eine Verbesserung.

Vor dem Hintergrund einer ingenieurtechnischen Ausbildung schrillen bei mir da halt die Alarmglocken:

Die LC ist völlig anders ausgelegt, als es die Luftkühler waren.
Statt dem dicken 15W40 bzw. 20W50 kommt nun dank geringerer thermischer Belastung und anderer Tolerierung der Bauteile dank Wasserkühlung 5er Grundöl zum Einsatz.

Darauf sind die Ölpumpe, die Schmierkanäle, sämtliche Schmierstellen wie Kurbeltrieb, Nockenwellenlager usw ausgelegt. Und auch die Nasskupplung!

Nehem ich jetzt da ein DEUTLICH dickeres (und 20er ist gewaltig dicker als 5er) ,steigt der Öldruck an (ggf. bis zum Ansprechen des Überströmers) an den Schmierkanälen (mehr hydraulischer Widerstand) und an den Lagerstellen kommt ggf. weniger an (reicht die Schmierung dann dort noch aus, wie vom Konstrukteur berechnet??)

Im Bestfall hat man durch das deutlich dickere Öl die erhöhte Mangelschmierung nur bei kaltem Motor, der die zähe Pampe nicht gleich zu allen Lagerstellen bringt wie bei einem richtig dünnen 5er Öl, im schlechtesten Fall hat man in allen Betriebszuständen eine deutlich verringerte Schmierung und die Gesamtlebensdauer des Triebwerks wird entscheidend veringert (um welche Betrag auch immer).

Und darum schmeiße ich in meinen Luftkühler kein 5er (oder gar 0er) Grundöl, obwohl im Kaltlauf das Öl dann sicher schneller alle notwendigen Schmierstellen erreicht, denn ich bin mir recht sicher, das der Konstrukteur für das Gesamtkonstrukt Motor mit dem angegebenen Öl den besten Kompromiß aus Kaltlaufschmierung und auf geringsten Verschleiß ausgelegte Heißschmierung erzielt.

Weiche ich von dieser Angabe dramatisch ab (so wie mit 20er Grundöl statt 5er) dann kann ich mir an allen zehn Fingern abzählen, das der Motor hydraulisch deutlich abweichend betrieben wird gegenüber der Design-Konstruktion mit den beschriebenen Langzeitfolgen.
 
Fahri01

Fahri01

Dabei seit
21.07.2015
Beiträge
74
Ort
nah dabei
Modell
aktuell R1200GS Lc, ehedem R1150RS, ehedem Kawasaki GPZ600R
Hi,
ich fahre seit dem Vormonat eine Lc, habe vorher eine R1150RS gefahren.

Der erste Gang macht meist beim einlegen laut 'klong', sonst kann ich nicht bemängeln.

Der Motor hat natürlich mehr leistung und spricht wesentlich feiner an, ist aber auch viel leiser. Lautes rasseln, wie weiter oben beschrieben, habe ich nicht.
Ergonomie und Fahrkomfort sind erste Sahne, es macht Laune um die Ecken zu bretzeln.:-)

Irgendwo las ich oben vom Tempomaten, der ist auf längeren Strecken sehr entlastend, ich nutze ihn auch öfter.

Gruß
Karsten
 
QVIENNA

QVIENNA

Dabei seit
10.10.2012
Beiträge
10.688
Ort
Wien
ist wie die Diskussion "4er Golf oder 7er Golf" ... die LC ist das aktuelle Modell und damit gibt´s keine "neue alte" mehr.
 
Thema:

gute Gründe für den Umstieg alte GS auf LC

gute Gründe für den Umstieg alte GS auf LC - Ähnliche Themen

  • Suche Suche gut erhaltene Daytona M-Star GTX, Gr. 42

    Suche gut erhaltene Daytona M-Star GTX, Gr. 42: Servus zusammen, aufgrund der höheren Sohle und den überwiegend guten Bewertungen suche ich gebrauchte, gut erhaltene Daytona M-Star Stiefel der...
  • Suche Suche gut erhaltene Daytona M-Star GTX Gr. 42

    Suche gut erhaltene Daytona M-Star GTX Gr. 42: Servus zusammen, aufgrund der höheren Sohle und den überwiegend guten Bewertungen suche ich gebrauchte, gut erhaltene Daytona M-Star Stiefel der...
  • Biete R 1100 GS + R 850 GS Kardanwelle R 1100 GS , sehr guter Zustand, keine Rastpunkte

    Kardanwelle R 1100 GS , sehr guter Zustand, keine Rastpunkte: Hallo Forum, biete hier eine Kardanwelle komplett aus der r 1100 GS.... keine Rastpunkte, kein Spiel, Verzahnungen in Ordnung Versand kein...
  • Ventil Spiel bei TÜ gut oder schlecht

    Ventil Spiel bei TÜ gut oder schlecht: Ok, brauche mal die Meinung der Schrauber. Soll ist ja E 0,13 bis 0,23 A 0,30 bis 0.40 Habe folgendes gemessen Alle Auslass 0,30 geht locker...
  • Erledigt Zach Edelstahl - Endschalldämpfer mit Verbindungsrohr für BMW R 1100 GS im guten Zustand

    Zach Edelstahl - Endschalldämpfer mit Verbindungsrohr für BMW R 1100 GS im guten Zustand: Aufgrund eines Fahrzeugswechsel biete ich hier meinen gebrauchten, aber sehr gut erhaltenen Zach - Endtopf der ersten Serie für die R 1100 GS an...
  • Zach Edelstahl - Endschalldämpfer mit Verbindungsrohr für BMW R 1100 GS im guten Zustand - Ähnliche Themen

  • Suche Suche gut erhaltene Daytona M-Star GTX, Gr. 42

    Suche gut erhaltene Daytona M-Star GTX, Gr. 42: Servus zusammen, aufgrund der höheren Sohle und den überwiegend guten Bewertungen suche ich gebrauchte, gut erhaltene Daytona M-Star Stiefel der...
  • Suche Suche gut erhaltene Daytona M-Star GTX Gr. 42

    Suche gut erhaltene Daytona M-Star GTX Gr. 42: Servus zusammen, aufgrund der höheren Sohle und den überwiegend guten Bewertungen suche ich gebrauchte, gut erhaltene Daytona M-Star Stiefel der...
  • Biete R 1100 GS + R 850 GS Kardanwelle R 1100 GS , sehr guter Zustand, keine Rastpunkte

    Kardanwelle R 1100 GS , sehr guter Zustand, keine Rastpunkte: Hallo Forum, biete hier eine Kardanwelle komplett aus der r 1100 GS.... keine Rastpunkte, kein Spiel, Verzahnungen in Ordnung Versand kein...
  • Ventil Spiel bei TÜ gut oder schlecht

    Ventil Spiel bei TÜ gut oder schlecht: Ok, brauche mal die Meinung der Schrauber. Soll ist ja E 0,13 bis 0,23 A 0,30 bis 0.40 Habe folgendes gemessen Alle Auslass 0,30 geht locker...
  • Erledigt Zach Edelstahl - Endschalldämpfer mit Verbindungsrohr für BMW R 1100 GS im guten Zustand

    Zach Edelstahl - Endschalldämpfer mit Verbindungsrohr für BMW R 1100 GS im guten Zustand: Aufgrund eines Fahrzeugswechsel biete ich hier meinen gebrauchten, aber sehr gut erhaltenen Zach - Endtopf der ersten Serie für die R 1100 GS an...
  • Oben