Inspektion selber machen und Geld sparen

Diskutiere Inspektion selber machen und Geld sparen im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Bei meiner GS 1200 Adventure stand jetzt die 40.000km Inspektion an und mein freundlicher wollte ca. 500€ dafür:mad:. Habe dann mal im Internet...
FJ49

FJ49

Themenstarter
Dabei seit
02.05.2010
Beiträge
53
Ort
Erkelenz
Modell
GS 1200 Adventure Bj.2007
Bei meiner GS 1200 Adventure stand jetzt die 40.000km Inspektion an und mein freundlicher wollte ca. 500€ dafür:mad:. Habe dann mal im Internet recherchiert:rolleyes: und bei Boxerparts für 135€ die notwendigen Teile gefunden, Öle, Filter, Kerzen und Lima- Riemen. Das dazugehörige original Wartungsblatt habe ich auch noch im Netz gefunden. Dann noch einen Zünkerzenschlüssel sowie einen Abzieher für die Zündspule für 20€ gekauft und schon konnte ich starten;). Fazit: Die Inspektion ist kein Hexenwerk, sondern für jeden der einigermaßen Handwerklich begabt ist kein Problem und ich möchte euch deshalb empfehlen, probiert es einfach mal, es spart so richtig Geld und Hilfen gibt es mehr wie genug im Internet:).
Gruß
Franz-Jupp.
 
H

hildejun

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
108
Modell
R1200GSA Bj 2008
Klar kann man vieles selber machen.
Aber irgendwann sagt der nächste Auftraggeber zu deinem Boss evtl auch mal och das ist mir zu teuer das mach ich selber...und schon wirds wieder a bissl schwieriger für deinen Boss DEIN Gehalt zu zahlen ...(ja ich weiss Moralapostel)
 
Zebulon

Zebulon

Dabei seit
26.07.2007
Beiträge
1.537
Ort
zwischen Ulm und Augsburg
Modell
R 1200 GS Adventure LC (06/2015), F 650 GS maximal tief (09/2010), KTM Duke 390 (06/2015)
Wenn man postet, dass man zur Inspektion sein Öl mitbringt, kann man drauf warten, bis der erste schreibt: du bringst dein Schnitzel auch nicht mit ins Restaurant. Das ist das gleiche Thema wie hier im Fred.
Ich finde es legitim, seine sauer verdiene Kohle sparsam auszugeben ... aber nur im Rahmen dessen, bei dem ich mich auch auskenne.

Und da zu einer Inspektion mehr gehört als nur ein paar Teile zu tauschen, bringe ich weiterhin mein Öl mit, den Rest erledigen, in meinem Fall, die Profis.
Obendrein sind meine Motorräder meistens Garantie - und Kulanzbehaftet. Da ist selber schrauben kontraproduktiv.
 
R

rabanser81

Dabei seit
02.10.2008
Beiträge
175
Ort
Dietingen
Modell
1200 Bandit 96 R 1200 GS MÜ 09
Ich mache die Inspektionen an meiner GS und an meinem Auto auch immer selber, erstens weis ich das es dann ordentlich gemacht ist und ich spare ein haufen Geld, wenn dann mal (vieleicht was defekt ist was die Kulanz vieleicht!!!!! übernommen hätte nehme ich dazu das Geld was ich gespart habe und zum Schluß ist immer noch einiges über).

Gruß Simon
 
G

Garrett

Dabei seit
11.08.2008
Beiträge
270
Ort
Zürich
Modell
1200 GS + etwas für die Emotionen !
Klar kann man vieles selber machen.
Aber irgendwann sagt der nächste Auftraggeber zu deinem Boss evtl auch mal och das ist mir zu teuer das mach ich selber...und schon wirds wieder a bissl schwieriger für deinen Boss DEIN Gehalt zu zahlen ...(ja ich weiss Moralapostel)
Ist halt wie bei den PKW's auch, für die Inspektion möchte mancher nichts ausgeben aber für einen Remus oder andere Felgen spielt das dann plötzlich keine Rolle ! Eine Inspektion sieht halt leider keiner auf der Flaniermeile..........

Gruss Peter
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.816
Hi
Wenn jeder nichts selber machen würde, hätte Powerboxer 90% weniger Inhalt :D
Es ist ausdrücklich gestattet zu Inspektionen Beistellungen zu machen. Viele grosse Firmen verfahren so wenn sie Autos zur Inspektion geben und diese nicht ohnehin geleast sind.
Weshalb auch nicht?
Der "Kundendienstleistende" (= Freundliche) kann nicht argumentieren "Ich will meine Teile überteuert einkaufen und dann noch, durch noch teuereren Verkauf an Sie zusätzlichen Profit schlagen". So ähnlich hat das vor Jahren mal ein Gericht auf den Punkt gebracht.
Er kann (und sollte auch) auf die Rechnung schreiben was vom Kunden in welcher Qualittät beigestellt wurde.
Weshalb soll ich beispielsweise für Zündkerzen auf denen "BMW" steht 10EUR/Stck ausgeben wenn ich die Gleichen(!) für 4,50 EUR haben kann?
Als Argument taugt auch noch:
Der Freundliche muss die Dinger nicht für mich beschaffen, er muss keine Gewährleistung für die Kerzen übernehmen, er braucht dafür keine Lagertätigkeit und keine Finanzbindung. Sprich: Er hat keinen Aufwand.

Die Gewährleistung tangiert das überhaupt nicht weil die Kerze ja den Spezifikationen des Herstellers entspricht. Schäden am Motor übernimmt, so die Kerzen falsch bemessen waren, weiterhin BMW. Ist der Schaden durch die Kerze verursacht, dann steht der Kerzenhersteller gerade. Das in diesem Fall Positive: Mehr als die Kerzen von einem Fachbetrieb einbauen zu lassen kann deren Hersteller nicht verlangen :-).
Wenn mir der Freundliche immer auf die Rechnung geschrieben hat, dass er mein mitgebrachtes LM Touring 20/50 einfüllte, dann sind die Voraussetzungen für die Gewährleistung zu einem "Ölschaden" doch optimal. Das eventuelle Argument "LM-Öl ist ungeeignet" wird niemand bringen weil er sich damit lächerlich macht (und es BMW ohnehin auch verwendet). Zu mutmassen, dass ich dann zu Hause mit Salatöl nachfülle ist Blödsinn.
Der Freundliche kann mir dann allerdings mein Altöl (oder eine adäquate Menge) und einen versifften Ölfilter einpacken oder für die Entsorgung des Altmaterials eine Vergütung verlangen.

Bei Kulanz werde ich mir allerdings etwas hart tun. Doch hat ohnehin niemand Anspruch auf Kulanz und irgendeinen Nachteil muss es ja geben.

Daher habe ich von Km "Null" an auf Gewährleistung verzichtet und schon immer jeden Handgriff selber gemacht oder eben bezahlt. Dass das nicht jeder kann oder will ist klar. Wenn ich aber mitbekommen welche KDs gerade denen "empfohlen" werden die ohnehin "nicht" fahren, dann kommt mir zuweilen(!) die Galle hoch.

Viel schwieriger ist das Problem mit Powercomandern oder Chips. Da will und wird niemand Gewährleistung übernehmen wenn der Verwendungsnachweis gelingt. Bei "Dieselchips" stehen die Chancen 99:1 für BMW!

Dass mir mein Chef kündigt weil ein anderer sagt "ich mache es selbst" ist eine rechnerische Möglichkeit. Deshalb habe ich keine Spülmaschine sondern eine Spülfrau, die Haustüre öffne ich nicht mit einem Türöffner sondern bitte unseren Butler, das Auto wird nicht selbst gewaschen (auch nicht von Butler) sondern zum Autowäscher gegeben und wenn ich zum Tanken fahre engagiere ich kurzzeitig einen Studenten weil es ja keinen Tankwart mehr gibt. Deshalb kaufe ich auch jedes Jahr ein neues Mobilfon damit wenigstens der Fonverkäufer beschäftigt ist wenn schon zur Herstellung der netten Chinafrauen geknechtet werden. Mit Ausnahme des Apple-Fons darf so ein Ding ja nicht über 50 EUR kosten. Also bitte nicht übertreiben. Und trinkt den kostenlosen Kaffee beim Freundlichen und fahrt mit der Leihmaschine nach Hause. Das sind ja Gaben die er Euch schenkt :-)
gerd
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BaSTXX

Dabei seit
02.09.2011
Beiträge
88
Ort
Eching
Modell
R 1200 GS MÜ
Ist halt wie bei den PKW's auch, für die Inspektion möchte mancher nichts ausgeben aber für einen Remus oder andere Felgen spielt das dann plötzlich keine Rolle ! Eine Inspektion sieht halt leider keiner auf der Flaniermeile..........
Hi,

Ist das etwa schlecht? Wenn der Mensch das Geld für die Inspektion ausgibt, dann bekommen die Abeiter bei Remus auch kein Geld und der Gewinn der Firma wird deutlich kleiner.
Ein Auspuff kann ich selber nicht für einen bezahlbaren Preis machen, Inspektion jedoch schon! Dabei mache ich die Inspektion gründlicher als die Werkstätte. Dort, wo die nur kurz anfassen oder einfach von Aussen schauen, nehme ich gerne den Deckel ab und werfe den Blick auch hinein. Dort ein wenig Ölen, dort fetten. Seit ich gesehen habe, wie die bei BMW Niederlassung München die Bremsscheiben bei meinem Wagen wechselten, mache ich das auch selber. Nehme mir viel mehr zeit und mache das gründlich und nicht im Akkord-tempo, wo keine Zeit bleibt, die Nabe und Bremssattel ordentlich zu reinigen. Wenn der Mensch weiss, was er macht und worauf er achten muss, sehe ich da kein Problem. Nach der Logik soll man auch aufhören zu Hause selber zu kochen, damit die Gaststätten endlich mehr Leute einstellen können.

Grüße,
Oleksandr
 
B

Boxer-lust

Dabei seit
24.08.2011
Beiträge
420
Es ist schon lustig was Manche hier von sich geben...
Ist doch ganz einfach in unserer ach so tollen kapitalistischen Gesellschaft wo Profit heilig ist.
Loehne so gering wie moeglich aber Ware oder Dienstleistung so teuer wie moeglich.Wenn dann am Ende die Relation nicht mehr stimmt dann heisst es fuer Viele entweder Selbermachen oder das Motorrad verkaufen...
Und das ist doch das Schoene am Boxer,dass man fast Alles Selbermachen kann.
Ich mache Alles selbst,da weiss ich dass die Arbeit korrekt und ohne Murks ausgefuehrt worden ist und gehe dann zum Haendler der den Computer anschliesst,die Drosselklappen synchronisiert und mir den Stempel in das Serviceheft macht.Dafuer bekommt er eine Stunde "Arbeit" bezahlt,ich kaufe die Reifen bei Ihm und und hoffentlich bald die Neue R120CS...:D
Das ist auch ein Grund warum ich nie mehr 4 Zylinder oder Ducati fahren wuerde.Im Vergleich zum Boxer viel zu teuer und aufwendig in der Wartung.
Freundliche Selbstschraubergruesse

PS:Wenn die Relation zwischen Einkommen und Kosten mal wieder in's Gleichgewicht kommen wuerde und gute Arbeit geleistet wird dann wuerde ich die professionellen Dienste gerne wieder in Anspruch nehmen...
Es ist natuerlich nicht die Schuld der "gierigen Werkstaetten" sondern der Fehler der hohen Lohnnebenkosten in der Politik und wie unsere Steuermilliarden jahrjaehrlich verschwendet werden zu suchen.
Das muss man ganz klar auch sagen und daher kommt das Dilemma der niedrigen Realloehne,hohen Preise und hohen Arbeitslosenzahlen.
Die Werkstaetten sind da eher auch nur Opfer des Systems...
 
Zebulon

Zebulon

Dabei seit
26.07.2007
Beiträge
1.537
Ort
zwischen Ulm und Augsburg
Modell
R 1200 GS Adventure LC (06/2015), F 650 GS maximal tief (09/2010), KTM Duke 390 (06/2015)
PS:Wenn die Relation zwischen Einkommen und Kosten mal wieder in's Gleichgewicht kommen wuerde ...
Frau von der Leyen hat deshalb die Grundrente im Blick, weil alles, was heute nicht verdient wird, in 40 Jahren fehlt, um einen neuen Hinterreifen zu kaufen. Und das wollen ja noch viele ... weil wir ja gesünder älter werden.

Deshalb: Gute Arbeit für gutes Geld!!

Ich zahle für eine BMW Mechanikerstunde 85 Euro, von denen geschätzte 13,50 beim Schrauber ankommen.
Dafür darf er umsonst, während der Saison, Überstunden machen, die er im Winter wieder abbummeln muss ....

Das ganze System läuft aus dem Ruder ... obwohl ich meine Inspektion nicht selbst mache :eek:
 
assindia

assindia

Dabei seit
25.02.2009
Beiträge
7.739
Ort
Ruhrgebeat
Modell
R 1200 GS TB
Man Boxerlust jetzt hör doch mal auf so`n Quatsch zu schreiben.

DieArbeitslosenzahlen in Deutschland sind jahrelang rückläufig bei
einem um 30% sinkenden Arbeitsvolumen.

Bei den Lohnnebenkosten liegt Deutschland bei 28% (EU 31% im Durchschnitt).

Werkstätten = Opfer des Systems - ich lach mich schlapp ....

Wenn Dir der Kapitalismus nicht passt, dann mach doch einen besseren
Vorschlag :rolleyes: - oder besser nicht.


Zum Thema: Meine selige Yamaha TR1 hat über 450 tkm keine Werkstatt von
innen gesehen. Da konnte ich auch noch alles selbst dran machen - musste
ich aber nicht. :p:D

Ich habe mir die BMW bewusst gekauft, weil ich keine Zeit und keine Lust mehr
hatte selbst zu schrauben. Die Arbeit, die ich für mein Geld bekomme finde
ich gut und angemessen.

Wenn jemand selber schraubt ist das doch o.K. - kann jeder halten wie er will.

Auf 10.000 km gehen diese Kosten doch im Grundrauschen unter.

Im Weiteren steht die Gewährleistung (Garantie) auffem Spiel.:eek:

Also jeder wie er mag, aber bitte andere nicht missionieren ... datt geht
mir nämlich an die Nieren.;):):)
 
assindia

assindia

Dabei seit
25.02.2009
Beiträge
7.739
Ort
Ruhrgebeat
Modell
R 1200 GS TB
Frau von der Leyen hat deshalb die Grundrente im Blick, weil alles, was heute nicht verdient wird, in 40 Jahren fehlt, um einen neuen Hinterreifen zu kaufen. Und das wollen ja noch viele ... weil wir ja gesünder älter werden.

Deshalb: Gute Arbeit für gutes Geld!!

Ich zahle für eine BMW Mechanikerstunde 85 Euro, von denen geschätzte 13,50 beim Schrauber ankommen.
Dafür darf er umsonst, während der Saison, Überstunden machen, die er im Winter wieder abbummeln muss ....

Das ganze System läuft aus dem Ruder ... obwohl ich meine Inspektion nicht selbst mache :eek:
Ähom - das ist nicht korrekt gerechnet - und das weißt Du.

Es fehlen die lohngebundenen Nebenkosten

Lohnfortzahlung im Krankheitsfall
Sozialversicherung

um nur mal zwei zu nennen ....

Ja und das Motorradgeschäft ist ein Saisongeschäft.
In den Feriengebieten zum Beispiel wird das Personal ausserhalb der Saison entlassen und zur Saison wieder eingestellt.

Ach und so`n Hinterradreifen für`n Rollator is nich`sooooo teuer.;):D:D
 
Zebulon

Zebulon

Dabei seit
26.07.2007
Beiträge
1.537
Ort
zwischen Ulm und Augsburg
Modell
R 1200 GS Adventure LC (06/2015), F 650 GS maximal tief (09/2010), KTM Duke 390 (06/2015)
Ähom - das ist nicht korrekt gerechnet - und das weißt Du.
Es fehlen die lohngebundenen Nebenkosten
Lohnfortzahlung im Krankheitsfall
Sozialversicherung
Ich wollte lediglich aufzeigen, wie wenig der Schrauber bekommt ... nicht weshalb der Chef so viel verlangen muss.


Ja und das Motorradgeschäft ist ein Saisongeschäft.
In den Feriengebieten zum Beispiel wird das Personal ausserhalb der Saison entlassen und zur Saison wieder eingestellt.
Jo, bequem und günstig für die einen, ganz schlecht für die, die aktuell mit dem Wert eines Rentenpunktes was anfangen können und wissen, wie diese zustande kommen.


Ach und so`n Hinterradreifen für`n Rollator is nich`sooooo teuer.;):D:D
Die Alterspyramide wird hier für einen deutlichen Preisschub sorgen :D
(Angebot und Nachfrage)
Die geburtenstarken Jahrgänge (so wie ich, damals 50 Schüler in der Sexta) kommen erst.
Und der 13,50 /h Schrauber hat dann noch mehr Probleme, da keine Betriebsrente und das Rentenniveau vermutlich Richtung 50% dümpelt. Eine bezahlte Hütte ist auch so weit weg wie der Mond.
Aber die Unterhaltung gleitet ab, wir sind ja hier im technischen Teil.

BTT
 
Zuletzt bearbeitet:
assindia

assindia

Dabei seit
25.02.2009
Beiträge
7.739
Ort
Ruhrgebeat
Modell
R 1200 GS TB
Ich wollte lediglich aufzeigen, wie wenig der Schrauber bekommt ... nicht weshalb der Chef so viel verlangen muiss.
ja o.K. - er wird Junge und Alte Schrauber beschäftigen - also welche die
weniger und welche die mehr verdienen (äh bekommen).

Jo, bequem und günstig für die einen, ganz schlecht für die, die aktuell mit dem Wert eines Rentenpunktes was anfangen können und wie diese zustande kommen.
Ja nu - so ist das eben ... aber die Höhe der Altersrente ist wieder ein
anderes Thema ... da kommt noch was auf uns zu.
Das es Berufe gibt, die eine Altersrente "abwerfen" wovon derjenige nicht
leben kann - DAS IST SICHER.

Die Alterspyramide wird hier für einen deutlichen Preisschub sorgen :D
(Angebot und Nachfrage)
Die geburtenstarken Jahrgänge (so wie ich, damals 50 Schüler in der Sexta) kommen erst.
Huch - dann lege ich mir schon mal ein paar auf Lager.;):D


Die "Eigenheimquote" ist in Deutschland so niedrig .... bezahlte Hütte - das schaffen die Wenigsten.
 
G

Garrett

Dabei seit
11.08.2008
Beiträge
270
Ort
Zürich
Modell
1200 GS + etwas für die Emotionen !
Wie sagte doch Helmut Kohl:

" Deutschland verkommt zu einer kollektiven Freizeitgesellschaft"

Dem ist eigentlich für mich als Schweizer nichs mehr bezufügen :D

Gruss Peter
 
Zebulon

Zebulon

Dabei seit
26.07.2007
Beiträge
1.537
Ort
zwischen Ulm und Augsburg
Modell
R 1200 GS Adventure LC (06/2015), F 650 GS maximal tief (09/2010), KTM Duke 390 (06/2015)
Man munkelt sogar im Spiegel, das in der Bodenseeregion ohne "Gruezi" kein Bier mehr über die Theke geht.
Und angesichts 6 Franken für ein Stückchen Torte rufe ich dir zu: Willkommen im Freizeitparadis.
 
B

Boxer-lust

Dabei seit
24.08.2011
Beiträge
420
Assindia Du bist der Traum jedes bundesdeutschen Politikers...:D
In Deutschland gibt es keine Arbeitslosen,alle haben genug Geld um sich schoene Dinge zu kaufen,die Sozialleistungen sind grossartig und die Steuern betragen nicht reale 50%...
Wo bleiben denn da bitte wie von Zebulon richtig bemerkt die 70 Euro der 85 Euro netto die Du beim Haendler auf den Thresen legst und von denen der Mechaniker der die Arbeit verrichtet gerade mal schlappe 15 Euro oder besser gesagt 7 Euro 50 netto erhaelt...:confused:
Ist doch nicht von ungefaehr dass der Durchschnitt der Autos heutzutage 9 Jahre alt und der der Motorraeder 14 Jahre alt ist.
Die Leute haben keine Kohle und arbeiten sofern sie noch Welche haben 6 Monate fuer einen Staat der Ihnen Sozialleistungen kuerzt und Steuern verschwendet...
Von Deinen hart erarbeiteten 85 Euro erhalt der Mechaniker lausige 10% Netto und der Werkstattbesitzer vielleicht auch noch 3% die am Ende als Gewinn uebrigbleiben.
Da braucht man sich dann ueber schlechte Arbeit wie die Auto Werkstaettentests immer wieder zeigen auch nicht mehr zu wundern...
Die Realloehne sind seit 1973 kontinuierlich gesunken.
Die Preise fuer Autos und Motorraeder haben sich seitdem vervierfacht...
Das ist die Relation die nicht mehr stimmt und sich immer weniger Menschen neue Sachen leisten koennen...ganz einfache Geschichte.
 
K

KN-UT

Dabei seit
27.06.2011
Beiträge
258
Ort
am Bodensee
Modell
R1200GS 2011
Also sorry, @ Boxer-Lust.

Wieviel Verdienst hast Du, dass Du 50% Steuerlast hast??

So ein Rumgesülze!

Selbst der Spitzensteuersatz liegt unter 50%.

Immer dieses Alles-in-den- selben-Topf-Gewerfe. Sozialabgaben sind keine Steuern.

Auch als Selbständiger liegt die Steuerlast nicht so hoch. Und wer Körperschaftssteuern, Gewerbesteuer etc. als fehlendes Einkommen betrachtet, rechnet auch irgendwie falsch. Einer meiner guten Bekannten ist Bauunternehmer mit ca. 15 Angestellten. Der ist froh, viel Steuern zu zahlen. Weil da stimmt nämlich vorher auch der Umsatz.

Und wenn es Dir hier nicht gefällt, dann geh doch einfach nach Hinterindien oder was weiß ich wohin.

Wer viel Steuern zahlt, der hat auch ein hohes Einkommen. Und wenn ihm dieses hohe Einkommen nicht reicht, dann macht er was verkehrt.

Und offensichtlich hast Du ja genug übrig, dass Du Dir ne neue GSA leisten kannst. Also hör auf zu jammern.

Und mach Deinen Service ruhig von Anfang an selber, aber jammere hinterher nicht über Garantieverweigerung seitens BMW. Spare ruhig daran.

Immer dieses Gejammere über die deutschen Abgaben und die deutsche Steuerlast. Das ist typisch deutsch.

Infrastruktur nutzen, es für selbstverständlich halten, zu jeder Zeit einen Notarzt in kurzer Zeit zu bekommen.......
Das örtliche Freibad wird aus Gemeindesteuern finanziert, oder glaubst Du, mit 3,50 Eintritt kaufst Du das Ding?
Das alles wird auch aus Steuermitteln querfinanziert, wenn das Geld da nicht reicht. Aber immer schön jammern.
Und dann 18k für ein neues Mopped ausgeben. Da bist Du bestimmt so arm, das es fürs Essen nicht mehr reicht!


Und JA, ich zahle gern Steuern in Deutschland. Sogar richtig viel. Ich arbeite in der Schweiz, könnte also wegen der Steuerlast sofort da rüber ziehen. Aber warum? MIR bleibt mehr als genug zum Leben, so dass ich sogar noch mein soziales Gewissen beruhigen kann, und soziale Projekte unterstütze.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Boxer-lust

Dabei seit
24.08.2011
Beiträge
420
KN-UT das ist hier kein Jammern das ist Realitaet.
In USA oder BRD zahlst Du ca 50% Steuer von Deinem Einkommen als Arbeiter oder Angestellter.Du malochst von Januar bis Juni fuer den Staat.
Ich haette nichts dagegen wenn man dafuer auch etwas Bekommen wuerde.Nur wenn man sieht wie unsere Kohle verpulvert wird dann kann man schon aergerlich werden...:mad:
Und auch wenn ich mir ne neue GS leisten kann dann heisst das noch lange nicht fuer mich Friede,Freude,Eierkuchen solange es Millionen andere Mitbuerger gibt die so gerade ueber die Runden kommen.
Mann muss doch nur sehen was in Spanien,Griechenland oder Londo gerade abgeht.
Das geht uns Alle an!
Und sicherlich den Reichen geht es noch so gut wie nie.
Steuergeschenke und Subventionen.
Aber was wir brauchen ist das genaue Gegenteil.
Steuern runter fuer 90% der Bevoelkerung damit die Leute wieder Geld in der Tasche haben und sich Dinge leisten koennen was wiederum durch die gesteigerte Nachfrage zu neuen Arbeitsplaetzen fuehrt.
So wie jetzt im Globalismus die Arbeit so billig wie moeglich ausgebeutet wird und das Kapital so teuer wie moeglich verkauft geht eine Schere auf die nichts Gutes bringen kann.
Ich sage immer wer in China fuer 25 cents die Stunde produzieren laesst der soll bitte die dort hergestellten Waren an Leute die 25 cents die Stunde verdienen,verkaufen...
Oders andersherum solange die Politik die diese Probleme um ein paar Super-reiche noch reicher zu machen geschaffen hat nicht loest braucht man sich ueber do it yourself Selbstschrauber und sogenannte Schwarzarbeit nicht zu wundern...
Es ist nur eine natuerliche Reaktion wie auch in der Natur jede Krankheit gesunde Heilkraefte fuer's Ueberleben oder auch nicht,ausloest.
Und KN-UT es ist doch egal ob Du Steuern nennst.
In den USA zahlt man weniger Steuern aber am Ende zahlst Du sogar noch mehr weil Du Dich privat versichern musst und von den privaten Versicherungen mehr ueber den Tisch gezogen wirst als es eine solidarisch-staatliche-non profit jemals tuen wuerde!
Ich bleib dabei ! Als Malocher oder Angestellter zahlst Du 50% Steuern und als Konzern oder Reicher zahlst Du in diesem System zum Vergleich Nichts weil Du abschreiben kannst oder eine Briefkastenadresse ihrendwo auf der Welt benutzt.
Schoene Gruesse
Wir sind ja offentsichtlich aus Oben genannten Gruenden Beide deutsche Gastarbeiter...:D
Ich glaube ich sollte auch in die Schweiz ziehen denn da werden wenigstens noch lebenswerte Loehne gezahlt und es gibt einen schoenen Waffenkoffer auf Staatskosten...;)
Oder ist dieser nur fuer Eidgenossen weil sie deutschen oder anderen Auslaendern die Schweitzern ihre Arbeitsplaetze klauen nicht trauen...:D
 
W

weichboese1

Dabei seit
22.03.2011
Beiträge
26
Ort
am Bodensee
Modell
R 1200 GS LC Adventure, R 80 GS '91
also eigentlich ist das ja ein forum für Themen "rund um's Moped" - das Politiker-/Markt-Gesülze trieft ja eh schon aus allen anderen Ecken.

Bald stellt einer noch die Frage: Ist BMW-Fahren eigentlich moralisch in Ordnung? Weil: keiner muss es tun und gibt trotzdem sein Geld dafür aus... und der Sprit kostet ja auch Geld und das Ergebnis draus ist vielleicht schlecht für's Ozonloch oder so ähnlich.

Tja: Mein Leben ist teuer und schön - wäre es billiger, wäre es nicht mehr so schön. Ich habe meine Entscheidung getroffen!

Und Ihr!

Ach so: bin gespannt, ob boxerlust auch die Adv wirklich geliefert bekommt, oder ob er nur rumeiert...
 
Jo46

Jo46

Dabei seit
20.05.2011
Beiträge
662
Ort
Neuenstadt
Modell
R1200 GS TB 5/2011
Also sorry, @ Boxer-Lust.

Wieviel Verdienst hast Du, dass Du 50% Steuerlast hast??

So ein Rumgesülze!

Selbst der Spitzensteuersatz liegt unter 50%.

Immer dieses Alles-in-den- selben-Topf-Gewerfe. Sozialabgaben sind keine Steuern.

Auch als Selbständiger liegt die Steuerlast nicht so hoch. Und wer Körperschaftssteuern, Gewerbesteuer etc. als fehlendes Einkommen betrachtet, rechnet auch irgendwie falsch. Einer meiner guten Bekannten ist Bauunternehmer mit ca. 15 Angestellten. Der ist froh, viel Steuern zu zahlen. Weil da stimmt nämlich vorher auch der Umsatz.

Und wenn es Dir hier nicht gefällt, dann geh doch einfach nach Hinterindien oder was weiß ich wohin.

Wer viel Steuern zahlt, der hat auch ein hohes Einkommen. Und wenn ihm dieses hohe Einkommen nicht reicht, dann macht er was verkehrt.

Und offensichtlich hast Du ja genug übrig, dass Du Dir ne neue GSA leisten kannst. Also hör auf zu jammern.

Und mach Deinen Service ruhig von Anfang an selber, aber jammere hinterher nicht über Garantieverweigerung seitens BMW. Spare ruhig daran.

Immer dieses Gejammere über die deutschen Abgaben und die deutsche Steuerlast. Das ist typisch deutsch.

Infrastruktur nutzen, es für selbstverständlich halten, zu jeder Zeit einen Notarzt in kurzer Zeit zu bekommen.......
Das örtliche Freibad wird aus Gemeindesteuern finanziert, oder glaubst Du, mit 3,50 Eintritt kaufst Du das Ding?
Das alles wird auch aus Steuermitteln querfinanziert, wenn das Geld da nicht reicht. Aber immer schön jammern.
Und dann 18k für ein neues Mopped ausgeben. Da bist Du bestimmt so arm, das es fürs Essen nicht mehr reicht!


Und JA, ich zahle gern Steuern in Deutschland. Sogar richtig viel. Ich arbeite in der Schweiz, könnte also wegen der Steuerlast sofort da rüber ziehen. Aber warum? MIR bleibt mehr als genug zum Leben, so dass ich sogar noch mein soziales Gewissen beruhigen kann, und soziale Projekte unterstütze.
Hi
Nur mal so nebenbei nicht jeder der ne Q fährt hat sie vom Taschengeld bezahlt ! Es soll sogar Q-Treiber geben die Jahre für ihr Teil gespart haben,
und jetzt komm mir bitte keiner mit dem Argument das man sich dann keine Q leisten kann.
Übrigens ich mache nach der Garantie meine Insp. u.s.w.auch selber,
Einmal der Kohle wegen und 2tens weil ich dann weis das es richtig gemacht ist.

Gruß Jo
 
Thema:

Inspektion selber machen und Geld sparen

Inspektion selber machen und Geld sparen - Ähnliche Themen

  • Inspektions - Kit

    Inspektions - Kit: Hello sagt mal habt ihr irgendwie eine Seite wo man alles für die Inspektionen kaufen kann, falls man die alleine durchführen möchte?Bei mir...
  • Frage/n zur 100000er Inspektion, eventuell selber durchführen

    Frage/n zur 100000er Inspektion, eventuell selber durchführen: Grüßt euch, habe da ein paar Fragen. Habe eine 1200er GS Adventure aus 2007 mit ca. 94000 km auf der Uhr und würde gerne eine Inspektion machen...
  • Öl selber mitbringen zur Inspektion- ok?

    Öl selber mitbringen zur Inspektion- ok?: kann bzw. darf der :) eigentlich murren, oder gar verweigern, wenn ich zur Inspektion das Öl und Filter selber mit bringe? Vorausgesetzt...
  • 60.000 Inspektion selber machen

    60.000 Inspektion selber machen: Hey an Alle, es ist soweit....Schottland-Urlaub rückt näher und ich habe mir überlegt, dass meine Kleine eine Inspektion vertragen könnte (bei...
  • Inspektionen selber machen

    Inspektionen selber machen: Hallo Gemeinde :) Da ja wie jeder weiß die Preise für die Inspektionen beim:) nicht gerade ein Schnäppchen sind würde mich doch mal interessieren...
  • Inspektionen selber machen - Ähnliche Themen

  • Inspektions - Kit

    Inspektions - Kit: Hello sagt mal habt ihr irgendwie eine Seite wo man alles für die Inspektionen kaufen kann, falls man die alleine durchführen möchte?Bei mir...
  • Frage/n zur 100000er Inspektion, eventuell selber durchführen

    Frage/n zur 100000er Inspektion, eventuell selber durchführen: Grüßt euch, habe da ein paar Fragen. Habe eine 1200er GS Adventure aus 2007 mit ca. 94000 km auf der Uhr und würde gerne eine Inspektion machen...
  • Öl selber mitbringen zur Inspektion- ok?

    Öl selber mitbringen zur Inspektion- ok?: kann bzw. darf der :) eigentlich murren, oder gar verweigern, wenn ich zur Inspektion das Öl und Filter selber mit bringe? Vorausgesetzt...
  • 60.000 Inspektion selber machen

    60.000 Inspektion selber machen: Hey an Alle, es ist soweit....Schottland-Urlaub rückt näher und ich habe mir überlegt, dass meine Kleine eine Inspektion vertragen könnte (bei...
  • Inspektionen selber machen

    Inspektionen selber machen: Hallo Gemeinde :) Da ja wie jeder weiß die Preise für die Inspektionen beim:) nicht gerade ein Schnäppchen sind würde mich doch mal interessieren...
  • Oben