Kardanwelle Reparatur

Diskutiere Kardanwelle Reparatur im R 1150 GS und R 1150 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; GSA mit jetzt 91 000 KM Nach Rastmarken an der Kardanwelle. Mal das Teil ausgebaut. Zu fernreiseteile.de eingeschickt. Ist jetzt zum...
Chris_

Chris_

Themenstarter
Dabei seit
18.01.2007
Beiträge
1.374
Ort
Sulzbach-Rosenberg
Modell
1150 GSA / 1200 GS
GSA mit jetzt 91 000 KM

Nach Rastmarken an der Kardanwelle.
Mal das Teil ausgebaut.
Zu fernreiseteile.de eingeschickt.
Ist jetzt zum Abschmieren, empfehlung alle 25tkm.


Alles wieder mit Staburags geschmiert.
Das alte an den Manchetten war trocken und Spröde nach 18 Jahren.






Die Lager der Schwinge neu gefettet.
Und am Hag die Lager getauscht.
Da die Zapfen schon eingelaufen waren.


Nehmerzylinder kontrolliert.
Lager läuft gut und ist auch dicht, Bremsflüssigkeit ist klar.
Aber Öl vom Getriebe an der Kupplungsdruckstange.
Wie krieg ich den Simmering am besten raus?




A bikers Work is never done.
Bikergruss Chris
 
Zuletzt bearbeitet:
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
4.111
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
hi chris,
alle 25 tkm?!
ist ja 2mal im jahr... ;-)

für den simmerring: laaange spax bis sie greift.
dann aber nicht gleich stumpf ziehn, sonst ziehst du die spax u. u. gleich wieder raus.
zuvor 180 grad ggü den ring reinklopfen, so daß der ring schief steht.
dann kommt er!

grüße vom elfer-schwob
 
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
4.111
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
Hi Chris,

jaja, ich hab da schon bißle übertrieben...:o

Der Andreas Mattern macht ja hauptsächlich die Wellen für die 2-Ventiler, eher "Abfallprodukt" ist der Umbau der 4-V-Wellen auf abschmierbare (neue) Lager.
Ich hatte tatsächlich schon einige defekte 4-V-Wellen in der Hand. Aber bei denen ist jeweils die Polymerverbindung zwischen den beiden Wellenteilen gerissen. Und das mit Laufleistungen weit u100 TKM. Solche Defekte repariert Mattern leider nur bei den 2-Vs.
Ich drück Dir die Daumen, daß Du nach der Überholung noch lange Spaß an Deiner Welle samt Kuh hast.

Nochmal zum o. g. Wedi:
Weil der Ring sehr tief sitzt, wirds mit dem Eindrehen der Spax Bißle knifflig. Ich hab den Ring schon paarmal gewechselt (nein, nicht immer an der gleichen Kuh...). Am Besten gehts bei ausgebautem Hi-Rad und Stoßdämpfer. Die Quertraverse vom Getriebe stört zwar, muß aber nicht unbedingt raus. Dazu müßte ja auch noch der Heckrahmen angehoben werden.

Ich klopfe zunächst mit einem sehr spitz angeschliffenen feinen Durchschlag ein Loch in den Wedi, wo anschließend die Spax (lange Bauplattenschraube) auch beim Drehen per Schraubendreher sofort faßt. In dem engen, tiefen Loch per Bohrmaschine zu hantieren, geht ins Auge!
Und wie schon beschrieben, den Ring vor dem Ziehen schräg stellen. Evtl. tut er das auch schon nach dem Perforieren.
Hinter dem Wedi ist normalerweise noch ordentlich Luft, bis das Lager kommt.
Widerborstige Wedis hab ich nach dem Perforieren auch schon mit einem Stahldraht gezogen, an dessen Spitze ich durch Umfalten des Drahts einen "Widerhaken" angebracht hatte.

Toitoitoi!

Grüße vom elfer-schwob

Nachtrag:

Wenn Du den Nehmerzylinder schon draußen hast, unbedingt die Gummileitung über der Stahlflexleitung aufschneiden!
Dadrunter gammelts unglaublich! Die untersten 10 cm sind garantiert mit Rost zugewuchert. Und wenn´s blöd läuft, ist der gebogene Anschluß-Fitting nur noch papierdünn. Den Sinn dieser Gummileitung hab ich noch nicht erkannt. Oben, unterm Tank regnet´s rein und unten kann´s Wasser nimmer raus. Ich schneide daher immer mindestens die untersten 20 cm dieses Gummis auf und ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
Chris_

Chris_

Themenstarter
Dabei seit
18.01.2007
Beiträge
1.374
Ort
Sulzbach-Rosenberg
Modell
1150 GSA / 1200 GS
Dank dir...
Rost hält sich noch in Grenzen.
Isolierung kommt ab.


Aufgeschnitten, da lief die Brühe raus.
Hilft wahrscheinlich gegen nix[emoji848] aber dichten tuts ganz gut [emoji23]
Mach jetzt oben nen Schrumpfschlauch drüber....

A Bikers work is never done....
 
Zuletzt bearbeitet:
Chris_

Chris_

Themenstarter
Dabei seit
18.01.2007
Beiträge
1.374
Ort
Sulzbach-Rosenberg
Modell
1150 GSA / 1200 GS
Der Simmering ist draußen.
Angebohrt und mit Schraube gezogen.
Ging Super, hatte schon andere....[emoji57]

Zum einsetzen kommt man Bescheiden dran...
Hab dann gessehen das der Alte Lagerzapfen passt.
Abgesägt , durchgebohrt und passt mit nem Streifen Klebeband genau in ne 17er Langnuß die ich zum einklopfen genommen hab.

Knz. wieder eigebaut, Befüllschnittstelle durch ne Entlüfterschraube ersetzt.


Entlüftet, Kupplung funzt.


A Bikers work is never done....
 
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
4.111
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
irgendwas passt immer. so soll‘s sein.
well done!
 
fliegenjens

fliegenjens

Dabei seit
22.05.2009
Beiträge
2.706
Ort
aus dem Teufelsmoor in Niedersachsen
Modell
R1150GS mit 12er Schnabel und kurzem Arsch/ Svartpilen 401
Nachtrag:

Wenn Du den Nehmerzylinder schon draußen hast, unbedingt die Gummileitung über der Stahlflexleitung aufschneiden!
Dadrunter gammelts unglaublich! Die untersten 10 cm sind garantiert mit Rost zugewuchert. Und wenn´s blöd läuft, ist der gebogene Anschluß-Fitting nur noch papierdünn. Den Sinn dieser Gummileitung hab ich noch nicht erkannt. Oben, unterm Tank regnet´s rein und unten kann´s Wasser nimmer raus. Ich schneide daher immer mindestens die untersten 20 cm dieses Gummis auf und ab.
Das wusste ich auch noch nicht, DANKE für den Tipp
 
jippiaje

jippiaje

Dabei seit
08.11.2017
Beiträge
113
Ort
Kreis Minden-Lübbecke
Modell
R1150 GS Adventure
Nachtrag:

Wenn Du den Nehmerzylinder schon draußen hast, unbedingt die Gummileitung über der Stahlflexleitung aufschneiden!
Dadrunter gammelts unglaublich! Die untersten 10 cm sind garantiert mit Rost zugewuchert. Und wenn´s blöd läuft, ist der gebogene Anschluß-Fitting nur noch papierdünn. Den Sinn dieser Gummileitung hab ich noch nicht erkannt. Oben, unterm Tank regnet´s rein und unten kann´s Wasser nimmer raus. Ich schneide daher immer mindestens die untersten 20 cm dieses Gummis auf und ab.
Vielen Dank auch von meiner Seite aus ;)
 
Chris_

Chris_

Themenstarter
Dabei seit
18.01.2007
Beiträge
1.374
Ort
Sulzbach-Rosenberg
Modell
1150 GSA / 1200 GS
Alles wieder zusammen.
HAG ging auch gut einzufädeln.
Durch die Nut an der Adventure Welle braucht man auch die Gelenke nicht ausrichten.
Dreht jetzt ganz leicht und hat bestimmt 10 PS mehr am Hinterrad [emoji23]


A Bikers work is never done....
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Kardanwelle Reparatur

Kardanwelle Reparatur - Ähnliche Themen

  • Ausrichtung der Kardanwelle

    Ausrichtung der Kardanwelle: Hallo, Ich habe bei meiner 1100er mal die Kardanwelle mit Staburags versorgt da dies schon längst überfällig war. Bei der Demontage habe ich es...
  • Kardanwelle rastet nicht ein - fehlt da was?

    Kardanwelle rastet nicht ein - fehlt da was?: Hallo Gemeinde, ich habe heute meine bike auseinander genommen. Die gummi manschetten des hinterradantriebs muessen ersetzt werden. Alles lief...
  • R1200 GS Winkelgetriebe undicht

    R1200 GS Winkelgetriebe undicht: Hallo GS'ler, an meiner 2012'er R1200GS ist nach 40.000 km das Winkelgetriebe undicht. Es ist der Radialwellendichtring zur...
  • Kardanwelle K25

    Kardanwelle K25: So nach 108.000 km hat meine Kardanwelle wohl das Zeitliche gesegnet (2004er R1200GS). Eine der 4 Achsen hat deutliche Raststellen und daher gibt...
  • Reparatur Kardanwelle

    Reparatur Kardanwelle: Hallo GS - Gemeinde, habe vor 2 Wochen die Kardanwelle meiner GS mit einem defekten Kreuzgelenk zur Firma Orth in Ludwigshafen zur Reparatur...
  • Reparatur Kardanwelle - Ähnliche Themen

  • Ausrichtung der Kardanwelle

    Ausrichtung der Kardanwelle: Hallo, Ich habe bei meiner 1100er mal die Kardanwelle mit Staburags versorgt da dies schon längst überfällig war. Bei der Demontage habe ich es...
  • Kardanwelle rastet nicht ein - fehlt da was?

    Kardanwelle rastet nicht ein - fehlt da was?: Hallo Gemeinde, ich habe heute meine bike auseinander genommen. Die gummi manschetten des hinterradantriebs muessen ersetzt werden. Alles lief...
  • R1200 GS Winkelgetriebe undicht

    R1200 GS Winkelgetriebe undicht: Hallo GS'ler, an meiner 2012'er R1200GS ist nach 40.000 km das Winkelgetriebe undicht. Es ist der Radialwellendichtring zur...
  • Kardanwelle K25

    Kardanwelle K25: So nach 108.000 km hat meine Kardanwelle wohl das Zeitliche gesegnet (2004er R1200GS). Eine der 4 Achsen hat deutliche Raststellen und daher gibt...
  • Reparatur Kardanwelle

    Reparatur Kardanwelle: Hallo GS - Gemeinde, habe vor 2 Wochen die Kardanwelle meiner GS mit einem defekten Kreuzgelenk zur Firma Orth in Ludwigshafen zur Reparatur...
  • Oben