Ligurische / Parpailoon

Diskutiere Ligurische / Parpailoon im Reise Forum im Bereich Unterwegs; Tach zusammen Ich werde am Freitag noch mal schnell ins Piemont düsen und will dort die Ligurische Grenzkammstraße und den Parpaillon fahren...
L7

L7

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2005
Beiträge
218
Tach zusammen

Ich werde am Freitag noch mal schnell ins Piemont düsen und will dort die Ligurische Grenzkammstraße und den Parpaillon fahren.
War jemand von Euch dieses Jahr dort und kann mir was zur Befahrbarkeit der LGKS sagen?

Danke schon mal im Voraus

Falls jemand Lust hat, mitzufahren, melde er sich.
Komme aus dem Ruhrgebiet und werde vermutlich am Samstag vormittag von Grenoble nach Gap und weiter bis Embrun fahren.
Bin mit Zelt und Kocher unterwegs und übernachte irgendwo im Wald oder auf den Schotterpisten (guter Schlafsack erforderlich).

Gruß L7
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Trabbelju

Dabei seit
01.09.2006
Beiträge
658
Ort
Breisgau
Modell
BMW, Honda
Die Befahrbarkeit ändert sich mit der Wetterlage. Bei Regenwetter wird es an Schlüsselstellen schwieriger, je nach Gewicht des Mopeds, Bereifung und Sicht werden deine Schweißränder unter den Achseln aussehen. Almabtrieb war übrigens schon.
Gruß Wolfgang
 
L7

L7

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2005
Beiträge
218
LGKS

Hallo Wolfgang
Wann warst Du denn dort?
Warst Du alleine unterwegs?
Hast Du im Netz irgend eine verläßliche Streckenbeschreibung gefunden? Ich war schon mehrmals auf dem Jafferau, Parpaillon, Assietta, die sind von der Orientierung her nicht schwierig, da kann man sich ja kaum verfahren.
Bei den von mir bisher gefunden Beschreibungen der LGKS wird einem ja schon vom lesen schwindelig.
Ist die Hauptroute gut erkennbar?
Gruß Peter
 
willi.k

willi.k

Dabei seit
26.12.2005
Beiträge
2.316
Ort
Bergisch Gladbach
Modell
HP2E
L7 schrieb:
War jemand von Euch dieses Jahr dort und kann mir was zur Befahrbarkeit der LGKS sagen?
Hi Peter L7,

war im September dort. Sie war dieses Jahr sehr stark ausgewaschen und dadurch extrem grob. Die Passage über den Passo Tanarello ist wieder hergerichtet (war bis 2005 wegen grober Schäden offiziell gesperrt, aber...)

Das passende Bild dazu hatte ich schon mal im Reifen-thread, aber ich wiederhole mich einfach mal.

L7 schrieb:
Bei den von mir bisher gefunden Beschreibungen der LGKS wird einem ja schon vom lesen schwindelig.
Ist die Hauptroute gut erkennbar?
Wenn Du einmal drauf bist, gibt es sowieso kein Entrinnen. Die verschiedenen Einstiege muss man ein bischen suchen, ist aber keine Geheimwissenschaft.
 

Anhänge

willi.k

willi.k

Dabei seit
26.12.2005
Beiträge
2.316
Ort
Bergisch Gladbach
Modell
HP2E
Nachtrag

Hi nochmal,

ich bevorzuge "Wanderkarten".

Konkret sind es die IGC = Istituto Geografico Centrale -Karten ( entspricht unseren Karten der Landesvermessungsämter )

Blatt 8 : Alpi Marittime e Liguri 1:50.000

Da ist alles drauf, was Du wissen willst.

Viel Spaß !
 
willi.k

willi.k

Dabei seit
26.12.2005
Beiträge
2.316
Ort
Bergisch Gladbach
Modell
HP2E
Nachtrag / Nachtrag

...Fortsetzung:

habe gerade in meine GPS-Aufzeichnungen geschaut und 2 wunderschöne Files der vergangenen LGKS-Umrundung gefunden.

Dabei habe ich festgestellt, dass es nicht September, sondern 29.8.06 war ;) und dass 136 km ! bei dieser Traumrunde zusammengekommen sind. Lust pur! :D

Auf Anhieb ist es mir jetzt nicht gelungen, diese als Anhang einzustellen, falls konkretes Interesse besteht, versuche ich es nochmal.
 
willi.k

willi.k

Dabei seit
26.12.2005
Beiträge
2.316
Ort
Bergisch Gladbach
Modell
HP2E
...jetzt bastel ich mir easy-routes selbst..

ah ! jetzt ! ja !

Es gibt natürlich viele Varianten, die LGKS zu befahren, diese ist mein derzeitiger Favorit.

Hier ist auch ein "sinnloser" Abstecher (d.h. Sackgasse) zu einem Fußweg auf den P.Tanarello mit abgebildet, hätte aber auch die "Wahnsinnspassage" werden können. Nur auf diese Weise wird man schlauer und versteht das Gelände und die Karte jedesmal ein wenig besser.

So, genug in Erinnerungen geschwelgt. Jetzt müsste es jeder nachfahren können.

P.S. zum Titel : wie wär's mit Maira, Stura, Varaita...?
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Korbi01

Dabei seit
09.04.2006
Beiträge
151
hab mir das ganze auch schon mal angeschaut.

wär schon super aber ehrlich gesagt glaub ich, dass das mit einer 1150 gsa ganz schön krass ist.

bin mit meiner g1150 gsa letztes mal in einer kiesgrube gewesen und ich muss sagen da merkt man das gewicht!!
wer hat denn schon so was mit der gewichtsklasse unternommen??
 
B

BoGSer-Rüde

Gast
Korbi01 schrieb:
wer hat denn schon so was mit der gewichtsklasse unternommen??
...und ich! Bin im Juni mit meiner 1150 GS u.a. die Assietta und die LGKS gefahren: Assietta war vom Gelände her einfacher, wir hatten allerdings brutalen Nebel! Die LGKS hat mich ins Schwitzen gebracht. Ich bin mit der Serienbereifung (Metzler Tourance) und ohne den Reifendruck zu reduzieren, gefahren. Bei manche Passagen musste ich mich überwinden, aber wenn Du es dann geschafft hast, ist es ein geiles Gefühl. Bin die meiste Zeit im Stehen gefahren (Tipp: entferne die Gummis von Deinen Fußrasten), ABS sollte abgeschaltet sein und bloß nicht zu langsam werden. Wir waren zu fünft unterwegs und bis auf 2 kleinere Umfaller ist auch alles gut gegangen. Wir haben mit unseren Dickschiffen (2 x 1150 GS, 3 x Africa Twin) bei manchen Wanderern ungläubige Blicke ausgelöst:D . Wie gesagt, nicht ganz so leicht aber machbar und genial! Alleine würde ich es jedoch nicht fahren, man weiß ja nie!

Wünsch Dir auf jeden Fall viel Spaß dabei!

Gruß, Wallace
 
advi

advi

Dabei seit
04.12.2005
Beiträge
1.011
Ort
Stuttgart-Flughafen
Modell
HP2 Enduro
Wir waren im September auf der LGKS und haben einen Neuling auf ner 1100er GS dabei gehabt und ihn durchgebracht. Er hat allerdings sehr gelitten. Etwas Kondition und die Möglichkeit schneller als Schrittempo zu fahren sollte man schon haben.
Nix für ganz unerfahrene NEulinge und bei Nässe sollte man besser nicht nur mit nem TKC fahren. Wenn es richtig regnet, ist es sicher ein rutschiges Erlebnis und für den Normalfahrer wohl zu gefährlich!
Immer bedenken, man kann unterwegs nicht aussteigen.

Meine Empfehlung ist der Einstieg über den Tende, fährt sich leichter!
 
uli gs/adv

uli gs/adv

Dabei seit
18.09.2006
Beiträge
51
hallo,

bin vor 12 jahren die lgks mit ner africa twin gefahren - alleine. :D bei entsprechender vorsicht und gutem wetter geht das. bin auch nicht gerade ein großartiger off-roader. :mad:

mit meiner jetzigen adv würde ich mir das allerdings überlegen. da hast recht. für sicheren stand muss gesorgt sein (tiefe sitzbank) genauso für geeignete bereifung (tkc 80, damals wars ein enduro 3 - hats auch getan), dann kommt man da mit sicherheit durch.
bin mit nem gewöhnlichen tw 152 in diesem jahr zu zweit zum forte verena hochgefahren. zwar ein geeiere (uff, welch ein wort), aber machbar. moped 12er adv. da die 1150er adv im ersten gang kürzer übersetzt ist, dürfte das noch weniger probleme bereiten. an den steil-stellen kann man die kuh bequem den berg ansteigen lassen. die kühe gehören schon ab und an auf die weide. man kann auch als "normalo", so wie die meisten hier, einiges off-road machen...

das lustige bei meiner erstbefahrung der lgks war ein treffen mit zwei -offensichtlichen - schmugglern. haben mit doch tatsächlich nen schluck aus der pulle angeboten. habe dankend abgelehnt. wer weis was da drin war.:confused: die beiden waren sehr freundlich. allerdings schien ihr zahnarzt schon vor längerer zeit verstorben zu sein. :D :D

schöne grüße und immer schön oben bleiben.:)
 
L7

L7

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2005
Beiträge
218
Hallo Willi

Erstmal vielen Dank für Deine zahlreichen Beiträge :)

Werde versuchen, mir die Wanderkarten dort zu besorgen.
Deine Bilder sagen über die Beschaffenheit des Schotters schon alles.
Wenn die Piste naß sein sollte, lasse ich es, wenn es trocken ist, dann "ab die Post".
Daß Du zuerst mit "September" gelogen hast, sehe ich Dir noch mal nach, :p
Ich habe kein GPS, von daher kann ich zumindest zur Zeit nichts mit den angehängten Dateien anfangen. Aber auch ich werde wohl irgendwann auf diesen Zug springen, dafür habe ich sie mir schon mal abgespeichert.

Und zu dem Einwurf "Maira, Stura, Varaita"........
Wenn mir die Ligurische richtig Spaß macht, dann fahre ich über diese Pisten Richtung Norden retour :o
Aber nur dann...;)

Nochmal Danke für die Tipps.




Hallo Korbi

Die GSA ist zwar recht fett, aber ich bin letztes Jahr mit dem Apparat, 2 Alukoffern, 1 dicke Gepäckrolle, Tankrucksack und Kumpel hinten als Sozius, bis aufs Dach des kleinen Fort am Jafferau gefahren. Meinem Kumpel ist auf der Hinfahrt bei Basel die R 100 GS verreckt. Da haben wir das Gepäck zusammengewürfelt und sind zu zweit weitergefahren. Ging auch. Waren zwar danach gut gerüttelt (nicht geschüttelt,:) ), aber wie heißt es so schön:
"Wenn nix mehr geht, Vollgas!"
Dieses Jahr werde ich mindestens 100 Kilo weniger transportieren, da bin ich eigentlich optimistisch.



Hallo Wallace (BoGSer-Rüde)

Das mit den Gummis an den Rasten werde ich mir merken.
ABS schalte ich auf jeden Fall ab.
Letztes Jahr habe ich das bei der Bergabfahrt vergesen, :eek: , bis die Fuhre stand, hatte ich ca. 1 Kilo abgenommen.
Reifendruck werde ich auf 1,4 absenken.

Hallo advi
Werde dann über Tende den Einstieg machen.
Über ein gewisses Maß an Euduroerfahrung verfüge ich, sonst würde ich das nicht machen. Das heißt natürlich nicht, daß ich dort nicht auf die Fr.. falle, aber "No Risk, no Fun"...obwohl der/das Risk sich bei Alleinfahrt schon in Grenzen halten sollte.
"Man kann nicht aussteigen".....das ist das Problem.


Hallo uli

Sicherer Stand ist gewährleistet, nicht durch tiefe Sitzbank sondern durch lange Beine.. :)
Habe den Anakee drauf, wenns trocken ist (und nur dann fahre ich) sollte der reichen, hoffe ich....bis jetzt hat der es noch immer getan.
Ich fahre ja zuerst den Parpaillon, da komme ich auf ca. 2600 m ü. N.
Wenn der trocken und schneefrei ist, dann wird auch die LGKS schneefrei sein.
Falls mir dort Deine Schmuggler begegnen, werde ich verschärft auf die Zähne achten. Wenn die i. O. sind, dann hat sich die Schmuggelei wenigstens gelohnt.

Also, nochmal Danke für die Tipps, falls einem noch was einfällt, melden.

Gruß Peter

Werde nach der Tour Bericht erstatten!
 
advi

advi

Dabei seit
04.12.2005
Beiträge
1.011
Ort
Stuttgart-Flughafen
Modell
HP2 Enduro
Noch ein kleiner Tip:

Schon auf der Abfahrt nach LaBrigue kommt man an an eine Weggabelung an der ein kleines Schild links nach La Brigue weist. Das stimmt nicht, geht in ein Seitental runter, das ist ne Sackgasse.

Wir sind da neulich mit vielen Leuten nach links gefahren (man kommt dann durch nen langen Tunnel durch), weil man mir nicht geglaubt hatte (GPS, Karte und Erinnerung) sagten geradeaus. So sind wir 20-25 km mehr gefahren. Mir was egal, aber einige andere, die schon fertig waren haben recht gejammert (Hat ihnen recht geschehen, hätten sie halt auf mich gehört:D)
Darum.... Wegweisern da oben nicht wirklich trauen!

Und Vorsicht nach La Brigue runter kommen häufig Autos entgegen!
 
L7

L7

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2005
Beiträge
218
@ Q562

Das ist ja cool!
Astrein, danke!

Gruß Peter
 
Schneckle

Schneckle

Dabei seit
16.09.2004
Beiträge
1.511
Modell
R80 GS Basic für "Immer"; HP2 für jeden Tag; Orangina
Hallo Peter wie war Deine Reise?

Erzähle mal und vielleicht uch ein Photo oder so ;) :)
Anbei eines vom letzten Jahr, Anfang Oktober, da lag schon Schnee!!

Grüßle
Juliane
 

Anhänge

R

Roadrunner1

Dabei seit
15.10.2006
Beiträge
137
Ort
Wesseling bei Köln
Modell
F650GS Twin Bj 2008
Ja würde mich auch interessieren da ich es ja noch vor mir habe.:D

Wie war die Reise???
 
L7

L7

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2005
Beiträge
218
Tach zusammen

Ich bin am Sonntag in der Frühe in Martigny angekommen.

Großer St. Bernhard - Pass geschlossen, nicht geglaubt, 7 km hochgefahren, Eisdecke über der Kuppe, kein Durchkommen, 7 km retour, Tunnel nach Aosta (11 €)

Kl. St Bernhard frei, sollte aber nach Auskunft eines ital. Harleytreibers (Wirt von der "Welcome Bikers Bar", etwas westlich von Aosta) am Montag geschlossen werden.

Col d'Iseran frei, kaum Schnee oben.

Mont Cenis (nach Susa) frei.

Ich bin dann am Montag morgen den Weg von Susa zur Assietta hochgefahren.
Nebel, Regen ohne Ende, Schlamm. War kein Vergnügen. Sicht auf die Assietta = 10 - 15 m.
Dann über Asphalt runter nach Fenestrelle.
Am Parpaillon vorbei, Regen, Regen, Regen.
Auf die Überprüfung der Straßenverhältnisse dort oben habe ich dann verzichtet. Über den Col de la Cayolle bis nach Guillaume. 7 Stunden Dauerregen. Wenn Mopedfahren immer so wäre, ich würde damit aufhören.

In der Nacht von Montag auf Dienstag totales Unwetter.
Da habe ich dann nach der Erfahrung vom Montag auf die Fahrt nach Tende verzichtet.

Ab Dienstag vormittag dann super Wetter. Daluis-Schlucht, Verdon, und alle Pässe südlich von Grenoble, wie z. B. Ornon, Glandon, Madeline... alles offen und super Bedingungen. Kaum einer unterwegs.
Am Mittwoch habe ich bei 4 Passüberquerungen 2 Mopedfahrer gegrüßt.

Ich war wohl 1-2 Wochen zu spät unterwegs, was Schotter angeht.

Bilder folgen, sobald ich kapiert habe, wie ich die hier rein bekomme :o

Gruß Peter
 
R

Roadrunner1

Dabei seit
15.10.2006
Beiträge
137
Ort
Wesseling bei Köln
Modell
F650GS Twin Bj 2008
Das hört sich aber gar nicht so schön an.
Schade. Aber du scheinst ja trotzdem spass gehabt zu haben.

So ein Wetter hatte ich im August in der Schweiz auch



Bider reinstellen ist ganz einfach.
1.Thema Antworten
2.Zusätzliche Einstellung >weiter unten<
3.Dateien anhängen.
4 Anhängen Verwalten
5 Durchsuchen und hochladen.
6 Button >Antworten<
Aber auf die max größe der bilder achten.

Fertig:D
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Ligurische / Parpailoon

Ligurische / Parpailoon - Ähnliche Themen

  • Seealpen ligurische

    Seealpen ligurische: Wer kennt ein guten tourenführer bzw .reisekarten
  • Unterküfte für Seealpen, Ligurische, und Assieta gesucht

    Unterküfte für Seealpen, Ligurische, und Assieta gesucht: Hallo zusammen, Mitte Juli möchte ich mit meiner Frau durch die Seealpen bis zum Mittelmeer fahren. Dabei die Assietta Kammstraße und die...
  • Ligurische Grenzkammstraße, Tips und Infos gesucht

    Ligurische Grenzkammstraße, Tips und Infos gesucht: Moin zusammen, endlich ist der November da, die GS geht in den Winterschlaf und man hat wieder Zeit zum planen. Aktuell beschäftigt mich eine...
  • Ligurische Grenzkammstrasse mitte September

    Ligurische Grenzkammstrasse mitte September: Hallo Zusammen, wir möchten mitte September die LGKS fahren, nach den letzten Infos hier im Forum ist der ZUgang über den Tende geschlossen / zu...
  • Ligurische Grenzkammstraße / LGKS

    Ligurische Grenzkammstraße / LGKS: Hallo zusammen, ich muss mal leider doof fragen: Wollte dieses Jahr das erste mal die LGKS befahren. Nun ist der Tende ja wegen Felssturz...
  • Ligurische Grenzkammstraße / LGKS - Ähnliche Themen

  • Seealpen ligurische

    Seealpen ligurische: Wer kennt ein guten tourenführer bzw .reisekarten
  • Unterküfte für Seealpen, Ligurische, und Assieta gesucht

    Unterküfte für Seealpen, Ligurische, und Assieta gesucht: Hallo zusammen, Mitte Juli möchte ich mit meiner Frau durch die Seealpen bis zum Mittelmeer fahren. Dabei die Assietta Kammstraße und die...
  • Ligurische Grenzkammstraße, Tips und Infos gesucht

    Ligurische Grenzkammstraße, Tips und Infos gesucht: Moin zusammen, endlich ist der November da, die GS geht in den Winterschlaf und man hat wieder Zeit zum planen. Aktuell beschäftigt mich eine...
  • Ligurische Grenzkammstrasse mitte September

    Ligurische Grenzkammstrasse mitte September: Hallo Zusammen, wir möchten mitte September die LGKS fahren, nach den letzten Infos hier im Forum ist der ZUgang über den Tende geschlossen / zu...
  • Ligurische Grenzkammstraße / LGKS

    Ligurische Grenzkammstraße / LGKS: Hallo zusammen, ich muss mal leider doof fragen: Wollte dieses Jahr das erste mal die LGKS befahren. Nun ist der Tende ja wegen Felssturz...
  • Oben