LoneRider MotoTent

Diskutiere LoneRider MotoTent im Zubehör Forum im Bereich Modellunabhängige Foren; Mein Favorit wäre Mountain Guide Limana IV+ von Fritz Berger...
MarinF650GS

MarinF650GS

Dabei seit
18.06.2020
Beiträge
1.018
Ort
Bielefeld
Modell
F 650 GS Twin
Hättest du ein passendes Beispiel? Ich habe keine gefunden, jedenfalls keine, die auch nur halbwegs im "tragbaren" Packmaß- und Gewichtsrahmen bleiben.

Mein Favorit wäre

Mountain Guide Limana IV+ von Fritz Berger
220802_1447783.jpg

220508_1447779.jpg


265437_1410416.jpg



Gewicht 7,6 kg
Packmaß (LxBxH) 72 x 23 x 23 cm
Zelthöhe 175 - 185 cm

Gestänge Aluminium 8,5 (7001)


Wassersäule 6000 mm

Die Plane im Vorzelt lässt sich entfernen.

Das ganze für 299,-


Bewertung im Netz: "Es macht insgesamt einen sehr Hochwertigen Eindruck. Stabil und Funktional. Schnell aufgebaut. Für seine Größe hat es ein geringes Gewicht. Auch noch für den Motorradurlaub zu zweit bestens geeignet. "
 
Zuletzt bearbeitet:
MarinF650GS

MarinF650GS

Dabei seit
18.06.2020
Beiträge
1.018
Ort
Bielefeld
Modell
F 650 GS Twin
Dann gebe es noch von Tatonka :

Family Camp Zelt light
und
Family Camp Zelt


tatonka-family-camp-tent-light-olive-2.jpg
tatonka-family-camp-tent-cocoon-13.jpg




Gesamtgewicht Zelt: 7300 g
Packmaß in cm (L x B): 75 x 30
 
Morg

Morg

Themenstarter
Dabei seit
18.07.2018
Beiträge
976
Ort
Hennef
Modell
R 1150 GS 04/2003
Michael, das hatte ich schon wahrgenommen, danke ;)

Ich denke auch, dass der Zuschnitt und die Größe vom Redverz besser für mich bzw. uns sind, da ich mit dem Zelt immer (mindestens) zu zweit unterwegs bin.

Auch, dass man (bei Regen) zum Aussteigen nicht über den anderen drüberklettern muss, finde ich beim Redverz besser.
 
MarinF650GS

MarinF650GS

Dabei seit
18.06.2020
Beiträge
1.018
Ort
Bielefeld
Modell
F 650 GS Twin
Hier hätte ich noch ein interessantes Zelt von Globetrotter

FRILUFTS ERRIGAL FAMILY mit verdunkelter Schlafkabine

Gewicht 6.300 g
Packmaß 60 x 24 cm

5637688349_b_errigal_family_frilufts_24.jpg


5637688349_durgltl_errigal_family_frilufts_24.jpg


5637688349_a_errigal_family_frilufts_24.jpg
 
GBAdventure

GBAdventure

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
595
Ort
an der Weser
Modell
1250 ADV Rally
Diese Zirkuszelte sind viel zu schwer, riesiges Packmass, von einer Person alleine kaum aufstellbar.
Mit großer Aspis wäre das Exped Outer Space noch ok:
Outer Space III
 
pogibonsi

pogibonsi

Dabei seit
27.07.2017
Beiträge
1.371
Ort
Niedersachsen
Modell
F700GS 2017
Sag mal Marin,

kennst Du diese Produkte die du empfiehlst tatsächlich, oder suchst Du die im Netz und empfiehlst sie anhand der technischen Daten?

...

Auch das immer mal wieder angebotene Tentipi Olivin ist mir noch nicht groß genug. Wenn es die größeren Varianten in der leichten Bauform gäbe, wäre das vielleicht was.

Wir fahren zu zweit auf der GS, da müssen wir etwas haushalten...
Gibt es doch, das Tentipi Zirkon 5 light!

Ich hatte das 5er, allerdings in der BP Version: Für zwei Personen plus Gepäck bietet das ausreichend viel Platz, es hat Stehhöhe, ist extrem schnell Auf- und Abgebaut und extrem Sturmstabil.

Der Preis ist hoch, denn es käme ja noch das Innenzelt dazu. Dafür hast Du aber ein Zelt was qualitativ Spitzenklasse ist!

Ich bin auf dem Motorrad Solo unterwegs, daher habe ich mein 5er Tentipi gegen das Tentipi Olivin light getauscht. Alleine habe ich im Olivin mehr als ausreichend Platz.

Motorradtour LH-021.JPG


Ansonsten würde ich kein Motorrad in mein Zelt stellen wollen. Ich sehe immer zu, dass mein Motorrad ausreichend weit weg von meinem Zelt steht: Sollte es bei Sturm einmal unfallen, dann kann es nicht auf mich drauf fallen....
 
Zuletzt bearbeitet:
Morg

Morg

Themenstarter
Dabei seit
18.07.2018
Beiträge
976
Ort
Hennef
Modell
R 1150 GS 04/2003
Das Zirkon 5 sieht nicht schlecht aus, aber es ist preislich auch schon etwas .. abgehoben? Finde ich mit Innenzelt ganz schön happig, der Qualität bin ich mir bewusst.

Was mich am Konzept stört (und auch bei den meisten Kuppelzelten): als Motorradfahrer muss ich im Zweifelsfall bei Regen halten, auf- und abbauen, übernachten und weiterfahren. Ich muss dann meine nassen Klamotten (mindestens Stiefel, Regenkombi, Helm, Handschuhe, ggf. komplette Textilkombi) irgendwo aufhängen oder zumindest lagern, wo sie nicht im (Innen)Zelt tropfen, aber auch nicht dem Wetter ausgesetzt sind. Ich habe die bisher immer in der Apsis aufgehängt oder notfalls auf den Koffern abgelegt, dass sie abtropfen können.
Bei entsprechendem Wind wäre mir das unter dem (zusätzlichen) Tarp zu riskant, wie machst du das?
 
MarinF650GS

MarinF650GS

Dabei seit
18.06.2020
Beiträge
1.018
Ort
Bielefeld
Modell
F 650 GS Twin
Sag mal Marin,

kennst Du diese Produkte die du empfiehlst tatsächlich, oder suchst Du die im Netz und empfiehlst sie anhand der technischen Daten?
Alles nur Empfehlungen aufgrund der angefragten Alternativen - mir persönlich ist nur das Berger Modell bekannt.

Ich selber besitze das Limana 4 Standard Zelt (nicht die 4+ Variante) mit 1,50 m Stehhöhe
 
Zuletzt bearbeitet:
pogibonsi

pogibonsi

Dabei seit
27.07.2017
Beiträge
1.371
Ort
Niedersachsen
Modell
F700GS 2017
Das Zirkon 5 sieht nicht schlecht aus, aber es ist preislich auch schon etwas .. abgehoben? Finde ich mit Innenzelt ganz schön happig, der Qualität bin ich mir bewusst.

Was mich am Konzept stört (und auch bei den meisten Kuppelzelten): als Motorradfahrer muss ich im Zweifelsfall bei Regen halten, auf- und abbauen, übernachten und weiterfahren. Ich muss dann meine nassen Klamotten (mindestens Stiefel, Regenkombi, Helm, Handschuhe, ggf. komplette Textilkombi) irgendwo aufhängen oder zumindest lagern, wo sie nicht im (Innen)Zelt tropfen, aber auch nicht dem Wetter ausgesetzt sind. Ich habe die bisher immer in der Apsis aufgehängt oder notfalls auf den Koffern abgelegt, dass sie abtropfen können.
Bei entsprechendem Wind wäre mir das unter dem (zusätzlichen) Tarp zu riskant, wie machst du das?
Nasse Sachen kommen unters Tarp, somit sind sie auch nicht unterm Außenzelt sondern ganz draußen, d.h. auch unterm Außenzelt tragen die nassen Klamotten nicht zur Kondensbildung bei!

Mein Tarp auf dem Foto ist nicht das vom Olivin sondern vom Zirkon 5 light. Dadurch, dass es viel größer ist, kann ich es bei starkem Wind geschlossen bis zum Boden runter abspannen, also wie eine Apside bei einem Geodät. Somit ist es windgeschützt und meine nassen Sachen sind trotzdem VOR dem Zelt und nicht im Zelt. Der Einstig ins Zelt ist dann etwas unkomfortabel, aber dafür ist alles gut verstaut. Bei sehr starkem Sturm muß das Tarp natürlich weg, dann müssen die Sachen halt naß ins Zelt.

Bitte bedenkt bei dieser Diskussion: Es wird immer argumentiert, dass die nassen Sachen in die Apside können und somit das Zelt trocken bleibt. Aber unter der Apside heißt immer noch IM Zelt, nur nicht im Innenzelt. Die Kondensbildung durch die nassen Klamotten ist und bleibt IM Zelt!

Bei mir sind aber die nassen Klamotten außerhalb vom Zelt und das ist ein Vorteil, zumindest bis kein starker Sturm aufkommt. Unterm Tarp ist aber alles luftig, somit trocknen die nassen Sachen deutlich schneller.

Es ist wie immer alles ein Kompromiss. Mit jeder Variante hat man Vor- und Nachteile. In der Praxis ist es aber so, dass ich mit meiner Kombination sehr gut fahre. Starken Sturm hatte ich bereits mehrfach, aber da war es bisher immer so, dass der am Abend oder Nachts aufkam, und da waren meine Klamotten bereits trocken im Innenzelt und das Tarp abgebaut.

Apropos Tarp abbauen: Das ist ein Angelegenheit von unter einer Minute. Die Heringe bleiben alle im Boden, es werden nur die Spannschnüre ausgehängt, die Tarpstange weggenommen und das Tarp am Apsisverbinder vom Zelt getrennt.

Am nächsten Morgen steht dann in umgekehrter Reihenfolge das Tarp wieder innerhalb einer Minute.

Zu den Kosten: Tentipi ist sehr hochpreisig, vergleichbar mit Hilleberg. Von der Qualität und Verarbeitung gibt es keine Steigerung mehr. Für mich sind diese Zelte (ich habe auch noch ein 9er), meine Wohnung auf Reisen (wenn es Campen geht) und ich freue mich unterwegs jedes mal, dass ich so eine schöne Wohnung habe und auf die ich mich bei sehr schlechtem Wetter auch absolut verlassen kann.

Auf die Jahre gesehen, relativieren sich die Anschaffungskosten wieder, denn so ein Zelt hält in der Regel deutlich länger.

Eine etwas günstigere Alternative wäre das Onyx 5 light. Immer noch ein Zelt der gehobenen Klasse, aber die Materialien sind etwas einfacher und die Ausstattung ein wenig abgespeckt.
 
Zuletzt bearbeitet:
MarinF650GS

MarinF650GS

Dabei seit
18.06.2020
Beiträge
1.018
Ort
Bielefeld
Modell
F 650 GS Twin
Zurück zum Ausgang:

Wenn ich allein unterwegs wäre, würde ich das LoneRider MotoTent wählen. Für zwei wäre für mich das Redverz Atacama die bessere Wahl.
 
Morg

Morg

Themenstarter
Dabei seit
18.07.2018
Beiträge
976
Ort
Hennef
Modell
R 1150 GS 04/2003
Das ist mehr oder weniger auch der Schluss, zu dem ich gekommen bin. Da ich auf "öfter" zu zweit fahre (und demnächst eine größere Tour "zu zweit" vorhabe), wird es wahrscheinlich doch das Redverz werden. Ob ich dann bei Solotouren ein anderes kleineres Zelt mitnehme oder - dann mit genug Platz - trotzdem das große mitschleppe, kann ich dann ja immer noch sehen.

Zu den angesprochenen "kleinen" Tunneln: da wäre ich noch am ehesten beim Wechsel Outpost 3, das ist so groß wie die beiden anderen (innen höher als das Naturehike), und auch ab Werk nicht teurer als das Robens. Das, was ich schon habe (zu alt) und auch betrachtet hatte, war das Tatonka Alaska 3, das kostet aber fast das Doppelte...
 
V

vgehring

Dabei seit
03.05.2010
Beiträge
34
Ort
St Wendel Saarland
Modell
1150 GS mit Kalich Schwenker
Hallo Morg,
ich habe im letzten Sommer ebenfalls ein geräumiges Zelt für 2 Personen gesucht. Bisher hatte ich die letzten 25 Jahre das Mark 2 long von Vaude in Gebrauch, ein tolles Zelt, super schnell aufgebaut, windstabil aber klein. Da der letzte Sommer etwas anders war, suchte ich ein Zelt, bei dem ich alles Gepäck incl. 2 er Campingstühlen im Vorzelt unterbringe und trotzdem noch bequem Platz habe ohne alles abends in den Beiwagen zu packen, damit wir im Zelt schlafen können. Ich habe auch viel nach Alternativen gesucht und mich dann für das Reverz Atakama entschieden, da es im Vergleich zum Lone Rider das größere und vor allem längere Innenzelt hat. Mit 190 Länge liegt das Fußteil des Schlafsackes gerne am Innenzelt an und wird feucht. Ich hatte das Zelt bis jetzt 3 Wochen in Betrieb, wir hatten nur einen kurzen Regenschauer, den hätte aber jedes andere Zelt auch überstanden. 3 der 4 Zeltplätze waren an Seen, der vierte an der Werra. Feuchtigkeit gab es nachts genug, Kondenswasser auf der Innenseite des Überzeltes auch, das Innenzelt war jedoch komplett trocken. Da du auf allen 4 Seiten große Eingäng hast mit denen du belüften kannst war das Zelt morgens nach wenigen Minuten abgetrocknet. Aufgebut ist es in ca. 5 Minuten, Gewicht und Packmass sind verglichen mit ähnlich großen Zelten nicht schlecht und für mich auf dem Motorrad gerade noch tolerabel. Dafür bietet das Zelt ein fürstliches Platzangebot für 2 oder 3 Personen und ein Regentag bedingt nicht sofort einen Lagerkoller. Ob eine GS mit 2 Koffern hinein passt weiß ich nicht, die seitlichen Eingänge haben eine Breite von 90 cm und somit denke ich es wird ehr nicht funktionieren. Mein Motorrad wird aber ohnehin nie im Zelt stehen, insofern war das für mich kein Kriterium. Für mich war es die richtige Entscheidung, ich würde mir das Zelt wieder kaufen.
Gruß Volker
IMG_7022.JPG
 
F

FlashGordon

Dabei seit
21.09.2019
Beiträge
117
Moin,

wer will sich denn am im Zelt stehenden Moprd vorbei quetschen um in die Schlafkabine zu kommen. Von daher halte ich die Idee mit dem Moped im Zelt eh für Utopie.

Grüße

Werner
 
Hein_COE

Hein_COE

Dabei seit
06.08.2016
Beiträge
54
Ort
48653 Lette
Modell
1150 GS Bj. 2000
Moin Werner, es gibt die für mich Verrückten, die ihr Moped unbedingt mit ins Zelt nehmen müssen:banghead:
IMG-2468.jpg


Für mich persönlich ist sowas völlig überflüssig, für mich muss ein Zelt einen vernünftigen Vorbau haben, für die Stiefel, aber auch, um mal bei schlechtem Wetter darin zu kochen. Es muss von einer Person aufbaubar sein und regendicht sein, und 1,5m Innenhöhe reichen mir, um mich vernünftig bewegen zu können. Darum habe ich mir nach Jahren in kleinen leichten verschiedenen Zelten zu diesem Zelt entschieden: Coleman Coastline 3 plus Tunnelzelt | Obelink.de
BMWc.jpg
 
Tango_Delta

Tango_Delta

Dabei seit
13.09.2019
Beiträge
642
Ort
Kamen
Modell
F750GS
Moin Werner, es gibt die für mich Verrückten, die ihr Moped unbedingt mit ins Zelt nehmen müssen:banghead:
Anhang anzeigen 391664

Für mich persönlich ist sowas völlig überflüssig, für mich muss ein Zelt einen vernünftigen Vorbau haben, für die Stiefel, aber auch, um mal bei schlechtem Wetter darin zu kochen. Es muss von einer Person aufbaubar sein und regendicht sein, und 1,5m Innenhöhe reichen mir, um mich vernünftig bewegen zu können. Darum habe ich mir nach Jahren in kleinen leichten verschiedenen Zelten zu diesem Zelt entschieden: Coleman Coastline 3 plus Tunnelzelt | Obelink.de
Anhang anzeigen 391665
Obelink Winterswijk ? ist ja für Dich fast um die Ecke :wink:.
Der "Laden" ist schon der Hammer.
 
F

FlashGordon

Dabei seit
21.09.2019
Beiträge
117
Moin Werner, es gibt die für mich Verrückten, die ihr Moped unbedingt mit ins Zelt nehmen müssen:banghead:
Anhang anzeigen 391664

Für mich persönlich ist sowas völlig überflüssig, für mich muss ein Zelt einen vernünftigen Vorbau haben, für die Stiefel, aber auch, um mal bei schlechtem Wetter darin zu kochen. Es muss von einer Person aufbaubar sein und regendicht sein, und 1,5m Innenhöhe reichen mir, um mich vernünftig bewegen zu können. Darum habe ich mir nach Jahren in kleinen leichten verschiedenen Zelten zu diesem Zelt entschieden: Coleman Coastline 3 plus Tunnelzelt | Obelink.de
Das Zelt auf dem Foto ist aber nicht das Coastline 3 plus oder?

Grüße
 
Thema:

LoneRider MotoTent

LoneRider MotoTent - Ähnliche Themen

  • Erledigt LoneRider ADV Tent

    LoneRider ADV Tent: Hallo, biete hier mein einmal für 2 Wochen genutztes Lone Rider ADV Tent zum Verkauf. Das Zelt befindet sich in einem TOP Zustand und ist ohne...
  • Erledigt LoneRider Scheinwerferschutz

    LoneRider Scheinwerferschutz: Hallo zusammen. Vielleicht hat ja jemand noch einen LoneRider Scheinwerferschutz über oder will ihn an mich verkaufen. LoneRider Dieser sollte an...
  • LoneRider ADVtent - Erfahrungen?

    LoneRider ADVtent - Erfahrungen?: Hallo Gemeinde, hat jemand von Euch das LoneRider ADVtent in Benutzung und kann seine Erfahrungen damit teilen? z.B.: Wie schnell lässt sich...
  • Lonerider Lampengitter

    Lonerider Lampengitter: Hat schon jemand Erfahrungen mit diesem Aufsatz...
  • Mototent LoneRider

    Mototent LoneRider: moin, moin@all, ich habe mir das Zelt von Mototent geholt. Hatte im Vorwege versucht soviel Infos über Zelte mit Stehhöhe zu bekommen wie...
  • Mototent LoneRider - Ähnliche Themen

  • Erledigt LoneRider ADV Tent

    LoneRider ADV Tent: Hallo, biete hier mein einmal für 2 Wochen genutztes Lone Rider ADV Tent zum Verkauf. Das Zelt befindet sich in einem TOP Zustand und ist ohne...
  • Erledigt LoneRider Scheinwerferschutz

    LoneRider Scheinwerferschutz: Hallo zusammen. Vielleicht hat ja jemand noch einen LoneRider Scheinwerferschutz über oder will ihn an mich verkaufen. LoneRider Dieser sollte an...
  • LoneRider ADVtent - Erfahrungen?

    LoneRider ADVtent - Erfahrungen?: Hallo Gemeinde, hat jemand von Euch das LoneRider ADVtent in Benutzung und kann seine Erfahrungen damit teilen? z.B.: Wie schnell lässt sich...
  • Lonerider Lampengitter

    Lonerider Lampengitter: Hat schon jemand Erfahrungen mit diesem Aufsatz...
  • Mototent LoneRider

    Mototent LoneRider: moin, moin@all, ich habe mir das Zelt von Mototent geholt. Hatte im Vorwege versucht soviel Infos über Zelte mit Stehhöhe zu bekommen wie...
  • Oben