Motorradhasser verstehen lernen

Diskutiere Motorradhasser verstehen lernen im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Ich war letzte Woche zum arbeiten in der Eifel und dachte mir, das könnte man verbinden mit ein bisschen Spaß. Meine Frau hatte Urlaub und so sind...
Kamener

Kamener

Themenstarter
Dabei seit
21.03.2011
Beiträge
640
Ort
Kamen-Methler
Modell
R12GS, F800R, NTV650, ETZ250, CB750, CB250C, MT09, F700GS t.b.c...
Ich war letzte Woche zum arbeiten in der Eifel und dachte mir, das könnte man verbinden mit ein bisschen Spaß.
Meine Frau hatte Urlaub und so sind wir zusammen in die Eifel gefahren und haben die Moppeds mitgenommen. Abends nach der Arbeit noch ein Ründchen und dann wollten wir am Samstag und Sonntag noch rund um den Rursee die Seitenstraßen erkunden.
Bereits am Freitagabend hatten wir verstanden, warum die Bewohner der Eifel immer weniger Verständnis für unser Hobby haben.
Am Freitag bretterte der Rettungshubschrauber 3x über unseren Campingplatz und die Anzahl an Blaulichtfahrzeugen haben wir nicht mehr genau im Gedächtnis. Am Samstag morgen ging es während des Frühstücks schon wieder los mit dem Sirenenkonzert. Zum Tanken sind wir an eine freie Tanke mit angeschlossener Kfz-Werkstatt gefahren. Hinter der Kasse saß der Chef selbst und erzählte, dass er am Freitag 2 Moppeds geborgen hatte und sein Wagen heute morgen auch schon wieder unterwegs sei. Als wir dann am Rursee ankamen, waren Horden unterwegs. Die meisten fuhren ordentlich und auch nicht laut. Aber wenn bei der Menge an Fahrzeugen nur 1% die Sau rausläßt, dann sind dass so viele, dass es richtig unangenehm auffällt. Wir haben dann umgeplant und sind vom Rursee aus über Monschau nach Belgien rüber. Da sind die Straßen etwas schlechter, was wir als GS-Fahrer aber nicht unbedingt als Nachteil ansehen. Die Gebückten waren aber alle verschwunden. Ein paar Tourenfahrer mit K1600, Goldwing oder Transalp waren auch noch auf unseren Pfaden unterwegs und ein paar GS'ler haben wir gegrüßt. Alles in allem eine reizvolle Runde, Landschaft und Essen lecker und kein Stress.
Zurück am Wohnmobil habe ich den Grill angeschmissen und wieder kam der Rettungshubschrauber geflogen. Mein Nachbar erzählte dann, dass der gelbe Engel den ganzen Samstag hin und her geflogen sei.
Wurst und Bier haben uns trotzdem geschmeckt. Aber es bleibt die Erkenntnis, dass man auch als Motorradfahrer die Motorradhasser verstehen lernen kann. Wir fahren jedenfalls nicht mehr zum Rursee.

Gruß aus Kamen
 
A

Arktus

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
84
Ort
Ruhrpottrandlage
Modell
XT1200Z
Ich fahre auch nicht mehr am Wochenende bei Kaiserwetter in die Eifel.
Gerade Horden Gebückter mit häufig gelbem Kennzeichen sind mir unangenehm aufgefallen. Doppelt durchgezogene Linie scheint für die ne eigene Fahrspur darzustellen.
Bei einer Zigarettenpause sprach mich eine Engländerin an, die auf dem selben Parkplatz stand. Sie wollte von mir wissen, wie sie schnellstens aus der Eifel kommt, da sie mit den Nerven völlig runter war und wirklich Angst hatte dort weiterzufahren. Dazu passend driftete im Hintergrund ein 3er BMW mit quietschenden Reifen durch die Kurve. Nicht nur Zweiräder sind dort zügig unterwegs.
An den Stellen wo nicht maßlos angegast wurde, stand die Trachtengruppe mit Laser.
Spaß ist anders.
 
Kardanfan

Kardanfan

Dabei seit
22.11.2006
Beiträge
4.671
Ja, es gibt sicherlich solche Tage und Gegenden, wo man mit dem Eindruck die Tour abschließt.

.......... und es hat Gründe, wieso Motorradfahrer in unserer Gesellschaft weiterhin auf der "Roten Liste" stehen.

Ich habe schon Tage in den Dolomiten erlebt, wo es mich nicht gewundert hätte, wenn man allgemein Motorräder verbieten würde.

Vielleicht fahrt ihr einfach mal außerhalb der Hauptsaison dort nochmals hin :cool: (.... zur falschen Zeit am falschen Ort)

Gruß Kardanfan
 
Supo

Supo

Dabei seit
02.10.2008
Beiträge
3.134
Ort
Voreifel (nord-östliche)
Modell
R 1200 GS LC
Ja, da wo am WE in der Eifel dann fast alle fahren, empfinde ich das ebenfalls als unzumutbar.

Zum Glück bedarf es häufig nur weniger Kilometer Distanz, ... weg sind sie ;). - Psst, nicht weiter sagen:)

Zusatz: Ich kann durchaus so manchen Anwohner an den Ein- und Ausfallrouten verstehen, wenn er vom Lärm am Wochenende genervt ist.

"Hasser" jedoch, verstehe ich grundsätzlich nicht.
 
Kamener

Kamener

Themenstarter
Dabei seit
21.03.2011
Beiträge
640
Ort
Kamen-Methler
Modell
R12GS, F800R, NTV650, ETZ250, CB750, CB250C, MT09, F700GS t.b.c...
Eine Lanze für unsere holländischen Mitreiter:
Die meisten Bekloppten waren mit deutschen Nummernschildern unterwegs. Wenn man beim Abschlepper über den Hof geschaut hat, waren das fast alles Kennzeichen aus Düsseldorf, Köln, Neuss, .... Und durchweg vollverkleidete, bunte Rennsemmeln. Da hab ich kein gelbes Nummernschild zwischen gesehen. Entweder können die gelbgekennzeichneten besser fahren oder sie wissen einfach nur wann Schluss mit lustig ist.

Von mir aus könnte man in der Region noch ein Dutzend Videokräder anschaffen. Die beiden, die ich da oben gesehen habe, hatten den ganzen Tag zu tun und standen gegen die Massen auf ziemlich verlorenem Posten.

Gruß
Chris
 
juekl

juekl

Dabei seit
01.09.2007
Beiträge
9.721
Ort
Essen NRW
Modell
R100GSPD, R1100GS, R1150GS, R1150GSA, R1200GS TB, R1200GS LC TB und wieder R1200GS TÜ
dann wollten wir am Samstag und Sonntag noch rund um den Rursee die Seitenstraßen erkunden.
Hallo
Rursee und MR am Wochenende geht ja sowieso nicht.

Ich war darum am Freitag, auf meiner Hinreise in Richtung Bitburg, am Rursee und bin einmal rundherum gefahren.
War alles schön leer und auch die weitere Strecke über den Schwarzen Mann, Dasburg an der Oer entlang und
einmal rund um Vianden.

Samstag dann in Richtung Westerwald, Hermeskeit, Kirn, Longkamp, Cochem und wieder in Richtung Bitburg.

Sonntag dann 160 Km über kleine Strassen in Richtung Aarweiler, immer noch menschenleere Strassen.

Hätten die dämlichen Behörden nicht hier und da mal eine Strasse gesperrt ohne Umleitung,
wäre es total unaufgeregtes Wochenende schon fast langweiliges verlängertes Wochenende gewesen.

Man darf auch einfach nicht erwarten, dass man ganz allein auf der Welt ist
und es sind immer die Anderen die sich falsch verhalten. :-)

Gruß
 
AmperTiger

AmperTiger

Dabei seit
17.05.2007
Beiträge
32.335
Ort
Dahoam
Modell
XJR 1300; MZ Baghira Endumo; NineT Scrambler;Tenere700
Von mir aus könnte man in der Region noch ein Dutzend Videokräder anschaffen. Die beiden, die ich da oben gesehen habe, hatten den ganzen Tag zu tun und standen gegen die Massen auf ziemlich verlorenem Posten.
ja klar, sag das nochmal laut, noch mehr Restriktionen können wir gut brauchen und helfen würde es auch nix.

DU warst zur falschen Zeit am falschen Ort. ich fahr ja auch nicht am Samstag zum Sudelfeld. ;)
 
Intermezzo

Intermezzo

Dabei seit
08.11.2014
Beiträge
3.043
Ort
2 km bis zur Hausstrecke
Modell
2 x Boxer, 2 x Eintopf
Und ich war am Sonntag im Odenwald Richtung Amorbach, Miltenberg, Wertheim und Buchen unterwegs. Was soll ich sagen, Kaum andere Motorradfahrer getroffen und so gut wie keine Gebückte. Die hätte ich allerdings ohne Schwierigkeiten finden können. Wenn ich das gewollt hätte.

Und da hier kaum jemand mit Motorrad unterwegs war, standen da auch keine grünen Männlein. Ok, in Hessen sind die blau. Wie im Rest der Republik. Außer im Freistaat.
 
fmantek

fmantek

Dabei seit
11.04.2012
Beiträge
2.250
Ort
Im Bergischen Land
Modell
R1200RT in San Marino Blau
ja klar, sag das nochmal laut, noch mehr Restriktionen können wir gut brauchen und helfen würde es auch nix.

DU warst zur falschen Zeit am falschen Ort. ich fahr ja auch nicht am Samstag zum Sudelfeld. ;)
Videokrads sind ja keine zusätzlichen Restriktionen, sondern nur Mittel bereits bestehende Restriktionen durchzusetzen.

Ich war früher auch ab und an mal in der Eiffel, mittlerweile aber nur noch in der Woche. Am Wochenende ist das ganz, ganz furchtbar was man dort mitansehen muss - ein Schönwetter Samstag ohne einen Toten auf der Strasse zu sehen kann man dort gar nicht verbringen.

Das "Du warst zur falschen Zeit am falschen Ort" erscheint mir ein fragwürdiges Argument. Wenn einer am Samstag zum Fussballplatz geht, und bekommt von Ultras die Fresse poliert, ist es dann auch die Schuld des Opfers? Die Eiffel zieht eine ganz bestimmte Klientel unfähiger Raser an, ob 4 oder 2 Räder, wahrscheinlich weil es so viele schöne gerade Strassen zum Gasgehen gibt. Das man sich als Normalperson aus dem Gebiet besser fernhalten sollte ist doch traurig.

Es ist eine Sache zu sagen: Ja, das ist es halt zu voll, da will ich nicht hin. Eine andere: Ja, da sind zu viele Idioten, da traue ich mich nicht mehr hin. Im letzteren Falle finde ich schon hat die Polizei einen guten Grund dort verstärkt Streife zu fahren.

Frank
 
pietch1

pietch1

Dabei seit
12.03.2006
Beiträge
4.484
Ort
Bonn
Modell
Ne Schwarze
Eine Lanze für unsere holländischen Mitreiter:
Die meisten Bekloppten waren mit deutschen Nummernschildern unterwegs. Wenn man beim Abschlepper über den Hof geschaut hat, waren das fast alles Kennzeichen aus Düsseldorf, Köln, Neuss, .... Und durchweg vollverkleidete, bunte Rennsemmeln. Da hab ich kein gelbes Nummernschild zwischen gesehen. Entweder können die gelbgekennzeichneten besser fahren oder sie wissen einfach nur wann Schluss mit lustig ist.

Von mir aus könnte man in der Region noch ein Dutzend Videokräder anschaffen. Die beiden, die ich da oben gesehen habe, hatten den ganzen Tag zu tun und standen gegen die Massen auf ziemlich verlorenem Posten.

Gruß
Chris
Schon merkwürdig, das der Abschlepper an der Tanke normale Tankkunden auf sein "Sicherstellungsgelände" lässt, ist aber ein anderes Thema.

Sich trotz der 2, am Wochenende 4 Videoüberwachungsmotorräder am Ruhrsee noch mehr zu wünschen, ist nicht mehr nachvollziehbar.
Vielleicht tendierst du ja gerade in die Richtung deines Threads? ...alles Raser, die schneller und Blümchenpflücker, die langsamer...


Das Anwohner der schönsten Motorradstrecken genervt sind, ist absolut nachvollziehbar.
Besonders von den Prollos, die an ihren Brülltüten auch noch die DB-Eater entfernen. Daraus Bilanz zu ziehen, das diese Leute zu Motorradhassern werden, ist m.M.n. auch falsch. Und Sperrungen für Motorrad am Wochenende
gibt es in diesem Gebiet ja schon wahrlich mehr als genug, was auch regelmäßig zusätzlich kontrolliert wird.
 
WorldEater

WorldEater

Dabei seit
08.07.2006
Beiträge
3.097
Ort
Hanau
Modell
R1200GS Bj.'06, KTM Super Adventure S
Ah... gut zu wissen... und ich hatte schon über eine Wochenend-Tour in die Eifel nachgedacht.

Das kann ich mir/uns wohl ersparen, danke!
 
ChrisR

ChrisR

Dabei seit
14.08.2013
Beiträge
505
Ort
Bornheim (Rheinland)
Modell
K50
Es gibt nunmal eine Menge Menschen die Spass am Motorradfahren haben.
Ein grosser Teil dieser Leute wird wahrscheinlich noch ein "klassisches" Arbeitsmodell haben. Montag bis Freitag arbeiten, Wochenende frei.
Ist ja klar, dass die Strassen dann am WE entsprechend voll sind. Von allen Fahrer-Spezies.
Konflikte sind da nunmal vorprogrammiert - egal ob in der Eifel oder sonst wo.

Das ist wie eine Art "Freizeit-Rush-Hour".

Aber ... diese Erkenntnis hab ich ja nun weiss Gott nicht exklusiv für mich gepachtet !
Wer in Ruhe und nach seiner Fasson fahren will, der fährt nicht am WE oder sucht eben andere Regionen und Strecken als die Masse.

Ich war am Freitag, morgens zwischen 09 h und 14 h Uhr auch im Bereich Rursee unterwegs und es war einfach super !
Leere Strassen, Streckensperrungen greifen nicht und auch keine Rennleitung in Sicht.

Am Sonntag war ich dann so blöde den Nachmittag kurz im Ahrwind vorbei zu schauen.
Anfahrt über Oberkrälingen die Serpentinen Richtung Kreuzberg. Schmale Strasse, keine Mittelmarkierung,
Von unten kamen mehrere Gruppen Radfahrer (RTF oder sowas ...).
Es war unfassbar was sich dort für Szenen abgespielt haben...

Aber selber Schuld - was fahr ich auch da herum ...
 
AmperTiger

AmperTiger

Dabei seit
17.05.2007
Beiträge
32.335
Ort
Dahoam
Modell
XJR 1300; MZ Baghira Endumo; NineT Scrambler;Tenere700
Das "Du warst zur falschen Zeit am falschen Ort" erscheint mir ein fragwürdiges Argument. Wenn einer am Samstag zum Fussballplatz geht, und bekommt von Ultras die Fresse poliert, ist es dann auch die Schuld des Opfers? Die Eiffel zieht eine ganz bestimmte Klientel unfähiger Raser an, ob 4 oder 2 Räder, wahrscheinlich weil es so viele schöne gerade Strassen zum Gasgehen gibt. Das man sich als Normalperson aus dem Gebiet besser fernhalten sollte ist doch traurig.
das war kein Argument von mir, sondern eine Feststellung. Wie ChrisR schon sagte, kann ich mich ins Bad der Menge stürzen und mich über temporäre Sperrungen ärgern, über die Masse derjenigen, die die gleiche Idee hatten, einige Ausfälle, die meinen für sie gelten Regeln nicht usw.
Ich kann aber auch am Wochenende einfach woanders hinfahren ;)
 
Vatta

Vatta

Dabei seit
21.10.2008
Beiträge
2.480
Ort
Aachen
Modell
1200GS LC TB
Also das es Sonntags bei gutem Wetter in der Eifel und besonders in der Rureifel recht voll wird, ist ja bekannt. Ich habe die berüchtigten Strecken quasi vor der Haustür und fahre da ab und zu nur eine Feierabendrunde in der Woche. Am Wochenende fährt man besser nach Belgien oder Luxemburg. Da hat man seine Ruhe und die Strecken sind phantastisch für die Kühe und Kälbchen. Insofern habt Ihr es genau richtig gemacht. ( Hättest Du mich vorher gefragt, hättest Du Dir Deine neuen Erfahrungen ersparen können :klugscheisser: )

Aber zu Deinen Beobachtungen zu den Hubschrauberflügen:

Motorradfahrer verletzen sich schwer

In der Aachener Zeitung wird von drei Unfällen geschrieben bei dem vielleicht zweimal der Heli gerufen wurde und die Aachener Zeitung hat sich in den letzten Jahren schön auf dieses Thema "eingeschossen". Die lassen keinen Unfall ohne Bericht! Nur weil der Hubschrauber fliegt, müssen nicht zwangsläufig Motorradfahrer verunglückt sein. In der Eifel tummeln sich nämlich auch alle anderen Verdächtigen: Radfahrer, Mountainbiker und wandernde Rentner. Da passiert immer mal was, auch wenn die nicht so einen Krach machen.
 
Kamener

Kamener

Themenstarter
Dabei seit
21.03.2011
Beiträge
640
Ort
Kamen-Methler
Modell
R12GS, F800R, NTV650, ETZ250, CB750, CB250C, MT09, F700GS t.b.c...
Ah... gut zu wissen... und ich hatte schon über eine Wochenend-Tour in die Eifel nachgedacht.

Das kann ich mir/uns wohl ersparen, danke!
Nee, Eifel ist schon toll. Nur nicht rund um den Rursee. Wie schon gesagt, auf der belgischen Seite hat es viel mehr Spaß gemacht. Also lass Dich bloß nicht abschrecken.

Noch mal zu den Stimmen, die mich wegen der Provida-Bemerkungen anfeinden:
Eure Logik ist überdenkenswert. Fakt ist, dass wir Moppedfahrer dadurch zum Problem werden, weil die Radaubrüder auffallen und die Heizer für Stress sorgen. Wenn die freiwillige Feuerwehr 3x an jedem Samstag ausrücken muss, weil sich wieder ein Nachwuchs-Rossi unter der Leitplanke durchgemogelt hat, dann trägt das im Dorf auch nicht zu einem entspannten Klima bei. Die Regeln stehen fest und sind eigentlich ganz einfach. Wer sie befolgt, hat auch keinen Stress. Einen Unfall kann es immer mal geben, aber wenn der Unglücksfall zur Regel wird, dann ist falsches Verhalten die Ursache. Und das bekommt man nicht geändert, in dem man es ignoriert. Dann kommen einige auf die Idee, die Strecke dicht zu machen und wenn keiner mehr fahren darf, passieren auch keine Unfälle mehr. Toll, dann dürfen 99% nicht mehr fahren weil 1% der Meinung ist, das sie machen können, was sie wollen. Dann ist es doch besser, das eine Prozent mit verstärkten Kontrollen von der Straße zu holen und die anderen weiter fahren zu lassen. Und die Providafahrer in der Eifel sind nicht hinter den Moppeds her, die mit 20km/h zu schnell unterwegs sind. Die holen die Jungs ab, die mit über 100 durchs Dorf jagen oder die doppelt durchgezogene Linie als separate Fahrspur definieren. Also mir machen die jetzt nicht Angst, wenn sie hinter der Leitplanke lauern. Mehr Kontrollen sind mir lieber als mehr Streckensperrungen.

Gruß
Chris
 
F

Flo12GS

Dabei seit
10.12.2014
Beiträge
618
Ort
PM
Modell
1250 Rallye
Mich wundert immer wieder, dass es in der Eifel wirklich so derbe Probleme gibt.
Bei uns in der Gegend gibt es auch so einige wirklich schöne Motorradstrecken, darunter natürlich auch die "Hot Spots", wo die Gebückten & SuMo-Treiber den ganzen Tag Kurvenfahren üben.
Wem das zu überfüllt ist, der muss sprichwörtlich nur 2 Straßen weiter fahren, hat nach wie vor tolle Strecken, aber weitestgehend seine Ruhe.

Allerdings funktioniert selbst an den überfüllten "Hot Spots" das Miteinander sehr gut. Man macht sich gegenseitig Platz, wenn jemand schneller ist; es wird nicht gedrängelt, jeder fährt sein Tempo und das wird auch akzeptiert, etc.
So können alle Beteiligten davon dauerhaft profitieren.
Sogar die Anwohner, die mit Ihren Cafés gut an den Moppedfahrern verdienen.

Von schweren Unfällen liest man nur ganz selten; Polizeipräsenz = 0.

Mehr gegenseitige Rücksichtnahme ist der Schlüssel zum Erfolg.
Um dafür zu werben, dürfte das GS-Forum jedoch nicht die passende Plattform sein, sind doch GS-Fahrer nicht unbedingt als rücksichtslose Heizer bekannt.. ;)
 
Vatta

Vatta

Dabei seit
21.10.2008
Beiträge
2.480
Ort
Aachen
Modell
1200GS LC TB
@Flo12GS: Wo ist "bei uns in der Gegend"?? :-)

@Kamener: Zu den Streckensperrungen sehe ich das anders, denn ganz ehrlich: Was habe ich mit den Motorradfahrern zu tun, die sich in der Eifel daneben benehmen? Ich finde, dass ich nicht zum Problem werde, nur weil ein paar "..." ein ähnliches Fahrzeug bewegen wie ich.
In Köln gab es letztens schwere Unfälle wegen illegaler Autorennen bei denen unbeteiligte ums Leben gekommen sind. Werden da auch alle anderen Autofahrer in emotionale Sippenhaft genommen und pot. Sperrungen des Kölner Rings in Erwägung gezogen?


Grüße

Burkhard
 
F

Flo12GS

Dabei seit
10.12.2014
Beiträge
618
Ort
PM
Modell
1250 Rallye
Sächsische Schweiz, Osterzgebirge, Elbsandsteingebirge, (Ober-)Lausitz.
 
D

der_brauni

Dabei seit
27.03.2013
Beiträge
10.041
Ort
Kulmbach
Modell
R 1200 GS Bj 2006
Sächsische Schweiz, Osterzgebirge, Elbsandsteingebirge, (Ober-)Lausitz.
Tu felix Saxonia...
da ist scheinbar genauso die "Katze verreckt" wie im Fichtelgebirge, Frankenwald und Thüringer Wald.
Das sind meine Ausweichreviere, wenn es mal in der Fränkischen etwas voll wird.
Manchmal hat es auch seine Vorteile etwas abseits vom Schuß (in der Provinz) zu wohnen.

Gruß Thomas
 
Q4me

Q4me

Dabei seit
06.01.2015
Beiträge
3.621
Ort
Rhein Sieg Kreis, 53809 Retscheroth
Modell
R1200GS Rallye, XTZ 700 Tenere, R80GS Basic, R80GS R100GS PD, R100R, R65,R60/5, R80GS Classic
das ist nicht nur ein "Eifelphänomen"
An unserem Wohnhaus hat es am WE bis zu 1200 Motorradfahrer!!
Könner und Anfänger,
laute und leise,
die am meisten wegen "Krach" auffallen sind Quadler, Einzylinder (gerne hochgedreht mit Wettbewerbsauspuff) sowie die liefergelegten Ranzkisten (Automobil) der spätpubertären Tuningfreunde!
Bevorzugt in der Nacht mit Megabasshirnverdichterbasswumme und ......beschleuniger!!!

50kmh sind innerhalb der Ortschaft erlaubt...der Spitzenreiter hat es schon auf 117kmh gebracht.

Zum Glück ist bislang keinem was passiert...aber manchmal (je nach Tagesform und Gelassenheit) nervt es schon.
 
Thema:

Motorradhasser verstehen lernen

Motorradhasser verstehen lernen - Ähnliche Themen

  • Gegner: Autobahn. Ich verstehe es nicht!

    Gegner: Autobahn. Ich verstehe es nicht!: Liebe GS-Gemeinde! Ich will hier mal Eure Meinung zu einem Thema erfahren, das mich schon seit vielen vielen Jahren beschäftigt und das mich oft...
  • für alle die "Laut" ach so toll finden und es schaffen das gelesene zu verstehen und umzusetzen!

    für alle die "Laut" ach so toll finden und es schaffen das gelesene zu verstehen und umzusetzen!: Geschichten aus dem Tannheimloser Stadel | MOTORPROSA
  • Kritik an der F 850 GS versteh ich nicht so ganz

    Kritik an der F 850 GS versteh ich nicht so ganz: Hallo Zusammen, ich bin aktiv hier neu im Forum, lese aber schon eine ganze Zeit passiv mit und bin recht begeistert von den Infos und Meinungen...
  • Rüsten Motorradhasser um auf Bio?

    Rüsten Motorradhasser um auf Bio?: https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/stuttgart/Kernen-Stetten-Polizei-ermittelt-wegen-Motorradfahrer-Gefaehrdung,meldung-3492.html...
  • Motorradhasser, werden die nun zur Seuche

    Motorradhasser, werden die nun zur Seuche: Heute in den Motorradnews:mad: http://www.motorradonline.de/de/396158 Wenn ich einen dabei erwische, sieht das nicht gut für den aus:mad::mad:
  • Motorradhasser, werden die nun zur Seuche - Ähnliche Themen

  • Gegner: Autobahn. Ich verstehe es nicht!

    Gegner: Autobahn. Ich verstehe es nicht!: Liebe GS-Gemeinde! Ich will hier mal Eure Meinung zu einem Thema erfahren, das mich schon seit vielen vielen Jahren beschäftigt und das mich oft...
  • für alle die "Laut" ach so toll finden und es schaffen das gelesene zu verstehen und umzusetzen!

    für alle die "Laut" ach so toll finden und es schaffen das gelesene zu verstehen und umzusetzen!: Geschichten aus dem Tannheimloser Stadel | MOTORPROSA
  • Kritik an der F 850 GS versteh ich nicht so ganz

    Kritik an der F 850 GS versteh ich nicht so ganz: Hallo Zusammen, ich bin aktiv hier neu im Forum, lese aber schon eine ganze Zeit passiv mit und bin recht begeistert von den Infos und Meinungen...
  • Rüsten Motorradhasser um auf Bio?

    Rüsten Motorradhasser um auf Bio?: https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/stuttgart/Kernen-Stetten-Polizei-ermittelt-wegen-Motorradfahrer-Gefaehrdung,meldung-3492.html...
  • Motorradhasser, werden die nun zur Seuche

    Motorradhasser, werden die nun zur Seuche: Heute in den Motorradnews:mad: http://www.motorradonline.de/de/396158 Wenn ich einen dabei erwische, sieht das nicht gut für den aus:mad::mad:
  • Oben