Nach 20 Jahren Pause GSA?

Diskutiere Nach 20 Jahren Pause GSA? im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo, zwischen 20 und 35 bin ich eine R75/5 gefahren, danach wegen Berliner Mauer und später Kind aufs Auto umgestiegen. Nach 20 Jahren Pause...
A

Alaska

Themenstarter
Dabei seit
04.08.2011
Beiträge
145
Ort
Berlin
Modell
R 1200 GSA 09
Hallo,

zwischen 20 und 35 bin ich eine R75/5 gefahren, danach wegen Berliner Mauer und später Kind aufs Auto umgestiegen. Nach 20 Jahren Pause (allerdings bin ich viel Fahrrad gefahren) habe ich mich nach Internetrecherchen für die R 1200 R und die R 12 GS interessiert und eine Probefahrt vereinbart. Zuerst 2 Stunden mit der R, dann zwei mit einer GSA, weil keine GS zur Verfügung stand. Vor der GSA hatte ich Muffensausen, weil sie mir zu groß und zu schwer vorkam.

Überraschenderweise fand ich sie viel leichter zu fahren als die R. Ich bin 1.80 groß und der Sattel wurde gegen einen tieferen ausgetauscht, kam also mit beiden Füßen vollständig auf den Boden.

Im Vergleich zur R fühlte ich mich wie auf dem Fahrrad. Viel sicherer. Da mir die GSA wegen ihres Zubehörs (Scheibe, Sturzbügel…) sowieso besser gefällt, habe ich mich dann gleich nach einer umgesehen. Im Laden stand eine von 2009 mit 28000 km und dem Safety und Touring Paket für 13800.

Mich beschäftigen jetzt mehrere Fragen: Läßt sich die 2009er ähnlich leicht fahren wie die 2010er.

Hat sie entscheidende Nachteile gegenüber dem neuen Modell?

Kann man tatsächlich nach 20 Jahren Abstinenz so einfach auf eine GSA aufsteigen oder sollte man kleiner anfangen? Ich war beim Fahren heute sehr euphorisch, weil alles so kinderleicht wirkte, bin aber auch nicht annähernd in eine Grenzsituation gekommen.

Danke schon mal für die Antworten.
 
Praesimfh

Praesimfh

Dabei seit
08.03.2009
Beiträge
576
Ort
LDK/Hessen
Modell
R1200GS LC ADV
Moin,
der Vergleich Fahrad und ADV gefällt mir;). Habs doch immer gewußt, dass meine Emma nur so dick aussieht.
Unterschiede im Fahrverhalten kann ich mir zwischen der 2009er und der 2010er nicht vorstellen. Ob der neue DOHC-Motor der 2010er wirklich besser geht, bleibt dahin gestellt. Ich hab' leider keinen direkten Vergleich, da ich vorher 8 Jahre eine 1150er gefahren bin. Die 25 PS die ich jetzt bei gleichem Fahrzeuggewicht mehr habe, sind deutlich zu spüren.
Bin mal auf die restlichen Antworten bzgl. "20 Jahre Abstinenz und dann auf die ADV" gespannt. Ich freue mich jetzt schon.

Gruß Heiko
 
AmperTiger

AmperTiger

Dabei seit
17.05.2007
Beiträge
31.395
Ort
Dahoam
Modell
XJR 1300; MZ Baghira Endumo; NineT Scrambler;Tenere700
Hey Alaska
schon klar, dass sich die GSsen, für Motorräder dieser Größe, einfach fahren, aber fahr doch mal eins Probe, dass weniger aufträgt, ähnlich modern, dann wirst du dich wundern.
Meine Empfehlung F 650 GS oder F 800GS, gehen für deutlich weniger Geld her und wenn du nicht gleich wieder mit Fernreisen und 20tkm p.A anfängst sicher nicht die schlechtere Wahl
 
Zörnie

Zörnie

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
12.956
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
Da es für Bier und Chips zu früh ist hole ich mirzumindest erstmal einen Kaffee :rolleyes:

Grüße
Steffen
 
Christian RA40XT

Christian RA40XT

Dabei seit
20.01.2009
Beiträge
2.667
Ort
Nürnberg
Modell
Suzuki GS 850, Honda XL600V TransAlp, Honda NX 125
Ach so n Quatsch wenn dir die GSA gefällt und Du damit klar kommst dann hol Dir die doch. Warum erst ne 800er? ist doch Blödsinn.
Ich find es wird immer total übertrieben wegen Gewicht und Ausmaße....
 
Jonni

Jonni

Dabei seit
20.11.2008
Beiträge
4.946
Ort
Osnabrück
Modell
R 1250 GS
Sehe ich auch so. BMW ist nun mal Boxer und das schon seit langer Zeit. :D

CU
Jonni
 
M

mc_88

Dabei seit
19.04.2011
Beiträge
65
Ort
Mannheim
Modell
R 1200 GS Triple Black
Hallo Alaska,

ich habe mich im letzten Jahr auch für eine 1200 GS interessiert und dann eine GSA probegefahren. Das Ergebnis war wie bei Dir absolute Begeisterung. Aufgrund eines Bandscheibenvorfalls war ich kurze Zeit später einige Wochen außer Gefecht und habe mich dann Anfang diesen Jahrés wieder mit dem Thema GS beschäftigt.

Ich habe beim Händler dann mal eine GS und eine GSA "probegehandelt", d.h. auf den Hauptständer aufgebockt etc. Der Unterschied war schon ohne Tankfüllung deutlich spürbar, das Handling der GS ist einfacher. Das liegt halt an dem Mehrgewicht der GSA und den 2 cm mehr Federweg, was scheinbar einen anderen Hauptständer mit entsprechendem Hebelweg erfordert. Deshalb habe ich mich für eine normale 2008er GS entschieden und bin damit absolut glücklich. Allerdings ist die normale Scheibe der GS für mich bei 1.93 cm Körperlänge ein no go, hier habe ich auf die Givi Airflow gewechselt.

Eine 800 GS habe ich nicht in Betracht gezogen, da ich keinen Kettenantrieb haben möchte. Für den genannten Preis der GSA erhälst Du derzeit von Werksangehörigen oder als Vorführer die 1200 GS Triple Black, die ich optisch sehr schön finde.

Viel Glück weiterhin bei der Suche.

Gruß,

Michael
 
tomkaw

tomkaw

Dabei seit
03.07.2010
Beiträge
120
Ort
Osthessen
Modell
R1200GS LC (K50)
Mich beschäftigen jetzt mehrere Fragen: Läßt sich die 2009er ähnlich leicht fahren wie die 2010er.

Hat sie entscheidende Nachteile gegenüber dem neuen Modell?
habe eine 2009er und hatte auch überlegt MÜ (2008-2009) oder TÜ (>2010). Bin auch beide ausgiebig gefahren. Bis auf den Sound merkt man eigentlich keinen Unterschied. Leistungstechnisch kaum bis gar nicht spürbar. Spätestens wenn Du die Ventile mal selber einstellen möchtest, wirst Du dich bei der 2009er bedanken.

Kann man tatsächlich nach 20 Jahren Abstinenz so einfach auf eine GSA aufsteigen oder sollte man kleiner anfangen? Ich war beim Fahren heute sehr euphorisch, weil alles so kinderleicht wirkte, bin aber auch nicht annähernd in eine Grenzsituation gekommen.
JA! (vielleicht macht hier aber auch dann ein Fahrsicherheitstraining sinn) Wenn Du eine 1200er willst dann wirst Du irgendwann mit was kleinerem unzufrieden. Fahr eine kleinere Probe und entscheide dann. Aber jetzt mal ehrlich: wenn einer nach einer 1200er sucht, kann man doch keine 650er empfehlen, oder :confused: (meine Meinung)

Grüße
Tomek
 
eddie-erdmann

eddie-erdmann

Dabei seit
23.08.2010
Beiträge
73
Ort
Mannheim
Modell
BMW R1200GS
Ich hab meine R1200GS sogar ohne Führerschein und Fahrpraxis gekauft! :).....soviel Selbstvertrauen muss sein! :)

Du hast ja wenigstens schon mal ein paar Jahre Fahrpraxis gehabt!
Als ich den Lappen dann endlich in der Hand hatte, lief alles wie erwartet und ich hab mich superschnell an die GS gewöhnt!
Es gibt bis heute kein besseres Motorrad für mich!

Muss allerdings sagen, ich hab 195cm mit 100++Kg und hab von Anfang an etwas Großes gesucht! Dabei ist die GS aber auch erstaunlich leicht und handlich.

Die GSA ist vielleicht etwas massiver und schwerer. Vielleicht wäre ein Probefahrt mit der normalen GS auch noch empfehlenswert!
Wenn du dann wieder spielend zurecht kommst, dann nichts wie los ...kauf das Ding!

Der Boxer ist ausserdem eine Wucht! Das Drehmoment von 2000U/min-7000U/min erinnert stark an Autofahren mit Hubraumstarken Motoren.
Sehr angenehm schaltfaul zu fahren!

Grüße Eddie
 
A

Alaska

Themenstarter
Dabei seit
04.08.2011
Beiträge
145
Ort
Berlin
Modell
R 1200 GSA 09
Danke schon mal für die vielen Antworten.

Zur 650 oder 800, die habe ich mir angesehen und mich auch mal draufgesetzt. Aber ich weiß nicht, für mich ist BMW immer Boxer und Kardan gewesen. Wenn ich nochmal einsteige, dann lieber so, sonst könnte ich mich auch bei den Japanern umsehen. Ist vielleicht Spinnerei, aber jahrzehntelang gepflegt. ;)

Meine Frau (1,63 cm) ist gestern sehr begeistert auf einer Triumph Bellville auch zur Probe mitgefahren. Zwischendurch bin auf die gestiegen, wirkt ja zumindest von außen ein bißchen wie unsere alte 75/5. Ich bekam gleich einen Krampf im linken Bein und war entsetzt über das Fahrwerk. Dann zurück auf die GSA und das Gefühl, die paßt wie angegossen. Das Gewicht habe ich beim Fahren nicht gespürt, und dabei sind wir auch mit 10-40 km meist im dritten Gang durch ein kleines Dörfchen und anliegende schmale Landschaftswege getuckelt. Nur mit meiner Frau hintendrauf fühlte ich mich bei dieser Geschwindigkeit etwas unwohl.

Vom Alter her (und vom Preis) denke ich mir grundsätzlich, das wird wohl mein letztes Motorrad sein. Bei der GSA fehlen nur noch die Koffer, bei der GS hätte ich das Gefühl, erst mal umrüsten zu müssen. Zuerst fehlt mir die große Windscheibe. Auf die Bügel könnte ich natürlich verzichten, aber bei einem schweren Unfall mit der 75/5 hatten mir die Sturzbügel damals schon sehr geholfen, so daß ich mich mit irgendwie sicherer fühle. Und ich muß gestehen, daß ich die GSA vom Aussehen her total abgefahren finde. Die wirkt für mich robust, unverwüstlich und stockkonservativ, bei der GS würde ich mich vermutlich über jeden Kratzer aufregen, bei der GSA gehört sowas dazu. Ist jetzt nicht sehr vernünftig, aber die Unvernunft gehört glaube ich zur Motorradentscheidung dazu.

Was dagegen spricht ist der Preisunterschied, weil mir neu die GSA einen Zacken zu teuer ist. Und natürlich, wenn das Fahren deutlich anstrengender wäre als mit der GS.
 
Zuletzt bearbeitet:
AMGaida

AMGaida

Dabei seit
13.06.2005
Beiträge
6.667
Ort
NRW
Modell
BMW R 1150 GS Adv & BMW R 1250 GS HP
Und ich muß gestehen, daß ich die GSA vom Aussehen her total abgefahren finde. Die wirkt für mich robust, unverwüstlich und stockkonservativ, bei der GS würde ich mich vermutlich über jeden Kratzer aufregen, bei der GSA gehört sowas dazu. Ist jetzt nicht sehr vernünftig, aber die Unvernunft gehört glaube ich zur Motorradentscheidung dazu.
Die Marketingmaschine bei BMW wirkt... aus gleichem Grund habe ich vor einigen Jahren die 1150er Adventure der normalen 1150er vorgezogen und stehe immer noch dazu. Das Motorrad hat mich auf 70.000km noch dazu nicht im Geringsten enttäuscht und steht zu dem was ich von ihm erwartet habe. Nur schwer ist sie... immer. Im Stand, bei Schrittempo, auf Schotter, auf der Fähre, an der steilen Tiefgaragenauffahrt... überall eigentlich. Und mit 192cm und 95kg bin ich nicht gerade schmächtig gewachsen. Trotzdem... ;)

Wenn Du damit kein problem hast und das Ding sicher im Griff hast, kauf dir eine. Ich persönlich würde entweder (Spar-Option) eine weiße 2007er GSA mit wenigen KM kaufen oder eine rote 2008/9er (Vernunfts-Option). Je neuer desto teuer. :)
 
A

Alaska

Themenstarter
Dabei seit
04.08.2011
Beiträge
145
Ort
Berlin
Modell
R 1200 GSA 09
Sehr gute Einstellung :D so sehe ich das auch alles ander F K G ist nur Notgedrungener Abklatsch.
Ich kann aber schon verstehen, dass andere mit einer 650 zufrieden und glücklich sind und auch denken, dass es sich um eine BMW handelt. ;)
 
A

Alaska

Themenstarter
Dabei seit
04.08.2011
Beiträge
145
Ort
Berlin
Modell
R 1200 GSA 09

Nur schwer ist sie... immer. Im Stand, bei Schrittempo, auf Schotter, auf der Fähre, an der steilen Tiefgaragenauffahrt... überall eigentlich. Und mit 192cm und 95kg bin ich nicht gerade schmächtig gewachsen. Trotzdem... ;)

Wenn Du damit kein problem hast und das Ding sicher im Griff hast, kauf dir eine. Ich persönlich würde entweder (Spar-Option) eine weiße 2007er GSA mit wenigen KM kaufen oder eine rote 2008/9er (Vernunfts-Option). Je neuer desto teuer. :)
Schwer kam sie mir gestern gar nicht vor. Subjektiv nicht schwerer als die zuvor gefahrene R. Beim Fahren sogar viel leichter. (Ich wiege bei meinen 180 cm 70 kg und arbeite eher am Schreibtisch, müsste also wieder viele Muskeln zulegen fürs tägliche Fahren.)

Aber vielleicht war das der Adrenalinkick. :rolleyes:
 
AMGaida

AMGaida

Dabei seit
13.06.2005
Beiträge
6.667
Ort
NRW
Modell
BMW R 1150 GS Adv & BMW R 1250 GS HP
Beim Fahren sogar viel leichter.
Klar, einmal in Fahrt soll sich sogar eine GoldWing leicht anfühlen. Aber rangier sie mal hin und her, dazu auf lockerem Untergrund, schieb sie mal gegen einen kleinen Anstieg rückwärts 2m ... solche Sachen meine ich. :o
 
S

Schlonz

Dabei seit
31.07.2006
Beiträge
10.966
Ort
Main-Taunus-Kreis
Modell
Ducati Hypermotard 1100 EVO SP
Dir gefällt sie, Du findest sie handlich und nicht schwer, dann hol sie Dir doch. Meiner Erfahrung nach sollte man bei solch dramatisch emotionalen Dingen wie einem Motorrad immer auf sein Gefühl hören und den Kopf -so weit wie möglich- raushalten.

Zum Thema Soziusbetrieb: es gibt mMn kein besseres Motorrad dafür als eine GS oder GSA, wobei ma je nach Gewicht der Auflastung über eine Überarbeitung der Federbeine nachdenken sollte. Nein, nicht nachdenken, machen.
 
Thema:

Nach 20 Jahren Pause GSA?

Nach 20 Jahren Pause GSA? - Ähnliche Themen

  • Rallye 2018 - Motorschaden 29726km / 2 Jahre + 2 Monate alt

    Rallye 2018 - Motorschaden 29726km / 2 Jahre + 2 Monate alt: Hallo zusammen, heute hats mich auf der A93 kurz vor Regensburg erwischt. Wollte mit ein paar Freunden ne Runde drehen um Regensburg. Also...
  • Nach 10 Jahren mal was Neues

    Nach 10 Jahren mal was Neues: Hallo zusammen, habe meine 1150 ADV gegen eine neue 1250 ADV getauscht. Bereut habe ich es tatsächlich nicht. Meine Treue ADV habe ich super...
  • Nach 13 Jahren Pause wieder GS

    Nach 13 Jahren Pause wieder GS: Hallöchen, ich bin neu hier und möchte alle recht herzlich grüßen! Nach 13 Jahren hatte ich die Möglichkeit mein erstes Motorrad eine R 100 GS Bj...
  • Wieder auf dem Mopped nach fast 40 Jahren Pause / ein Sachse aus WOB

    Wieder auf dem Mopped nach fast 40 Jahren Pause / ein Sachse aus WOB: Hallo und liebe Grüße an euch alle, die hier das Forum leben lasst. Nach einigen Wochen des Mitlesens habe ich mich jetzt angemeldet, um meinen...
  • Nach 14 Jahren Pause

    Nach 14 Jahren Pause: Hallo zusammen, wollte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Thorsten und ich wohne am Chiemsee. Ich habe mir letzte Woche nach 14 Jahren...
  • Nach 14 Jahren Pause - Ähnliche Themen

  • Rallye 2018 - Motorschaden 29726km / 2 Jahre + 2 Monate alt

    Rallye 2018 - Motorschaden 29726km / 2 Jahre + 2 Monate alt: Hallo zusammen, heute hats mich auf der A93 kurz vor Regensburg erwischt. Wollte mit ein paar Freunden ne Runde drehen um Regensburg. Also...
  • Nach 10 Jahren mal was Neues

    Nach 10 Jahren mal was Neues: Hallo zusammen, habe meine 1150 ADV gegen eine neue 1250 ADV getauscht. Bereut habe ich es tatsächlich nicht. Meine Treue ADV habe ich super...
  • Nach 13 Jahren Pause wieder GS

    Nach 13 Jahren Pause wieder GS: Hallöchen, ich bin neu hier und möchte alle recht herzlich grüßen! Nach 13 Jahren hatte ich die Möglichkeit mein erstes Motorrad eine R 100 GS Bj...
  • Wieder auf dem Mopped nach fast 40 Jahren Pause / ein Sachse aus WOB

    Wieder auf dem Mopped nach fast 40 Jahren Pause / ein Sachse aus WOB: Hallo und liebe Grüße an euch alle, die hier das Forum leben lasst. Nach einigen Wochen des Mitlesens habe ich mich jetzt angemeldet, um meinen...
  • Nach 14 Jahren Pause

    Nach 14 Jahren Pause: Hallo zusammen, wollte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Thorsten und ich wohne am Chiemsee. Ich habe mir letzte Woche nach 14 Jahren...
  • Oben