Outing

Diskutiere Outing im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; So ist DAS! Vielleicht mal ein Handling/Kurventraining absolvieren das klappt das mit den Haarnadeln!
Muffel

Muffel

Dabei seit
09.04.2009
Beiträge
1.448
Ort
nördlich von Rothenburg ob der Tauber
Modell
R 1200 GS & F 650(min Fru), auch noch ne R45, R60/5 und R80RT
Ein Teufelskreis:rolleyes:

Wenn man Spitzkehren nicht mag, fühlt man sich nicht wohl...

Fühlt man sich in Spitzkehren nicht wohl,mag man sie nicht....

Ursachenforschung betreiben und Spitzkehren üben, üben, üben;)

Schon hat man in sehr interessanter Gegend viel mehr Spaß:)

Gruß
Berthold
So ist DAS!

Vielleicht mal ein Handling/Kurventraining absolvieren das klappt das mit den Haarnadeln!
 
qualinator

qualinator

Dabei seit
19.08.2009
Beiträge
549
Ort
Köln
Modell
2013er R 1200 GS LC
ich oute mich nun auch... es gibt nicht geilers als haarnadeln.. ich könnt den ganzen tag stelvio rauf und runter fahren... col colomardo und wie sie alles heissen...
erst recht mit dem boxer, eine freude :D:D:D:D:D:D:D
Sehe ich genauso :D:D:D Einfach GEIIIILLLL!!!
 
Vatta

Vatta

Dabei seit
21.10.2008
Beiträge
2.266
Ort
Aachen
Modell
1200GS LC TB
Als ich letztes Jahr mit dem Kälbchen wieder neu eingestiegen bin, hatte ich mit den Spitzkehren auch so meine Problemchen. Aber der Ehrgeiz es besser machen zu wollen ist stärker als das Unwohlsein und so habe ich mir Tips geholt. Die Berichte in den Mopped-Zeitschriften und auch die Erklärungen in "die obere Hälfte des Motorrads" habe mir dann konsequent zu Herzen genommen.

Angst oder Unwohlsein habe ich bei keiner Kurve mehr, auch wenn ich am liebsten die Wechselkurven auf den kleinen Nebenstrecken in der Eifel mag.

Hat hier noch jemand einen unschlagbaren Tipp für schnell gefahrene 180 Grad Kehren ( Typ Applauskurve )? Da habe ich nämlich noch manchmal das Gefühl, dass dieses späte Einlenken überbewertet wird :confused: und die Kurve dann eierig durchfahren wird.

VG

Burkhard
 
beiker

beiker

Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
4.057
Ort
58706 Menden
Modell
1200 GSA
Hat hier noch jemand einen unschlagbaren Tipp für schnell gefahrene 180 Grad Kehren ( Typ Applauskurve )? Da habe ich nämlich noch manchmal das Gefühl, dass dieses späte Einlenken überbewertet wird :confused: und die Kurve dann eierig durchfahren wird.
Rausbeschleunigen erst, wenn Du den Kurvenausgang siehst und anvisieren kannst;)

Müsste aber auch in "Die obere Hälfte..." stehen;)

Gruß
Berthold
 
J

joe.s

Gast
Es ist ja nicht so, dass ich sie nicht fahren kann. Ich bin sie mit meiner R80/7 Bj. 78 (Stahlrahmen, im Gegensatz zu heutigen modernen Maschinen wirklich schwer zu handeln), mit meiner R 1100 RS Bj. 94, mit meiner R 1100 RT Bj. 96 auch schon gefahren. Aber ich mag sie trotzdem viel weniger als die zügig zu durchfahrenden Doppel-S-Kurven am liebsten mehrfach hintereinander.
 
Parzival

Parzival

Dabei seit
20.10.2011
Beiträge
1.375
Ort
Schweiz
Modell
(Ex) R 1200 GS

Spitzkehren sind kein Problem und werden auch gefahren.
Flüssiges Kurvenschwingen in finde ich allerdings reizvoller, oder die gaaanz kleinen Straßen, die haben oft richtig fiese Kehren, aber das macht auch irgendwie wieder Spaß.
Dito. Absolut. Genau so ;):cool:
 
MARKUS99

MARKUS99

Dabei seit
16.03.2009
Beiträge
1.547
Ort
Nordpfalz
Modell
R1200GS 30 Jahre
Als ich letztes Jahr mit dem Kälbchen wieder neu eingestiegen bin, hatte ich mit den Spitzkehren auch so meine Problemchen. Aber der Ehrgeiz es besser machen zu wollen ist stärker als das Unwohlsein und so habe ich mir Tips geholt. Die Berichte in den Mopped-Zeitschriften und auch die Erklärungen in "die obere Hälfte des Motorrads" habe mir dann konsequent zu Herzen genommen.

Angst oder Unwohlsein habe ich bei keiner Kurve mehr, auch wenn ich am liebsten die Wechselkurven auf den kleinen Nebenstrecken in der Eifel mag.

Hat hier noch jemand einen unschlagbaren Tipp für schnell gefahrene 180 Grad Kehren ( Typ Applauskurve )? Da habe ich nämlich noch manchmal das Gefühl, dass dieses späte Einlenken überbewertet wird :confused: und die Kurve dann eierig durchfahren wird.

VG

Burkhard
Langsamer fahren und auf den Aplaus verzichten und warten bis das Tempo von selbst kommt!
 
E

Eureka

Dabei seit
13.06.2012
Beiträge
69
Modell
GS1200 TÜ
Ich finde Spitzkehren super! Kann nicht genug davon kriegen. Seealpen In Frankreich kann man den ganzen Tag Spitzkehren fahren

Gruss
C.
 
Parzival

Parzival

Dabei seit
20.10.2011
Beiträge
1.375
Ort
Schweiz
Modell
(Ex) R 1200 GS
Als ich letztes Jahr mit dem Kälbchen wieder neu eingestiegen bin, hatte ich mit den Spitzkehren auch so meine Problemchen. Aber der Ehrgeiz es besser machen zu wollen ist stärker als das Unwohlsein und so habe ich mir Tips geholt. Die Berichte in den Mopped-Zeitschriften und auch die Erklärungen in "die obere Hälfte des Motorrads" habe mir dann konsequent zu Herzen genommen.

Angst oder Unwohlsein habe ich bei keiner Kurve mehr, auch wenn ich am liebsten die Wechselkurven auf den kleinen Nebenstrecken in der Eifel mag.

Hat hier noch jemand einen unschlagbaren Tipp für schnell gefahrene 180 Grad Kehren ( Typ Applauskurve )? Da habe ich nämlich noch manchmal das Gefühl, dass dieses späte Einlenken überbewertet wird :confused: und die Kurve dann eierig durchfahren wird.

VG

Burkhard
Optik wird überbewertet weil Supersportler besser dabei aussehen, was an den Reifen liegt die Hang-Off erfordern, während der GS-Fahrer noch recht aufrecht bleiben kann und ein Chopper bereits Funken sprüht. Wie du in die Kurve rein gehst hängt mehr davon ab wie es nachher weiter geht. Sonst wirds eckig. Von aussen Anfahren vergrössert den Radius. Rumgeeiert wird bei ner Fehlkalkulation, beim Nachbessern. Typisch fürs Schnellfahren ohne Erfahrung oder ohne Streckenkenntnis, Selbstüberforderung, Angst. Daher sollte man um erst mal sicher zu werden gar nicht erst solche Situationen herausfordern. Erst mal sauber fahren, nicht einmal Kurven schneiden, Kurven ausfahren. Dann kann man mal auf der Hausstrecke die Anforderungen an sich selber hochschrauben um mal zu erfahren was doch alles geht.
Aber ich kann dir gleich sagen: Mir ist egal wie viele fahren - auch bei den Kollegen, ich beteilige mich da nicht beim "Können zeigen". Es gibt nicht so viele Gelegenheiten das gefahrlos auszureizen was man kann. Meist reicht einfach die Sicht nicht aus um wirklich zu wissen was folgt. Deswegen gibts Rennstrecken. Wichtiger ist: Meinen letzten Sturz hatte ich mit 17 mit ner DT80LC nachts im Winter auf Glatteis.
 
Vatta

Vatta

Dabei seit
21.10.2008
Beiträge
2.266
Ort
Aachen
Modell
1200GS LC TB
Aber ich kann dir gleich sagen: Mir ist egal wie viele fahren - auch bei den Kollegen, ich beteilige mich da nicht beim "Können zeigen". Es gibt nicht so viele Gelegenheiten das gefahrlos auszureizen was man kann. Meist reicht einfach die Sicht nicht aus um wirklich zu wissen was folgt. Deswegen gibts Rennstrecken. Wichtiger ist: Meinen letzten Sturz hatte ich mit 17 mit ner DT80LC nachts im Winter auf Glatteis.
Optik für andere ist mir auch vollkommen egal! Vielleicht habe ich mich da etwas unglücklich ausgedrückt. Es geht mir persönlich einfach nur darum, mich stetig zu verbessern und da merke ich halt, dass ich in den weiten, länger gezogenen 180 Grad Kurven nicht so sicher bin, wie in den engen Kehren oder Wechselkurven. Geschwindigkeit spielt mir da eher eine untergeordnete Rolle. Ich will da sauber und mit Reserven durch - klappt oft, aber nicht immer und das will ich verbessern.

Mein letzter Sturz war übrigens auf einer Vespa PX80 und ich war ebenfalls 17. :cool:
 
Bikerscout

Bikerscout

Dabei seit
23.05.2008
Beiträge
839
Modell
R1200GS LC K50
Hallo,



Letztlich half nur:Kurve a
äußerst links anfahren, natürlich fusseln, maximaler Lenkereinschlag

warum fusseln? Füsse auf die Fußraster, Knie fest an den Tank (Körperspannung) und mit der Fußbremse bremsen. Wenn Du bei maxi. Lenkereinschlag die Vorderradbremse ziehst kippst Du nach innen und die Karre liegt. Viel mögen die Kehren nicht weil sie einfach überfordert sind. Kann ich aber auch verstehen. Das ganze Jahr auf dem flachen Land leben ca 3000km fahren bis einmal eine richtige Kurve kommt, aber wenn man in die Alpen fahrt schon mal schnell an der Grenze ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
V-Twin-Maniac

V-Twin-Maniac

Dabei seit
30.09.2010
Beiträge
1.378
Ort
Rhoi Negga - Süd Germanien
Modell
R 1150 GSA / BMW R80St Scrambler/ Harley ...... Davidson
wenn mans nicht kann siehts leider so aus:




gesehen und fotografiert am Stilfser Joch von der Terasse des Tibet aus :D
 
Parzival

Parzival

Dabei seit
20.10.2011
Beiträge
1.375
Ort
Schweiz
Modell
(Ex) R 1200 GS
wenn mans nicht kann siehts leider so aus:


gesehen und fotografiert am Stilfser Joch von der Terasse des Tibet aus :D
Aaaach... der hat sich nur erschrocken weil sein handy grad zu klingeln begann :p;):cool:

Ganz ehrlich gesagt, verstehe ich das Thema SPITZKEHRE gar nicht so richtig. Bin etwas verwundert wie das jetzt hier so oft als Herausforderung beschrieben wird.:confused: Für mich ist das eher eine recht langweilige Fortbewegungsart - ne arschlange Gerade auf die nächste Kurve hin annähernd geradeaus zu fahren um dann wieder ums Eck zu müssen. Also ohne landschaftlich wertvolle Umgebung wüsste ich damit nicht viel sinnvolles zu verbinden. Strecken wie im Mittelgebirge bei denen alle 50-150m eine Kurve kommt oder gleich die Kombination mehrerer in Folge sind für mich persönlich weit anspruchsvoller.
 
MARKUS99

MARKUS99

Dabei seit
16.03.2009
Beiträge
1.547
Ort
Nordpfalz
Modell
R1200GS 30 Jahre
Ich denke es kommt garnicht auf das Tempo an mit dem man eine Spitzkehre fahren kann oder will sondern es kommt drauf an das man seinen Rhytmus nicht verliert. Für manche Fahrer ist es ja das größte nach einer gut angebremsten Kurve die maximale Beschleunigung der Maschiene auszukosten um die nächste Kurve dann wieder so gut es geht anzubremsen. Andere wie ich auch mögen lieber eine ruhigere Gangart mit eher wenig Geschwindigkeitsschwankungen. Da sind 180° Kehren natürlich weit störender.
Gerade am Stilfser Joch verlangen der schlechte Straßenbelag und die vielen Kehren aber eine sehr bedächtige Fahrweise in den Kurven und die Geraden sind so lang das man mit der Kurvengeschwindigkeit dort schnell zum Hinderniss wird. Leider ist es in den Alpen so das man eine Passstraße nicht einfach so umfahren kann und wer die Region befahren will muß mit allen Arten von Straßen zurecht kommen. Ich finde es nicht schlimm wenn joe.s schreibt das er die Spitzkehren nicht mag, schlimmer wäre wenn er die Alpen meidet weil die Kurven nicht fahren will. Damit würde er sich und seinen Mitfahrern ein großes Stück Motorradleben vorenthalten.
 
Zebulon

Zebulon

Dabei seit
26.07.2007
Beiträge
1.537
Ort
zwischen Ulm und Augsburg
Modell
R 1200 GS Adventure LC (06/2015), F 650 GS maximal tief (09/2010), KTM Duke 390 (06/2015)
Eine Spitzkehre ist die eine Sache, die Kehren des Stilfser Jochs haengen aber obendrein noch. Das da viele überfordert sind , speziell wenn ohne Erfahrung, am Ende der Tour, mit Gepäck und Sozius noch Stilfser auf der Liste steht, kann man an den verschreddelten Steinen in JEDER Bergaufkehre sehen. Und wenn dann noch Nebel dazu kommt ....
 
T

Trabbelju

Dabei seit
01.09.2006
Beiträge
650
Ort
Breisgau
Modell
BMW, Honda
:eek::o ich hoffe ich bin jetzt nicht der Einzige hier, der staunt ob solcher Fahrfertigkeit:confused: ...ich bin dann mal Spreu:mad:
Mach mit deiner GS einfach mal in Hechlingen ein Enduro-Training, danach machen dir auch solche Straßen Spaß wie diese hier, die ich am Wochenende befahren habe.
 

Anhänge

Zebulon

Zebulon

Dabei seit
26.07.2007
Beiträge
1.537
Ort
zwischen Ulm und Augsburg
Modell
R 1200 GS Adventure LC (06/2015), F 650 GS maximal tief (09/2010), KTM Duke 390 (06/2015)
Hechlingen ist genial.
Aber als junger Mensch hat man so was auf einem
alten Mopped für umme selbst ausprobiert. Heute braucht man für alles einen Inschtraktor.
 
funnybike

funnybike

Dabei seit
20.04.2006
Beiträge
1.937
Ort
Eynatten/Belgien/Aachen
Modell
Mädelz-R 1200 GS LC/2016
Eine Spitzkehre ist die eine Sache, die Kehren des Stilfser Jochs haengen aber obendrein noch. Das da viele überfordert sind , speziell wenn ohne Erfahrung, am Ende der Tour, mit Gepäck und Sozius noch Stilfser auf der Liste steht, kann man an den verschreddelten Steinen in JEDER Bergaufkehre sehen. Und wenn dann noch Nebel dazu kommt ....

Ich hab die Lösung!!:D:p



geht doch!
;)
 
C

Christian S

Dabei seit
07.05.2009
Beiträge
1.850
Ort
Fellheim bei Memmingen
Modell
BMW R 1150 GS BJ 2000 510.709 km am 02.10.2019; BMW R 1200 GS LC Modell 2014, BMW Sertao
Hallo,



Letztlich half nur:Kurve a
äußerst links anfahren, natürlich fusseln, maximaler Lenkereinschlag

warum fusseln? Füsse auf die Fußraster, Knie fest an den Tank (Körperspannung) und mit der Fußbremse bremsen. Wenn Du bei maxi. Lenkereinschlag die Vorderradbremse ziehst kippst Du nach innen und die Karre liegt. Viel mögen die Kehren nicht weil sie einfach überfordert sind. Kann ich aber auch verstehen. Das ganze Jahr auf dem flachen Land leben ca 3000km fahren bis einmal eine richtige Kurve kommt, aber wenn man in die Alpen fahrt schon mal schnell an der Grenze ist.
Hallo Franz,

danke für deinen Hinweis.

Also, ich kommentiere das jetzt mal nicht vertieft. Natürlich mag es Leute geben, die auf diesem Fußweg dass auch mit einer 1150'er machen, obwohl es 30 cm weiter ungesichert ordentlich bergab geht. Ich kann das nicht und ich denke, ich brauche mich dafür auch nicht zu schämen...

Den letzten Satz mögen andere kommentieren:rolleyes:.
 
Thema:

Outing

Outing - Ähnliche Themen

  • Outing....

    Outing....: ....ja.....lange habe ich es für mich behalten.... ...ich fahre derzeit eine Chopper....Honda Shadow Spirit....so jetzt isses raus :D Ne Scherz...
  • Outing.... - Ähnliche Themen

  • Outing....

    Outing....: ....ja.....lange habe ich es für mich behalten.... ...ich fahre derzeit eine Chopper....Honda Shadow Spirit....so jetzt isses raus :D Ne Scherz...
  • Oben