R1200GS TÜ: Ladegerät / Laden mit angeschlossene Batterie

Diskutiere R1200GS TÜ: Ladegerät / Laden mit angeschlossene Batterie im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hi Darf Ich an der TÜ die Batterie laden / erhalten wenn diese am Motorrad noch angeschlossen ist ? Oder spricht was dagegen (Gefahr mit der...
Zagato

Zagato

Themenstarter
Dabei seit
20.08.2021
Beiträge
219
Hi
Darf Ich an der TÜ die Batterie laden / erhalten wenn diese am Motorrad noch angeschlossen ist ?
Oder spricht was dagegen (Gefahr mit der Elektronik etc...??) ?

Durch Bordsteckdose laden, wie auf eine R100R es zb. noch möglich ist/war, wird es ja wohl nicht mehr gehen, da so weit Ich verstanden habe der Canbus hier die Steckdose nach eine gewissene Zeit abschaltet , oder ?

Mein Gerät ist ein CTEK MXS 5.0. An der Batterie würde Ich diese Kabeln befestigen:
1660760645682.png


Danke für die Antworten
 
Hobbyfahrer

Hobbyfahrer

Dabei seit
26.09.2009
Beiträge
6.126
Ort
Hamburg
Modell
R 1250 GSA TB 21, G 650 XC ABS 07
Klar kannst du das machen. Ich warte immer bis die Elektronik abgeschaltet ist.

Mit einem passenden Ladegerät kannst du auch über die Steckdose laden.
 
maxquer

maxquer

Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
7.323
Ort
31303 Burgdorf
Modell
r1200gs TÜ
Mache ich seit 11 Jahren, wenn das Moped mehr als 6Wochen steht. PassIert zwar selten, aber bisher hat es keinen negativen Einfluss gehabt.
Wüsste auch nicht warum? Natürlich schalte ich, wenn das Ladegerät dran hängt, nicht die Zündung ein.

Gruß,
maxquer
 
G

Gast 64895

Gast
An eine Schmelzsicherung nahe am Pluspol hast du gedacht?
 
Zagato

Zagato

Themenstarter
Dabei seit
20.08.2021
Beiträge
219
Meinst du, eine zusatz Schmelzsicherung zu addieren, zwischen CTEK und Batterie, am Pluspol ?
Neine hätte Ich spontan jetzt nicht gemacht, empfehlst du es und warum ?

PS: Was ist den eigentlich die Technologie der R1200GS originale Batterie: AGM ?
 
G

Gast 64895

Gast
Meinst du, eine zusatz Schmelzsicherung zu addieren, zwischen CTEK und Batterie, am Pluspol ?
Neine hätte Ich spontan jetzt nicht gemacht, empfehlst du es und warum ?

PS: Was ist den eigentlich die Technologie der R1200GS originale Batterie: AGM ?
Das lange rote Kabel ist dauerhaft mit dem Pluspol der Batterie verbunden. Wenn dieses nach Jahren mal an einer schlecht einsehbaren Stelle durchscheuert und Kontakt auf Masse macht, dann fließt ein gewaltiger Strom, der Schaden anrichten kann.
Das Einschleifen einer fliegenden Sicherung nahe am Pluspol verhindert genau das.
 
Zagato

Zagato

Themenstarter
Dabei seit
20.08.2021
Beiträge
219
OK , macht ggf. Sinn.
 
H

Heppo

Dabei seit
15.03.2006
Beiträge
68
Bei mir ist die Steckdose abgeschaltet
sobald die Zündung aus ist. Sonst könnte ja jeder dein Motorrad anzapfen!
Du musst erst das Ladegerät einstecken
und dann die Zündung an machen. Nun wartest du kurz und schaltest die Zündung wieder aus. Jetzt ist das Ladegerät aktiv!
 
Zagato

Zagato

Themenstarter
Dabei seit
20.08.2021
Beiträge
219
Die originale Batterie ist eine AGM Type, also mit ein konventionnellen LAder wie den MXS 5.0 ladbar, richtig oder ?
 
Hobbyfahrer

Hobbyfahrer

Dabei seit
26.09.2009
Beiträge
6.126
Ort
Hamburg
Modell
R 1250 GSA TB 21, G 650 XC ABS 07
Die originale Batterie ist eine AGM Type, also mit ein konventionnellen LAder wie den MXS 5.0 ladbar, richtig oder ?
Du hast doch das Ladegerät schon und noch nie die Bedienungsanleitung gelesen? Man kann das Gerät für unterschiedliche Typen einstellen.
 
Zagato

Zagato

Themenstarter
Dabei seit
20.08.2021
Beiträge
219
Wo nimmst du, dass Ich die Anleitung noch nie gelesen hätte ?


Mein CTEK MXS 5.0 hat jedoch kein expliziten Knopf mit "AGM" Markierung, die neuen MXS 5.0 haben es. Aber das soltle nichts daran Ändern dass er eine AGM Batterie Laden darf (steht nehmlich in der Anleitung)

Deswegen die Frage, ob es wie Ich vermute eine AGM Type ist ? ... dann ist mein alten CTEK OKay
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Heppo

Dabei seit
15.03.2006
Beiträge
68
AGM spielt erstmal keine Rolle!
Dein MXS5.0 sollte Canbus tauglich sein!
Probiere es einfach und schaue ob das
Ladegerät in den Startmodus geht.
 
Kurvenkratzer1200

Kurvenkratzer1200

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
510
Ort
Hohenlohe
Modell
R 1200 GS Rallye, XT 600 E
Ich benutze das MXS 7.

meist im Normalmodus.
Da wird die AGM zwar nicht ganz voll,
(14,4 zu 14,8 V ladeschlussspannung)
Oder mit der 13,6V erhaltungsspannung.
Funktioniert bisher immer problemlos.
Batterie bleibt eingebaut
 
Zuletzt bearbeitet:
KlausB

KlausB

Dabei seit
04.07.2016
Beiträge
977
Ort
Reinheim (Odenwald)
Modell
R1200 GS LC (2016)
Bei mir ist die Steckdose abgeschaltet
sobald die Zündung aus ist. Sonst könnte ja jeder dein Motorrad anzapfen!
Du musst erst das Ladegerät einstecken
und dann die Zündung an machen. Nun wartest du kurz und schaltest die Zündung wieder aus. Jetzt ist das Ladegerät aktiv!
So funktioniert das nicht. Die Steckdose wird dann abgeschaltet, wenn die ZFE erkennt, dass der Stromfluss unter ein vorgegebenes Limit gefallen ist. Bei einem pulsenden Ladegerät passiert das aber ständig, dann wird die Ladung auf jeden Fall unterbrochen. Damit das nicht passiert, muss das Ladegerät an der Steckdose so agieren, dass die ZFE nicht auf die Idee kommt, die Dose abzuschalten. Hier im Forum ist das alles schon dargelegt worden. Ein solches Ladegerät trägt dann die Bezeichnung "CAN-Bus tauglich", obwohl das formal mit dem CAN-Bus nichts zu tun hat, denn dieser ist für die Informationsübertragung vorhanden. Über die Steckdose werden aber keine Informationen zum CAN-Bus durchgestellt.
Man kann das BMW-Ladegerät kaufen. Aber das Optimate 4 dual kann auch so eingestellt werden, dass über die Steckdose geladen werden kann. Zündung einschalten und wieder ausschalten, direkt danach das Ladegerät an die Steckdose anschließen (bevor die ZFE etwas abschalten kann) - und alles ist gut. Die Erhaltungsladung funktioniert auch - falls man das braucht. Wer allerdings Spezialsachen wie Desulfatisierung machen will, kommt um einen Direktanschluss an der Batterie nicht rum. Das CTEK-Gerät dürfte nicht für das Laden über die Steckdose geeignet sein.

Gruß
Klaus
 
Zagato

Zagato

Themenstarter
Dabei seit
20.08.2021
Beiträge
219
Meine ältere Version des MXS 5.0:
1660894022118.png


Die aktuellen MXS 5.0:
1660894064918.png


Laut Notiz:
1660894333230.png

Der Unterschied:
1660894495008.png
 

Anhänge

crusader

crusader

Dabei seit
03.05.2014
Beiträge
1.038
Ort
Blieskastel
Modell
r 1200 gs 2008
Okay
Trotzdem auch mit diesem Gerät kannst du die GS mit dem von dir im Post 1 gezeigten Kabel ohne Probleme direkt an Der Batterie laden das mache ich seit Jahren so.
Auch ich habe eine Sicherung nahe des Pluspols verbaut.
Bei nicht nutzen liegt das Kabel unter der Sitzbank und ist am Werkzeug festgeklemmt
 
Kurvenkratzer1200

Kurvenkratzer1200

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
510
Ort
Hohenlohe
Modell
R 1200 GS Rallye, XT 600 E
an meinem MXS 7 ist Schneeflocke und agm der selbe modus.

14,8 V Ladeschlussspannung AGM / Schneeflocke
14,4 V Ladeschlussspannung Normal

13,6V Ladespannung im Supply Modus und Erhaltungsspannung bei Normal und AGM
 
Zagato

Zagato

Themenstarter
Dabei seit
20.08.2021
Beiträge
219
Habe den CTEK Kabel drauf, er hat sogar eine schön und dicht integrierte Schmelzsicherung, wusste Ich gar nicht mehr.
 
Thema:

R1200GS TÜ: Ladegerät / Laden mit angeschlossene Batterie

R1200GS TÜ: Ladegerät / Laden mit angeschlossene Batterie - Ähnliche Themen

  • R1200GS TÜ HAG/Kardan Verzahnung: So sieht es aus nach 14.171km/11Jahre !!!

    R1200GS TÜ HAG/Kardan Verzahnung: So sieht es aus nach 14.171km/11Jahre !!!: Ich sage es gleich, in dem Titel habe Ich provokativ die "!!!" addiert....:wink: Aber eigentlich ist noch nichts besonderes los. Es sieht aus als...
  • Erledigt Suche HAG für R1200GS TÜ Bj 2010

    Suche HAG für R1200GS TÜ Bj 2010: Hallo zusammen, ich suche Ersatz für mein defektes HAG, gerne in Silber. Besten Dank, Tom
  • Werkstatt Reparatur Anleitung R1200GS TÜ

    Werkstatt Reparatur Anleitung R1200GS TÜ: Hi Gibt es so was auf dem Net zum runterladen, oder geht es nur durch kaufen ? Fuer meine R100GS und R hatte Ich diese in pdf ziehmlich schnell...
  • Erledigt RepRom für R1200GS K25 TÜ (0450)

    RepRom für R1200GS K25 TÜ (0450): Hallo bin auf der Suche nach einer RepRom für eine K25 TÜ Bj 2012 wenn einer eine abzugeben hat... Alternative Frage wo könnte man eine...
  • Erledigt R1200GS TÜ Triple Black zu Verkaufen

    R1200GS TÜ Triple Black zu Verkaufen: Ich verkaufe meine R1200GS TÜ Triple Black mit Vollausstattung. Saphirschwarz-metallic Verkaufspreis 6900€ + Zubehör optional BJ. 8/2011 2...
  • R1200GS TÜ Triple Black zu Verkaufen - Ähnliche Themen

  • R1200GS TÜ HAG/Kardan Verzahnung: So sieht es aus nach 14.171km/11Jahre !!!

    R1200GS TÜ HAG/Kardan Verzahnung: So sieht es aus nach 14.171km/11Jahre !!!: Ich sage es gleich, in dem Titel habe Ich provokativ die "!!!" addiert....:wink: Aber eigentlich ist noch nichts besonderes los. Es sieht aus als...
  • Erledigt Suche HAG für R1200GS TÜ Bj 2010

    Suche HAG für R1200GS TÜ Bj 2010: Hallo zusammen, ich suche Ersatz für mein defektes HAG, gerne in Silber. Besten Dank, Tom
  • Werkstatt Reparatur Anleitung R1200GS TÜ

    Werkstatt Reparatur Anleitung R1200GS TÜ: Hi Gibt es so was auf dem Net zum runterladen, oder geht es nur durch kaufen ? Fuer meine R100GS und R hatte Ich diese in pdf ziehmlich schnell...
  • Erledigt RepRom für R1200GS K25 TÜ (0450)

    RepRom für R1200GS K25 TÜ (0450): Hallo bin auf der Suche nach einer RepRom für eine K25 TÜ Bj 2012 wenn einer eine abzugeben hat... Alternative Frage wo könnte man eine...
  • Erledigt R1200GS TÜ Triple Black zu Verkaufen

    R1200GS TÜ Triple Black zu Verkaufen: Ich verkaufe meine R1200GS TÜ Triple Black mit Vollausstattung. Saphirschwarz-metallic Verkaufspreis 6900€ + Zubehör optional BJ. 8/2011 2...
  • Oben