Seealpen, Route des Grandes Alpes, Piemont.... Was ist sehenswert?

Diskutiere Seealpen, Route des Grandes Alpes, Piemont.... Was ist sehenswert? im Reise Forum im Bereich Unterwegs; Hi, wenn Corona mitspielt fahre ich in 2 Wochen grob die Route des Grandes Alpes. War schon 2x da unten und die Gegend ist genial. Jetzt wollte...
GS-Dirgi

GS-Dirgi

Themenstarter
Dabei seit
09.08.2014
Beiträge
474
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Modell
R1200GS MÜ
Hi, wenn Corona mitspielt fahre ich in 2 Wochen grob die Route des Grandes Alpes. War schon 2x da unten und die Gegend ist genial. Jetzt wollte ich mal Fragen ob hier jemand noch irgendwelche „Geheimtipps „ hat, an denen man gerne vorbei fährt, wenn man es nicht weiß, sich aber durchaus mal ein Abstecher lohnen könnte. Grob fahre ich die FR Seite runter bis zum Verdon, dann rüber Richtung Nizza und teilweise über IT zurück (Stichwort Agnel, MSKS, Asietta).
Hier mal ein Beispiel, an dem ich locker schon ein paar mal vorbeigefahren bin, weil es eine Sackgasse ist und es nicht wusste- unten in der Nähe vom Col de Vars in einem Nachbartal (Ubaye) steht diese beeindruckende Brücke, über die man auch u.a. fahren kann, auf jeden Fall wohl imposant ist: Pont Du Châtelet

3C27DB81-B738-48CE-A069-E17333AB9FA2.jpeg

Pont Du Châtelet
04530 Saint-Paul-sur-Ubaye, Frankreich
Pont Du Châtelet


Gruß Dirk
 
Zuletzt bearbeitet:
Juescho

Juescho

Dabei seit
14.07.2019
Beiträge
507
Ort
75395
Modell
1200 GS-TÜ-TB-2011
Die Möglichkeiten in dieser Region sind nahezu unendlich, um den Maßstab am Beispiel der genannten Brücke festzulegen. Am besten du postest hier deine geplante Route, dann werden die meisten Vorschläge die hier kommen verwertbar sein … inklusive meiner (?) … La Taverne du Lac … 43.758506, 6.152002 … genialer Blick über den Stausee … in 50 m Entfernung ein kleiner hübscher Souvenirladen … öffnet um 10 Uhr.
 
GS-Dirgi

GS-Dirgi

Themenstarter
Dabei seit
09.08.2014
Beiträge
474
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Modell
R1200GS MÜ
Die Möglichkeiten in dieser Region sind nahezu unendlich, um den Maßstab am Beispiel der genannten Brücke festzulegen. Am besten du postest hier deine geplante Route, dann werden die meisten Vorschläge die hier kommen verwertbar sein … inklusive meiner (?) … La Taverne du Lac … 43.758506, 6.152002 … genialer Blick über den Stausee … in 50 m Entfernung ein kleiner hübscher Souvenirladen … öffnet um 10 Uhr.
Ja, sieht hübsch aus - Lustig, das 2te Bild (bei Google Maps)....das sieht aus, als würde da ein Arm ohne Körper auf dem Tisch liegen ;)
1597084966978.png
 
GS-Dirgi

GS-Dirgi

Themenstarter
Dabei seit
09.08.2014
Beiträge
474
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Modell
R1200GS MÜ
Ja, das Bild hatte ich auch gesehen. Der halbe Arm war allerdings in diesem Falle extravaganter
 
S

superolli

Dabei seit
07.06.2018
Beiträge
155
Danke schon mal für die Hin- und Rückroute. Leider kann ich nix beitragen, aber vielleicht von deinem Thread profitieren, da ich die Tour in der zweiten Septemberhälfte plane.

Das die Tour de France 2020 vom 29.08,-20.09. unterwegs ist, weißt Du vermutlich. Die wollte ich noch abwarten.
 
GS-Dirgi

GS-Dirgi

Themenstarter
Dabei seit
09.08.2014
Beiträge
474
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Modell
R1200GS MÜ
Danke schon mal für die Hin- und Das die Tour de France 2020 vom 29.08,-20.09. unterwegs ist, weißt Du vermutlich. Die wollte ich noch abwarten.
😂 Nein, tatsächlich nicht. Die habe ich glatt vergessen. Habe die Tour relativ kurzfristig erst geplant. Bisher war ich da immer VOR der TdF im Juni.
Habe gerade mal die Daten und Orte gecheckt. Ich denke wir sind safe, da wir schon am 21ten losziehen und wenn’s da am 28ten los geht, dürften wir schon wieder höher auf dem Rückweg sein.
Danke fürs erinnern.
 
S

superolli

Dabei seit
07.06.2018
Beiträge
155
Keine Ursache.
Wäre nett, wenn Du die finale Strecke dann hier noch mal einstellst. Dann würde ich sie einfach nachfahren.
 
GS-Dirgi

GS-Dirgi

Themenstarter
Dabei seit
09.08.2014
Beiträge
474
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Modell
R1200GS MÜ
😳 das ist die finale Strecke😁. Ziel ist Verdon Canyon. Ans Meer wollte/musste ich nicht. Es gibt 3-4 offrad Abschnitte.
Maira-Stura(MSKS), Asietta(AKS), Finestre und ein kleines Stück bei Rimplas runter nach Marie.
MSKS und AKS sind an gewissen Tagen gesperrt
Und wenns Wetter nicht mitspielt etc kann man überall Bypass fahren.
Viele Abschnitte davon kenne ich schon, deshalb habe ich sie auch wieder drin. Gerade der Schlenker bei Barcelonnette hat einen Grund 😉
Bei den Offroads brauchst du eine routingfähige Topo Map - zb ne OSM, damit dein Navi damit fahren kann. Mit den Standard Karten fährst du da nur durchs Grüne.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rosemarie

Rosemarie

Dabei seit
05.03.2017
Beiträge
130
Ort
Köln
Modell
R1200GS LC Adventure; Tiger 955i; Honda CX 500
Schlenker bei Barcelonnette? Der ist aber groß und sieht nach dem Lombarde aus😏
 
GS-Dirgi

GS-Dirgi

Themenstarter
Dabei seit
09.08.2014
Beiträge
474
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Modell
R1200GS MÜ
Nope: Allos, Cayolle, Bonette, Champs 😉
Wer will kann da ja vorher noch den Parpaillon reinbauen und/oder später die LGKS. 😎
Das war mir aber zu viel. Habe nur 10 Tage 😑
 
Zuletzt bearbeitet:
GS-Dirgi

GS-Dirgi

Themenstarter
Dabei seit
09.08.2014
Beiträge
474
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Modell
R1200GS MÜ
Keine Ursache.
Wäre nett, wenn Du die finale Strecke dann hier noch mal einstellst. Dann würde ich sie einfach nachfahren.
Hier die Rückroute etwas detaillierter, da der kurvigen Link leider auf Grund der Datenmenge ein paar Abschnitte verkürzt hat (siehe zB bei Punkt 18)).Die Teile in kurviger. De importieren. Dann kannst du sie umwandeln lassen. Wenn funzt lade ich Dir noch die Hin-Route hoch. Bei den einzelnen Abschnitten gibt es ggf Umfahrungen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
G

glitch_oz

Dabei seit
28.07.2018
Beiträge
142
Ort
Melbourne/ AUS
Nur auf die Schnelle ein paar Punkte entlang der Routen...


Tour HIN: Pkt 42-44 Entrevaux-> ueber D610 und D10/ Ubraye , traumhafte Einspurer und enge Ortdurchfahrten.
D4202 to Rouaine
D610 verlaeuft hoeher als die D911 auf der anderen Talseite.




Die D310 von Ubraye nach Sueden wird Schotter durch's Skigebiet von Soleilhas/Vauplane, koennte schon mal gesperrt sein. Wenn offen, lohnenswert, dann, per D102 nach Castellane.

Chasteuil (Pkt46), faehrst bei Pascal + Nancy vorbei, 100 Jahre altes, super-renoviertes Schulhaus.
Blitzsauber, einfach , herzlich und knuffig Chambres d'Hotes, Bed & Breakfast Gorges Verdon, Castellane, Provence
Der halbgeteerte Feldweg rauf ins Dorf ist allein schon den schnellen Abstecher wert, knackig. :-)
Sicht geradewegs in die Gorge de Verdon.

Sommet Bucher bei Chateau Queyras, halb Asphalt/ halb guter Schotter, 10min vom Parkplatz zur Huette rauf Sommet Bucher

Madonne d'Utelle Abstecher Madone d'Utelle
....
...oder gleich Schleife anhaengen ueber La Tour ( D32=Road of Rocks), Col d'Abeille, Col d'Andrion und Schotter runter nach Roquebiliere Route de la Vésubie to 19 Avenue Philippe Corniglion

Col di Sampeyre Suedrampe = Kirche, Dorfplatz und Friedhof sind tolle Photomotive in Elva (ueber SP104 von Ponte Mamore, falls offen/ Steinschlag)

Endlose hoch-lohnenswerte "Seitenspruenge" am/ um Mont Cenis.

SP210/212 Susa -> Moncenisio, die alte Mt. Cenis Suedrampe, Polenta-Himmel bei La Ramasse Polenteria La Ramasse

Schon mal von Bayasse zum Col de la Moutiere geschottert? Jausiers to Les Gaillards

Nur so'n paar Gedankenblitze beim Blick auf deine Karte.... gerad' uebern St. Bernard ins Wallis rein ist auch wieder so'ne Ecke, aber dein Programm ist eh schon rammelvoll :-)
Viel Spass!
 
Zuletzt bearbeitet:
GS-Dirgi

GS-Dirgi

Themenstarter
Dabei seit
09.08.2014
Beiträge
474
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Modell
R1200GS MÜ
Hi glitch_oz:
Sind ein paar Tolle, interessante Ansätze dabei. Werde ich mir heute Abend mal näher ansehen. 👍👍👍
Das mit Elva kannte ich schon. Bin damals durch die Schlucht runter. Hinauf könnte Einbahnstraße sein bzw. Gesperrt. Geplant war es, muss ich aber vor Ort sehen. Ansonsten den bereits eingetragenen Bypass hoch.
Ja das mit den „Offroads“ ist so eine Sache. Da gäbe es noch einiges allerdings ist das a) ein Zeitproblem und b) muss ich da meinen Mitfahrer vorsichtig ranführen. Hatte bisher nicht das Moped dazu und deshalb immer gepienst. Bin schon zufrieden, wenn eine MSKS und AKS klappt. Bin ich selbst auch noch nie gefahren. Bei meinem letzten Versuch vor ein paar Jahren, mussten wir Ende Juni!! Kurz vor der MSKS aufgeben. 🙁 Ein Eini war am Vortag schon mit einem Quad nicht durch gekommen. Und wenn da schon ein Eini nicht durchkommt mit nem Quad, schaffts auch keine dicke GS 🙁
 
G

glitch_oz

Dabei seit
28.07.2018
Beiträge
142
Ort
Melbourne/ AUS
:)
Yo, die SP104/ Elva hat schon was, hat mich 3 Anlaeufe gekostet wegen dem ewigen Steinschlag.
Bin 2 Mal um die Absperrungen, hab' aber gekniffen in Ansicht der Felsbrocken auf der Strasse... zu viel ist einfach zu dumm.

Hast ja Strade della Gardetta (MSKS) drin... da gibt's schlimmere Orte zum Versumpfen als Preit :)
Falls das'n Abhaenger wird...tolle, rustikale Bleibe bei Annette im Lou Lindall, direkt gegenueber der Kapelle
IL RIFUGIO - Rifugio Lou Lindal
Statt Tennisplatz und Whirlpool sind's Lacher, Herz und Bomben- Futter-wie-bei-Mutter.




Schotter....kostet endlos Zeit, da geht kein Weg drumrum.
Dafuer ist jeder Meter davon natuerlich "Seelenfutter" :)

Bzgl: Schotter-Mitfahrer...alles klar, das Thema braucht keine Erklaerungen, ist wohl bekannt.

MSKS....da gibt's noch reichlich mehr in der Ecke, wie die Strada del Cannoni vom Colle di Sampeyre runter nach San Damiano Sampeyre to San Damiano Macra (~25km Schotter, Vistas kaum packbar)

...oder den Winz-Pass Colle di Gilba von Sampeyre nach Sanfront durch die Apfel/Wein Plantagen fuern Kaffee,

dann retour nach Brosassco/ Sampeyre via Birra Buero Micro-Brauerei im Valle Veraita
Via G. Borgna, 5-2 to SP8, 44-5




Allerdings ziemlich buckelig/ steinig auf der Nordrampe!
Traum-Ecke!!
 
GS-Dirgi

GS-Dirgi

Themenstarter
Dabei seit
09.08.2014
Beiträge
474
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Modell
R1200GS MÜ
:)
Yo, die SP104/ Elva hat schon was, hat mich 3 Anlaeufe gekostet wegen dem ewigen Steinschlag.
Bin 2 Mal um die Absperrungen, hab' aber gekniffen in Ansicht der Felsbrocken auf der Strasse... zu viel ist einfach zu dumm.
Hatte beim ersten Mal Glück - Konnten direkt runter von Elva. Unser Ziel war ja damals eigentlich die MSKS (wir waren in Barcelonnette stationiert) - Tagestrip über den Agnel-Sempere, MSKS und über den Lombarde retour.
Dabei durch Zufall diese Strecke runtergefahren (hätte ja auch die "Standard" Strecke sein können) - Ja - War schon beeindruckend und gelegentlich lagen da auch Steine auf der Straße auch behielten wir den Hang über uns immer im Auge. Sicherlich nicht ganz
ungefährlich, auch wenn geteert - Aber der Steile Fels darüber sorgt wohl immer mal wieder für Steinabgänge. Deshalb ist sie wohl auch oft gesperrt. MSKS sind wir ja damals dann trotzdem nicht mehr gekommen - Die bereits erwähnte "Eini" Quad Geschichte. Was ich dabei vergaß zu erwähnen: Er kam wegen Schnee nicht durch.

Hast ja Strade della Gardetta (MSKS) drin... da gibt's schlimmere Orte zum Versumpfen als Preit :)
Falls das'n Abhaenger wird...tolle, rustikale Bleibe bei Annette im Lou Lindall, direkt gegenueber der Kapelle
IL RIFUGIO - Rifugio Lou Lindal
Statt Tennisplatz und Whirlpool sind's Lacher, Herz und Bomben- Futter-wie-bei-Mutter.
Ja, auch guter Tip, wenn es Zeitlich passt - Hatte mich da schon auf den Lou Dahou eingelassen Camping Lou Dahu - Campeggio della Valle Maira (Piemonte)
Der liegt am Anfang vom "Preit" Tal. Da hatten wir damals Mittag gemacht und da bekamen wir auch die Durchfahr Infos.
(Hatte sich dann allerdings sowieso erledigt. Einer unserer Mitfahrer hatte beim losfahren einen beginnenenden Platten, den wir mit alle 20km Airman aufpumpen
auf dem Weg ins 60km entfernte Cuneo (vorher gab es nichts mit Reifen :( - Hatte uns auch Lou Dahou gesagt, der fährt selbst Moped - Ist somit schon eine etwas verlassene Gegend - Aber toll)
in Schach halten konnten (somit wäre an dem Tag MSKS sowieso ins Wasser gefallen)) Ist zwar als Camping ausgewiesen - Vermietet aber auch zB (eingerichtete) Tipi-Zelte und Essen war auch gut.



MSKS....da gibt's noch reichlich mehr in der Ecke, wie die Strada del Cannoni vom Colle di Sampeyre runter nach San Damiano Sampeyre to San Damiano Macra (~25km Schotter, Vistas kaum packbar)
Ja, habe ich auch schon gesehen. Alpenrouten.de Ist da für mich seit Jahren eine gute, verlässliche Quelle. Dein Vorschlag ist ja Teil der Varaita-Maira-Kammstraße / Strada dei Cannoni
hatte ich mir auch schon angesehen. Kostet aber wohl a)zu viel Zeit und b) Ist es wohl lt. Beschreibung mittendrin wohl ziemlich heftig (siehe auch diverse YT-Vdeos)

...oder den Winz-Pass Colle di Gilba von Sampeyre nach Sanfront durch die Apfel/Wein Plantagen fuern Kaffee,
dann retour nach Brosassco/ Sampeyre via Birra Buero Micro-Brauerei im Valle Veraita
Via G. Borgna, 5-2 to SP8, 44-5

:up: - Den kannte ich noch nicht. Klingst super und vor allem die Brauerei - Aber ich vermute, es wird leider unserem Zeitmangel zum Opfer fallen, denn das ist wohl in Summe ein halber Tag incl. Brauerei.
Wobei ich gerade sehe - Die Brauerei ist ja nicht weit weg von Sempeyre :eekek: ... gefährlich ....
Aber - Ich hatte ja um Tips gebeten - Somit nicht meckern - Auf jeden Fall ein toller Tip

Auf jeden Fall schon mal Top Tips.
Und da Du Dich da unten wohl etwas besser auskennst als ich, hier noch etwas von mir, was Du vielleicht trotzdem noch nicht kanntest. Zwar etwas andere Ecke aber....Wenn Du mal zum Verdon fährst und kommt aus der Ecke
Digne-les-Bains - Da gibst eine ganz nette Abkürzung die D17 ca 40km quer durch. Ca 14km davon ist Schotter (so ab Majastres bis Les Chauvetes) - Aber gut machbar. Kommst u.a bei La Palud-sur-Verdon raus.
Von Digne-les-Bains kommend gibts am Anfang der D17 noch ein paar Hobbyimker (die haben Miel Schilder aufgestellt). Wenn Du Honig magst - Die verkaufen tollen Lavendelhonig - Bei uns haben sie den noch direkt aus dem Fass abgezapft :up:
Hier die Strecke: Beynes - Route de Châteauneuf, La Palud-sur-Verdon | Kurviger 🗺+〰+🏍=😍
 
Zuletzt bearbeitet:
Lewellyn

Lewellyn

Dabei seit
11.09.2017
Beiträge
1.762
Ort
Herne
Modell
R1100GS
Wenn Ihr den Izoard schon auslasst, könntet Ihr den Abstecher nach Pelvoux ins Ecrin-Massiv machen.

Wenn Ihr auf hohe Berge und Gletscheroptik steht. Gibt am Ende der Straße auch lecker Omelette.
Google Maps
 
GS-Dirgi

GS-Dirgi

Themenstarter
Dabei seit
09.08.2014
Beiträge
474
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Modell
R1200GS MÜ
Danke 👍
Schau ich mir mal an - Die "Sackgassen Täler" lässt man doch gerne mal aus, wenn man es nicht weiß. Du meinst im "pre-madame-carle" ?
Der Izoard ist aber drin auf dem Rückweg (vom Agnel rüber) 😉
Ist eigentlich fast alles (+etwas mehr) von der „ offiziellen Route des Grandes Alpes„ drin- außer der Einstieg am Genfer See und der Ausgang bei Nizza bzw. Menton.
Habe es so aufgebaut, das es eine unterschiedliche Route ist, hin/rück und Ein/Ausstieg übers Wallis. Genf wollte ich nicht und 37€ Vignette soll sich schon etwas lohnen. Ich weiß, in der Schweiz hätte ich auch noch was einbauen können. Fokus war/ist aber dann doch eher wegen der Zeit auf FR und IT gefallen.

Nachtrag: ...so, habe ich mal als Abstechermöglichkeit eingebaut....:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Seealpen, Route des Grandes Alpes, Piemont.... Was ist sehenswert?

Seealpen, Route des Grandes Alpes, Piemont.... Was ist sehenswert? - Ähnliche Themen

  • Seealpen beste Route zum Mont Ventoux

    Seealpen beste Route zum Mont Ventoux: Hallo zusammen ! Obwohl ich meine GS im letzten Jahr gegen eine Caponord Rally eingetauscht habe, lese ich hier noch immer gerne mit und hoffe...
  • Route des Grandes Alpes: Reisewarnung!

    Route des Grandes Alpes: Reisewarnung!: Warum man auf der Route des Grandes Alpes besonders vorsichtig sein sollte... Warum Alleinreisen auch Vorteile hat... Warum die Reifenwahl...
  • Route des grandes Alpes-Mitreisende

    Route des grandes Alpes-Mitreisende: Hallo aus Wien! Meine Frau und ich möchten von 29.07.2017 bis 14.08.2017 wieder die RGA befahren, wir sind beide 52,die Reise beginnt am...
  • Route des Grandes Alpes die 1000.

    Route des Grandes Alpes die 1000.: Hallo Forum, wie angedroht hier der Reisebericht zu meiner Tour 'Route des Grandes Alpes' in diesem Jahr (2015). Eigentlich wollte ich ja nach...
  • Route de Grandes Alpes & Seealpen - befahrbarkeit Anfang Juni

    Route de Grandes Alpes & Seealpen - befahrbarkeit Anfang Juni: Hallo zusammen, wir sind am Planen für eine Tour in den Westalpen. Einstieg in die RdgA um Chamonix und dann runter in die Seealpen. Ziel ist...
  • Route de Grandes Alpes & Seealpen - befahrbarkeit Anfang Juni - Ähnliche Themen

  • Seealpen beste Route zum Mont Ventoux

    Seealpen beste Route zum Mont Ventoux: Hallo zusammen ! Obwohl ich meine GS im letzten Jahr gegen eine Caponord Rally eingetauscht habe, lese ich hier noch immer gerne mit und hoffe...
  • Route des Grandes Alpes: Reisewarnung!

    Route des Grandes Alpes: Reisewarnung!: Warum man auf der Route des Grandes Alpes besonders vorsichtig sein sollte... Warum Alleinreisen auch Vorteile hat... Warum die Reifenwahl...
  • Route des grandes Alpes-Mitreisende

    Route des grandes Alpes-Mitreisende: Hallo aus Wien! Meine Frau und ich möchten von 29.07.2017 bis 14.08.2017 wieder die RGA befahren, wir sind beide 52,die Reise beginnt am...
  • Route des Grandes Alpes die 1000.

    Route des Grandes Alpes die 1000.: Hallo Forum, wie angedroht hier der Reisebericht zu meiner Tour 'Route des Grandes Alpes' in diesem Jahr (2015). Eigentlich wollte ich ja nach...
  • Route de Grandes Alpes & Seealpen - befahrbarkeit Anfang Juni

    Route de Grandes Alpes & Seealpen - befahrbarkeit Anfang Juni: Hallo zusammen, wir sind am Planen für eine Tour in den Westalpen. Einstieg in die RdgA um Chamonix und dann runter in die Seealpen. Ziel ist...
  • Oben