Soll ich bei der 1100 GS bleiben, oder ...

Diskutiere Soll ich bei der 1100 GS bleiben, oder ... im R 850 GS und R 1100 GS Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo zusammen, nachdem meine R 1100 GS sich jetzt ja nach und nach einem sehr guten Zustand nähert (Rundumschlag bei Peter Weiss, Getriebe vom...
Karima

Karima

Themenstarter
Dabei seit
17.04.2015
Beiträge
689
Ort
91459 Markt Erlbach
Modell
R 1100 GS, R80GS, F650GS und Beta Alp 4,0
Hallo zusammen,

nachdem meine R 1100 GS sich jetzt ja nach und nach einem sehr guten Zustand nähert (Rundumschlag bei Peter Weiss, Getriebe vom Boxer-Motorrad-Shop und Hinterachsantrieb vom Bonner) bin ich immer noch nicht ganz zufrieden mit der Maschine. Ich trauere der weichen und sanften Gasannahme meiner R 80 GS (Wasserrohr) immer noch nach und finde die R 1100 GS immer grobschlächtiger. Meinem Gefühl nach war vom Klang bis zum Handling die 2-Ventiler irgendwie ... darf man liebevoller sagen? Liege ich damit falsch?

Beste Grüße
Hannes aus Franken
 
A

AndreasH

Dabei seit
12.04.2010
Beiträge
977
Ja & nein:

a) Gasannahme: 12er Einspritzventile & PN

b) die 1100GS ist zweifellos ein gudes Mobbed; jedesmal, wenn ich zwischen 100GS und 1100GS wechsle, stelle ich die stärken & Schwächen fest:

100er: agiler, leichtfüßiger beim Kurvenwechsel - für mich das einfachst zu fahrende Moped überhaupt; etwas kultiger - ischerlich auch vom Klang

1100er: kraftvoller, souveränder, langstreckentauglicher; man merkt die jüngere Abstammung

Beide haben pros & cons und ihre Berechtigung; Ich würde gerne: Mit der 1100er bis in die Berge fahren - dann auf Knopfdruck die 100er rauszaubern

Andreas
 
juekl

juekl

Dabei seit
01.09.2007
Beiträge
9.409
Ort
Essen NRW
Modell
R100GSPD, R1100GS, R1150GS, R1150GSA, R1200GS TB, R1200GS LC TB und wieder R1200GS TÜ
Hallo
welche Gasannahme, da kam einfach nix.
Ich trauerte der 100GSPD nicht eine Minute nach, die Wackelei auf der AB, das ständige "Versager" synchronisieren,
dagegen war der 1100gs Motor wie ein Wassermotor man dreht auf und er dreht sich schneller.
Allerdings waren auch nur die ersten 1100 Motoren richtig fein, ich glaube die hatten noch keinen Kat.
Und gefühlt mehr Leistung als die Nachfolgenden 1100 und 1150.
Gruß
 
A

AndreasH

Dabei seit
12.04.2010
Beiträge
977
Ich trauerte der 100GSPD nicht eine Minute nach, ... das ständige "Versager" synchronisieren,
.. kann ich überhaupt nicht bestätigen; Das Synchronisieren mach´ich alle 2 Jahre ( 10 tkm ) im Vorbeigehen nach Gehör / Gefühl - das passt - ist echt kein Akt!

.. und so wenig leistung hat die 100er auch nicht - klar weniger - aber nicht so, das man nicht auch mit ihr vorankäme (geht auch zu zweit mit Campinggebäck!)

A.
 
Jonni

Jonni

Dabei seit
20.11.2008
Beiträge
4.986
Ort
Osnabrück
Modell
R 1250 GS
Ich trauere der weichen und sanften Gasannahme meiner R 80 GS (Wasserrohr) immer noch nach ...
Wenn du wissen willst, was eine wirklich harte Gasannahme ist, dann fahr mal die 12er LC zur Probe und stell im Bordcomputer den Fahrmodus Pro ein.

CU
Jonni
 
sampleman

sampleman

Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
8.798
Ort
Augsburg
Modell
BMW R1100GS
Ich bin eine R100GS probegefahren (ca. 400 km) und habe mir später eine R1100GS gekauft.

Was für die R100 spricht:

- sieht schöner aus (wobei man da bei deiner Wasserrohr-Kiste noch mal drüber sprechen sollte)
- klingt schöner
- ist seltener
- ist leichter
- ist etwas handlicher

Was für die R1100 spricht:

- hat wesentlich bessere Bremsen (+ABS)
- hat mehr Punch
- hat eine deutlich bessere Ergonomie
- hat das bessere Fahrwerk
- hat (inzwischen) die unproblematischere Ersatzteilversorgung
- hat längere Wartungsintervalle
- hat eine modulare Sitzanlage
- es ist mehr praktisches Zubehör verfügbar
- hat besseres Licht

Ich würde meine R1100 nicht gegen eine R100 eintauschen wollen. Zumindest nicht zum ernsthaften Fahren.
 
Karima

Karima

Themenstarter
Dabei seit
17.04.2015
Beiträge
689
Ort
91459 Markt Erlbach
Modell
R 1100 GS, R80GS, F650GS und Beta Alp 4,0
Hallo zusammen,

was die Fahr- und Bremsleistung angeht war mir die R 80 GS immer mehr als ausreichend. Mit 80 Kilometern pro Stunde über die Landstraßen tuckern kann die ganz toll - und aus dem Tempo hält die auch prima wieder an :D Dafür ist ja das Fahrwerk auch gemacht.

Was mir richtig fehlt, ist dieses "Spannung auf den Antrieb anlegen" und dann aus der Kurve zu beschleunigen (im Rahmen der 50 PS) und die ganze Bewegung bleibt immer weich und flüssig, nicht dieses "reinhacken" der Einspritzung.

Wenn jemand eine adäquate samtviolette R 80 GS (keine R 100 GS, selbst die ist mir schon zu rau) mit Wasserrohren tauschen will - ich wäre fast versucht darauf einzugehen. Wie schon gesagt, meine von 96 hat knappe 50.000, großen Service mit Keilriemen neu, Handbremszylinder vorne neu, Fußbremszylinder hinten neu, neue Stahlflex, hinten neue Scheibe, Ansauggummies neu, klapperarme Drosselklappern und viele Kleinigkeiten, die sonst gerne vernachlässigt werden sind gerichtet. Dazu mit M97 Tauschgetriebe vom Norbert und Hinterachsantrieb vom Michael. FID und ABS - beides funktioniert, Lenkanschlag und Getriebeverstärkung von TT sind auch dabei. Koffer kämen auch mit.

Aber da mache ich dann wieder Geld kaputt ... denn wer eine 2-Ventiler in dem Wert zu tauschen hat gibt die nicht her

Beste Grüße aus Franken
Hannes
 
A

AndreasH

Dabei seit
12.04.2010
Beiträge
977
behalt die Elfer und hol Dir noch ne 80GS zum streicheln:D



MfG Werner

Nee, hol dir ´ne 100GS mit Siebenrock-Kit & Doppelzündung dazu! Die läuft fast so weich wie die 1100GS und macht einiges mehr Spaß als die 80er!!

Andreas
 
teileklaus

teileklaus

Dabei seit
13.07.2010
Beiträge
4.172
Ort
Nähe 74821 Mosbach/ Neckar
Modell
R1200R
zur weichern Gasannahme kann ich die die gepaarten 1150er / 1200 er Düsen empfehlen, die 1200 er Ölgekühlte hängt auch nicht besser am Gas..
 
D

dalmeny

Dabei seit
26.07.2009
Beiträge
618
Ort
Holledau
Modell
1190 ADV-R, 640LC4 , R100GS
.. kann ich überhaupt nicht bestätigen; Das Synchronisieren mach´ich alle 2 Jahre ( 10 tkm ) im Vorbeigehen nach Gehör / Gefühl - das passt - ist echt kein Akt!

.. und so wenig leistung hat die 100er auch nicht - klar weniger - aber nicht so, das man nicht auch mit ihr vorankäme (geht auch zu zweit mit Campinggebäck!)

A.
Geb ich Dir vollkommen Recht !

Vor allem...

max Drehmoment 76Nm bei 3750....
60PS bei 6500...

Die 1100 hat zwar 97Nm, aber erst bei 5250. Max Leistung 78 PS ebenfalls bei 6500

Das nenne ich Zug aus dem Keller...
Damit ist der sinnvoll nutzbare Drehzahlbeteich bei der 2V eindeutig größer...

Übrigens ...Konstantfahrruckeln kennen die Vergaser auch nicht
 
teileklaus

teileklaus

Dabei seit
13.07.2010
Beiträge
4.172
Ort
Nähe 74821 Mosbach/ Neckar
Modell
R1200R
alle schönrechnerei nützt nix, die 1100 er hat die 79 NM früher bei 3000 und später anliegen auch bei 7000 noch. Einzig beim Gewicht kann die Alte noch punkten,
 
Larsi

Larsi

Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
24.130
Ort
Irgendwo im Weserbergland
Modell
R 1150 GS, R 1200 S
... Liege ich damit falsch?
...
mMn liegst du völlig falsch.
aber das ist im grunde sch...egal, denn DU musst mit dem mopped glücklich sein und DIR soll es ein lächeln ins gesicht zaubern.
wenn es dazu eines ollen 2V-boxers bedarf, dann kauf ihn und richte ihn nach deinen vorlieben her.

aber kauf nicht überstürzt eine großbaustelle.
bei den 2V gibts gute und schlechte.
 
teileklaus

teileklaus

Dabei seit
13.07.2010
Beiträge
4.172
Ort
Nähe 74821 Mosbach/ Neckar
Modell
R1200R
OK lass ich gelten, und dafür dann die ganzen anderen Nachteile in Kauf nehmen?
Handlichkeit ok, gegen stabiles Fahrwerk?
Frühes Motordrehmoment, gut aber später kommt nix mehr..
Die 1100 er geht aufs VR wenn man will, mit ABS so wie so.. naja manchmal ist weniger schon mehr, aber ich finde bei der Leistung und Bremsen nicht. Dazunehmen ja vl. aber nicht ersetzen.
 
sampleman

sampleman

Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
8.798
Ort
Augsburg
Modell
BMW R1100GS
@Karima Wenn es dein Traum ist, mit 80 durch die Gegend zu zuckeln, brauchst du wirklich keine 1100er, dann tut es auch eine Royal Enfield;-)
 
D

dalmeny

Dabei seit
26.07.2009
Beiträge
618
Ort
Holledau
Modell
1190 ADV-R, 640LC4 , R100GS
Und wenn du schneller unterwegs sein willst, dann ist bestimmt der untermotorisierte Eisenhaufen 1100 auch nix. Wenn schon, denn schon

Ich fahr 100 GS (was mir immer noch Spaß macht) und 1190 Adv für den Power, den auch eine 12 LC nicht bieten kann...)

Und vom Styling/Charme/Sound kann das hässliche Schnabeltier sowieso nicht gegen die 2V GS anstinken
 
D

dalmeny

Dabei seit
26.07.2009
Beiträge
618
Ort
Holledau
Modell
1190 ADV-R, 640LC4 , R100GS
Und nicht zu vergessen sind die 43kg Mehrgewicht. 220kg fahrfertig vollgetankt mit 24l Sprit (=200 kg Leergewicht ~197 kg Trockengewicht normale GS PD durch den größeren Tank etwas schwerer) zu 243kg Trockengewicht der 1100.....

Da ist der geringe Leistungsvorteil schnell aufgebraucht auf engen Geschlängel erst gar nicht vorhanden
 
sampleman

sampleman

Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
8.798
Ort
Augsburg
Modell
BMW R1100GS
Und wenn du schneller unterwegs sein willst, dann ist bestimmt der untermotorisierte Eisenhaufen 1100 auch nix. Wenn schon, denn schon

Ich fahr 100 GS (was mir immer noch Spaß macht) und 1190 Adv für den Power, den auch eine 12 LC nicht bieten kann...)

Und vom Styling/Charme/Sound kann das hässliche Schnabeltier sowieso nicht gegen die 2V GS anstinken
Protzt du vor anderen Leuten auch immer so damit rum, wie viel Kohle du doch hast, oder machst du das nur hier, weil du glaubst, es würden dich die Leute dafür bewundern?

Der Vergleich 2V GS gegen R1100 ist ja grundsätzlich nicht blöd. Eine gut erhaltene 1100 kostet zwischen 3 und 4,5k, und in dem Bereich gibt es auch noch Zweiventiler, wenn man jetzt vielleicht eine R80GS Basic aus der letzten Serie in eins minus rauslässt;-)

Ich bin etwas größer, mir passt die 1100 besser. Und was die Optik angeht, muss man das Wasserrohrmodell schon auch mögen. Machen wir uns nichts vor: schön sind die beide nicht.

Was man jeder 2V lassen muss: Sie klingt deutlich schöner.
 
Thema:

Soll ich bei der 1100 GS bleiben, oder ...

Oben