Standgeräusch unter 95 db?

Diskutiere Standgeräusch unter 95 db? im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Es gibt keine sensibelen Strecken auf dem ein Bauartgenemigtes KFZ (vmax größer 60 hm/h) unter 2.8 To. und nicht breiter wie 2.10 m breite nicht...
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
2.985
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Das Motorrad wird ja nicht allgemein aus dem Verkehr gezogen.
Es darf nur auf "sensiblen" Strecken nicht fahren.
Es gibt keine sensibelen Strecken auf dem ein Bauartgenemigtes KFZ (vmax größer 60 hm/h) unter 2.8 To. und nicht breiter wie 2.10 m breite nicht fahren darf.

Hat sich nichts mit dem EU Recht auf hohes Standgeräusch zu tun.
Es gibt es überaupt kein Recht zum Standgeräusch, nur ist das gesetzliche max. vorgegebene Fahrgeräusch vergleichsweise kompliziert zu messen. Darum wird zusätzlich ein Wert für das Standgeräusch vom Hersteller angegeben. Er dient als Anhaltspunkt, um bei Verkehrskontrollen schnell und unkompliziert Aufschluss darüber zu gewinnen, ob das kontrollierte Fahrzeug den Vorgaben entspricht oder möglicherweise manipuliert wurde, zudem muss vom vor Ort gemessenen Wert durch geeichte Messinstrumente mindestens 5 dBA abgeszogen werden.


Die Betriebserlaubnis (BE) bzw. die EG-Typgenehmigung ist die Anerkennung der Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs und dient somit der Verkehrssicherheit. Sie wird auf Antrag des Verfügungsberechtigten unter Vorlage des Fahrzeugbriefs erteilt. Es gibt drei Arten der Betriebserlaubnis:

  • für Typenfahrzeuge
  • für Einzelfahrzeuge
  • für Fahrzeugteile.

Die BE wird unbefristet erteilt.

Die Betriebserlaubnis wird innerstaatlich erteilt und ist somit die nationale Typgenehmigung. Erteilt wird die behördliche Bestätigung, dass der zur Prüfung vorgestellte Typ eines Fahrzeugs, eines Systems, eines Bauteils oder einer selbständigen technischen Einheit den geltenden Bauvorschriften entspricht.

https://verkehrslexikon.de/PDF/RiLi_2002-24-EG_2_und_3-Raeder-Kfz.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:
Klausmong

Klausmong

Dabei seit
30.10.2015
Beiträge
3.605
Ort
Wien
Die Betriebserlaubnis (BE) bzw. die EG-Typgenehmigung ist die Anerkennung der Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs und dient somit der Verkehrssicherheit. Sie wird auf Antrag des Verfügungsberechtigten unter Vorlage des Fahrzeugbriefs erteilt. Es gibt drei Arten der Betriebserlaubnis:

  • für Typenfahrzeuge
  • für Einzelfahrzeuge
  • für Fahrzeugteile.

Die BE wird unbefristet erteilt.

Die Betriebserlaubnis wird innerstaatlich erteilt und ist somit die nationale Typgenehmigung. Erteilt wird die behördliche Bestätigung, dass der zur Prüfung vorgestellte Typ eines Fahrzeugs, eines Systems, eines Bauteils oder einer selbständigen technischen Einheit den geltenden Bauvorschriften entspricht.

https://verkehrslexikon.de/PDF/RiLi_2002-24-EG_2_und_3-Raeder-Kfz.pdf
Alles gut, Du berufst Dich aber immer auf die Betriebserlaubnis.

Die wird ja mit dem Fahrverbot auch gar nicht in Frage gestellt.

Es geht dort um Anwohnerschutz, und nicht um Betriebsgenehmigungen, EU Strassenverkehr oder ähnlichem.

Wegen dem Anwohnerschutz gegen Lärm, wird halt eine Regelung erarbeitet, die laute Motorräder ausschließt.
Ganz einfach.

Dein Motorrad darfst Du nach EU Recht auch weiter betreiben, nur eben nicht dort.

Nebenbei:
Es gibt die Regelungen auch schon in Frankreich mit den Umweltzohnen, die schließen auch Motorräder mit EU Betriebserlaubnis aus, allerdings dort bei Schadstoffen.

Sowas gibt es schon lange, nur da akzeptiert man das.
Wenn es aber um laute Abgasanlagen geht, dann geht man auf die Barrikaden.......
Einen lauten Auspuff will man sich nicht verbieten lassen
 
Klausmong

Klausmong

Dabei seit
30.10.2015
Beiträge
3.605
Ort
Wien
Diskriminierungsverbot – Wikipedia

Insbesondere dürfen weder Geschlecht, Rasse, Hautfarbe, Sprache, Religion, politische oder sonstige Anschauung, nationale oder soziale Herkunft, Zugehörigkeit zu einer nationalen Minderheit, Vermögen, Geburt noch der sonstige Status als Unterscheidungsmerkmale herangezogen werden.
;)
Und welche Diskriminierung würde bei einem Verbot für laute Motorräder hier zur Geltung kommen?
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
2.985
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Wegen dem Anwohnerschutz gegen Lärm, wird halt eine Regelung erarbeitet, die laute Motorräder ausschließt.
Ganz einfach.
Um beim Recht zu bleiben, es gibt keinen Grenzwerte in der Eu der eine Grenze Definiert, lautes /leises Motorrad und diese damit in Katigorien einteilt. Das kann man erst, wenn ein Wert zwischen Gesetzgebung und Industrie gefunden wurde und gesetzlich Umgesetzt wurde, der unter allen Betriebszuständen (was ich schon seid Jahren predige) einzuhalten wäre.
(bin ganz bei Dir was wir als laute Motorräder empfinden, bzw. manipulierte Auspuffanlagen)

So lange bricht Austria geldendes Recht. Auch geht von Motorädern ab 96 db keine Gefahr aus, weder für den Fahrzeugführer noch für die Umwelt.


Ich gehe auch nicht auf die Barrikaden, aber du musst zu Kenntnis nehmen, wenn wir von Anwohner sprechen, reden wir von Orten, Ortschaften in den unter 80 km/h gefahren wird, und dort sind die meisten moderneren Motorräder beim Fahrgeräusch unter 80 db.
Wenn den Bürgern noch zugestanden wird dass sie etwas gefühlmäßig in 2 km stört, dann wird die Büchse der Pandorra geöffnet (nur an die 1000 m Regelung der Windmühlen denken, Bahn, Flugzeug usw.)
 
Zuletzt bearbeitet:
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
2.985
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Und welche Diskriminierung würde bei einem Verbot für laute Motorräder hier zur Geltung kommen?
Also das ist ganz einfach zu beantworten, es gibt andere laute Verkehrsteilnehmer, wie nachweislich Sportwagen und Quads, deren Verkehrsmasse 65 mal so hoch ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

einfachwerner

Dabei seit
11.04.2020
Beiträge
69
Also das ist ganz einfach zu beantworten, es gibt andere laute Verkehrsteilnehmer, wie nachweislich Sportwagen und Quads, deren Verkehrsmasse 65 mal so hoch ist.
Die Anrainer beschweren sich aber über Motorräder und nicht über Sportwagen und Quads. Es gibt natürlich auch bei Sportwagen Fahrer Vollidioten, aber anscheinend treten die nicht so in Rudel auf. Quads lass ich Mal aussen vorbei weil die nicht ins Gewicht fallen. Oder vielleicht lässt der Sportwagen Fahrer mehr Geld da weil er öfter einkehrt um seine Saukraxn zu präsentieren...hm.
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
2.985
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Feindbild 1

Wenn die Renter (das sind die, die man jedenfalls immer in allen Videos sieht) die Motorradfahrer erlegt haben und nichts mehr zum aufregen haben, ist als nächstes was dran.
 
Klausmong

Klausmong

Dabei seit
30.10.2015
Beiträge
3.605
Ort
Wien
Um beim Recht zu bleiben, es gibt keinen Grenzwerte in der Eu der eine Grenze Definiert, lautes /leises Motorrad und diese damit in Katigorien einteilt. Das kann man erst, wenn ein Wert zwischen Gesetzgebung und Industrie gefunden wurde und gesetzlich Umgesetzt wurde, der unter allen Betriebszuständen (was ich schon seid Jahren predige) einzuhalten wäre.
(bin ganz bei Dir was wir als laute Motorräder empfinden, bzw. manipulierte Auspuffanlagen)
Muss es auch nicht, es geht bei dem Fahrverbot ja auch nicht um geltendes Recht bei der EU Zulassung. Das versuche ich die ganze Zeit zu erklären.
Das Motorrad ist ja deswegen nicht aus dem Verkehr gezogen.

So lange bricht Austria geldendes Recht. Auch geht von Motorädern ab 96 db keine Gefahr aus, weder für den Fahrzeugführer noch für die Umwelt.
Welches denn?

Ich gehe auch nicht auf die Barrikaden, aber du musst zu Kenntnis nehmen, wenn wir von Anwohner sprechen, reden wir von Orten, Ortschaften in den unter 80 km/h gefahren wird, und dort sind die meisten moderneren Motorräder beim Fahrgeräusch unter 80 db.
Wenn den Bürgern noch zugestanden wird dass sie etwas gefühlmäßig in 2 km stört, dann wird die Büchse der Pandorra geöffnet (nur an die 1000 m Regelung der Windmühlen denken, Bahn, Flugzeug usw.)
Ich hab schon einmal ein Umweltgutachten gepostet, wo die dort Messungen gemacht haben, und es ist eben nicht so wie Du schreibst.

Fakt ist, es ist nachweisbar, das es zu laut ist, und der größte Anteil von den Motorrädern kommt.

Deswegen gibt es jetzt diese temporären Fahrverbote für laute Motorräder.
Ob es rechtens ist, das es nur für Motorräder gilt, das wird sich zeigen, ich bin überzeugt, das da wer klagt.
Und ob es wirklich eine Verbesserung bringt wird sich auch zeigen.

Wenn ja, dann wird es blöde, denn dann macht das vermutlich Schule.
Wenn nein, dann lassen die sich was Neues einfallen.

Auf Dauer wäre es aber sinnvoller, wenn die Motorradhersteller nicht mehr laute Motorräder bauen, wenn der Kunde das verlangt.
Denn der Kunde kann dann halt immer weniger Strecken fahren.
 
Lucky_Seven

Lucky_Seven

Dabei seit
22.04.2019
Beiträge
165
Ort
Östliches Niedersachsen
Modell
R 1200 GS Adventure LC
Naja, es geht doch wahrscheinlich eher darum, dass mal ein Anfang gemacht wird. Es muß erstmal ein Feindbild kreiert werden, wo alle draufhauen. Der laute Motorradfahrer... :banghead:

Glaubt ihr tatsächlich, dass es danach zuende ist mit den Verboten? Erst kommen die sogenannten lauten Mopeds. Über die kann man sich ja so schön aufregen. Dann kommen die leisen Mopeds, weil man immer noch genervt ist. Irgendwann fällt irgendeinen auf, dass Autos ja mindestens genauso schlimm sind und richtig, dann werden die verboten. Diejenigen, die dort vom Tourismus wohnen, die gucken dumm aus der Wäsche, aber der zugezogene Städter hat alles erreicht, was er erreichen wollte.
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
2.985
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Auf Dauer wäre es aber sinnvoller, wenn die Motorradhersteller nicht mehr laute Motorräder bauen,
Mein Reden, wo geht wem da der Spass verloren .


Und man könnte sich wieder ohne sich zu schämen Sonntagsmorgens um 9 Uhr auf machen.
 
Klausmong

Klausmong

Dabei seit
30.10.2015
Beiträge
3.605
Ort
Wien
Diejenigen, die dort vom Tourismus wohnen, die gucken dumm aus der Wäsche, aber der zugezogene Städter hat alles erreicht, was er erreichen wollte.
Der zugezogene Städter in Tirol?

Schau dir doch mal auf den Immobilienseiten die Preise für Grundstücke und Häuser in Tirol an, und deren Verfügbarkeit.

Und dann mal überlegen, wieviele zugezogene Städter sich sowas leisten ( können )
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
2.985
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Da simmer doch:

80 dBa grüner Bereich starker Verkehr meist ungefährlich

in Richtung 60 dBa werden wir ja nie kommen, mit E Fahrzeugen schon mal gar nicht, die sind ja noch lauter wie Verbrenner.


was also bleibt bei all dem Jammern. Das kann sich jeder selber ausmalen wohin es soll.
 
R

Randyacres

Dabei seit
27.06.2018
Beiträge
582
reden wir von Orten, Ortschaften in den unter 80 km/h gefahren wird, und dort sind die meisten moderneren Motorräder beim Fahrgeräusch unter 80 db.
das trifft allerdings für meinen Wohnort mal ganz sicher nicht zu. Selbst als großem Freund kernigen Motorensounds, der auch nicht allzu leise sein muss (für mich), empfinde ich das Gros der Moppeds und mittlerweile sehr vieler Autos als Belästigung
 
BlackFly

BlackFly

Dabei seit
16.08.2018
Beiträge
255
Ort
Offenbach
Modell
R1200GS BJ2006
Ist das Fahrverbot >95dB nicht eigentlich eine gute Sache?
Was wäre denn die alternative: Fahrverbot für alle! Oder glaubt wirklich jemand der jetzt gegen dieses Fahrverbot vorgeht und damit vielleicht recht bekommt das damit das Thema vom Tisch ist und danach nichts nachkommt?
Damit hat dann keiner was gewonnen, oder?

Und mit gesundem Menschenverstand und wirtschaftlichen Interessen (Motorräder sind ein Wirtschaftsfaktor und das garnicht mal so schlecht, der Urlaubsheimkehrer im Wohnmobil fährt nur durch während der Motorradfahrer übernachtet und isst und dabei es sich meist auch gut gehen lässt und nicht auf den letzten Cent achtet während "der typische Camper" nur das billigste Schnitzel isst und dann im WoMo seine mitgebrachte Limo trinkt) braucht man da nicht zu kommen, da geht es ums prinzip und die werden es nie lernen. An meinem ehemaligen Bundeswehrstandort haben sich die Anwohner gefreut über die billigen Grundstückspreise und haben Ihre Häuschen bis kurz vor den Startbahnkopf gebaut und sich dann gewundert das so ein Tornado der mit Nachbrenner starten muss irgendwie Lärm macht. Daraufhin gab es Bürgerinitiativen usw bis letztendlich der Fliegerhorst geschlossen wurde. Damit fielen dann mehrere tausend Wehrdienstler die Ihr bischen Sold in den Diskos auf den Kopf gehauen haben genauso wie die ganz vielen Zeit und Berufsoldaten die mit gutem auskommen sich dort hübsche Wohnungen und Häuschen gemietet haben weg. Mittlerweile ist es schön ruhig dort, die Rentner die Ihr auskommen haben freuen sich, die Arbeitnehmer weniger weil 50% der Restaurants, Handwerksbetriebe usw alle schliesen mussten. Luxusneubauten mit Pool sind zu Sozialwohnungen umgewandelt worden aber die meisten aus den Bürgerinitativen (also diejenigen die noch da wohnen und nicht umziehen mussten weil sie keinen Job in der nähe gefunden haben) klopfen sich immernoch auf die Schulter was sie doch erreicht haben und doch an Lebensqualität hinzugewonnen haben...
Achja, ganz stillgelegt wurde der Flughafen aber nie, eine Ansässige Firma hat diesen weiter für Ihren Firmenjet genutzt und mittlerweile fliegen von dort auch Ferienflieger. Ob es nun immernoch so einen riesen Widerstand dagegen gibt wie gegen die Militärflieger kann ich leider nicht sagen, aber ich gehe jede Wette ein das "der Harte Kern" immernoch dabei sein wird...
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
2.985
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Was kann eine Einschränkung an bisheriger Freiheit gut sein ?


Dein Leben, wie es unter den Einschränkungen bei Corinna war und auch noch ist, kann doch so auch weiter gehen bis zu deinem, unserem, jedem seinen Tode.

Bleib zu Hause, auch im Urlaub
Meide Freunde und Bekannte und Fremde sowieso
Arbeite Kurz
Gib nicht unötig etwas aus


Was fehlt zum Leben, manche sagen zu dem nun besseren Leben, doch nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
BlackFly

BlackFly

Dabei seit
16.08.2018
Beiträge
255
Ort
Offenbach
Modell
R1200GS BJ2006
Die bisherige Freiheit wird nicht erhalten bleiben, dazu sitzen die falschen Leute in der Politik auf den richtigen Positionen die jedes mal wieder aufs neue gewählt werden.

Da ist es dann gut wenn mit einem Trick die Einschränkung in eigentlich fast garnicht vorhanden umgewandelt wird (wen von uns betrifft dies? Wer hat mehr als 95dB in den Papieren stehen?) und trotzdem diese Leute (erstmal) befriedigt sind.

Hier in Deutschland werden die Strecken einfach komplett für alle gesperrt. Weil dies noch nicht ausreicht sollen jetzt einfach an Sonn und Feiertagen ebenfalls für alle das fahren verboten werden. Da sehe ich dieses Fahrverbot für Fahrzeuge >95dB schon als gut an (betrifft doch sowieso hauptsächlich nur Fahrzeuge mit veralteter Amerikanischer Technik die in jeder Kurve ein stehendes Hindernis für uns darstellen)
 
mossoma

mossoma

Dabei seit
14.04.2014
Beiträge
1.724
Ort
Austria
Modell
FLHXS Street Glide Spezial M8
Meine 2019 Street Glide Baujahr 2019 hat 93dBA eingetragen......die 883 Sporty Iron meiner Frau Baujahr 2018 ebenso......

Tom der weiterhin nach Tirol fährt

Edit sagt, Tom dessen Bike keine Standschäden hat wie so manche GS aus Offenbach :)
 
Thema:

Standgeräusch unter 95 db?

Standgeräusch unter 95 db? - Ähnliche Themen

  • Standgeräusche - 750/850 - Fahrverbote??

    Standgeräusche - 750/850 - Fahrverbote??: Servus zusammen, Da sich zur Zeit immer mehr die die Frage stellt wo man noch hinfahren darf (über 95 dB Standgeräusch = Fahrverbot auf manchen...
  • Schweizer Modelle R1100GS (und K1100LT und K1200RS), Standgeräusch-Dokumente für Austria

    Schweizer Modelle R1100GS (und K1100LT und K1200RS), Standgeräusch-Dokumente für Austria: Hallo zusammen, der liebe Peter Stucki ( ex BMW Stucki, Schmerikon - jetzt BMW Dielsdorf ) hat mir die drei PDF Typenschein zukommen lassen, auf...
  • Standgeräusch BMW-Akrapovic Endschalldämpfer ?

    Standgeräusch BMW-Akrapovic Endschalldämpfer ?: Hallo, wegen den neuen Vorschriften in Tirol (Standgeräusch<95dB) habe ich mal in meine Fzpapiere geguckt. Ich habe eine 1200GS ADV TÜ Bj. 2011...
  • Lautstärke LeoVince - 1100 GS

    Lautstärke LeoVince - 1100 GS: Hallo Zusammen, Nachdem ich mir hier im Forum einen gebrauchten LeoVince besorgt habe, möchte ich mal meine Erfahrungen damit mit euch...
  • Lautstärke LeoVince - 1100 GS - Ähnliche Themen

  • Standgeräusche - 750/850 - Fahrverbote??

    Standgeräusche - 750/850 - Fahrverbote??: Servus zusammen, Da sich zur Zeit immer mehr die die Frage stellt wo man noch hinfahren darf (über 95 dB Standgeräusch = Fahrverbot auf manchen...
  • Schweizer Modelle R1100GS (und K1100LT und K1200RS), Standgeräusch-Dokumente für Austria

    Schweizer Modelle R1100GS (und K1100LT und K1200RS), Standgeräusch-Dokumente für Austria: Hallo zusammen, der liebe Peter Stucki ( ex BMW Stucki, Schmerikon - jetzt BMW Dielsdorf ) hat mir die drei PDF Typenschein zukommen lassen, auf...
  • Standgeräusch BMW-Akrapovic Endschalldämpfer ?

    Standgeräusch BMW-Akrapovic Endschalldämpfer ?: Hallo, wegen den neuen Vorschriften in Tirol (Standgeräusch<95dB) habe ich mal in meine Fzpapiere geguckt. Ich habe eine 1200GS ADV TÜ Bj. 2011...
  • Lautstärke LeoVince - 1100 GS

    Lautstärke LeoVince - 1100 GS: Hallo Zusammen, Nachdem ich mir hier im Forum einen gebrauchten LeoVince besorgt habe, möchte ich mal meine Erfahrungen damit mit euch...
  • Oben