Vorstellung - Metzeler Tourance Next 2

Diskutiere Vorstellung - Metzeler Tourance Next 2 im Reifen Forum im Bereich Modellunabhängige Foren; Sorry, nicht dazugeschrieben, Fahrwerk derzeit auf Tief, original Fußrasten, GS Adventure LC und die ist Werkstiefergelegt. Daher kommen die...
KranBahnFahrer

KranBahnFahrer

Dabei seit
07.08.2018
Beiträge
207
Bin hin u. her gerissen zwischen neidvoller Bewunderung und dem Bedürfnis weniger erfahrene Fahrer zu warnen.

Bin meiner GS ist das Fahrwerk hoch eingestellt mit harten Federraten, und auch die (Zubehör-)Rasten relativ hoch eingestellt.
Da kann es schon bei Trockenheit recht spannend werden, bis die Fußrasten mal das kratzen anfangen. Das macht nicht mehr jeder Belag mit- vor allem bei Spurrillen kann da selbst bei trockener Fahrbahn schon Schicht im Schacht sein! 🙄
Bei Nässe und dann noch Spurrillen in denen Wasser steht, macht man da bei meiner GS SOWAS von nen fetten Abflug wenn es bis man nahe an die Rasten kommt! 😳🫣

Mag sein, dass es ganz tolle Mopeds mit noch tolleren Fahrern gibt…

Eigentlich könnte man solche Stories mit einem gütigen Lächeln zur Kenntnis nehmen- wenn ich nicht selbst schon nach meinem Wiedereinstieg immer alles für bare Münze genommen hätte, was in Foren so geschrieben wird.
Bitte liebe „neuen“: Macht das nicht nach mit dem Hintergedanken „das geht schon- steht ja so im GS-Forum“!

Ok, ich kann auch nicht fahren- bei mir halten die Reifen halt nur 4 bis max. 6Tkm bis sie fertig sind und keine 20Tkm… 🙄
Sorry, nicht dazugeschrieben, Fahrwerk derzeit auf Tief, original Fußrasten, GS Adventure LC und die ist Werkstiefergelegt.
Daher kommen die Rasten bald auf den Asphalt.
Warum fahre ich derzeit tief?
Weil ich auf der Baustelle, wo ich arbeite, die GS auf losem Schotter abstellen muss und zurück in eine Lücke schieben muss, das mache ich aus dem Sattel heraus, so habe ich besseren Kontakt mit den Schuhen zum Boden....
Hast natürlich recht, wenn man bei Regen fährt, sollte man es in Kurven ruhiger angehen lassen...
 
FF-GS

FF-GS

Dabei seit
25.08.2021
Beiträge
1.258
Modell
R 1250 GS Adventure Rallye
Fahrwerk tiefergelegt und Einstellung tief + etwas Fahrer-Gewicht, da bleibt ja zwangsläufig nichts mehr an Bodenfreiheit. Da bleibt nur mit wenig Schräglage fahren (oder Rasten höher legen) und das kann jeder Reifen.
 
hdo

hdo

Dabei seit
18.05.2021
Beiträge
1.113
Modell
R1200 GS, K25, Modelljahr 2006
Sorry, nicht dazugeschrieben, Fahrwerk derzeit auf Tief, original Fußrasten, GS Adventure LC und die ist Werkstiefergelegt.
Daher kommen die Rasten bald auf den Asphalt.
Warum fahre ich derzeit tief?
Weil ich auf der Baustelle, wo ich arbeite, die GS auf losem Schotter abstellen muss und zurück in eine Lücke schieben muss, das mache ich aus dem Sattel heraus, so habe ich besseren Kontakt mit den Schuhen zum Boden....
Hast natürlich recht, wenn man bei Regen fährt, sollte man es in Kurven ruhiger angehen lassen...
Danke für die sachlichen Infos!

Nach anfänglich häufigem Kontakt zur Fahrbahn hat sich das im Verlauf einiger Änderungen an Fahrwerk und Rasten bei mir zwischenzeitlich auf „sehr selten“ gewandelt. Trotz höherer Kurvengeschwindigkeiten.

„Bis kurz vor Raste“ ist halt extrem abhängig von Fahrwerk und Fahrstil (bei den GS-Fahrern wird imho auch häufig „gedrückt“…).

Von daher sagt das nicht viel aus…


Fahrwerk tiefergelegt und Einstellung tief + etwas Fahrer-Gewicht, da bleibt ja zwangsläufig nichts mehr an Bodenfreiheit. Da bleibt nur mit wenig Schräglage fahren (oder Rasten höher legen) und das kann jeder Reifen.
Bei Nässe mit Spurrillen brauch es dafpr aber dennoch Mut 😃
 
H3rbie

H3rbie

Dabei seit
05.11.2020
Beiträge
108
Ort
Velbert
Modell
R1200GS K25 Bj.04
Zwischenbericht (ca. 3000km):
Bisher schlägt sich der TN2 sehr gut. Ich bin (mit vollem Gepäck) in den o.g. Kilometer durch Regen, feinen sowie groben Schotter gefahren. Im Regen hatte ich bisher sehr guten Grip und konnte mit etwas Überwindung ganz normal fahren. Feinen Schotter hat er problemlos mitgemacht und klar macht er den groben Schotter auch mit, aber ziemlich wackelig und rutschig. Voll gepackt fährt sich der Reifen sehr stabil und mmn. besser als ohne Zusatzgewicht. Ohne ist er mir persönlich etwas zu kippelig, da finde ich den Dunlop Trailmax Meridian etwas besser. Abrollgeräusche fand ich bisher völlig i.O., weil es da wirklich auf den Asphalt ankam. Zwischendurch war er schon mal Lauter, aber mit den Kilometer habe ich das Gefühl, dass er etwas leiser geworden ist.
Durch die geraden Straßen von Schweden wurde er bisher etwas eckig, aber es hält sich stark in Grenzen. Vielleicht bekomme ich den in Norwegen etwas runder! 😂

Zwischenfazit:
Bisher wirklich ein klasse Reifen der alles mitmacht, aber mir ohne das zusätzliche Gewicht etwas kippelig und am Anfang etwas lauter erscheint als der Meridian.

LG aus Tromsø
 
hdo

hdo

Dabei seit
18.05.2021
Beiträge
1.113
Modell
R1200 GS, K25, Modelljahr 2006
Bin jetzt 2500km mit dem MTN2 unterwegs gewesen, leider viel Autobahn (An-/Abreise Westalpen) und kein Regen.

Die Geräusche sind so weit reduziert, dass ich sie nicht mehr wahrnehme.
Als „kippelig“ empfinde ich den MTN2 auf der K25 nicht.
Die Kontur der Lauffläche passt bei mir sehr gut- hinten geht es bei mir ziemlich genau an Rand, wenn die Rasten sich melden.
Vorne verbleibt natürlich ein Streifen, der aber (bei mir) schmaler ausfällt, als bei anderen 99/10-Reifen.

Hatte bislang stets das Gefühl noch Reserven zuhaben. Bis auf eine minimale Vibration bei ausgeprägter Schräglage beim Gas geben (ausgehend vom Hinterreifen) und dem anfänglichen Abrollgeräuschen ist mir bislang absolut nichts negatives aufgefallen.
Bei warmem Bitumen rutsch der MTN2 bei mir nicht mehr oder weniger, als PST2 oder CTA3 oder Meridian. Das wurde hier mal moniert…

Wenn der Vorderreifen noch 2500km hält, dann werde ich wohl bis auf Weiteres beim MTN2 bleiben.
Das wird spannend- momentan liegen wir zwischen 3,4 und 3,5mm.

PS:
Nach meinem Empfinden wird (nur) der Hinterreifen relativ warm/heiss.
Solange er dabei nicht übermäßig verschleißt, soll es mir egal sein (bei mir ist immer zuerst der VR unten).
Bei anderen könnte das ein Thema sein…
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
wohi

wohi

Dabei seit
18.11.2014
Beiträge
604
Ort
Ballungsraum Wien
Modell
R 1250 GS Rallye '21
Heute hab ich die MTN2 nach 7300km tauschen lassen.
Von der Profiltiefe hätten sie noch ein paar tkm gehalten.
Der Vorderreifen ist in einem sehr guten Zustand, schön rund abgefahren und keine Stufen an den Profilflanken zu sehen.
Der Hinterreifen hätte auch noch genügend Profil. ist aber recht eckig abgefahren und das Profil ist an den Flanken auch etwas stufig geworden, was sich zum Schluss in Summe doch spürbar negativ aufs Fahrverhalten ausgewirkt hat.
Von den gut 7tkm bin ich ca. 1500 km eher flott in den Alpen gefahren und den Rest im Rahmen eines Skandinavien-Urlaubs mit Sozia und vollem Gepäck „herumgerollt“. Dabei sind wir in Summe sicher 2tkm im Regen bzw. auf nasser Fahrbahn gefahren.
Im Nassen ist der MTN2 über jeden Zweifel erhaben, funktioniert wirklich gut und gibt ein tolles Vertrauen.
Auch im Trockenen war ich anfangs sehr zufrieden. Fährt sich handlich und recht zielgenau und fällt auch nicht durch unangenehme Geräusche auf.
Im Laufe der Zeit wurde das Fahrverhalten leider etwas schlechter, was aber durch die vielen geraden Strecken erklärbar ist. Könnte aber sein, dass das andere Reifen etwas besser verkraften.
Auf etwas tieferem Schotter ist der MTN2 schnell überfordert, er bietet da wenig Seitenführungskräfte, das können andere 90/10 Reifen eine Spur besser (z.B. der Meridian).
Insgesamt bin ich aber zufrieden und würde sie wieder aufziehen lassen..

B866FDE9-FB57-42BD-8D67-7D045A01212B.jpeg
C4624433-B24F-4B46-BC88-9691ED9F9A57.jpeg
82EB70D1-FD6A-40A3-B757-2C986F2F5978.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
O

OMT

Dabei seit
09.05.2020
Beiträge
174
Modell
R1250GS
Ich habe mittlerweile nun einige Kilometer in Österreich und Italien gesammelt und bin weiter absolut zufrieden mit dem Reifen. Aktuell würde ich von einer Laufleistung von ca. +/- 8000 km ausgehen.
Was mich wundert, ich habe das Gefühl oder die Einbildung, dass der Reifen mit der Laufzeit lauter geworden ist :unsure:. Kein Drama, aber am Anfang hatte ich das angenehmer empfunden.
 
hdo

hdo

Dabei seit
18.05.2021
Beiträge
1.113
Modell
R1200 GS, K25, Modelljahr 2006
Hab jetzt ~5500km auf den Satz MTN2 gefahren.
Leider nur eine Regenfahrt. Das war allerdings nachts und wegen schlechter Sicht keine halbwegs zügige Gangart drin.

Der Vorderreifen neigt sich auf den Flanken gen 1,6mm. Bei mir sind also max rund 6000km drin. Das ist in Bereich des DTMM.

Neue Reifen sind jetzt bestellt- wieder MTN2.
Der MTN2 passt bei mir in engeren Kehren etwas besser, als der DTMM. Beim DTMM zog es in den Kehren das Vorderrad regelrecht in das Kurveninnere, wenn der Radius enger wurde.
Das ist beim MTN2 absolut null der Fall- im Gegenteil- der will da eher noch einen Tick „gebeten“ werden.
Das ist für mich DER Unterschied, warum ich mich jetzt wieder für den MTN2 und gegen den Meridian entschieden habe.

Schweren Herzens… den Meridian fand ich eigentlich richtig gut.
Aber vielleicht offenbart den MTN2 doch noch eine Schwäche und ich kehre reumütig zurück 🤷‍♂️

Preislich schenken sich die Sätze von Meridian und TouranceNext2 in den Dimensionen 110/80&150/70 nicht viel…. der Metzeler vielleicht minimal teurer.
 
H3rbie

H3rbie

Dabei seit
05.11.2020
Beiträge
108
Ort
Velbert
Modell
R1200GS K25 Bj.04
Hallo Zusammen!
So nachdem ich heim aus Skandinavien zurück und wieder gesund bin, mein persönliches Fazit bzw. Erfahrungen zum Reifen.

Ein paar Eckdaten:

Motorrad: R1200GS Bj. 04
Strecke (in km): 7500
Aktueller Zustand: leicht eckig, aber völlig im Rahmen, keine Beschädigungen am Reifen (durch zwangsweise trockener Offroad Strecke) erkennbar
Reifendruck: Vr: 2,5 bar, Hr: 2,9 bar

Profiltiefe:
Vorne mittig: 3mm
Vorne flanken 3,5mm
Hinten mittig: 5mm
Hinten flanken: ca. 6mm

Positiv:
  • Laufruhig
  • Im trockenen sowie Regen stabil und sehr gut zu fahren (Vergleichbar mit dem Road 5)
  • Gute Eigendämpfung

Negativ:
  • Rutschig auf Bituben
  • Pendeln ab ca. 130-140 Km/h (hab keinen Lenkungsdämpfer)

Ich finde die Laufleistung mit meinem Kampfgewicht, Gepäck (ca. 40kg) und mit komplett vorgespannten Dämpfer sehr gut. An dieses kippelige Gefühl (was ich beim letzten Mal beschrieben habe) habe ich mich ziemlich gewöhnt und würde es jetzt mehr als „agil“ beschreiben.

Ich werde sie mir nach meinem angekratzten Meridian Satz der noch in der Garage wartet, den TN2 auf jeden Fall wieder kaufen. Ich habe meine Reifen gefunden und weiche falls diese mal nicht verfügbar sein sollten auf den Meridian aus! 😊🤙🏼

Ich hoffe, dass meine Erfahrungen für den ein oder anderen hilfreich sind! 🙋🏻‍♂️🤙🏼

Viele Grüße
H3rbie

P.S. Die Erfahrungen zu der Schrägenstabilität und kein Aufstellmoment beim bremsen von @OSM62 kann ich ebenfalls bestätigen!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: hdo
KranBahnFahrer

KranBahnFahrer

Dabei seit
07.08.2018
Beiträge
207
Hi.

Ich fahre den MTN2 jetzt gut über 4000 km und kann die Beschriebenen Attribute nur unterschreiben.
War diese Woche in den Dolomiten mit meiner 2018er 1200 GS LC Adventure und bin mit dem Reifen voll auf zufrieden, das Abrollgeräusch am Anfang ist jetzt weg, egal, welche Geschwindigkeit und Schräglage.
Bin eigentlich vom CTA3 so begeistert gewesen, dass ich eigentlich nichts anderes mehr wollte und nur wegen der Preissituation und Lieferengpässen im Frühjahr vom CTA3 weg und hin zum MTN2.
Ich werde den MTN2 wieder montieren, wenn er abgefahren ist.
 
KranBahnFahrer

KranBahnFahrer

Dabei seit
07.08.2018
Beiträge
207
So oft wie mit dem MTN2 hab ich mit dem Conti nicht mit den Rasten geschliffen. Die sind unten sogar blau angelaufen vom Schleifen.
20220805_174340.jpg
 
hdo

hdo

Dabei seit
18.05.2021
Beiträge
1.113
Modell
R1200 GS, K25, Modelljahr 2006
Wie üblich der Hinweis: Rasten schleifen bei sehr unterschiedlichen Schräglagen.
Dazuhin ist die Kurventechnik fürchterlich unterschiedlich von Fahrer zu Fahrer.

An Ostern hat es in den Westalpen bei mir bei 43° geschliffen…
…349.png

Jetzt Vorspannung höher, Rasten knapp 10mm höher- da schleift bei identischer Schrägläge nichts mehr…
…BD5.jüeg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
KranBahnFahrer

KranBahnFahrer

Dabei seit
07.08.2018
Beiträge
207
Ja, stimmt, aber Fahrwerk hoch gestellt und KEIN DRÜCKEN. Ich lege sehr gerne, Drücken nur in schnellen Wechselkurven.
 
KranBahnFahrer

KranBahnFahrer

Dabei seit
07.08.2018
Beiträge
207
Screenshot_20220802-170958_Connected.jpg


Leider nur die Connected App, mein Navi hat den Geist aufgegeben, bzw. wahrscheinlich der Akku.
Ob das stimmt, kann ich nicht sagen. Aber ich verlasse mich drauf.
 
Thema:

Vorstellung - Metzeler Tourance Next 2

Vorstellung - Metzeler Tourance Next 2 - Ähnliche Themen

  • Servus aus Niederbayern!

    Servus aus Niederbayern!: Hey, ich bin Viking und komme aus Niederbayern, mit knapp 27 steige ich jetzt nach vielen Jahren der Supersportler (Doppel R) und Hypernakeds, von...
  • Hallo und kurze Vorstellung aus OWL

    Hallo und kurze Vorstellung aus OWL: Hallo an alle! Wollte mich ganz kurz vorstellen. Ich wohne im Kreis Herford in Ostwestfalen-Lippe. Habe vor gut 5 Wochen meine erste BMW...
  • Vorstellung

    Vorstellung: Also ich bin der Peter, habe nach der bei Männern üblichen "Baby - Kinderpause" in 2014, mit 54 Jahren meine Leidenschaft Motorradfahren wieder...
  • Vorstellung - Metzeler Karoo 4

    Vorstellung - Metzeler Karoo 4: Heute hat Metzeler den Karoo 4 vorgestellt: Einen Generationswechsel gibt es bei METZELER auch bei den Reifen für Adventure-Bikes, die für den...
  • Vorstellung - Metzeler Karoo Street

    Vorstellung - Metzeler Karoo Street: Hallp Leute, Metzeler hat heute den Karoo Street vorgestellt, einen Reifen mit "offroad" Optik aber mit Straßenperformance. Wichtigste...
  • Vorstellung - Metzeler Karoo Street - Ähnliche Themen

  • Servus aus Niederbayern!

    Servus aus Niederbayern!: Hey, ich bin Viking und komme aus Niederbayern, mit knapp 27 steige ich jetzt nach vielen Jahren der Supersportler (Doppel R) und Hypernakeds, von...
  • Hallo und kurze Vorstellung aus OWL

    Hallo und kurze Vorstellung aus OWL: Hallo an alle! Wollte mich ganz kurz vorstellen. Ich wohne im Kreis Herford in Ostwestfalen-Lippe. Habe vor gut 5 Wochen meine erste BMW...
  • Vorstellung

    Vorstellung: Also ich bin der Peter, habe nach der bei Männern üblichen "Baby - Kinderpause" in 2014, mit 54 Jahren meine Leidenschaft Motorradfahren wieder...
  • Vorstellung - Metzeler Karoo 4

    Vorstellung - Metzeler Karoo 4: Heute hat Metzeler den Karoo 4 vorgestellt: Einen Generationswechsel gibt es bei METZELER auch bei den Reifen für Adventure-Bikes, die für den...
  • Vorstellung - Metzeler Karoo Street

    Vorstellung - Metzeler Karoo Street: Hallp Leute, Metzeler hat heute den Karoo Street vorgestellt, einen Reifen mit "offroad" Optik aber mit Straßenperformance. Wichtigste...
  • Oben