auslassventle gerissen

Diskutiere auslassventle gerissen im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; bei 80000 km beide auslassventile gerissen. Wer hat(te) das gleiche problem? Bj.2005
M

menotti

Themenstarter
Dabei seit
05.04.2021
Beiträge
1
bei 80000 km beide auslassventile gerissen. Wer hat(te) das gleiche problem? Bj.2005
 
teileklaus

teileklaus

Dabei seit
13.07.2010
Beiträge
4.297
Ort
Nähe 74821 Mosbach/ Neckar
Modell
R1242 R Mod 2012
Ich nicht bei mir, ich habe die AV vorsichtshalber bei 90 000 km erneuert. Als ich sie Maschine kaufte.

Aber habe schon einen solchen Schaden für einen R1200S Kunden gemacht.
Vorgang war Saisonbeginn Fahrt
nur um die Ecke Tanken Luft prüfen erster 2, 3. Gang Gas weg, Bum.
Zylinder Kolben und Köpfe hab ich seitdem liegen.
Aber bei einer 2005 er ist das ggf Wirtschaftlicher Totalschaden.
Kannst du es selbst reparieren? Beim Obigen Schaden war sogar das Pleuel krumm!
 
qtreiber

qtreiber

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
9.015
Ort
Ostfriesland
Modell
R1250GS + XCountry - Ex-Multi1260S - Ex-R1200R - Danone
Erster Beitrag, vier Worte ... ist nicht viel. Für mich wäre in diesem Fall weniger interessant ob und wer diesen Schaden schon hatte, sondern welche Lösungsmöglichkeiten es gibt.

Klaus hat entsprechend geantwortet.
 
teileklaus

teileklaus

Dabei seit
13.07.2010
Beiträge
4.297
Ort
Nähe 74821 Mosbach/ Neckar
Modell
R1242 R Mod 2012
genau die Fragestellung zielt vl auf die Mitleidenden wiie die ihr Schicksal...

"Auslassventil gerissen" ist auch nicht gerade viel sachlich belastbare Info, zumal es kein Keilriemen ist..
 
T-Brenner

T-Brenner

Dabei seit
28.11.2020
Beiträge
1.368
Modell
mehrere
Gemischbildung überprüfen, zu mager! ( auch 4 Worte!! 😎)
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
3.855
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Immer das gleiche Problem mit dem gleichen Endergebnis.
Alle 5 Jahre die Benzinpumpe bei den Modellen ern. hilft da ungemein.
 
T-Brenner

T-Brenner

Dabei seit
28.11.2020
Beiträge
1.368
Modell
mehrere
Bis zu welchem Baujahr gilt das, auch bis zur TÜ?
Monitoring möglich? (Manometer einbauen?)
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
3.855
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Bis zu welchem Baujahr gilt das, auch bis zur TÜ?
Monitoring möglich? (Manometer einbauen?)
Diee NEUEN Pumpen sind mit 100 bis 110 Litern maximaler Fördermenge je Stunde bei vollen 12 Volt angegeben. Es steht nicht dabei, daß sie 100 Liter fördern, wenn sie gegen 3,5 bar Systemdruck der 12 GS fördern müssen. Das tun sie auch nicht. Bei 3,5 bar ist die Förderleistung hier ein Drittel geringer. Das ist ganz normal für Kreiselpumpen, egal mit wieviel Stufen auch immer.
Auskunft darüber gibt nur die spezifische Pumpenkennlinie.

Desweiteren läufen diese Pumpen in den 12er Boxern durch das spannungsreduzierende Elektronikmodul aufm Tank auch nur mit 9,6 Volt. Also mit 25 % reduzierter Drehzahl gegenüber der Nenn-Fördermenge unter 12 Volt Spannung.

Alles in Allem hat das BMW wohl so konfektioniert, daß es 10 Jahre lang "passt", was es ja meistens auch getan hat.
Die fehlende Föderleistung bei Volllast ist nicht im Zellradverschleiß begründet, sondern in der unbestrittenen Wasseraufnahme ( feinstverteiltes Tank-Kondenswasser) des Werkstoffs PA 6 im Laufe der Jahre. Bei Vergrößerung der Spaltspiele erhöhen sich die Leckagemengen enorm.
DAS scheint auch der Grund, weshalb weniger die Laufleistung dieser Pumpen die Rolle spielt, wohl aber das Alter an Jahren.
Der Grund für die Abmagerung ist, daß die Benzinpumpe oben nicht mehr die Menge fördert, welche die Einspritzdüsen benötigen.
Im Standgas und in der Teillast ist meist der Benzindruck korrekt bei 3,5 bar aber bei Volllast fällt der Druck ab 5.000 umin kontinuirlich in Richtung 2,5 bar ab.
Wenn, dann muss man den Systemdruck BEI VOLLLAST und NENNDREHZAHL überprüfen.


Das sollten Ersatzpumpen (Ebay oder China) aufweisen/haben:
Durchmesser zylindrisch 38mm, Länge über alles ca. 108 mm, 1 + Steckzunge, 1 - Steckzunge alles NICHT Flüssigkeits-abgeschirmt/isoliert.
Die Originale Pumpe zieht bei 12 Volt 4,1 A bei einem Gegendruck von 4 bar, hat also eine Leistung von ca. 49 Watt.
Maximaldruck sollte 5,5 bis 6,5 bar sein.
Mindest-Fördermenge bei 4 bar Gegendruck NEU mindestens 90 Liter/Stunde oder 1, 5 Liter je Minute
 
bswoolf

bswoolf

Dabei seit
18.09.2020
Beiträge
806
Modell
Viele, nur keine GS
Gibt es das Thema auch bei denn 1100 und 1150ern?
 
T-Brenner

T-Brenner

Dabei seit
28.11.2020
Beiträge
1.368
Modell
mehrere
Wieder was gelernt....

Spaltmaße sind "eigentlich" nur bei Verdrängerpumpen relevant, Kreiselpumpen arbeiten ja nach dem Impulssatz, da zählt die Dichte des Mediums und der Schaufeldurchmesser ( die Beschleunigung des Mediums, die den Druck ergibt), der Förderdruck kann bei Vergrösserung des Gehäuses durch Wasseraufnahne eigentlich nicht abnehmen.
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
3.855
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Gibt es das Thema auch bei denn 1100 und 1150ern?
Nein, dass die AV abreissen gibt es nur bei den OHV Motoren mit ihren 3,2 mm angeschweissen Tellern.

Bei den DOHC gibt es auch keine Abrisse, Schaft hat 5,1 mm und die sind aus einem Stück gefertigt, dort verursacht der geringe Druck der Pumpen nur ruckeln.
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
3.855
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Wieder was gelernt....

Spaltmaße sind "eigentlich" nur bei Verdrängerpumpen relevant, Kreiselpumpen arbeiten ja nach dem Impulssatz, da zählt die Dichte des Mediums und der Schaufeldurchmesser ( die Beschleunigung des Mediums, die den Druck ergibt), der Förderdruck kann bei Vergrösserung des Gehäuses durch Wasseraufnahne eigentlich nicht abnehmen.
Thema nach Ventilabrissen schon 2015 behandelt

Hier eine Pumpe mit 42.000 km, aber 10 Jahre alt und die wurde ersetzt weil sie nur noch 3,2 bar bei Null Rücklauf brachte, erreichte also nicht mehr den Sollwert von 3,5 bar.

1. Der Kupfer Kollektor ist einwandfrei. Die Kohlen mit 16,5 mm Länge, schätzungsweise 1,5 mm abgenutzt (neu 18 mm ??) während dieser 42.000 km.
Pumpe 1.jpg



Beim Pumpen-Bauteil selber zeigt sich wieder das bekannte Problem der Spaltmaße.
Durch diesen Laufspalt (3 Blatt Papier locker reingeschoben, siehe Kulispitze) fließt viel Leckagemenge zurück auf die Saugseite. Je höher der Druck, desto mehr bereits geförderte Benzinmenge rauscht hier zurück.

Pumpe 2.jpg


Grundsätzlich sind die zu großen Laufspalte verantwortlich, ganz egal ob diese sich durch Wasseraufnahme, Druck-Verformung oder Abnutzung ergeben.
 
C

Carlos61

Dabei seit
09.08.2011
Beiträge
22
Ort
Mittelfranken
Modell
1150GS, 1200GS, F800GS
Die fehlende Föderleistung bei Volllast ist nicht im Zellradverschleiß begründet, sondern in der unbestrittenen Wasseraufnahme ( feinstverteiltes Tank-Kondenswasser) des Werkstoffs PA 6 im Laufe der Jahre. Bei Vergrößerung der Spaltspiele erhöhen sich die Leckagemengen enorm.
DAS scheint auch der Grund, weshalb weniger die Laufleistung dieser Pumpen die Rolle spielt, wohl aber das Alter an Jahren.
Bedeutet das, dass Wasser durch die Tankwand (PA6) dringt? Ich dachte immer, dass aufgrund von E5 und E10 Benzin das Wasser in den Tank kommt. Da Ethanol ja das Wasser aufnimmt und so vermutlich schon beim Tanken in den Tank gelangt.
Problematisch ist auch der Alterungsprozess von E5 und E10, da sich dabei Essig- und Ameisensäure bilden und dann das Nylon angreifen, aus dem der Tank hergestellt ist. Vermutlich nicht nur den Tank, sondern auch alle mit Kraftstoff in Verbindung stehenden Teile. Diverse Zusätze sollen dies verlangsamen und bei längerer Standzeit sollte man das Kraftstoffsystem trocken legen.

Gruss Carlos
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
3.855
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
C

Carlos61

Dabei seit
09.08.2011
Beiträge
22
Ort
Mittelfranken
Modell
1150GS, 1200GS, F800GS
Das geht noch mehr auf das Material in der Pumpe, es zieht sich zusammen.
Ich hätte ein Fragezeigen dahinter setzen sollen, da dies immer öfters, auch von Fachmedien, empfohlen wird. Ich bin aber auch sehr skeptisch mit dem "Trockenlegen". Was aber dann, wenn ich ein Motorrad mehrere Jahre stillegen möchte?

Gruss Carlos
 
teileklaus

teileklaus

Dabei seit
13.07.2010
Beiträge
4.297
Ort
Nähe 74821 Mosbach/ Neckar
Modell
R1242 R Mod 2012
Ja Benzin einfüllen, ganz voll machen, die Temperaturausdehnung aber berücksichtigen, ggf. den Deckel gegen eindringende Luftfeuchtigkeit abkleben?
Oder Tank leermachen und bei Wiederinbetriebnahme nach 10 Jahren ne neue Pumpe einbauen oder zumindest den System Druck prüfen.
Ich prüfe die Pumpe sowohl über den Druck als auch über die Rücklaufmenge bei Vollgas bis zur Maxdrehzahl.
Neue Pumpen werden bei mir Stückgeprüft bei 4,4 Bar und ausreichendem Rücklauf und kommen erst dann zum Versand. Billige Chinapumpen habe ich auch als nagelneuen Schrott hier liegen, die erreichen neu kaum die 3,5 Bar! Also Prüfen was man kauft bevor man sich verschlechtert.
 
manlie

manlie

Dabei seit
13.02.2011
Beiträge
31
Ort
Hünfelden
Modell
BMW r1200gs / Moto Guzzi Le Mans
Hallo Klaus sende mir mal eine PN ob ich eine Pumpe von dir bekommen kann ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

auslassventle gerissen

auslassventle gerissen - Ähnliche Themen

  • Gerissene BMW Motorrad / Gilles Enduro Fussrasten

    Gerissene BMW Motorrad / Gilles Enduro Fussrasten: Hier geht es weiter: Gerissene BMW Motorrad / Gilles Enduro Fussrasten R 12x0 GS/A
  • Gerissene BMW Motorrad / Gilles Enduro Fussrasten R 12x0 GS/A

    Gerissene BMW Motorrad / Gilles Enduro Fussrasten R 12x0 GS/A: Hier geht es weiter: Gerissene BMW Motorrad / Gilles Enduro Fussrasten R 12x0 GS/A
  • Gerissene BMW Motorrad / Gilles Enduro Fussrasten R 12x0 GS/A

    Gerissene BMW Motorrad / Gilles Enduro Fussrasten R 12x0 GS/A: Hallo, ich wurde durch den User "Herbert" hier aufgrund eines Bildes im Beitrag Neuer Schalthebel. darauf hingewiesen, dass die BMW / Gilles...
  • Kabel an linker Schaltergruppe gerissen-was tun?

    Kabel an linker Schaltergruppe gerissen-was tun?: Hallo Forum, bei einem Unfall ist an meiner GS K25 aus 2008 das Kabel für die linke Schaltergruppe abgerissen (siehe Bild). Ich möchte ungern den...
  • Speiche gerissen, 12500 km, normal oder nicht?

    Speiche gerissen, 12500 km, normal oder nicht?: Hi. Meine 2018er GSA LC hat jetzt 12500 km weg, beim Reifenwechsel ist aufgekommen, dass eine Speiche gerissen ist. Darf das sein??? Fahre nur...
  • Speiche gerissen, 12500 km, normal oder nicht? - Ähnliche Themen

  • Gerissene BMW Motorrad / Gilles Enduro Fussrasten

    Gerissene BMW Motorrad / Gilles Enduro Fussrasten: Hier geht es weiter: Gerissene BMW Motorrad / Gilles Enduro Fussrasten R 12x0 GS/A
  • Gerissene BMW Motorrad / Gilles Enduro Fussrasten R 12x0 GS/A

    Gerissene BMW Motorrad / Gilles Enduro Fussrasten R 12x0 GS/A: Hier geht es weiter: Gerissene BMW Motorrad / Gilles Enduro Fussrasten R 12x0 GS/A
  • Gerissene BMW Motorrad / Gilles Enduro Fussrasten R 12x0 GS/A

    Gerissene BMW Motorrad / Gilles Enduro Fussrasten R 12x0 GS/A: Hallo, ich wurde durch den User "Herbert" hier aufgrund eines Bildes im Beitrag Neuer Schalthebel. darauf hingewiesen, dass die BMW / Gilles...
  • Kabel an linker Schaltergruppe gerissen-was tun?

    Kabel an linker Schaltergruppe gerissen-was tun?: Hallo Forum, bei einem Unfall ist an meiner GS K25 aus 2008 das Kabel für die linke Schaltergruppe abgerissen (siehe Bild). Ich möchte ungern den...
  • Speiche gerissen, 12500 km, normal oder nicht?

    Speiche gerissen, 12500 km, normal oder nicht?: Hi. Meine 2018er GSA LC hat jetzt 12500 km weg, beim Reifenwechsel ist aufgekommen, dass eine Speiche gerissen ist. Darf das sein??? Fahre nur...
  • Oben