Getriebeprobleme

Diskutiere Getriebeprobleme im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo, möchte mich erstmal vorstellen. Ich heisse Otto, bin fast 50 J.,komme aus dem schönen Wien und bin seit 4 Monaten stolzer Besitzer einer GS...
golftdi

golftdi

Themenstarter
Dabei seit
23.06.2011
Beiträge
299
Ort
1230 WIEN
Modell
R 1200 GS, LC 2013
Hallo, möchte mich erstmal vorstellen.
Ich heisse Otto, bin fast 50 J.,komme aus dem schönen Wien und bin seit 4 Monaten stolzer Besitzer einer GS Bj.2008 mit jetzt 12000 Km.Bin selbst 9000 Km davon gefahren.
Seit ca. 1000 Km habe ich das Problem, dass die Dicke manchmal von alleine einen Gang zurückschaltet.Das passiert aber nicht regelmässig, sondern nur manchmal. Oft fahre ich 200 Km ohne Probleme, dann passiert es innerhalb von 5 Km 2mal. Das letzte mal war es in einer Kurve in Schräglage, was dann schon etwas gefährlich war. War dann beim Freundlichen um zu fragen ob das Problem bekannt sei, was er verneinte. Ist natürlich blöd, wenn die eine Probefahrt machen, und nichts passiert.
Hat jemand von euch auch dieses Problem ????
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.124
Hi
Ist es Deine erste BMW?
Falls ja, dann versuche mal die Gänge bewusst "reinzutreten". Also nicht nur den Hebel antippen wie bei den Japanern, sondern mit "Schmackes" bis zum Anschlag
gerd
 
ledom

ledom

Dabei seit
20.11.2010
Beiträge
681
Ort
15732 Eichwalde
Modell
R1200GS/Bj.07 & KTM 690 RR Quest/Bj.13
Hi
Ist es Deine erste BMW?
Falls ja, dann versuche mal die Gänge bewusst "reinzutreten". Also nicht nur den Hebel antippen wie bei den Japanern, sondern mit "Schmackes" bis zum Anschlag
gerd
Das unterschreib ich mal!!
War bei mir auch so. Man muss die Gänge bewusst einlegen, sonst kann es passieren das sie nicht richtig einrasten. Mir ist in der ersten Zeit ein paar mal der fünft Gang immer mal wieder rausgesprungen und zwar nicht in den vierten sonder zwischen die Gänge. :rolleyes: Das ist dann wie Leerlauf. Jetzt schalt ich immer mit Nachdruck hoch und hab keine Probleme mehr!!
 
golftdi

golftdi

Themenstarter
Dabei seit
23.06.2011
Beiträge
299
Ort
1230 WIEN
Modell
R 1200 GS, LC 2013
Die Idee, daß ich manchmal nicht genug Druck beim schalten ausübe hatte ich auch schon. Da ich aber in 4 Monaten ca.9000 Km gefahren bin, und es die ersten 8000 Km nicht einmal passiert ist, ist schon komisch. Die restlichen 1000 Km ist es ca. 10 x passiert, daher meine Bedenken.
 
IamI

IamI

Dabei seit
26.09.2007
Beiträge
1.730
Ort
Purkersdorf
Modell
K51 (2015); K14 (2002); K25 (2005); K48 (2019)
Ser',

ging mir genauso, am Anfang hat alles funktioniert, nach einer Weile hatte ich auch solche "Gangspringer". Ursache: schlampiges Schalten.

BMW Getriebe sind nicht so locker zu schalten wie die von den Japsen.

1.) Druck auf den Schlthebel
2.) Kupplung ziehen
3.) Schalten - Druck auf den Schalthebel beibehalten
4.) Kupplung wieder auslassen
5.) Schalthebel entlasten.
(den Gasgriff habe ich jetzt einfach weggelassen)

Dieses Prozedere (beim Rauf- und beim Runterschalten) ist am Anfang eher gewöhnungsbedürftig, nach einer Weile kann man so genau so schnell schalten wie alle anderen.

Warum das so funktioniert weiss ich nicht, es funktioniert aber.

liebe Grüße

Wolfgang
 
Jo46

Jo46

Dabei seit
20.05.2011
Beiträge
662
Ort
Neuenstadt
Modell
R1200 GS TB 5/2011
Ser',

ging mir genauso, am Anfang hat alles funktioniert, nach einer Weile hatte ich auch solche "Gangspringer". Ursache: schlampiges Schalten.

BMW Getriebe sind nicht so locker zu schalten wie die von den Japsen.

1.) Druck auf den Schlthebel
2.) Kupplung ziehen
3.) Schalten - Druck auf den Schalthebel beibehalten
4.) Kupplung wieder auslassen
5.) Schalthebel entlasten.
(den Gasgriff habe ich jetzt einfach weggelassen)

Wolfgang
Hi
Sorry aber sooo würde ich nie fahrn .
Habe auf meiner alten 100er GS (135.000km) nie so geschaltet
und würde auf meiner neuen so auch nicht schalten.
Kann ja sein das de recht hast aber .........
da muß man ja das Mopedfahrn neu lernen neeeee.
Gott sei Dank hab ich mitm schalten keine Probleme
Ich verstehs net. :confused:
Gruß Jo
 
S

Schlonz

Dabei seit
31.07.2006
Beiträge
10.966
Ort
Main-Taunus-Kreis
Modell
Ducati Hypermotard 1100 EVO SP
habe mit 100.000 12er km auch nie im Leben irgend ein Procedere für den Schaltvorgang anwenden müssen, der dem beschriebenen nahe kam.

Was das Problem des TE allerdings sein könnte, kann ich leider nicht sagen
 
N

norei

Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
149
Modell
R 1150 GS 2001
... BMW Getriebe sind nicht so locker zu schalten wie die von den Japsen.

1.) Druck auf den Schlthebel
2.) Kupplung ziehen
3.) Schalten - Druck auf den Schalthebel beibehalten
4.) Kupplung wieder auslassen
5.) Schalthebel entlasten. ...
Nachdem ich nach dem Umstieg von meiner AT auf die GS anfangs Schaltprobleme hatte (laut, ab und zu sprang der Gang raus), habe ich mir die beschriebene Schaltweise angewöhnt (Stichwort: Schalthebel vorbelasten; wird auch in "Die obere Hälfte des Motorrades" beschrieben) und schalte seitdem ohne Probleme.

Gruß Norbert
 
localhorst

localhorst

Dabei seit
10.02.2011
Beiträge
298
Ort
Hamburg
Modell
R1200GS Triple Black
Ich habe auch gelegentlich das Problem, das sie mir aus dem 6ten in den 5ten oder zwischen die Gänge springt (02/2011) .
Das bewusste oder härtere Schalten scheint Abhilfe zu schaffen. Das Getriebe erinnert mich gelegentlich daran...

Gesendet von meinem GT-I9000 mit Tapatalk
 
Jo46

Jo46

Dabei seit
20.05.2011
Beiträge
662
Ort
Neuenstadt
Modell
R1200 GS TB 5/2011
Hi
OK das man denn Schalthebel bis zum anschlag durchziehen sollte
ist klar,war bei meiner alten GS (R100GS) auch so,
und das seh ich auch ein.
alles andere deutet für mich auf einen eventuell schleichenden Getriebeschaden hin.
Oder lieg ich da verkehrt :confused:

Gruß Jo
 
golftdi

golftdi

Themenstarter
Dabei seit
23.06.2011
Beiträge
299
Ort
1230 WIEN
Modell
R 1200 GS, LC 2013
Hallo JO

Gut:), daß wenigstens einer an einen beginnenden Getriebeschaden denkt und nicht, daß ich nach gefahrenen 120.000 Km auf verschiedenen Motorrädern noch immer nicht weiß, wie man schaltet.
Ist zwar meine erste BMW,ist auch toll zu fahren, aber wenns so weiter geht wirds auch die letzte sein.´

Prosit Neujahr
 
T

toronto

Dabei seit
24.06.2008
Beiträge
206
Ort
Oberbayern
Modell
R1250GS Adv +R1200GS LC
Ich schalte meine GS so wie eigentlich alle anderen Motorräder die vorher hatte auch (vor den GSen hatte immer suzi) und habe seit GSen fahre noch nie Schaltprobleme damit gehabt.
Als denke ist entweder ein technisches Problem, oder liegt am Fahrer der die Gänge nicht sauber schaltet.

Gruß Sebastian
 
Larsi

Larsi

Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
24.674
Ort
Irgendwo im Weserbergland
Modell
R 1150 GS, R 1200 S
Hallo JO

Gut:), daß wenigstens einer an einen beginnenden Getriebeschaden denkt und nicht, daß ich nach gefahrenen 120.000 Km auf verschiedenen Motorrädern noch immer nicht weiß, wie man schaltet.
...
moin,

auch ich denke weniger an einen getriebeschaden ...

sagt doch auch niemand, dass du nicht weisst wie man schaltet. es kam lediglich der hinweis, dass sich viele BMW-getriebe einfach besser und sicherer schalten, wenn man den schalthebel vorbelastet. also nicht erst kupplung ziehen, sondern erst druck unter den schalthebel.
das funktioniert sogar so gut, dass der gang dann oft schon reinschnippt, wenn man nur leicht vom gas zuckt und nicht mal kuppelt.

ich empfehle dir, das einfach mal zu probieren.
falls es keine abhilfe ist, kannst du immernoch richtung getriebeschaden fahnden. ist aber der erfahrung nach nur sehr selten die lösung.

evtl wäre noch der wechsel auf getriebeöl 75W-140 vollsynthetisch eine hilfe, falls das nicht eh schon eingefüllt ist.
 
golftdi

golftdi

Themenstarter
Dabei seit
23.06.2011
Beiträge
299
Ort
1230 WIEN
Modell
R 1200 GS, LC 2013
Hallo Larsi

Hab ich auch nicht als Kritik aufgefasst. So wie du es beschreibst, mit Vorspannung auf den Schalthebel, dann Gas weg, genau so mache ich es auch, wenn ich schneller schalten will. Das funktioniert auch sehr gut.
Getriebeöl wird als nächstes gewechselt.
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.124
Hi
Das Schalten ohne zu kuppeln funktioniert ganz gut. Allerdings fördert es wohl auf Dauer das Verrunden der Mitnehmer. Bei den alten 1100 "unterstützte" das die Neigung zu Gangspringern.
Bei den Crossern ist das "kupplungsfreie" Schalten ja üblich. Allerdings ist es bei denen ebenfalls üblich ab und an das Getriebe zu reparieren :rolleyes:
gerd
 
Jo46

Jo46

Dabei seit
20.05.2011
Beiträge
662
Ort
Neuenstadt
Modell
R1200 GS TB 5/2011
Hi
Das Schalten ohne zu kuppeln funktioniert ganz gut. Allerdings fördert es wohl auf Dauer das Verrunden der Mitnehmer. Bei den alten 1100 "unterstützte" das die Neigung zu Gangspringern.
Bei den Crossern ist das "kupplungsfreie" Schalten ja üblich. Allerdings ist es bei denen ebenfalls üblich ab und an das Getriebe zu reparieren :rolleyes:
gerd
Hi
ab und an ist gut :rolleyes:
Ich durfte an meinem solo Crosser (250er KTM) jedes Jahr das Getriebe
überholen bzw prüfen,und an meinem Gepann ab und zu sogar 2x .

Gruß Jo
 
apfelrudi

apfelrudi

Dabei seit
09.01.2010
Beiträge
45.080
Ort
mal hier, mal dort
ich hatte bei meiner 08MÜ auch einen eigenartigen Effekt, der nur im 5. Gang auftrat: Unter Last sprang der 5. in den Leerlauf und wieder zurück, und zwar in so schneller Abfolge, dass man kaum schnell genug den Gasgriff zurückdrehen konnte, um ein starkes Ruckeln zu vermeiden.....

kurze Meldung beim Händler, Getriebe wurde sofort getauscht, habe aber leider keine Rückmeldung über einen allfälligen Defekt bekommen, das war aber schon 04/08 nach knapp 1000km

Der Mechaniker meinte nur, das neue Getriebe sah völlig anders aus als das Ausgetauschte

hab´s als Betatestung abgelegt
 
G

Grafenwalder

Dabei seit
16.05.2009
Beiträge
1.129
Ort
Zwischen Teuto und Wiehengebirge
Modell
12 GS 03/2005
Seit ca. 1000 Km habe ich das Problem, dass die Dicke manchmal von alleine einen Gang zurückschaltet.Das passiert aber nicht regelmässig, sondern nur manchmal. Oft fahre ich 200 Km ohne Probleme, dann passiert es innerhalb von 5 Km 2mal.
Moin,
schaltet sie tatsächlich mit Kraftschluss einen Gang runter, oder in eine "neutrale Stufe" mit Leerlaufcharakter? Ist das immer zwischen den gleichen Gängen, oder willkürlich, egal welcher? Ich schätze diese Informationen können noch helfen...:rolleyes::)

Viele Grüße, Grafenwalder
 
golftdi

golftdi

Themenstarter
Dabei seit
23.06.2011
Beiträge
299
Ort
1230 WIEN
Modell
R 1200 GS, LC 2013
Hi, weiß jemand ob ein 2010er Gtriebe an eine 2008er passt ???
 
Thema:

Getriebeprobleme

Getriebeprobleme - Ähnliche Themen

  • Getriebeprobleme 1250er

    Getriebeprobleme 1250er: Moin Bin gerade dabei, meine neue 1250er einzufahren. Habe jetzt 700 km drauf. Leider habe ich ziemliche Getriebeprobleme! Das Schalten macht so...
  • Getriebeprobleme

    Getriebeprobleme: Hallo, Ich hab mir letztes Jahr die neue 1200er GS gekauft und jetzt bei gefahrenen 2000 km war auf einmal beim 5. Gang ein Leerlauf und der 6...
  • getriebeprobleme beim schalten

    getriebeprobleme beim schalten: hallo leute, ich hab hier schon viel gelesen und gesucht, aber auf mein problem noch keine antwort gefunden. vielleicht hab ich ja auch was...
  • Getriebeprobleme

    Getriebeprobleme: Hallo, ich glaube HIER kann man wirklich von mangelhafter Schaltbarkeit sprechen:D Vieleicht kann ihm ja mal jemand das hundertfach in den Himmel...
  • Getriebeprobleme die 300ste. ??

    Getriebeprobleme die 300ste. ??: Hallo und erst einmal vorgestellt: Manfred, seid Oktober GS 1150 aus Monheim am Rhein. War bisher nur eifriger Leser hier, doch jetzt zu meinem...
  • Getriebeprobleme die 300ste. ?? - Ähnliche Themen

  • Getriebeprobleme 1250er

    Getriebeprobleme 1250er: Moin Bin gerade dabei, meine neue 1250er einzufahren. Habe jetzt 700 km drauf. Leider habe ich ziemliche Getriebeprobleme! Das Schalten macht so...
  • Getriebeprobleme

    Getriebeprobleme: Hallo, Ich hab mir letztes Jahr die neue 1200er GS gekauft und jetzt bei gefahrenen 2000 km war auf einmal beim 5. Gang ein Leerlauf und der 6...
  • getriebeprobleme beim schalten

    getriebeprobleme beim schalten: hallo leute, ich hab hier schon viel gelesen und gesucht, aber auf mein problem noch keine antwort gefunden. vielleicht hab ich ja auch was...
  • Getriebeprobleme

    Getriebeprobleme: Hallo, ich glaube HIER kann man wirklich von mangelhafter Schaltbarkeit sprechen:D Vieleicht kann ihm ja mal jemand das hundertfach in den Himmel...
  • Getriebeprobleme die 300ste. ??

    Getriebeprobleme die 300ste. ??: Hallo und erst einmal vorgestellt: Manfred, seid Oktober GS 1150 aus Monheim am Rhein. War bisher nur eifriger Leser hier, doch jetzt zu meinem...
  • Oben