Immer wieder Luft in der Hinterradbremse

Diskutiere Immer wieder Luft in der Hinterradbremse im R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC Forum im Bereich Motorrad Modelle; Das Thema wurde schon mal unter "Bremsbeläge hinten nach 5000km verschl... kurz behandelt. Da es aber immer wieder zu den selben zurückführt...
H

Heidekutscher

Themenstarter
Dabei seit
23.08.2010
Beiträge
5.354
Ort
Munster
Modell
GSA 1250 seit 2/19
Das Thema wurde schon mal unter "Bremsbeläge hinten nach 5000km verschl... kurz behandelt. Da es aber immer wieder zu den selben zurückführt, jetzt halt das hier.
Zum 7. Mal habe ich jetzt (32tkm) das Problem. Entlüften bringt immer nur temporär etwas. Vor ca. einer Woche in Bozen erreichte der Kolben im HBZ dann schon die Endstellung. Nach meiner Auffassung funktioniert der dem Belagverschleiss folgende Nachlauf der Bremsflüssigkeit nicht.
Unter dem Deckel des Behälters liegt zunächst eine Kunststoffscheibe mit Nuten (nach oben gerichtet eingebaut) zur Belüftung.
Darunter folgt ein topfartig ausgebildetes Gummiformteil, welches dank der Kunststoffscheibe innen belüftet ist. Vermutlich ist das Teil da, um das Herumschwirren der Flüssigkeit durch Vibrationen o. sonst was zu unterdrücken.
Wenn der Nachlauf funktionieren soll, müßte das Gummteil ein kleines Loch haben. Hat es aber nicht! Oder soll das geschlossene Gummiteil direkt auf den Flüssigkeitsspiegel drücken? Wenn ja, wie voll muß dann der Behälter sein und wie lange reicht dann dieser minimale Druck? Oder erwartet man, dass das Gummi dem Unterdruck durch Verformung nachgibt?
Auffällig ist, und das stützt meine These, dass der Flüssigkeitspegel nicht belagverschleißbedingt absinkt und dass das Gummiteil sich regelrecht am Behälterrand festsaugt.
Im Behälter könnte ganz langsam ein Unterdruck entstehen, der Luft an der Sekundärmanschette vorbei in den HBZ eindringen lässt. Übringends auch dann, wenn nur mit der Handbremse gebremst wird.
Z.Z. habe ich einen Entlüftungsschlauch dabei. Ersonnen durch die Idee, den Schlauch vom Bremszylinder direkt in den Behälter zu führen und so praktisch im Kreis zu pumpen, bis sich wieder etwas was man Druckpunkt nennen könnte, bildet.
Ich glaube, dass viele dies Problem haben. Es werden auch viele sein, die das garnicht registrieren (..ich brems immer da oben..). Mache ich auch, aber wenn ich mal den Fuß nehme, hätte ich da gerne irgenwann mal einen Widerstand.

Eure Ideen und Erfahrungen?
 
k_m

k_m

Dabei seit
26.09.2013
Beiträge
289
Ort
Heilbronn
Hallo Heidekutscher,

mangels technischer Grundlagen habe ich leider keine Ideen. Nur Erfahrungen :-(
Bei mir war es nun auch zum x.ten Male dass ich beim Händler vorstellig geworden bin weil ich auf dem Fusshebel keinen nennenswerten Bremsdruck resp. -punkt mehr gespürt habe. Auch hier immer wieder die Aussage: "Zieht halt Luft und muss entlüftet werden.". Wirklich vertrauensbildend ist das nicht....

Grüße
km
 
H

Heidekutscher

Themenstarter
Dabei seit
23.08.2010
Beiträge
5.354
Ort
Munster
Modell
GSA 1250 seit 2/19
Man stelle sich mal vor, mit dem Bock zur HU zu fahren. Da kommst du dann ohne Plakette zutück.
 
Maxell63

Maxell63

Dabei seit
29.08.2006
Beiträge
2.324
Ort
Wiesbaden
Modell
R 1250 GS
ich habe in 30.000 km mit der LC nicht einmal die Hinterradbremse benutzt. Muss ich mal prüfen, ob die ok ist.

Aber wozu braucht man die bei einem Integralbremssystem?
 
B

Bolle1188

Dabei seit
18.05.2009
Beiträge
613
Ort
Steinbach
na wie hast du den die Sicherung vom Deckel gelöst
der Behälter den du meinst ist sicherlich der Ausgleichsbehälter der Bremsflüssigkeit dieser hat zwei Makierungen
in diesen Bereich sollte sich die Bremsflüssigkeit befinden und nicht bewegen wie du schreibst ein rauf und runter gibt es nicht
auser die Belege sind runter gefahren dann ist der Pegel tief aber immer noch im grünen Bereich
von der Dichtung oben drin würde ich ja mal die Finger lassen wenn du dich umbringen möchtest mach ein Loch rein.

so und nun fahr am besten in die Werkstatt da bist du am besten aufgehoben

Gruß
 
oerst

oerst

Dabei seit
22.07.2013
Beiträge
8.183
Ort
LEV
Modell
R1200GSA TB
Wenn man ordentlich fährt, braucht es auch die Fußbremse.

Ich selber kann das bei mir nicht nachvollziehen, meine Fußbremse funktioniert, wie ich es erwarte und ändert ihr Verhalten auch nicht.
 
H

Heidekutscher

Themenstarter
Dabei seit
23.08.2010
Beiträge
5.354
Ort
Munster
Modell
GSA 1250 seit 2/19
na wie hast du den die Sicherung vom Deckel gelöst
der Behälter den du meinst ist sicherlich der Ausgleichsbehälter der Bremsflüssigkeit dieser hat zwei Makierungen
in diesen Bereich sollte sich die Bremsflüssigkeit befinden und nicht bewegen wie du schreibst ein rauf und runter gibt es nicht
auser die Belege sind runter gefahren dann ist der Pegel tief aber immer noch im grünen Bereich
von der Dichtung oben drin würde ich ja mal die Finger lassen wenn du dich umbringen möchtest mach ein Loch rein.

so und nun fahr am besten in die Werkstatt da bist du am besten aufgehoben

Gruß
Danke für die guten Ratschläge. Kannst du mal erklären warum ich mich umbringen werde, wenn ich in das Gummiteil ein Loch machen würde?
 
Thomas MZG

Thomas MZG

Dabei seit
01.03.2008
Beiträge
327
Ort
Dreiländereck D/F/L
Modell
R1250GS LC Triple Black 2021
Ich glaube mal gelesen zu haben dass bei Einigen, die genau dieses Phänomen hatten, der Bremszylinder gewechselt wurde.
Ob dadurch dann eine Verbesserung stattfindet oder ob eine Art verbesserter Bremszylinder eingebaut wurde entzieht sich meiner Kenntnis.
 
H

Heidekutscher

Themenstarter
Dabei seit
23.08.2010
Beiträge
5.354
Ort
Munster
Modell
GSA 1250 seit 2/19
Bin nicht sicher, ob du weißt worum es wirklich geht!
 
Larsi

Larsi

Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
24.761
Ort
Irgendwo im Weserbergland
Modell
R 1150 GS, R 1200 S
...
Unter dem Deckel des Behälters liegt zunächst eine Kunststoffscheibe mit Nuten (nach oben gerichtet eingebaut) zur Belüftung.
Darunter folgt ein topfartig ausgebildetes Gummiformteil, welches dank der Kunststoffscheibe innen belüftet ist. Vermutlich ist das Teil da, um das Herumschwirren der Flüssigkeit durch Vibrationen o. sonst was zu unterdrücken.
Wenn der Nachlauf funktionieren soll, müßte das Gummteil ein kleines Loch haben. ...
das topfartige gummiteil ist doch ein faltenbalg?!

der sollte dank der belüftung oberhalb immer auf der flüssigkeit aufliegen und sich mit dem stand der flüssigkeit nach unten bewegen.
so ist die bremsanlage luftdicht und auslaufsicher und trotzdem kann die hydraulik den verschleiß der beläge ausgleichen.

das prinzip hat meines wissens jede BMW seit mindestens 15 jahren ... und vermutlich schon länger.
 
beiker

beiker

Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
4.057
Ort
58706 Menden
Modell
1200 GSA
Hab ein Problem an meiner ZX-9R gehabt.
Da lag es an den Bremskolbendichtungen
Liegt eventuell ein Konstruktionsfehler vor?
Die Dichtungen sorgen dafür, dass die Bremsklötze zwar anliegen aber nicht unter Druck schleifen (so sollte es sein)
Wenn die Bremskolben aber nicht nachrutschen können wirkt es wie Luft in der Bremse:rolleyes:
 
Maxell63

Maxell63

Dabei seit
29.08.2006
Beiträge
2.324
Ort
Wiesbaden
Modell
R 1250 GS
Wenn man ordentlich fährt, braucht es auch die Fußbremse.

was sind das denn für Geschichten von Anno Tobback?? Das gilt vielleicht für Jungs, die in den 70ern oder 80ern das Fahren gelernt haben... Oder eben bisschen "Old School" fahren... ;)
Vor allem wozu die Hinterradbremse?? Jetzt sag mir nicht, weil man die Kurve dann besser anfahren kann.... dann lach ich mich bisschen tot :)
 
IamI

IamI

Dabei seit
26.09.2007
Beiträge
1.730
Ort
Purkersdorf
Modell
K51 (2015); K14 (2002); K25 (2005); K48 (2019)
Ser's,

die hintere Bremse brauche ICH zum langsam fahren!!

Liebe Grüße

Wolfgang
 
Capricorn

Capricorn

Dabei seit
30.07.2013
Beiträge
6.358
Ort
CH
Modell
R 1200 GS K 50, WR 450 F, Bonneville Newchurch, Brammo Empulse R
Hinterradbremse braucht man. Diskussionslos. Persönlich habe ich aber kein Problem mit meiner Bremse und die Klötze verschleissen auch nicht übermässig. Daher mein Rat als Laie, der Mechaniker soll dein Bremssystem genauestens beäugen und gegebenenfalls die Fehlerhaften Teile tauschen.
 
oerst

oerst

Dabei seit
22.07.2013
Beiträge
8.183
Ort
LEV
Modell
R1200GSA TB
was sind das denn für Geschichten von Anno Tobback?? Das gilt vielleicht für Jungs, die in den 70ern oder 80ern das Fahren gelernt haben... Oder eben bisschen "Old School" fahren... ;)
Vor allem wozu die Hinterradbremse?? Jetzt sag mir nicht, weil man die Kurve dann besser anfahren kann.... dann lach ich mich bisschen tot :)
Ja genau.... ;)
 
G

Gast20919

Gast
was sind das denn für Geschichten von Anno Tobback?? Das gilt vielleicht für Jungs, die in den 70ern oder 80ern das Fahren gelernt haben... Oder eben bisschen "Old School" fahren... ;)
Vor allem wozu die Hinterradbremse?? Jetzt sag mir nicht, weil man die Kurve dann besser anfahren kann.... dann lach ich mich bisschen tot :)
Oh , mal wieder einer mit echt Ahnung ...RESPECT ..!
 
H

Heidekutscher

Themenstarter
Dabei seit
23.08.2010
Beiträge
5.354
Ort
Munster
Modell
GSA 1250 seit 2/19
das topfartige gummiteil ist doch ein faltenbalg?!

der sollte dank der belüftung oberhalb immer auf der flüssigkeit aufliegen und sich mit dem stand der flüssigkeit nach unten bewegen.
so ist die bremsanlage luftdicht und auslaufsicher und trotzdem kann die hydraulik den verschleiß der beläge ausgleichen.

das prinzip hat meines wissens jede BMW seit mindestens 15 jahren ... und vermutlich schon länger.
Nein Larsi, es ist kein Faltenbalg! Ich hätte das Teil sonst als solchen beschrieben und die Funktion auch geblickt.
 
D

Demokrit

Dabei seit
12.03.2014
Beiträge
975
Ort
Vaals, Niederlande
Modell
R1200 GS K50
Das Problem mit der hinteren Bremse bei vielen (nicht alle) K50 wird jetzt wohl auch seitens BMW ernst genommen. Meine Kiste erhält heute ein neues Getriebe und eine neue hintere Bremszange. Die alte ließ sich nicht korrekt entlüften, und verursachte einen Verschleiß der Scheibe bei lächerlichen 10.000 km (Beläge < 6000 km). Beides hatte ich im Februar schriftlich gerügt, und unlängst bestätigt bekommen.

Das Problem werden viele haben, die es noch nicht wissen, da sie viel zu wenig fahren. Meine Scheibe wurde bereits 1x durch BMW ersetzt, und die neue ist jetzt, bei 20.000 km, erneut fällig.
 
Maxell63

Maxell63

Dabei seit
29.08.2006
Beiträge
2.324
Ort
Wiesbaden
Modell
R 1250 GS
was ich komisch finde:

ich bremse NUR und ausschließlich mit der Handbremse uns nutze das Integralbremssystem.
Jetzt hat ja das Navi 5 diese Funktion, dass man nach einer Tour nachschauen kann, wie oft man Vorder- bzw Hinterradbremse benutzt hat.

Und da steht bei mir bei der Hinterradbremse immer ein deutlich höherer Wert, als bei der Vorderbremse !!?
z bsp nach einer Tagestour Vorderbremse 1800X. Hinterradbremse 2100x
Vielleicht hängt das zusammen?? Auf jeden Fall kann das eigentlich nicht sein...Dann müsste der ja hinten immer öfter bremsen als vorne..... auch wenn man nur die Handbremse benutzt
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Immer wieder Luft in der Hinterradbremse

Immer wieder Luft in der Hinterradbremse - Ähnliche Themen

  • bei GS650 knackt es immer wieder mal sehr laut und kurz

    bei GS650 knackt es immer wieder mal sehr laut und kurz: hallo kann mir jemand sagen, was es sein könnte, wenn es unter dem Sattel bei Entlastung, wie auf den Seitenständer abstellen und nun auch beim...
  • ... und immer mal ein Auge auf die Gummiteile werfen...

    ... und immer mal ein Auge auf die Gummiteile werfen...: Hallihallo, falls für Euch nicht ohnehin selbstverständlich: (Auch) Die Gummiteile unserer Kühe sind wie wir selbst einem gewissen...
  • BMW Connected App und iPhone - es funktioniert immer noch nicht!

    BMW Connected App und iPhone - es funktioniert immer noch nicht!: Hallo Leidensgenossen, diese Woche habe ich meine 2018er GSA mit Connectivity aus der Inspektion geholt, wie jedes Jahr wurde die Fahrzeug...
  • Immer wieder gefähliche Situation wenn Fahrräder überholt werden

    Immer wieder gefähliche Situation wenn Fahrräder überholt werden: Hallo, Ich persönlich fahre neben Motorrad auch gerne mit dem Mountainbike, aber folgendes fällt mir immer häufiger auf. Seit dem Fahrradfahrer...
  • Muss es immer gleich was neues sein...??

    Muss es immer gleich was neues sein...??: Hätte Bock mir was neues zuzulegen....aber lohnt sich sowas?? Meine dicke ( 1200er lufti) läuft gut und hat mittlerweile (fast)alles an...
  • Muss es immer gleich was neues sein...?? - Ähnliche Themen

  • bei GS650 knackt es immer wieder mal sehr laut und kurz

    bei GS650 knackt es immer wieder mal sehr laut und kurz: hallo kann mir jemand sagen, was es sein könnte, wenn es unter dem Sattel bei Entlastung, wie auf den Seitenständer abstellen und nun auch beim...
  • ... und immer mal ein Auge auf die Gummiteile werfen...

    ... und immer mal ein Auge auf die Gummiteile werfen...: Hallihallo, falls für Euch nicht ohnehin selbstverständlich: (Auch) Die Gummiteile unserer Kühe sind wie wir selbst einem gewissen...
  • BMW Connected App und iPhone - es funktioniert immer noch nicht!

    BMW Connected App und iPhone - es funktioniert immer noch nicht!: Hallo Leidensgenossen, diese Woche habe ich meine 2018er GSA mit Connectivity aus der Inspektion geholt, wie jedes Jahr wurde die Fahrzeug...
  • Immer wieder gefähliche Situation wenn Fahrräder überholt werden

    Immer wieder gefähliche Situation wenn Fahrräder überholt werden: Hallo, Ich persönlich fahre neben Motorrad auch gerne mit dem Mountainbike, aber folgendes fällt mir immer häufiger auf. Seit dem Fahrradfahrer...
  • Muss es immer gleich was neues sein...??

    Muss es immer gleich was neues sein...??: Hätte Bock mir was neues zuzulegen....aber lohnt sich sowas?? Meine dicke ( 1200er lufti) läuft gut und hat mittlerweile (fast)alles an...
  • Oben