Probleme beim Wechsel der Öle, Fragen dazu

Diskutiere Probleme beim Wechsel der Öle, Fragen dazu im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo Miteinander Ich habe heute die 3 Öle meiner Adventure gewechselt, dabei ist einiges schief gelaufen. Zum Auffangen des Öles habe ich in...
chrissivogt

chrissivogt

Themenstarter
Dabei seit
03.08.2005
Beiträge
593
Ort
Daisendorf
Modell
grand nix
Hallo Miteinander

Ich habe heute die 3 Öle meiner Adventure gewechselt, dabei ist einiges schief gelaufen.

Zum Auffangen des Öles habe ich in etwa dieses:

Öl-Auffang-Kanister, mit Ausgießer, 8 Liter: Amazon.de: Baumarkt

Beim Ablassen des Motoröls ist dieses nach rechts und links wieder herausgespritzt. Zum Glück hatte ich eine große Kunststoffmatte darunter. Entweder muß ich etwas unter die Wanne stellen, das sie knapp unter Ablassschraube ist oder ich hole mir eine andere Aufangwanne.

Beim Ablassen des Getriebeöls habe ich einen kleinen Trichter benutzt, die Wanne zu treffen ist aber nicht einfach, da der Hauptständer im Weg ist. Als ich dann noch die Einfüllschraube rausgeschraubt habe ist der Trichter übergelaufen. Ging wieder einiges an Öl daneben.

- Wie macht ihr das ?
- Welche Hilfsmittel nutzt ihr, bzw. was sollte ich mir noch anschaffen?

Ich hoffe ihr könnt mir da einige Tipps geben

Vielen Dank schon mal

Christian
 
A

Andreasmc

Dabei seit
01.11.2006
Beiträge
2.333
Ort
Baden-Württemberg
Modell
BMW
Hallo Christian,
das es tropft und sifft ist fast normal. Eine Riesensauerei kann schon mal passieren wirst mit der Zeit selber drauf kommen wie es am besten geht....

Gruß Andreas
 
teileklaus

teileklaus

Dabei seit
13.07.2010
Beiträge
4.183
Ort
Nähe 74821 Mosbach/ Neckar
Modell
R1200R
das billigste ist ein stabiler 20 oder 30 L Kunststoffkanister der bei etwa 12-15 cm Höhe mit der dünnen Flexscheibe abgeschnitten wird. Der ist dann groß und flach genug zum Drunterstrellen.
Dann das Altöl in einen leeren Ölkanister zurückschütten.
Wer clever ist, macht sich eine Halterung an die Wand wo der dann hingehängt wird, damit über Nacht das Restöl in den Kanister tropfen kann, etwas Breclean dran und sauber. Der Trichter sollte halt mindestens einen 1,5 cm Auslauf und 15..20 cm Durchmesser haben.
Unter das Ölwechselmoped gehört halt vorher ein alter Zeitungspack, oder Karton aufgeschlitz und flach, spätestens beim Ölfilter gibt es dann Öltropfen.
Am Restkanister macht man sich 2 x 3mm Löcher im Abstand von 10 ..15 cm an eine Ecke. da kommt ein stabiler Draht durch und ist Abtropflager für den ausgedrehten heißen Ölfilter.
Kleine Lappen reißen zum Abputzen oder Bremsenreiniger, damit es wenig festen Sondermüll gibt.

Wenn dien Motor kalt gewesen wäre, hätte es keine Sauerei gegeben. Das tropft dann wie Honig rein..
 
P

pius

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
634
Ort
Riesenbeck
Modell
R1150GS
Hallo Klaus
hast du vielleicht ein bild davon, ich meine mit der Halterung an der Wand.
Allerbesten Dank im voraus.
Edgar
 
chrissivogt

chrissivogt

Themenstarter
Dabei seit
03.08.2005
Beiträge
593
Ort
Daisendorf
Modell
grand nix
Vielen Dank schon mal für die Antworten. Ich habe ja etwa 1 Jahr Zeit bezüglich Motoröl bzw. ca. 2 Jahre wegen Getriebeöl.

Für Motoröl ablassen entweder anderer Behälter oder ein großer Trichter mit Schlauch in die Wanne!!??

Fürs Getriebeöl fällt mich auch nur ein Trichter mit großem Durchlass und Schlauch bis in die Wanne!!??

P.S. Es war der 20000er KD. Das Getriebeöl sah noch aus wie neu im Gegensatz zum Kardanöl.
 
teileklaus

teileklaus

Dabei seit
13.07.2010
Beiträge
4.183
Ort
Nähe 74821 Mosbach/ Neckar
Modell
R1200R
mit Trichter Schlauch und Wanne das ist nix für mich, ich habe nur 2 Hände.

Edgar ich habe eine alte Waschschüssel aus Alu an der Wand, da habe ich auf den Boden der Wanne ein Blech geklebt mit einem dicken Loch für die fette Spax an der Wand, und das auf einer Höhe, wo der Kanister mit Trichter druntergeht.
Den abgeschnittenen Kanister mit dem Drahteck hatte ich davor, das war gut für den Ölfilter. Jetzt lege ich den in den Trichter zum Ausbluten. Es gib viele Wege nach Rom, aber der komische Kanister zu Anfang ist der Schlechteste.
Beim Getriebeöl hab ich ein Blechlein aus dünnem Alu das wie ein Kandel das Öl in den Kanister fließen lässt.
Da kann man sich auch aus einer Milchpackung was schnippeln.
Sehr wichtig ist der Kardanölwechsel! lieber öfter machen als einmal auslassen. Und nicht zu viel einfüllen.. nur 180 ccm
 
Zuletzt bearbeitet:
m.a.d.

m.a.d.

Dabei seit
16.03.2009
Beiträge
1.392
Ort
Klingenstadt
Modell
1200 GS ADV mit Luft
Also das Teil, welches du benutzt hast, nutze ich auch seit Jahren:


Wichtig ist, wie oben von boro erwähnt, dass du die Entlüftungsschraube (roter Pfeil) vor dem Ablassen rausdrehst. Und nicht die Ablaßschraube in die Einfüllöffnung der Wanne fallen lassen. :o

Den Ölfilter dreht man erst raus, wenn durch die Ablassöffnung nur noch ein Rinnsal rauskommt. Wichtig ist alles mit Ruhe zu machen. Dann saut man auch nicht unnötig rum.


Für das Getriebe schneide ich ne 0,5 Liter-PFT-Flasche am Fuß ein, stülpe sie über den Ölablaß und lasse das Öl seitlich in meinen grünen Auffangbehälter laufen.

Zum Einfüllen nehme ich eine große Wund- und Blasenspritze (in jeder Apotheke für 3-4 €) mit nem Stück Schlauch vorne drauf:



Auch hier gilt immer mit der Ruhe: 2 Füllungen tun es auch.

So hat jeder seine Methoden :)

Gruß
Andreas
 
illuminati

illuminati

Dabei seit
01.11.2010
Beiträge
149
Ort
Oststeiermark Pöllau/H
Modell
R1200GS Bj.2009 0303 km34000
hallo christian
und um das getriebeöl sauber abzulassen schneidest du dir einfach eine 1,5 liter pet flasche
der länge nach auf , das get super und da sifft dann auch nix
lg andreas
Gute Idee ich nahm bis jetzt immer ein Stück Karton das ich mittig faltete funktioniert auch gut aber ist halt nur einmalig
 
WFR1200GSRally

WFR1200GSRally

Dabei seit
11.07.2012
Beiträge
459
Ort
Landkreis Wolfenbüttel
Modell
GS 1200
Schraubensucher

Schraubensucher

Dabei seit
17.12.2013
Beiträge
242
Ort
Bremen
Modell
F650GS Twin 30Years Honda SH300i Honda CR-V DETEC Smart Cabrio Passion
Hallo zusammen,

nachdem ich beim 1.Ölwechselservice an der GS selbst etwas herumgesaut habe, irgendwie schoss das warme Motoröl wie unter Überdruck aus der Ablauföffnung... habe ich dies nun beim nächsten Ölwechsel beobachtet, diesmal wie bei meinen anderen Motorrädern, normales ablaufen.

Nur nicht in diese hübsch hässlichen Öltanker-Kanister. Dort ist mir vor vielen Jahren, ja, da war ich auch Besitzer solch einer Konstruktion, die Ölablassschraube genau in die Öffnung gefallen, passend das Gewinde nach unten. So schnell konnte ich die dort gar nicht herausfischen und gleichzeitig den Finger auf die Bohrung drücken...Die entstandene Sauerei ist mir noch in Bester Erinnerung... "das Dingens" wanderte sofort geleert, gereinigt in den Hausmüll !!! Nie wieder !!! Jedesmal wenn ich unterwegs die Angebote mit diesen Krachern sehe muss ich daran denken und mir sträuben sich die Nackenhaare. Wenn dann über die trichterförmige Abdeckung ein Siebblech befestigen, die herunterfallende Ablassschraube liegt dann wenigstens auf und wirkt nicht wie ein Verschluss.

An diversen Fahrzeugen habe ich die Stahlbus Ablasschrauben, genial, einfach, sauber. Nie wieder etwas anderes. Mit dem Getriebe und Stahlbus habe ich etwas gehadert, da ich seltsamerweise keine Magnetablassschraube vorgefunden habe, kommt auch dort die Stahlbus zum Einsatz. Schlauch drauf und ablassen, ohne Alurinne/PET-Flasche, einfach und sauber. Mal eben ...

Einen Nachteil hat die Stahlbus unterm Motor. Die Motorschutzplatte schließt fas bündig ab, gute 3.5mm Luft sind zwar drin, aber ins Gelände gehe ich mit meiner GS eh nicht... für diese Einsätze hätte ich ein mulmiges Gefühl.

Ansonsten lege ich alles aus Erfahrung immer mit einer Pappe aus, falls doch mal ein paar Tropfen daneben gehen Aus einem alten 5L Ölkanister habe ich eines der Seiten aufgeschnitten, sauber gleich mit Auslauftülle. Reicht völlig aus. An der Hebebühne werde ich noch seitliche Ohren anbringen, für kleine Backbleche (Auflaufformen), immer wenn ich die Ventildeckel runternehme saue ich mir sonst den Boden ein...

Für den Kardan habe ich eine flache Wanne, aus Niro. passt genau unter das abgekappte HAG. Zum Befüllen eben normale Spritze mit aufgestecktem Schlauch.

Beste Grüße
Frank

Zusätzlich habe noch eine dieser normalen 8L Ablasswannen mit Erhöhung/Ablage in der Mitte für den Ölfilter, eigentlich die sauberste Art. Nur etwas sperrig unter dem Motor. Da ich die GS über mehrere Stunden ausbluten lasse, stehen immer mehrere Auffanggefäße gleichzeitig unter dem Moped verteilt.
 
teileklaus

teileklaus

Dabei seit
13.07.2010
Beiträge
4.183
Ort
Nähe 74821 Mosbach/ Neckar
Modell
R1200R
Stahlbus kommt mir nicht unter die Ölwanne, bei einer GS schon 2 mal nicht!
Zudem ist da innen ein Rand der die Brühe nicht ganz ablaufen lässt, wenn ich das noch recht in Erinnerung habe.
Brauchts nicht zu teuer und wenn sie dann aufsitzt, mit ggf. schlimmen Folgen für den weiteren Urlaub..
 
chrissivogt

chrissivogt

Themenstarter
Dabei seit
03.08.2005
Beiträge
593
Ort
Daisendorf
Modell
grand nix
Vielen Dank für die super Tipps.

Heute Morgen beim Zündkerzenwechseln gleich das nächste Problem. Wie bekomme ich diese sch..... Zündkerzenabdeckung gescheid ab. GS mir DOHC, schwarze, senkrechte Kunsstoffteile. Die sind ja oben und unten "eingehängt". Ist doch fast unmöglich ohne einen Kratzer auf dem Deckel zu hinterlassen.
Oben ziehen geht nicht, unten auch nicht, mit Schraubendrehen irgendwie runterbekommen.

Da da bin ich doch nicht der Einzige…
 
beiker

beiker

Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
4.057
Ort
58706 Menden
Modell
1200 GSA
Meine GS geht noch zur Inspektion...

Aber füe meine ZX-9R benutze ich ein altes Katzenklappe.
Man kann die heisse Schraube einfach reinfallelasseng und das Öl hat genug Ziel zur Verfügung.
Danach schrieb ich das Katzenklo unter den Ölfilter, schrauben in ab und leg ihn zum ausbeuten in einen relativ grossen Trichter, der schon im Altölkanister steckt.
Zum Schluss noch das Katzenklo über eck ausgescHütte und mit viel Gefühl diese Katzenklo-Trichter-Ölkanister-Kombination an der Wand angelehnt.

Über nacht auslaufen lassen und am nächsten Tag mit einem Küchentuch reinigen..

Natürlich die Schraube im richtigen Moment aus der Wanne nehmen ;)
 
R

RHGS

Dabei seit
18.10.2011
Beiträge
665
Ort
Sulzbach (Taunus)
Modell
BMW R 1200 GS ADV
Hi Andreas

lese das Ganze nochmal, geht um die Abdeckung.


@Chris
ich benutze so ne Art Plastik Schraubenzieher/Spatel hat mir en Karosseriebauer vermacht damit geht es ohne jegliche Beschädigung.


Gruß RHGS
 
chrissivogt

chrissivogt

Themenstarter
Dabei seit
03.08.2005
Beiträge
593
Ort
Daisendorf
Modell
grand nix
RHGS, wo setzt du an? Oben, unten, Mitte. Da könnte ich ja ein Reifenheber vom Rad nehmen?
 
Thema:

Probleme beim Wechsel der Öle, Fragen dazu

Probleme beim Wechsel der Öle, Fragen dazu - Ähnliche Themen

  • Probleme beim Ölwechsel entstanden

    Probleme beim Ölwechsel entstanden: Hallo zusammen Heute wollte ich an meinem "Karle", den Namen habe ich vom Vorgänger so übernommen, einen Ölwechsel zum Saisonende durchführen...
  • Zubehör-Heizgriffe nachrüsten, Probleme beim Verkabeln

    Zubehör-Heizgriffe nachrüsten, Probleme beim Verkabeln: N'Abend allerseits! Dies ist mein erster Post hier und habe Fragen an die Experten-Runde. Ich fahre eine R 1100 GS aus 1995 mit GKat, aber ohne...
  • Probleme beim Downoload von OSM Karten

    Probleme beim Downoload von OSM Karten: Hallo zusammen. Wollte mir gerade ein paar aktuelle Karten für den Urlaub mit Free maps for Garmin brand GPS devices downloaden. Allerdings...
  • Starke Vibrationen beim Wechsel in den Schubbetrieb - Probleme mit dem Kardanantrieb?

    Starke Vibrationen beim Wechsel in den Schubbetrieb - Probleme mit dem Kardanantrieb?: Hi LC-Fahrer, mein Vater hat sich eine gebrauchte 2013 LC mit 5000km gekauft und natürlich musste ich sie gleich mal ausprobieren. Ich muss...
  • Probleme mit den Bremskolben vorne beim Bremsbelagwechsel

    Probleme mit den Bremskolben vorne beim Bremsbelagwechsel: a) Neulich habe ich die Bremsbeläge vorne wechseln wollen. Auf der einen Seite kein Problem, aber auf der anderen kann ich die Bremskolben...
  • Probleme mit den Bremskolben vorne beim Bremsbelagwechsel - Ähnliche Themen

  • Probleme beim Ölwechsel entstanden

    Probleme beim Ölwechsel entstanden: Hallo zusammen Heute wollte ich an meinem "Karle", den Namen habe ich vom Vorgänger so übernommen, einen Ölwechsel zum Saisonende durchführen...
  • Zubehör-Heizgriffe nachrüsten, Probleme beim Verkabeln

    Zubehör-Heizgriffe nachrüsten, Probleme beim Verkabeln: N'Abend allerseits! Dies ist mein erster Post hier und habe Fragen an die Experten-Runde. Ich fahre eine R 1100 GS aus 1995 mit GKat, aber ohne...
  • Probleme beim Downoload von OSM Karten

    Probleme beim Downoload von OSM Karten: Hallo zusammen. Wollte mir gerade ein paar aktuelle Karten für den Urlaub mit Free maps for Garmin brand GPS devices downloaden. Allerdings...
  • Starke Vibrationen beim Wechsel in den Schubbetrieb - Probleme mit dem Kardanantrieb?

    Starke Vibrationen beim Wechsel in den Schubbetrieb - Probleme mit dem Kardanantrieb?: Hi LC-Fahrer, mein Vater hat sich eine gebrauchte 2013 LC mit 5000km gekauft und natürlich musste ich sie gleich mal ausprobieren. Ich muss...
  • Probleme mit den Bremskolben vorne beim Bremsbelagwechsel

    Probleme mit den Bremskolben vorne beim Bremsbelagwechsel: a) Neulich habe ich die Bremsbeläge vorne wechseln wollen. Auf der einen Seite kein Problem, aber auf der anderen kann ich die Bremskolben...
  • Oben