Reiseplanung Bayern - Kroatian - Montenegro

Diskutiere Reiseplanung Bayern - Kroatian - Montenegro im Reise Forum im Bereich Unterwegs; Servus Leute! Ich bin gerade dabei unsere Sommertour zu planen. Wir werden ende Juni auf meiner 1150er (vermutlich zu zweit) von Richtung...
boxerneuling

boxerneuling

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2017
Beiträge
360
Ort
Rosenheim
Modell
'00 1150 GS
Servus Leute!

Ich bin gerade dabei unsere Sommertour zu planen. Wir werden ende Juni auf meiner 1150er (vermutlich zu zweit) von Richtung Rosenheim aus nach Montenegro fahren, dort ein paar Tage auf einem Festival verbringen und wieder zurück fahren. An- und Abreise sind je mit 3-4 Tagen Zeit geplant.

Grobe Route:
- Rosenheim
- Salzburg
- A10 bis Villach
- Ljubljana
- Triest
- Rijeka
Ab Rijeka Küstenstraße
- Zadar
- Split
- Dubrovnik
- Bosnien-Herzegowina (Neum Korridor Durchreise)
- Ziel: Ulcinj (Montenegro)

Habe letztes Jahr ein paar Touren in Norditalien gemacht, allerdings nicht mit der BMW. Mit dem Auto war ich schon x-mal in Istrien, bis Rijeka kenn ich jeden Winkel und komme ohne Navi hin. Brauche hauptsächlich Tipps für die Strecke ab Rijeka bis Montenegro und vielleicht ein paar Tipps zu Langstreckenfahrten mit der Q, vor allem zu zweit (falls es da was zu beachten gibt speziell für die Q). Gepäcktechnisch haben wir zwei Koffer und Topcase am Start, aber nur leichtes Gepäck, da Freunde mit dem Auto auch dort sind und das große Zeug mitnehmen.

Ich würde gerne bis zum Ziel 2-3 Übernachtungen haben, vielleicht eine in Zadar und eine in Dubrovnik. Also die erste Etappe bis nach Kroatien über AB am Stück und dann zwei Tage lang gemütlich an der Küste. Habt ihr da noch Ideen? Vor allem gute Restaurants und Übernachtungsmöglichkeiten interessieren uns. Zelt kommt nicht in Frage, da es zu viel Platz wegnimmt (2x Schlafsack etc.) Möchte auch nicht zu weit weg von der Route.

Paar Fragen sind noch offen:

- Navi & Halterung möchte ich mir noch anschaffen, aber das Thema wurde hier schon groß & breit diskutiert.
- Habe momentan noch grobstollige Enduro-Reifen montiert. Soll ich die wechseln? Werden wohl nur auf der Straße bleiben. Reifendruck ändern?
- Wie weit komme ich ca. mit Sozia und den Koffern? Wir sind beide Leichtgewichte aber das dürfte schon einen Unterschied machen.. 300-350km etwa?
- Machen diese ganzen Bluetooth-Headsets Sinn? Oder ist das rausgeschmissen Geld?
- Irgendwelche vorbereitungen an der Maschine vornehmen? Frisches Öl, Tüv, Bremsflüssigkeit, Filter etc. sind am Start.
- Federvorspannung nach Gefühl oder gibts da was zu beachten noch? Sozia hat um die 55kg, ich ca. 75. Gepäck sollte 20kg nicht übersteigen.
- Zusatzversicherungen sinnvoll? Bin ADAC-Plus Mitglied (die bringen im Ernstfall uns & Maschine kostenlos nach Hause)

Papiertechnisch ist alles im Grünen.. Reisepass, Grüne VS-Karte, Auslandskrankenschein etc (alles nur für die 15km durch Bosnien :mad:)

Also eigentlich würde ich vom Gefühl her sagen, mit Ohrenstöpseln, viel Wasser im Tankrucksack, gescheiter Kleidung und frisch gewarteter Maschine sollte uns nichts im Wege stehen? Wir lassen uns absichtlich viel Zeit. Mit dem Auto schafft man das ja an einem tag. Will ja auch was sehen und paar Fotos schießen und lecker Cevape futtern :>

Zu zweit können wir - habe zwar erst seit letztem Jahr die GS aber schon länger den Lappen und hatte davor eher sportliche Maschinen :-) Aber auf so langer Tour war ich noch nicht zu 2. unterwegs.

Liebe Grüße
 
F

fuchs2266

Dabei seit
25.08.2017
Beiträge
387
Modell
R1200GS Rallye
Hallo,

war im letzten Jahr auch auf dem Weg nach Montenegro, allerdings habe ich es nicht ganz geschafft, war im August einfach zu heiß. Ich habe eine Nacht in Karlobag übernachtet (Apartments Grkinić), einfach aber direkt am Wasser, günstig, sehr netter Betreiber und nebenan direkt ein Fischrestaurant. Dann eine Nacht in der Pansion Skelin https://www.etnoskelin.com/hr/ War super! Essen, Zimmer etc. perfekt! In Bosnien dann noch eine Nacht in Marića Gaj Agrotourism Marica Gaj Accommodation in Herzegovina Agroturism Mari?a Gaj Sehr nette Betreiber, gutes Essen.
 
E

el gu

Dabei seit
16.02.2011
Beiträge
370
Ort
Altmühltal
Modell
1200 GS tripleblack luftgekühlt
Durchschnittsverbrauch der 1150 GS dürfte bei ca. 6 l/100 km sein, auf der Autobahn bei Geschwindigkeiten > 120 km und Seitenkoffern auch deutlich mehr.
Tankinhalt = 20 l.

Nach 300 km solltest Du Dich also nach einer Tankstelle umschauen.

Ich würd nur bis zum Radlpass auf der Autobahn fahren und ab Slowenien durch das Pohorje-Gebirge zum slowenischen Rogla-Pass über Kocevje runter nach Krk. Sparst Dir die Autobahn-Vignette für Slowenien und die Mautgebühren für die kroatische Autobahn.

Ich hab auf meiner GS immer Heidenau K 60 Scout montiert, die halten bei mir ca. 10' 12' km.
Straßen in Dalmatien und weiter südlich können durchaus auch mal nicht asphaltiert sein. Da wirst Du über ordentliche Stollen froh sein.

Check ab, ob Deine Haftpflicht auch für Bosnien-Herzegowina gilt. Sonst musst über die 9 km bosnischen Küstenstreifen fliegen ;) oder irgendwie mit der Fähre von Split nach Dubrovnik kommen.

Denk an ausreichend Pausen für Deine Sozia. Langes Sitzen auf einem Motorrad kann ungewohnt sein.
 
boxerneuling

boxerneuling

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2017
Beiträge
360
Ort
Rosenheim
Modell
'00 1150 GS
Ich würd nur bis zum Radlpass auf der Autobahn fahren und ab Slowenien durch das Pohorje-Gebirge zum slowenischen Rogla-Pass über Kocevje runter nach Krk. Sparst Dir die Autobahn-Vignette für Slowenien und die Mautgebühren für die kroatische Autobahn.

Ich hab auf meiner GS immer Heidenau K 60 Scout montiert, die halten bei mir ca. 10' 12' km.
Straßen in Dalmatien und weiter südlich können durchaus auch mal nicht asphaltiert sein. Da wirst Du über ordentliche Stollen froh sein.

Check ab, ob Deine Haftpflicht auch für Bosnien-Herzegowina gilt. Sonst musst über die 9 km bosnischen Küstenstreifen fliegen ;) oder irgendwie mit der Fähre von Split nach Dubrovnik kommen.

Denk an ausreichend Pausen für Deine Sozia. Langes Sitzen auf einem Motorrad kann ungewohnt sein.
Moin,

danke für den Input! Die Heidenau hab ich auch drauf. Dann lass ich die mal. Die 1. Etappe möchte ich ohne Pässe fahren. Will nicht am ersten Tag schon total kaputt sein. Bis zum eigentlichen Tourenziel - der Küstenstraße - möchte ich so stressfrei wie möglich sein. Da bietet es sich an bis Rijeka die AB zu benutzen. Außerdem sind die slowenischen Pässe erfahrungsgemäß sehr instabil vom Wetter her. Einen Regenguss am ersten Tag will ich ihr nicht zumuten. Versicherung ist geklärt, daher die grüne Karte. Pausen sind zeitlich eingeplant, daher ab Tag 2 auch max 400km mit mehreren Stopps dazwischen..

Danke :-) Aber den Pass nehm ich auf jeden Fall in meine Merkliste.. kannte ich noch gar nicht. Vielleicht mal mit den Männern :cool:
 
Bajaman

Bajaman

Dabei seit
08.04.2008
Beiträge
3.011
Modell
12er Adventure
Hey Boxerneuling,
wenn Ihr am ersten Tag bis Rijeka wollt, dann schafft Ihr es auch das Stückchen bis Crikvenica.
Dort gibt es das Tourenfahrer Partnerhaus
https://www.tourenfahrer-hotels.de/adresse/hotel/kroatien/kroatien/pansion-berto/
Günstige und kultige Unterkunft.
Von dort schafft ihr es locker als Tagestour bis Omis oder gar bis Markarska.. liegt 30, bzw. 60Km hinter Split.
Ab Zadar bis Split meidet die Küstenstraße. Die ist nicht mehr am Wasser sondern läuft relativ gerade im Hinterland.
Besser parallel der Autobahn auf der Seite zur Küste die Tour planen.
In der Nähe von Zadar gibt es das Pueblo aus den Winnetou Filmen.
Google mal nach:
winnetou pueblo zadar
Kannst Du bis hin fahren ... lohnt sich [emoji106].
In Split ist immer einen Halt wert.
Parken direkt am Fährhafen an der Promenade.
In Omis ist die kleine Altstadt klasse, besonders zu empfehlen das Restaurant Puljiz und im Cetina Canyon die alte Mühle.
Bei / von Spit kommend hinter Markarska geht es an der ersten Ampel am Apfelsupermarkt links die Straße hoch zur Einfahrt zum Sveti Jure, ist mit 1762m die höchste befahrbare Stelle Kroatiens. Blick bei guter Sicht bis Italien und ins Hinterland nach Bosnien.
Must have!!!
In dem Korridor Neum gibt es eine recht neue INA Tankstelle. In BIH unbedingt tanken, im letzten Jahr waren es um die 90 Cent pro Liter.
Zwischen Neum und Dubrovnik gibt es an der Küste keine Tankstellen!!!
Kurz nach Dubrovnik geht es links weg auf den Berg Srd ... wenn ihr die verpasst kommt kurz danach links ein Parkplatz wo es gut zu wenden geht.
Ist sehr schön dort oben, toller Blick über die Altstadt.
In Montenegro gibt es in Kotor den großen Adria Fjord.
Kann man drum fahren ... muss man aber nicht. Es gibt dort gerne mal wild über die Straße verlaufende Wasserrinnen.
Nicht aufgepasst kann das blöde enden.
Nehmt besser die Fähre für 1€!
Spart den Weg und Nacht auch Spaß.
ZumalIhr in Kotor auch nicht im Verkehr stecken bleibt.
Von Omis bis Ulcinj geht leicht in einer Tagestour.
Straßenbelag auf der Magistrale in Kroatien ist super ... auch bei Nässe gut zu fahren.
In den Städten sowie in BIH und MNE ist auch auf trockenen Straßen Vorsicht geboten.
Im Regen stellenweise wie Schmierseife.
Auf langen Geraden wir überall gerne mal gelasert.
Der Weg über die Insel Pag ist auch sehr schön. Von Zadar geht eine Brücke auf die Insel, im Norden eine Fähre.
Warnwesten solltet Ihr dabei haben.
Müssen im Pannenfall usw. getragen werden.
Vielleicht den Rückweg über Mostar und die Plitvicer Seen machen.
Bin alles schon mehrfach gefahren.
Hat immer Spaß gemacht.
Wünsche Euch viel Spaß.

Servus Martin

am Pueblo:




Auf der Dachterrasse im Restaurant Puljiz:


Blick vom Srd über Dubrovnik:




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
E

el gu

Dabei seit
16.02.2011
Beiträge
370
Ort
Altmühltal
Modell
1200 GS tripleblack luftgekühlt
Wenn das Wetter am Anreisetag passt, kannst Du Dir die Maut (11,50 €) für die Tauerntunnel auf der A10 sparen und stattdessen in Radstadt tanken und dann auf der B99 über Radstädter Tauernpass und Katschberghöhe Richtung Karawankentunnel fahren (kostet Dich ca. 1 Stunde Fahrzeit). Wenn Du Dir die Maut (7,00 €) für den Karawankentunnel auch sparen willst, dann fährst über den Loiblpass (kostet Dich nochmal 1 Stunde Fahrzeit) und erst kurz vor Kranj auf die slowenische Autobahn.
Route sähe dann so aus.

Triest lässt Du aber aus, oder?

Ich persönlich würd in Ljubljana statt nach Südwesten (Richtung Triest) nach Südosten Richtung Grosuplje und weiter durch die Urwälder nach Kocevje und dann die Ölraffinerien in Rijeka großflächig umfahren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bajaman

Bajaman

Dabei seit
08.04.2008
Beiträge
3.011
Modell
12er Adventure
Hatte ich eben vergessen... auf der Strecke ist abgesehen von den paar hundert Metern zum Pueblo alles asphaltiert. Als Reifen muss also kein TKC oder ähnliches sein.



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:
BadenRT

BadenRT

Dabei seit
25.02.2007
Beiträge
693
Ort
Karlsruhe
Modell
R1200GS TÜ + KTM 690 Duke 5
Hast du dir mal überlegt, nach dem Festival einfach weiter richtung Süden fahren durch Albanien und in Igumenitsa auf die Fähre nach Venedig?
 
boxerneuling

boxerneuling

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2017
Beiträge
360
Ort
Rosenheim
Modell
'00 1150 GS
Moin,

Hast du dir mal überlegt, nach dem Festival einfach weiter richtung Süden fahren durch Albanien und in Igumenitsa auf die Fähre nach Venedig?
dann wären wir einen Tag länger Richtung Süden unterwegs, dann 25h auf der Fähre (Mit Wartezeiten und Ruhepausen sind da zwei Tage verloren) und wir müssten dann von Venedig aus relativ fix wieder nach Deutschland fahren. Ich könnte mir eher vorstellen von Bar oder Dubrovnik aus nach Bari zu fahren und dann die Rückreise in Italien zu machen. Aber da kenne ich mich noch nicht aus und die Zeit wird dann etwas knapp für Experimente. Mit je 4 Tagen an- und Abreise und 4 Tagen Festival (www.southernsoulfestival.com) ist unsere Zeit schon etwas knapp. Meine Urlaubsplanung dieses Jahr lässt ende Mai noch eine zweite Tour zu, die ist aber grob für Schweiz und Norditalien geplant. Ich glaube Süditalien mache ich nächstes Jahr oder im Spätsommer, wenn mir noch ein paar Urlaubstage bleiben :-)

Wenn das Wetter am Anreisetag passt, kannst Du Dir die Maut (11,50 €) für die Tauerntunnel auf der A10 sparen und stattdessen in Radstadt tanken und dann auf der B99 über Radstädter Tauernpass und Katschberghöhe Richtung Karawankentunnel fahren (kostet Dich ca. 1 Stunde Fahrzeit). Wenn Du Dir die Maut (7,00 €) für den Karawankentunnel auch sparen willst, dann fährst über den Loiblpass (kostet Dich nochmal 1 Stunde Fahrzeit) und erst kurz vor Kranj auf die slowenische Autobahn.
Route sähe dann so aus.

Triest lässt Du aber aus, oder?

Ich persönlich würd in Ljubljana statt nach Südwesten (Richtung Triest) nach Südosten Richtung Grosuplje und weiter durch die Urwälder nach Kocevje und dann die Ölraffinerien in Rijeka großflächig umfahren.
Triest lassen wir aus. Wie gesagt, den ersten Tag will ich so entspannt wie möglich Strecke machen. Vielleicht springen so unterwegs noch der ein oder andere Abstecher ins Meer und ausgedehnte Restaurantbesuche für uns raus.

Danke für so viel Input nochmal, weiß das sehr zu schätzen :-) Wusste schon, warum ich hier frage :o
 
G

GS-Gaydoul

Dabei seit
30.09.2010
Beiträge
518
Ort
Am Tore des Odenwaldes
Modell
R1200GS
Wir wollen im September auch mal Richtung Kroatien, vier Tage runter und dann 4 tage zurück. Bin mal gespannt, wie weit wir kommen, aber der Weg ist das Ziel und da reine Männertour können wir auch ein paar Meter am Tag machen.
 
apfelrudi

apfelrudi

Dabei seit
09.01.2010
Beiträge
40.654
Ort
mal hier, mal dort
- Ljubljana
- Triest
- Rijeka

da würde ich Triest eher auslassen, ist doch nur ein Umweg.


Zadar (ausser Du willst dort nächtigen)unbedingt umfahren, ist nur ein elendsanges Ortsgebiet, Split würde ich auch umfahren, sofern Du nicht unbedingt dorthin willst, sondern Kilometer machen willst...Schön ist es ja dort, aber Mörder Verkehr, zwischen Trogir und Split auf den Berg rauf, eine für zeitweise Rennsportveranstaltungen genutzte Strecke erwartet Dich dann bergab (ich hab unten immer umgedreht und bin nochmal rauf, teilweise mehrmals :) ) dann entweder durchs Hinterland oder km Fressen auf der Autobahn bis Brela oder Markarska (Tunnel mautpflichtig, 12 Kuna bereithalten)

In Sibenik hab ich mehrfach im Hotel Panorama geschlafen, der Name ist echtes Programm, in der Nähe von Dubrovnik war ich voriges Jahr im Hotel Villa Paradiso 2 in Zaton, drt Frühstückskaffe ist eine Katastrophe, aber an der Bar kriegt man vom Portier einen super Espresso! Also vorher Kaffe trinken an der kleinen Bar, dann erst frühstücken gehen.

Baja und El-Gu haben ja eh schon Input geliefert.....

Asphalt ist spätestens ab Karlobag im Regen arschglatt (die neu asphaltierten Strecken sind aber ok), in BIH und MNR sind die Uniformierten ganz wild auf Tempoüberschreiter im Ortsgebiet (hab noch nie bezahlt, war aber mehr Glück)
 
Bajaman

Bajaman

Dabei seit
08.04.2008
Beiträge
3.011
Modell
12er Adventure
Hey Rudi,
von Trogir nach Split und umgekehrt ist die Straße nun zweispurig und fertig ausgebaut. Dort in und um Split gibt es auch Provida C-Klassen und feste Blitzer.
Mit dem vielen Verkehr stimmt zur rush hour, das geht aber auch.
Mit dem Motorrad kommst Du in der Regel immer vor bis zur Ampel.
Von Split gibt es bis Omis in den Bergen parallel zur Küstenstraße eine nettte Straße als Alternative.
Von Podstrana bis Omis ist zwar nicht so reizvoll, ist 20 Minuten spätestens erledigt. 6Km nach Omis ist es bis Dubrovnik klasse.
Die komplette Küstenstraße ist gefühlt durch die immer wieder durchgezogene Mittellinie das längste Überholverbot der Welt.
Innerorts halten wir uns immer daran. Außerorts kommt es schon mal vor, das wir da großzügig drüber hin weg sehen ... bisher hat es immer gut funktioniert...
Auf den langen Geraden wird gerne gelasert oder mobil geblitzt.
In BIH und MNE sind die Cops eher Wegelagerer ... bisher hat es bei uns auch immer gepasst.
Also macht Euch nicht verrückt, mit Gefühl und dem richtigen Näschen werdet ihr viel Spaß auf der Tour haben.

VG Martin


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:
MiraculixSertao

MiraculixSertao

Dabei seit
14.11.2013
Beiträge
1.093
Ort
Südburgenland, Österreich
Modell
F 800 GS, R 1150 GS
Routenvorschlag und Antworten für unseren vornamenlosen Boxerneuling :motoradsmiley: :opa:

Rosenheim – Jablanac 562 km gemütlich mit Pausen 9 -10 h, da geht sich Schwimmen im Meer noch gut aus, nebst einem guten Abendessen mit Sonnenuntergang über den Inseln. Also früh starten.

https://www.google.at/maps/dir/Rose...0xd2fb9a1733fb9461!2m2!1d14.89752!2d44.705319

Preis-Informationen von Hotel Pension LUX - Jablanac




Von Jablanac nach Podgora, mit Ausflug auf den Sveti Jure


https://www.google.at/maps/dir/Lux+...3a75d8cdfee!2m2!1d17.0701539!2d43.2437487!3e0
Sveti Jure Mautstraße führt auf einen großartigen Aussichtspunkt beim Sender, mit weitem Blick über die Küste und das Meer. 1 ½ spurige Straße, Asphalt, enge Kehren im letzten Abschnitt.


Seafront Appartments PODGORA

https://www.google.at/maps/dir/Lux+...f39e5895340!2m2!1d17.0538712!2d43.3423149!3e0

Podgora - Dubrovnik - Herceg Novi

Von Podgora die Küstenstrasse geniessen und in Opuzen bei den vielen Obstläden Ost und Schnaps / gute Liköre bunkern. Weiter nach Dubrovnik, ist eine gemütliche Stadtbesichtigung wert und hinauf ins Panorama Restaurant ( Mittagessen ? ) mit Traum Aussicht über die Stadt. Weiter nach Montenegro ins Hotel Azzurro 8 km nach Herceg Novi. Nette Zimmer, gutes Essen & Frühstück.


https://www.google.at/maps/dir/Seaf...333e2e918!2m2!1d18.111797!2d42.648964!1m0!3e0


Hotel Azurro nahe Herceg Novi
https://www.booking.com/hotel/me/az...0ec36e4891b01ad;type=total;ucfs=1&#map_opened


Herceg Novi - Kotor - Lovcen - Skutari See Südwestufer - Ulcinj

Hotel Azzurro nach wenigen km mit der Fähre übersetzen - Kotor ( sehenswerte Stadt zum Besichtigen ) und über den Lovcen Paß ( must go )

https://www.google.at/maps/dir/Seaf...333e2e918!2m2!1d18.111797!2d42.648964!1m0!3e0

Hier hat Google Maps einen Fehler, natürlich ist die Strecke auf den Lovcen durchgängig.


https://www.google.at/maps/dir/42.443332,18.6370011/42.4670062,18.6746161/42.4246107,18.7694978/42.4028565,18.7644454/@42.3974888,18.7580793,1709m/data=!3m1!1e3!4m11!4m10!1m0!1m5!3m4!1m2!1d18.726428!2d42.4678039!3s0x134c3408edf863b3:0xb7a924783550e914!1m0!1m0!3e0



Traumhafte Aussichten, unzählige Kehren, …Vorsicht bei Bussen, die weichen wenns eng hergeht bei PKW / LKW Begegnung zur Bergseite aus !

https://www.google.at/maps/dir/42.4040175,18.7756929/42.3968154,18.7997244/Lookout+restourant/42.3941625,18.9162608/42.3551329,19.0277344/42.2471989,19.0906039/42.0096901,19.3096788/Ulcinj+%D0%A3%D0%BB%D1%86%D0%B8%D1%9A/@42.026744,19.1819752,77300m/data=!3m1!1e3!4m25!4m24!1m0!1m0!1m5!1m1!1s0x134dcd307d6d2e33:0x4321f86ffa6587e7!2m2!1d18.8401875!2d42.3978949!1m0!1m0!1m5!3m4!1m2!1d19.1805958!2d42.1797903!3s0x134ddfdcdde000dd:0x884874e8a6ad7091!1m0!1m5!1m1!1s0x134e137ad7321337:0xd6ef6a2f6eb40acc!2m2!1d19.2147632!2d41.9310884!3e0



Die allermeisten fahren auf der Hauptsrasse über Njegusi und Dugi Do nach Cetinje, die weitaus schönere Asphalt Strecke ist über den Lovcen ( da gäbe es eine Schotterpiste bis kurz vor dem Gipfel, … aber mit Sozia ?? ) und das Aussichtsrestaurant auf asphaltierter einspuriger Aussichtsstrasse , ab dem Restaurant zweispurig nach Cetinje ( ist Mautstrasse, aber Mautstellen oft nicht besetzt. Mega Aussicht und die Abfahrt nach Cetinje Kurven vom Feinsten !


Damit Du die Abzweigung auf den Lovcen ( nach der ersten Kehrenstrecke am ersten kleinen Sattel ) nicht verpaßt, hier:

https://www.google.at/maps/@42.4255002,18.8000832,3a,90y,56.33h,78.9t/data=!3m6!1e1!3m4!1s2EERWIVp8DKctC60UXvBDA!2e0!7i13312!8i6656



Von Cetinje gut 8 km auf der Hauptstrasse Richtung Podgorica, dann rechts nach Rijeka Cernojevica und in Rijeka über die Brücke auf einspuriger Strasse ( Asphalt ) durch schöne Landschaft und Blicke auf den Shkodra See nach Virpazar ( Cafes, Rest. ) Hier gibt’s die Möglichkeit zu einem Shortcut auf der Hauptstrasse über Bar nach Ulcinj, die weitaus sehenswertere Strecke geht aber entlang des Sees. Asphalt, einspurig, durch die Dörfer und immer wieder tolle Ausblicke über den See auf die Albanischen Gebirge. Vorsicht bei Begenungsverkehr, Bankette sind selten oder mit Stufe.

Zum Verreisen mit Sozia und Deinen Fragen:



Wir fahren gerne zu zweit, mit unserer 1150er warens gemeinsam über 100.000 km, solo 50.000 dazu und sie läuft noch immer störungsfrei. Ist ein gutes Gerät für Reisen zu Zweit.


Wir haben uns eine durchgehende Sitzbank draufgegeben, damit meine Frau nicht am Höker zwischen den Originalsitzen thront ( TT Sport Sitzbank ).


Gut fahren können wir dann, wenn die Sozia wie ein Kaugummi an mir klebt und sich bei mir anhält. Da sind wir eine Einheit und können fast wie solo Gas geben. Das Gewicht ist dann auch vorne, sehr hilfreich in Kehren. Verständigung durch Handzeichen , eins für Pinkelpause und eins für sofort Stopp.


Plaudern kann man bei den zu zweit nötigen Pausen im ca. 90 min. Takt, Ladies schätzen dabei gelegentlich gern ein wirkliches WC. ( Erste Hilfe Papier sollte mit dabei sein… wenns mal keines gibt am Häuschen )
Navi brauchst Du nur, wenn Du Dir die Karte nicht einprägen kannst. Da gibt’s gute Karten von Reise Know How und Freytag & Berndt.
Fürd die Tour reicht ein normaler Strassen oder Enduro Reifen, wenns ein wenig in den Schotter gehen soll ( was ich mit wenig Sozia Erfahrung nicht empfehle ) ist der TKC 70 eine gute Wahl, oder der Heidenau, sonst reicht der Tourance, oder T. Next, oder der CTA2 etc.

Mit Grobstollern hast Du wenig Freude bei der geplanten Autobahnetappe und auf der Jadranska, sowie in den vielen Kehren, die auf der vorgeschlagenen Strecke sind.


Reifendruck hinten etwas höher und Federvorspannung bei Eurem Fliegengewicht ca. eine halbe Umdrehung unter Maximum. Wir schaffen da locker 50 kg mehr.


Grüne Karte checken, ob alle Länder eingetragen ( ohne X darüber ) sind, MNE war da länger ein Problem.


An den Grenzen brauchst Du am Balkan Paß / grüne Karte & Fahrzeugpapiere, + wenns ein fremdes Fahrzeug ist eine Benützungsvollmacht in Landessprache ( gibt’s beim ADAC )


Wenn Deine 1150er den Originalauspuff hat, sind Ohrenstöpsel Geschmackssache, bei der Brüllklappe der 1200er eine Empfehlung.
Wasser gibt’s überall, am Kühlsten bleibts im Fahrtwind ( außer bei Stopps ) , wenn Du 1,5 Liter Flaschen mitnimmst. ( Kein Einsatz in Ländern außer D, mit Expander gut montierbar) .


Wenn Ihr unterwegs baden gehen wollt… solltet Ihr FLEECE BADETÜCHER mithaben, Mini Packmaß und sofort trocken.
Wir fahren auf Pässen und Landstraßen je nach Wetter und Streckenzustand 350 bis 650 km / Tag. Bei Besichtigungstouren oder Badeeinlagen natürlich weniger.


Ich hab Euch den Tourenvorschlag so gestaltet, daß täglich im Quartier Zeit zum Baden am späteren Nachmittag ist, und Ihr am frühen Nachmittag am 4. Tag in Ulcinj seid.


Gut ist es, ein paar Halbtages oder Tagestouren vorher gemeinsam zu machen als Vorbereitung.


Sprit ist in BiH am Billigsten. In Ö ist er auf der Autobahn und in Grenznähe zu D und I erheblich teurer.

Wenn Ihr von Rosenheim nach Ö fahrt, lohnt sich ein Abstecher von 800 m zur Jet Tankstelle in HALLEIN ( 15 km südlich Salzburg ) oder in Kärnten Abfahrt Villach Ossiacher See Richtung O- See, FE Trading Tankstelle 300 m von der AB entfernt.

E-Control Spritpreisrechner


LG und gutes Planen !


Günther
 
Z

zaskarion

Dabei seit
02.07.2017
Beiträge
227
Ort
Pfalz
Modell
noch keine GS
Günther, herzlichsten Dank für all die Mühe und Zeit! DAS ist ein Reisetipp den ich mir direkt mal abgespeichert habe! Chapeau!
 
MiraculixSertao

MiraculixSertao

Dabei seit
14.11.2013
Beiträge
1.093
Ort
Südburgenland, Österreich
Modell
F 800 GS, R 1150 GS
Hallo Joachim !

Aufgrund der vorgegebenen kurzen Zeitspanne für die Anreise von Bayern nach Ulcinj und der Sozia - Eingewöhnungsphase fehlen natürlich am Wege viele schöne Strecken und Aussichtspunkte... Aber wenns Dir gefällt, freuts mich.

Wir sind jedes Jahr mindestens 2x am Balkan und Griechenland ein paar Wochen unterwegs, ... ein paar Vorteile muß ein Pensionist ja haben ... genug Zeit !

LG Günther
 
MiraculixSertao

MiraculixSertao

Dabei seit
14.11.2013
Beiträge
1.093
Ort
Südburgenland, Österreich
Modell
F 800 GS, R 1150 GS
Hallo Boxerneuling !

Natürlich gibt’s auch einen Vorschlag für die Heimreise….

Ulcinj Kurzbesichtigung Sveti Stefan Insel – Podgorica - 3 km danach in Mrke rechts über die Brücke auf eine schöne einspurige Bergstraße, der M2 ist zwar auch landschaftlich sehenswert, aber zu viel Verkehr für genußvolles Fahren.
In Matesevo links nach Kolasin und Mojkovac, links in die Tara Schlucht, 45 km Kurven vom Feinsten bis zur Tara Brücke
( lunch break ? ) Da gibt’s die Möglichkeit, am Seil hängend die Schucht zu überfahren für Adventure freaks.
Weiter nach Zabljak ( Schiort ) und nach dem Ortsende in Razvrsje schräg rechts auf die P 14 in den Durmitor Nationalpark. Am Paß in knapp 2.000 m Höhe ist links eine Jausenstation . Weiter über Trsa und über die in die Felswand gesprengte Strasse in vielen Kehren
( Vorsicht in den unbeleuchteten Tunnelkehren ) nach Pluzinje . Q Vorschlag Guesthouse Pluzinje, Bademöglichkeit im Stausee. Gutes Essen, Frühstück, Zimmer ok.

https://www.google.at/maps/dir/Ulci...82c61fbd64ab!2m2!1d18.8458294!2d43.157245!3e0

Von Pluzinje entlang des Stausees ( bei Talsperre stehenbleiben und Blick in die Schlucht ! ) über die Grenze BiH ( da ist die Hauptstraße sehr mäßig erhalten ) nach Foca, links auf der M 20 nach Gacko, rechts auf schöner Kurvenstrecke nach Mostar
( lunchbreak, Besichtigung )
Weiter in Bosnien über Tomislavgrad, Livno nach Bosansko Grahovo

( Tanken ! ) und in ein einfaches und zweckmäßiges Hotel Ivan in Knin ( 45 DZ MF, Restaurant ) .
Die Strecke von Mostar bis Knin ist flott zu fahren durch ein an und für sich sehr schönes langes Hochtal, die Spuren des Balkankrieges sind aber überall zu sehen, verlassene und gesprengte Häuser und Ortschaften.
Hier wurden Serben großflächig vertrieben. KEINESFALLS VERLASSENE GRUNDSTÜCKE oder HÄUSER AUFSUCHEN oder einmal kurz „ins Gebüsch gehen“… MINENGEFAHR, die verfallenden Häuser haben öfters eingebaute Sprengfallen als „welcome“ sollten frühere Besitzer diese betreten wollen.

https://www.google.at/maps/dir/Pluž...e2e9b73a621!2m2!1d16.2201471!2d44.0587028!3e0

Von Knin auf der 1 zu den Plitvicer Seen, schöne Strecke, flott zu fahren…In Slunj links auf die 23, aber es lohnt sich, 200 m geradeaus weiter zu fahren, über die Brücke und die Wasserfälle anzusehen. Der Ort selbst wäre so eine lunch Möglichkeit. Weiter auf der 23 etc auf flott zu fahrender Strecke immer wieder mit netten Kurven nach Bosanci ( Grenze SLO ) und auf immer wieder schönen Kurvenpassagen nach Cerknica und auf schöner kurvenreicher Strecke auf der 102 nach Most na Soci ( = Isonzo Brücke ) mit kitschig blitzblauem Wasser.


Hotel Lucia ist im Moment nicht buchbar, Alternative :


https://www.booking.com/hotel/si/gostilna-s-prenocisci-39-39-pri-stefanu-39-39.de.html?aid=318615;label=New_German_DE_AT_20153733985-t2LL2n68E6JVwnh_OjsQaAS77620765585%3Apl%3Ata%3Ap1%3Ap2%3Aac%3Aap1t1%3Aneg;sid=c271eed9cfdb7d9d91c4c36e96982041;all_sr_blocks=101244502_104192890_2_1_0;bshb=3;checkin=2018-07-06;checkout=2018-07-07;dest_id=-89586;dest_type=city;dist=0;group_adults=2;hapos=2;highlighted_blocks=101244502_104192890_2_1_0;hpos=2;room1=A%2CA;sb_price_type=total;srepoch=1516482737;srfid=fd6be961751d016a9fb4c7deefc9d2a8167e6692X2;srpvid=68829518eba800fb;type=total;ucfs=1&#hotelTmpl



Die Schlußetappe :


Most na Soci durchs schöne Isonzotal nach Bovec ( da gibt’s eine Gewissensentscheidung : Mangart ja oder nein ? ) und über den Vrsic nach Krajnska Gora ( Kaffeepause ) weiter Wurzenpaß, AB bis Gmünd oder Rennweg, dann auf der Bundesstrasse über den Katschberg und den Tauernpaß nach Radstadt , und über die Hochkönig Straße und Maria Alm nach Lofer. ( die Strecke Schneitzreuth 305 bis Bernau am Chiemsee wird ja Hausstrecke sein, ) also über Kössen und Oberaudorf nach Hause.



https://www.google.at/maps/dir/5216...daaf82bcb83!2m2!1d12.1181047!2d47.8571272!3e0

Natürlich läßt sich vieles auf der AB abkürzen, aber… Ihr wolltet doch einen Mot Urlaub ?? Und nach 2.000 km sollte das Sitzfleisch Deiner Liebsten auch schon alpenpässetauglich sein .

Vergiß nicht in Ö noch zu tanken, da sparst Du Dir die deutsche „ Öko – Vogelhäcksler Abgabe“ :93: !


LG Günther
 
Zuletzt bearbeitet:
boxerneuling

boxerneuling

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2017
Beiträge
360
Ort
Rosenheim
Modell
'00 1150 GS
Vielen Dank nochmal für eure Tipps! Aus diesem Thread kann man schon fast einen Westbalkan-Reiseführer schreiben :-)
 
MiraculixSertao

MiraculixSertao

Dabei seit
14.11.2013
Beiträge
1.093
Ort
Südburgenland, Österreich
Modell
F 800 GS, R 1150 GS
Hallo Boxerneuling !

Danke für den " Westbalkanführer " !

Am Balkan gibts unendlich viele schöne Motorradstrecken zu erfahren, und wenn Du Dich abseits der Touristengebiete bewegst, ists auch unschlagbar preisgünstig zu bereisen. Viele schöne on und offroad Strecken wsrten darauf, befahren zu werden.

Ich hab den Vorteil, kurze Anfahrtswege vom Südburgenland aus zu haben und bin daher öfters im Jahr da unten unterwegs.

Im Mai gehts über Ungarn, Kroatien, Serbien und Bulgarien nach Griechenland, mit Fähren auf Samos, Rhodos und Kreta, und über Albanien, Mazedonien, Montenegro, Bosnien, Kroatien und Slowenien zurück, so 5 - 6.000 km und 4 Wochen...:jubel:Ein paar Vorteile muß man als Pensionist ja haben...:opa:
:motoradsmiley:

LG Günther
 
P

PatrickH

Dabei seit
02.03.2018
Beiträge
26
Ort
Elmshorn
Modell
R 1200 GS
Wir waren letztes Jahr in Kroatien, Bosnien und Montenegro. War ein absoluter Traum, vor allem in Montenegro von Kotor hoch zum Lovcen Nationalpark und rund um den Skadar See.
 
Thema:

Reiseplanung Bayern - Kroatian - Montenegro

Reiseplanung Bayern - Kroatian - Montenegro - Ähnliche Themen

  • Reiseplanungen unter dem derzeitigen Aspekt mit Coronavirus.

    Reiseplanungen unter dem derzeitigen Aspekt mit Coronavirus.: Also ich will hier einen Tread starten mit Infos über Reisebeschränkungen, mit der derzeitigen Panik um den Corona Virus und die Maßnahmen...
  • Reiseplanung Italien Bed&Breakfast

    Reiseplanung Italien Bed&Breakfast: Servus beinand, vielleicht ist diese Seite schon bekannt, ich stell‘s hier mal rein. Man kann bed&breakfast Anbieter in Italien suchen...
  • BaseCamp Reiseplanung komplett mailen

    BaseCamp Reiseplanung komplett mailen: Hallo, kennt jemand einen Weg eine BaseCamp Reiseplanung vollständig per Email zu versenden? Die Planung besteht aus 30 Tagen. Meine Versuche...
  • 15 Pässe in vier Tagen - Reiseplanung

    15 Pässe in vier Tagen - Reiseplanung: Hallo Leute, ich will hier mal ein Frage in die Runde werfen: kennt jemand das Buch vom Klasing Verlag: Porsche Drive - 15 Pässe in vier Tagen...
  • Reiseplanung Sloweinen/Italien

    Reiseplanung Sloweinen/Italien: hallo da mich die Grippewelle voll erwischt hat plane ich unsere" alte Jungs" VatertaGStour es soll für eine Woche über Bayern...
  • Reiseplanung Sloweinen/Italien - Ähnliche Themen

  • Reiseplanungen unter dem derzeitigen Aspekt mit Coronavirus.

    Reiseplanungen unter dem derzeitigen Aspekt mit Coronavirus.: Also ich will hier einen Tread starten mit Infos über Reisebeschränkungen, mit der derzeitigen Panik um den Corona Virus und die Maßnahmen...
  • Reiseplanung Italien Bed&Breakfast

    Reiseplanung Italien Bed&Breakfast: Servus beinand, vielleicht ist diese Seite schon bekannt, ich stell‘s hier mal rein. Man kann bed&breakfast Anbieter in Italien suchen...
  • BaseCamp Reiseplanung komplett mailen

    BaseCamp Reiseplanung komplett mailen: Hallo, kennt jemand einen Weg eine BaseCamp Reiseplanung vollständig per Email zu versenden? Die Planung besteht aus 30 Tagen. Meine Versuche...
  • 15 Pässe in vier Tagen - Reiseplanung

    15 Pässe in vier Tagen - Reiseplanung: Hallo Leute, ich will hier mal ein Frage in die Runde werfen: kennt jemand das Buch vom Klasing Verlag: Porsche Drive - 15 Pässe in vier Tagen...
  • Reiseplanung Sloweinen/Italien

    Reiseplanung Sloweinen/Italien: hallo da mich die Grippewelle voll erwischt hat plane ich unsere" alte Jungs" VatertaGStour es soll für eine Woche über Bayern...
  • Oben