Multistrada mit V4

Diskutiere Multistrada mit V4 im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Ich habe den Test nicht gelesen, waren denn keine Insektoiden dabei?
CSS

CSS

Dabei seit
27.07.2020
Beiträge
341
Ort
Ostkueste, USA
Modell
2020 BMW R 1250 GSA
Offenbar ist die Zeitschrift bereits der eigentliche Gewinner! :D

Die meisten der potentiellen Kauefer werden neben den technischen Eckdaten weitere Kriterien wie Wartungskosten, Widerverkaufswert, etc in die Kaufentscheidung mit einbeziehen. Wer jedoch absolut einen Exoten oder das Neueste fahren will, wird sich von keinem Datenvergleich irritieren lassen sondern bestenfalls nach weiteren Rechtfertigungsargumenten fuer die Vorentscheidung suchen. Motorrad fahren ist in erster Linie eine emotionale und nicht eine rationale Entscheidung.
 
Bitchone

Bitchone

Dabei seit
30.07.2013
Beiträge
2.781
Ort
Muddastadt
Modell
790@R
So : V4 S mit Gussfelgen
oder V4 S Sport, Speichenfelgen, Performance Package

Gibt hier genau diese beiden mit den abgebildeten Rädern und schneller Lieferung. Dann erst wieder Ende April welche. Was meint ihr ??
Also eine V4S Sport mit Speichenräder ist schon bisschen daneben, oder!? Also wenn schon Sport, dann die sportlichen und leichteren Gussräder. Die schwarzen Lackschuhe sehen auch viel edler aus.
Wenn schon die meisten mit ihrer GS nicht ins Gelände gehen, dann mit der edleren Multi doch wohl erst recht nicht.
Ich würde sie wohl so bestellen, auch wenn mich die Lackierung an den Union Jack erinnert.
1614873059044.jpeg
 
B

Bazinga

Dabei seit
15.10.2015
Beiträge
2.232
Ort
Nähe ケルン (Kerun)
Modell
TB 17/1
VW scheint nicht viel an dem Motorradzeugs zu liegen, sonst hätte die Duc den Test gewonnen.
In quasi allen Auto Zeitungen gewinnen quasi immer die VWs, egal ob sie VW, Audi, Skoda, Seat, Bentley oder Lamborghini heißen. Die VWs gewinnen immer.
Argumentativ sieht das dann ungefähr so aus:
Der Ferrari fährt zwar Kreise um den Lamborghini, aber der Lamborghini hat einen um 25l größeren Kofferraum. Deshalb ist er das klar bessere Auto und gewinnt über die Alltagswertung den gesamten Vergleich!
Der Golf ist zwar schon bei der Abholung mit einem Elektroniktotalausfall aufgefallen und die Assistenzsysteme haben den ganzen Test über nicht funktioniert, aber die Sitze sind so hübsch. Deshalb ist er klarer Testsieger!
Anscheinend legt VW mehr Wert auf das ...öhm... Sponsoring der Vierradpresse....
 
R

RogerWilco

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
394
Modell
R100GS HPN-1043 - 1988
Also ich hab meine mit Draht-Speichenrädern bestellt.

Warum?
  • Es wird gebraucht später kaum Draht-Speichenräder geben. Da die MV4 kaum so geordert wird. Dieser Radtyp wird auch nicht günstiger.

  • Ich kauf mir später also lieber einen Radsatz Marchesini (leichte Schmiedefelgen), oder günstige Gussräder gebraucht.

  • Ich werde zwei Radsätze fahren, einen mit Stollenreifen (Drahtspeichenräder) und einen mit Reifen primär Asphalt. Die eigene Erfahrung hat mir gezeigt, wo das Ende von Gussrädern am Motorrad auf der Straße ist und ich mit Drahtspeichenrädern im konkreten Fall weiter gefahren bin. Der andere Tour-Teilnehmer war ab der Schlaglochkante wartend auf den Abschlepper.
    Sein Guss-Vorderrad gebrochen, meine Drahtspeichenräder haben den Schlag weggesteckt, nicht einmal Luft verloren. Nicht nur im "Gelände", auch auf üblen Straßen hat das Drahtspeichenrad ein breiteres Einsatzspektrum.

  • Bei den geschmiedeten Felgen sieht das dann wieder anders mit der Toleranz für Schlaglochkanten aus, aber die kommen für die MV4 erst noch mit dem PP Modell.
 
Shark

Shark

Dabei seit
14.07.2013
Beiträge
151
:coools: .... der Tag ist gerettet!
Warte jetzt bis August dann hat BMW die Alte Hackordnungen wieder hergestellt und die meisten hier im Forum sind dann wieder beruhigt das die GS wieder unangefochten und souverän an erster Stelle steht. :bounce:
 
qtreiber

qtreiber

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
9.081
Ort
Ostfriesland
Modell
R1250GS + XCountry - Ex-Multi1260S - Ex-R1200R - Danone
wenn habe ich auf der Straße bisher nur kaputte Speichenfelgen erlebt. Auf die V4 hätte ich ebenfalls Gussfelgen gewählt. Bei der GS ebenfalls. Aber das ist ja nicht kriegsentscheidend. Jeder hat seine Wahl. Wenn konkret gefragt wird, kommt in diesem Fall von mir die Antwort "Gussfelgen".
 
qtreiber

qtreiber

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
9.081
Ort
Ostfriesland
Modell
R1250GS + XCountry - Ex-Multi1260S - Ex-R1200R - Danone
Warte jetzt bis August dann hat BMW die Alte Hackordnungen wieder hergestellt und die meisten hier im Forum sind dann wieder beruhigt das die GS wieder unangefochten und souverän an erster Stelle steht. :bounce:
wenn's hilft und einigen gut tut. Nur zu.
 
R

RogerWilco

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
394
Modell
R100GS HPN-1043 - 1988
wenn habe ich auf der Straße bisher nur kaputte Speichenfelgen erlebt. Auf die V4 hätte ich ebenfalls Gussfelgen gewählt. Bei der GS ebenfalls. Aber das ist ja nicht kriegsentscheidend. Jeder hat seine Wahl. Wenn konkret gefragt wird, kommt in diesem Fall von mir die Antwort "Gussfelgen".
Kaputte Drahtspeichenräder auf der Straße gesehen?
Spannend, welche Fahrzeuge, wann zuletzt, ein neuer Trend, hab ich was verpasst?
Was geht da so kaputt, dass die Fahrzeuge liegen bleiben um man an ihnen vorbeifahren kann?

Lockere Drahtspeichen sind nach meinem Kenntnisstand ein "BMW GS Problem der Neuzeit."
Ursache: verlernt diese Räder sicher herzustellen .
Behr, Akront waren über alle Zweifel als verlässliche Zulieferer bekannt. Dann kam es zum In-sourcing.

Der Mann, der meine AKRONT 2v-Draht-Speichenräder nach 25 Jahren aus optischen Gründen überarbeitet hat, (pulvern der Felgen / Naben) ) wurde von BMW nach Berlin gebeten, da sie sein Wissen als Berater brauchten um die Fertigung wieder auf ein Niveau mit weniger Ausschuß zu bringen. Ein einzelner Mann mit 30 Jahren Erfahrung muss dem Konzern helfen die Maschinen wieder korrekt zu justieren und die Prozesse zu überarbeiten. Klingt komisch, ist aber so.
Danach wurde sicher ein Schild aufgehängt, dass niemand an den Maschinen selbst Parameter ändern darf, ohne das Change-Advisory-Board vorher um Erlaubnis zu fragen.


Drahtspeichenräder im besonderen:
Deswegen fahren die auch die Enduro-Wettbewerbe kurz/mittel/Langstrecke auch mit Drahtspeichenrädern. Die Leute haben einfach keine Ahnung was heute angesagt ist und besitzen auch kein Geld für die schöneren Gussräder. :-)
 
Andi#87

Andi#87

Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
4.504
Ort
bei Düsseldorf
Modell
R 1250 GSA 2019
Deswegen fahren die auch die Enduro-Wettbewerbe kurz/mittel/Langstrecke auch mit Drahtspeichenrädern. Die Leute haben einfach keine Ahnung was heute angesagt ist und besitzen auch kein Geld für die schöneren Gussräder. :-)
So argumentiert nur jemand, dem vor langer Zeit schon die Argumente ausgegangen sind.
Es redet hier niemand von Gussrädern im Gelände. Wie kommst Du da drauf? (Bis auf die Tatsache das BMW eine Enduro (Gelände) mit Gussrädern verkauft). So wie ich das gelesen habe, reden wir von Guss vers. Speiche auf schlechtem Asphalt icl. Löchern in selbigem..

So what?
 
Bitchone

Bitchone

Dabei seit
30.07.2013
Beiträge
2.781
Ort
Muddastadt
Modell
790@R
@RogerWilco es versteht sich von selbst, dass man eher zu den Speichenrädern greift, wenn man viel im Gelände unterwegs ist. Ich hatte ja seinerzeit für die GS und auch die MTSE einen Wechselradsatz. Bei der GS habe ich es nicht gemessen, bei der MTSE waren es knapp 2kg pro Rad Gewichtsunterschied zugunsten der Gussräder.
Ein mögliches GSA Projekt, wie es mein Avatar darstellt, würde ich auch mit schwarz glänzenden Gussrädern realisieren wollen.
Ansonsten bezog ich mich hier nun auch auf die Auswahl der V4S Sport, welche doch wohl eher bevorzugt auf der Straße genutzt wird. Da spare ich doch lieber noch paar Kilo bei den doch auch viel einfacher zu putzenden Gussrädern. Bei den Speicherädern benötigt man ja nen Akkuschrauber mit rotierender Klobürste, um die immer gescheit sauber zu bekommen.

@Pinky da sieht man doch mal, wie ein edler Akra und die roten Akzente auf den Felgen das Bike gleich viel dynamischer machen.
Ich würde in jedem Fall auch ein S Full oder Sport Full nehmen. Bin mal gespannt, wie die Sport live wirkt. Das ein oder andere würde ich optisch eh noch anpassen, z.B. den Unterfahrschutz und ggf. die Soziusrasten schwarz pulvern.
 
Bullerbue

Bullerbue

Dabei seit
19.07.2020
Beiträge
405
Ort
Düsseldorf
Modell
BMW R1200 GS LC
Ich habe den Test nicht gelesen, waren denn keine Insektoiden dabei?
Ne war ein Zweiertest und das Ergebnis sehr knapp. Hätte die Duc einen ähnlichen oder gleichen Verbrauch wie die GS gehabt, wären 10 Punkte bei Duc dazu gekommen und sie hätte mit 2 Punken Vorsprung gewonnen.

Also wie gesagt sehr knappes Ergebnis.

Gruß Guido
 
AmperTiger

AmperTiger

Dabei seit
17.05.2007
Beiträge
32.290
Ort
Dahoam
Modell
XJR 1300; MZ Baghira Endumo; NineT Scrambler;Tenere700
Lass doch mal die netten Jungs

 
AmperTiger

AmperTiger

Dabei seit
17.05.2007
Beiträge
32.290
Ort
Dahoam
Modell
XJR 1300; MZ Baghira Endumo; NineT Scrambler;Tenere700
 
Bitchone

Bitchone

Dabei seit
30.07.2013
Beiträge
2.781
Ort
Muddastadt
Modell
790@R
Ne war ein Zweiertest und das Ergebnis sehr knapp. Hätte die Duc einen ähnlichen oder gleichen Verbrauch wie die GS gehabt, wären 10 Punkte bei Duc dazu gekommen und sie hätte mit 2 Punken Vorsprung gewonnen.

Also wie gesagt sehr knappes Ergebnis.

Gruß Guido
Da muss ja der Verbrauch aber für extreme Minuspunkte gesorgt haben, wenn z.B. bessere Sicherheitsefeature und Vollnavidarstellung das nicht ausgleichen konnten.
Denn beim geschmeidigeren Motorlauf inkl. weit besserem QS, dem besseren Fahrwerk, stärkeren Bremsen, längerem Sitzkomfort, absolut simple Windschildverstellung und wahrscheinlich leiserem Fahrgeräusch sehe ich die Multi klar vorn.
Aber auf den für eine GS zugeschnittenen Motorrad Test gebe ich eh nicht viel, ich teste bekanntlich für mich lieber selbst.
 
maxquer

maxquer

Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
6.334
Ort
31303 Burgdorf
Modell
r1200gs TÜ
Im Motorradtest hat die Duc ca. 2l/100km mehr gebraucht, als die GS.

Gruß,
maxquer
 
Bullerbue

Bullerbue

Dabei seit
19.07.2020
Beiträge
405
Ort
Düsseldorf
Modell
BMW R1200 GS LC
Da muss ja der Verbrauch aber für extreme Minuspunkte gesorgt haben, wenn z.B. bessere Sicherheitsefeature und Vollnavidarstellung das nicht ausgleichen konnten.
Denn beim geschmeidigeren Motorlauf inkl. weit besserem QS, dem besseren Fahrwerk, stärkeren Bremsen, längerem Sitzkomfort, absolut simple Windschildverstellung und wahrscheinlich leiserem Fahrgeräusch sehe ich die Multi klar vorn.
Aber auf den für eine GS zugeschnittenen Motorrad Test gebe ich eh nicht viel, ich teste bekanntlich für mich lieber selbst.
Verbrauch Ducati 10 und BMW 20 Punkte. BMW 761 Punkte - Ducati 753 Punkte.

Das war das Zünglein an der Waage. Aber ja ist nur ein Test. Das Emotionale ist da nicht drin.

Gruß Guido
 
Bitchone

Bitchone

Dabei seit
30.07.2013
Beiträge
2.781
Ort
Muddastadt
Modell
790@R
Verbrauch Ducati 10 und BMW 20 Punkte. BMW 761 Punkte - Ducati 753 Punkte.

Das war das Zünglein an der Waage. Aber ja ist nur ein Test. Das Emotionale ist da nicht drin.

Gruß Guido
Da muss sie ja gegenüber der GS noch wo anders ordentlich Federn gelassen oder sowas wie zusätzliche Sicherheitsfeature es nicht aufgewertet haben.
 
Thema:

Multistrada mit V4

Multistrada mit V4 - Ähnliche Themen

  • Vergleichstest R1250GS vs Multistrada V4

    Vergleichstest R1250GS vs Multistrada V4: guggst du: Vergleich 270 Kg, sowohl für die GS als auch für die V4 sind für mich der größte Hammer. Meine Multi 1260s bringt vollgetankt 250 Kg...
  • Multistrada 1260 Enduro

    Multistrada 1260 Enduro: So, nun gibt es von Ducati sozusagen auch eine werkstiefergelegte GS ADV. Das Fahrwerk wurde um 15mm auf 185mm gekappt, um doch eher der...
  • Multistrada Enduro Pro - fast schwach geworden

    Multistrada Enduro Pro - fast schwach geworden: Heute die GS vom KD abgeholt, und ein wenig durch den Showroom geschlendert. Da stand sie : Gefällt mir seeeeerhr gut, der Verkäufer hat...
  • persönlicher Vergleich GSA LC und Multistrada Enduro

    persönlicher Vergleich GSA LC und Multistrada Enduro: Auf vielfachen Wunsch möchte ich hiermit mal meinen persönlichen Vergleich zwischen der GS ADV und der Multi Enduro ziehen. Wie bin ich überhaupt...
  • Ducati Multistrada 950

    Ducati Multistrada 950: Hallo, gerade erst wurde ja die neue Ducati Multistrada 950 vorgestellt. Ducati Multistrada 950 Was haltet ihr von der Maschine? Ich finde sie...
  • Ducati Multistrada 950 - Ähnliche Themen

  • Vergleichstest R1250GS vs Multistrada V4

    Vergleichstest R1250GS vs Multistrada V4: guggst du: Vergleich 270 Kg, sowohl für die GS als auch für die V4 sind für mich der größte Hammer. Meine Multi 1260s bringt vollgetankt 250 Kg...
  • Multistrada 1260 Enduro

    Multistrada 1260 Enduro: So, nun gibt es von Ducati sozusagen auch eine werkstiefergelegte GS ADV. Das Fahrwerk wurde um 15mm auf 185mm gekappt, um doch eher der...
  • Multistrada Enduro Pro - fast schwach geworden

    Multistrada Enduro Pro - fast schwach geworden: Heute die GS vom KD abgeholt, und ein wenig durch den Showroom geschlendert. Da stand sie : Gefällt mir seeeeerhr gut, der Verkäufer hat...
  • persönlicher Vergleich GSA LC und Multistrada Enduro

    persönlicher Vergleich GSA LC und Multistrada Enduro: Auf vielfachen Wunsch möchte ich hiermit mal meinen persönlichen Vergleich zwischen der GS ADV und der Multi Enduro ziehen. Wie bin ich überhaupt...
  • Ducati Multistrada 950

    Ducati Multistrada 950: Hallo, gerade erst wurde ja die neue Ducati Multistrada 950 vorgestellt. Ducati Multistrada 950 Was haltet ihr von der Maschine? Ich finde sie...
  • Oben