Reifen an der 1250GS BJ2020

Diskutiere Reifen an der 1250GS BJ2020 im R 1250 GS und R 1250 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hatte ich auf meiner auch - nach knapp 4.700 km war der vorne runter und hinten ohne nennenswerte Abnutzung. War mir dann zu doof und ich habe...
sucks

sucks

Dabei seit
07.02.2018
Beiträge
189
Ort
Ruhrgebiet
Modell
R1250 GS / KTM Duke 125
Dieselbe Erfahrung bei mir.
A41 war beim Kauf drauf, ich hab mich dann gewundert, warum der Vorderreifen so schnell weg ist, hab an meiner Fahrweise gezweifelt. Der Hinterreifen hingegen hat massig Profil übrig.
Und daher, bei 4500 km habe ich vorne denselben Reifen nochmal aufziehen lassen, denn ich will ungern über mehrere Tausend km im Gemischtbetrieb fahren. Im Grossen und Ganzen funktioniert das Teil ja.
Demnächst, wenn der hintere Reifen fällig ist, ich vermute, so bei 8-9000 km, fliegt der ganze Satz runter, der CTA3 kommt drauf.
Warum ich den A41 nicht sofort runtergeworfen habe? Ich bin Schwabe :).
Hatte ich auf meiner auch - nach knapp 4.700 km war der vorne runter und hinten ohne nennenswerte Abnutzung. War mir dann zu doof und ich habe einen Satz CRA3 aufziehen lassen - um Längen besser !
 
U

URSMOOR

Dabei seit
27.08.2020
Beiträge
7
Habe meine 1250iger im Juni bekommen, ebenfalls mit A41.
Habe jetzt 5000 Km gefahren und finde den Reifen auch nicht so toll. Er vermittelt kein gutes Gefühl, ist laut und fährt sich ungleich ab. Im Regen mit etwas mehr Vorsicht gefahren habe ich keine negativen Erlebnisse gehabt und bei trockener Fahrbahn muss man das Ding ja nicht unbedingt auf die Rasten drücken.
Vorne hält er sicher noch 1000 Km und hinten deutlich mehr.
Wenn ich all diese Meldungen vergleiche, habe ich das Gefühl, dass es unter den gemachten Angaben um Qualitätsunterschiede geht, ich denke, dass nicht alle Reifen die gleiche Qualität aufweisen und daher auch Unterschiede im Material.
Ich werde mir in der kommenden Saison einen neuen CTA3 aufziehen lassen und gut ist.
 
G

Gast57430

Gast
Mal dumm gefragt:
Vom CTA3 gibt es zwei Varianten, am Beispiel Hinterrad für die 1250 den 170/60 R17 M/C 72V TL und als zweite Variante den 170/60 ZR17 M/C 72W TL.
Beide sind von Conti freigegeben, der Satz "ZR" Reifen kostet ca. 50 € mehr als der Satz "R".
Ok, der ZR ist mit dem Geschwindigkeitsindex W (270 km/h) versehen, der "R" "nur" mit "V" (240 km/h), aber ich denke nicht dass das massgeblich sein sollte, wenigstens nicht für die GS.

Kennt zufällig jemand noch ein besonderes Merkmal, einen Unterschied, welcher die Wahl des ZR Reifens über den R empfehlen würde?
Sonst ist das tatsächlich schnell gespartes Geld.

Die Reifen mit dem höheren Geschwindigkeitsindex (Z) haben in der Regel eine weichere Mischung. Ergo ist der Verschleiß deutlich höher.
 
Andi#87

Andi#87

Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
3.198
Ort
bei Düsseldorf
Modell
R 1250 GSA 2019
Ich denke es ist eher umgehrt. Der höhere Index hat ne härtere Mischung (weniger Walken) und im Vergleich zur W Variante 2mm weniger Profil. Deswegen verscheißt er schneller...:Augenzwinkern_2:
 
G

Gast57430

Gast
Ich denke es ist eher umgehrt. Der höhere Index hat ne härtere Mischung (weniger Walken) und im Vergleich zur W Variante 2mm weniger Profil. Deswegen verscheißt er schneller...:Augenzwinkern_2:
Sorry Andy, möchte dir nicht zu nahe treten, aber in Bezug aus Reifen solltest du dich noch Mal informieren.

Walkarbeit
Durch das periodische Einfedern wird der Reifen verformt. Die Gewebelagen des Reifenunterbaus arbeiten (walken), wodurch Hitze freigesetzt wird.

Das Walken hat nichts mit der Reifenmischung / Härte zu tun, sondern ergibt sich aus dem darunter befindlichen Gewebeaufbau des Reifens und / oder falscher Einstellung des Luftdrucks.

Im Bereich der Motorradreifen kombinieren viele Hersteller seit Jahren die Reifenmischungen z.B. bei Tourenmaschinen: An den Flanken weich, in der Mitte hart.
Das Thema Reifen ist ein weites Feld, das sich nicht jedem erschließt. Merke ich schon wenn ich auf Biker oder Auofahrer treffe, die 12 Jahre alte Gummis drauf haben und ganz stolz sind, dass die Dinger kaum verschleißen:frown:
 
QVIENNA

QVIENNA

Dabei seit
10.10.2012
Beiträge
9.696
Ort
Wien
Die Reifen mit dem höheren Geschwindigkeitsindex (Z) haben in der Regel eine weichere Mischung. Ergo ist der Verschleiß deutlich höher.
Richtige und wichtige Feststellung. Einen Tod muss man sterben. Entweder besserer Grip (den die meisten auf einer GS, auch wenn nicht nach StVO gefahren wird, kaum benötigen werden) oder ansprechende Laufleistungen bei guter Haftung. Beides zusammen funktioniert nicht, da sich gewisse Parameter ausschließen.
 
svabo70

svabo70

Dabei seit
12.10.2012
Beiträge
2.336
Ort
BGL
Modell
GS 1250 HP 2020
... besserer Grip (den die meisten auf einer GS, auch wenn nicht nach StVO gefahren wird, kaum benötigen werden) ...
That´s what I call a Brandfackel ! :cool:
Im Reifenbereich hätten Dich die Möchtegern-Racer für diese Aussage wahrscheinlich geteert und gefedert...
:p;)
 
Hansemann

Hansemann

Dabei seit
17.04.2006
Beiträge
3.406
Ort
Nähe Kaiserslautern
Ich denke es ist eher umgehrt. Der höhere Index hat ne härtere Mischung (weniger Walken) und im Vergleich zur W Variante 2mm weniger Profil. Deswegen verscheißt er schneller...:Augenzwinkern_2:
Der höhere Index hat regelmäßig eine steifere Karkasse, da er bei höheren Geschwindigkeiten stabil bleiben muss. Damit der in Kurven gript, kriegt er ne weichere Gummimischung. Ist eigentlich ganz einfach.

Je nach Hersteller gibt es dann verschieden Gummimischungen und unterschiedliche Techniken, um die Karkasse so hin zu kriegen, die haben da alle ihre eigene Philosophie
 
rdis

rdis

Dabei seit
06.01.2019
Beiträge
55
Ort
Österreich
Modell
R 1250 GS Exclusive
Ich denke es ist eher umgehrt. Der höhere Index hat ne härtere Mischung (weniger Walken) und im Vergleich zur W Variante 2mm weniger Profil. Deswegen verscheißt er schneller...:Augenzwinkern_2:
Ihr müsst richtig lesen. Er nützt sich nicht ab, er verscheißt schneller. Also wird unbrauchbar!:sorry:
 
petermxbmw

petermxbmw

Dabei seit
02.03.2007
Beiträge
464
Modell
R1250GS LC (R75/5, Honda 125SL, Heinkel 103A2, Velosolex, Guzzi Trotter, ex. alle GSen)
Also was jetzt, bei gleicher Fahrweise ( ein Satz CTA V hielt jetzt 7800km und ist fällig, vorne spitz, hinten abgefahren)
  • hat der CTA in W mehr Profil als der V oder hat er weniger?
  • hält der CTA in W länger als der V oder weniger lang?
Nigs für ungut 🙃 VG Peter
 
Andi#87

Andi#87

Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
3.198
Ort
bei Düsseldorf
Modell
R 1250 GSA 2019
Beim CTA3 vorne haben beide die gleiche Profiltiefe.

Hinten hat der V = 9mm, der W =7mm.....welcher wohl länger hält? :schulterzucken:
(Ich fahre nun den zweiten Hinterreifen. Der erste hielt 8.000km. Der zweite hat nun 5.000km runter in noch 5mm Restprofil Der Vorderreifen mit 13.000km und noch 3mm Restprofil.....icl. Dolos und Eifel...ein Wahnsinns Reifen. Nur das er jetzt laut wird)
 
Jonni

Jonni

Dabei seit
20.11.2008
Beiträge
5.051
Ort
Osnabrück
Modell
R 1250 GS
Mein vorderer A41 hat jetzt knapp über 3.000 km gelaufen. Profil ist schon unter 3mm (und ich bin sicher kein lebensmüder Tiefflieger auf 2 Rädern) Von deinen 13.000 km kann ich nur träumen. :boese_2:

CU
Jonni
 
Maxell63

Maxell63

Dabei seit
29.08.2006
Beiträge
2.253
Ort
Wiesbaden
Modell
R 1250 GS
Mein vorderer A41 hat jetzt knapp über 3.000 km gelaufen. Profil ist schon unter 3mm (und ich bin sicher kein lebensmüder Tiefflieger auf 2 Rädern) Von deinen 13.000 km kann ich nur träumen. :boese_2:

CU
Jonni
meiner sah nach 2800 aus wie Toblerone
 
tomdulittle

tomdulittle

Dabei seit
03.09.2020
Beiträge
2
Ort
Bachhagel
Modell
R1250GS
Hab meine Neue auch im Juni 2020 mit dem A41 bekommen der Vorderreifen hat ca. 6500 km gehalten war dann aber total runter der hintere hat jetzt 9500 km und ist jetzt auch am Ende.
Wenn es schön warm war und ich zügig unterwegs gewesen bin, hatte ich ein top Gefühl vom Reifen. Wenn er aber nicht richtig auf Temperatur kommt, wegen Kälte, Nässe, oder wegen Kurzstrecke kann es schon mal zum rutschen kommen. Ich hatte das ein paar mal.
Ich werde mir jetzt über die Winterpause wieder den CTA 3 drauf machen lassen. Den hatte ich auf meiner 1200 GS auch schon drauf und hatte nie Probleme egal bei welchem Wetter oder Kurzstrecke.
 
Thomas MZG

Thomas MZG

Dabei seit
01.03.2008
Beiträge
270
Ort
Dreiländereck D/F/L
Modell
R1250GS LC Triple Black 2021
Ich werde mir jetzt über die Winterpause wieder den CTA 3 drauf machen lassen. Den hatte ich auf meiner 1200 GS auch schon drauf und hatte nie Probleme egal bei welchem Wetter oder Kurzstrecke.
Deshalb habe ich meine Triple Black direkt umbereift, A41 runter und CTA3 drauf. Der hat mir auf der 2014er LC schon tierisch Spaß gemacht.
 
AMGaida

AMGaida

Dabei seit
13.06.2005
Beiträge
6.688
Ort
NRW
Modell
BMW R 1250 GS HP
er ist ok, macht seine Sache auch bei einstelligen Temperaturen gut und ich bin gespannt, wie lange er hält.
Inzwischen ist mein Michelin Anakee Adventure gut 4000 km alt. Trotz der kühlen Temperaturen seit EZ im September und der üblichen Kennenlernphase bei einem Neumotorrad hab ich bereits seit ca 1.000 km starke Sägezähne. Einleiten der Schräglage aus Geradeausfahrt ist mit starkem Vibrieren und indifferenter Rückmeldung vom Vorderrad verbunden.

Anbei ein Bild... Der Vorderreifen wird schätzungsweise max. 6000km alt, obwohl in der Mitte noch reichlich Profil ist. Der hintere hat an den Flanken etwas mehr Luft, dafür ist er in der Mitte strapazierter.

Sicher in der Summe ein guter und vor allem sicherer Reifen für den touristischen Allrounder. Ich hatte nach der Einfahrphase auch keinerlei Rutscher mehr, allzeit guter Grip auch bei Nässe und Kälte. Aber nichts für den zügigen Strich.
 

Anhänge

M

Matsche1967

Dabei seit
26.09.2005
Beiträge
191
Wow, Neukauf war bei mir ähnlich wie bei Dir, habe 1Tsd km weniger drauf;
aber das sieht wirklich dramatisch aus, bei Dir. Und das nach 4Tsd. Werde morgen gleich mal bei mir nachgucken.

Kann Dir im Allgemeinen auch nur zustimmen.
Einzig, gut, jeder definiert zügigen Strick anders; Ich finde ihn auch dafür gut zu gebrauchen.

Ich denke bereits daran, mir bei Bedarf den Gleichen wieder zu monitieren. Eben weil ich insgesamt mit dem Reifen so zufrieden bin.
 
trispeedykassel

trispeedykassel

Dabei seit
28.11.2020
Beiträge
3
KORREKTUR:
Ich habe bei meiner in 09.20 zugelassenen HP den Michelin Anakee Adventure drauf, hatte auch mit Bridgestone gerechnet..bin mal gespannt wie der ist..auf meiner 1200 GS..bin ich mit dem Pirelli Scorpion Trail 2 super zufrieden ist der beste den ich bisher gefahren habe, mein Freund der vom Conti auf den Pirelli umgestiegen ist, findet den auch viel besser
[/QUOTE]
 
RobbyNCX

RobbyNCX

Dabei seit
09.02.2017
Beiträge
604
Ort
...an der Nordsee..
Modell
Adventure 1250 Triple Black 2021...ist auf dem Weg...
Servus, bei meiner neuen 21er war der Bridgestone drauf, hab ihn gleich runter und den Meridian draufgemacht.
Der hat mir an meiner 1200er am besten getaugt und da wollte ich eher keine Experimente eingehen....

Schönen Gruß und angenehmes Wochenende
Jürgen
 
Thema:

Reifen an der 1250GS BJ2020

Reifen an der 1250GS BJ2020 - Ähnliche Themen

  • Biete Sonstiges Michelin Anakee 3 für BMW F 750 GS

    Michelin Anakee 3 für BMW F 750 GS: Hallo, ich habe nach 6.300 km die Erstbereifung Michelin Anakee 3 (110/80 R 19 M/C 59V TL und 150/70 R 17 M/C 69V TL) gegen Bridgestones...
  • Sammelbestellung Reifen

    Sammelbestellung Reifen: Hallo, So langsam mache ich mir wieder Gedanken welche Reifen ich dieses Jahr fahren möchte.. Ebenso wie letztes Jahr überlege ich wieder meinen...
  • Erledigt Reifen zu verschenken

    Reifen zu verschenken: Habe auf Conti TA3 umgestellt. Deshalb verschenke ich einen Vorderreifen Bridgestone Battlax Adventure A41F 120/70 R19 M/C 60V DOT 50/19 Der...
  • Erledigt Verschenke Reifen

    Verschenke Reifen: Hallo in die Runde ich habe Metzler Touring next Reifen und habe mir im hinteren eine Schraube eingefahren. Ich weiß das es Menschen gibt die...
  • Reifen für die 1250gs adventure

    Reifen für die 1250gs adventure: Hallo, Ich suche einen guten Reifen Fahre zwar abundzu auch mal auf Schotter oder ner Wiese aber nix wildes. Ich suche einen Reifen der auch im...
  • Reifen für die 1250gs adventure - Ähnliche Themen

  • Biete Sonstiges Michelin Anakee 3 für BMW F 750 GS

    Michelin Anakee 3 für BMW F 750 GS: Hallo, ich habe nach 6.300 km die Erstbereifung Michelin Anakee 3 (110/80 R 19 M/C 59V TL und 150/70 R 17 M/C 69V TL) gegen Bridgestones...
  • Sammelbestellung Reifen

    Sammelbestellung Reifen: Hallo, So langsam mache ich mir wieder Gedanken welche Reifen ich dieses Jahr fahren möchte.. Ebenso wie letztes Jahr überlege ich wieder meinen...
  • Erledigt Reifen zu verschenken

    Reifen zu verschenken: Habe auf Conti TA3 umgestellt. Deshalb verschenke ich einen Vorderreifen Bridgestone Battlax Adventure A41F 120/70 R19 M/C 60V DOT 50/19 Der...
  • Erledigt Verschenke Reifen

    Verschenke Reifen: Hallo in die Runde ich habe Metzler Touring next Reifen und habe mir im hinteren eine Schraube eingefahren. Ich weiß das es Menschen gibt die...
  • Reifen für die 1250gs adventure

    Reifen für die 1250gs adventure: Hallo, Ich suche einen guten Reifen Fahre zwar abundzu auch mal auf Schotter oder ner Wiese aber nix wildes. Ich suche einen Reifen der auch im...
  • Oben