Schraubensicherung und Schrauben später nachziehen

Diskutiere Schraubensicherung und Schrauben später nachziehen im Technik & Bastel-Ecke Forum im Bereich Modellunabhängige Foren; Hi, habe heute einen Sturzbügel an meiner GS montiert. In der Anleitung steht, man soll Schraubensicherung mittelfest verwenden. So weit so gut...
Christian-GS

Christian-GS

Themenstarter
Dabei seit
08.07.2013
Beiträge
515
Ort
Mönchengladbach
Modell
F750GS
Hi,

habe heute einen Sturzbügel an meiner GS montiert. In der Anleitung steht, man soll Schraubensicherung mittelfest verwenden. So weit so gut. In der Anleitung steht aber auch, man soll die Anzugsdrehmomente nach den ersten 50km und dann in regelmässigen Abständen kontrollieren.

Nach meinem Verständnis ist Schraubensicherung eine Art Klebstoff. Wenn ich da jetzt nach 50km wieder nachziehe, löse ich doch die Klebeverbindung wieder. Oder bin ich da auf dem falschen Dampfer?

Viele Grüße

Christian
 
cug

cug

Dabei seit
01.02.2011
Beiträge
1.077
Ort
Sunnyvale, Kalifornien
Modell
2020 R1250GS
Wenn sich der Gewindekleber gesetzt hat, ist das Drehmoment zum Lösen höher als das, was im frischen Zustand angelegt wurde. Solange Du also mit korrektem Drehmoment "nachziehst", wirst Du nichts losbrechen, sondern nur Schrauben finden, die sich aus irgendeinem Grund gelöst haben. Diesen Fall hatte ich noch nie. Was man manchmal findet sind Schrauben, die beim Zusammenbau keinen Gewindekleber bekommen haben (also vergessen wurden).
 
G

Gast 35536

Gast
In diesem Fall ein ganz klares "entweder - oder"...

Loctite drauf ,anziehen mit Drehmoment und vergessen
oder
Ohne Loctite mit Drehmoment anziehen und nach 50 Km kontrollieren...
 
ufoV4

ufoV4

Dabei seit
19.04.2014
Beiträge
2.364
Ort
DE, südliches Hannover
Modell
R1250GS A 2019
Merkwürdige Anleitung. Einfach Loctite 243 drauf, mit vorgeschriebenen Drehmoment anziehen und aushärten lassen. Da passiert nichts mehr.
 
L

Lumi

Dabei seit
22.02.2018
Beiträge
705
Ort
Ludwigsburg
Modell
GS 1200 LC
Nachziehen? Noch nie gemacht auch nicht bei den Autofelgen obwohl auf der Rechnung der Hinweis.
 
BigJay

BigJay

Dabei seit
30.10.2017
Beiträge
1.484
Ort
Oberbergischer Kreis
Modell
R1150GS, Bj. 2001, Ex-/6, Bj. 1974, 620er LC Kürbis-SuMo, NSU 2T-Fox 125ccm
Ich habe Löseverhalten von "eingeklebten" Schrauben mal in
einem Laborversuch überprüft: Löst man die Schraube, gibt
es einen "peak" in der Kurve "Drehmoment über Drehwinkel".
Das ist der Moment, wo der Kleber "bricht". Danach verbleibt
das Drehmoment beim Weiterdrehen über einen langen Bereich
auf auf einem hohen Niveau, um dann irgendwann komplett
abzufallen. Das ist die hemmende Wirkung der Kleberreste in
der Gewindepaarung. Der Kleber wird dabei aber dauerhaft
geschädigt. und kann seiner Aufgabe nicht mehr so nachkom-
men, wie es gedacht ist.

Die Drehmomentkurve nicht eingeklebter Schrauben haben einen
"peak", um danach direkt auf "0" abzufallen.

Geklebte Schrauben lösen sich also nicht so leicht, selbst wenn sie
"aufgebrochen" werden. Allerdings ist das nötige Drehmoment
(Neigung zum Lösen) dann kleiner, als wären sie sie nicht gelöst
worden.

Um aufs Praktische zurückzukommen: An eingeklebten Schrauben
dreht man nicht herum. :)
 
Reimund

Reimund

Dabei seit
04.12.2016
Beiträge
941
Ort
an den Alpen
Nachziehen von Schrauben/Muttern bei Verwendung von Schraubensicherung kenne ich auch nicht. Man muss hier bei der Verschraubung entsprechend vorgehen, z.B Drehmomentschlüssel. Genaugenommen haben Schraubverbindungen, die nicht ‚trocken’ erfolgen, auch geänderte Anzugsmomente, weil sich die Reibwerte verändern. Hersteller von Schraubensicherungen geben oft die entsprechenden Werte an.

Für alle trockenen Schraubverbindungen, die auf jeden Fall nach einer bestimmten Kilometerleistung auf ihr korrektes Anzugsmoment kontrolliert werden müssen (z.B. Zylinderkopfschrauben. Hier setzt sich die Dichtung), gilt, dass man die jeweilige Schraube ein kleines Stück lösen muss, bevor sie dann auf ihr Anzugsmoment fest gedreht wird.

Für die meisten unserer Arbeiten ist das sicherlich alles eher akademischer Natur. Aber ...
 
Reimund

Reimund

Dabei seit
04.12.2016
Beiträge
941
Ort
an den Alpen
Danke euch. Ich ziehe eigentlich auch nie nach. Auch bei den Alufelgen am Auto nicht. Mich hat es halt interessiert, warum SW-Motech das schreibt. Zu finden übrigens hier: https://sw-motech.com/cosmoshop/default/artikelpdf/sbl_07_897_10000_b.pdf

Aber wie CUG & Jörge schreiben, ist das ja OK so.
Und genau nach einem Radwechsel mache ich das mit einem Drehmomentschlüssel nach ein pasr Kilometern immer. Spätestens, seitdem eine Radmutter mal tatsächlich lose war. Das mache ich auch, wenn ich selbst die Räder wechsle.
 
Christian-GS

Christian-GS

Themenstarter
Dabei seit
08.07.2013
Beiträge
515
Ort
Mönchengladbach
Modell
F750GS
Ich habe das 10 Jahre lang an zwei Autos 2 Mal pro Saison gemacht. Macht 10x2x4x5=400 Schrauben. Habe noch nie beim Nachziehen auch nur eine entdeckt, die los war.
 
Reimund

Reimund

Dabei seit
04.12.2016
Beiträge
941
Ort
an den Alpen
Ich habe das 10 Jahre lang an zwei Autos 2 Mal pro Saison gemacht. Macht 10x2x4x5=400 Schrauben. Habe noch nie beim Nachziehen auch nur eine entdeckt, die los war.
Kann sein. Und kann jeder halten wie er möchte. Ich sage ja nicht, dass du mußt. Ich wechsele die Räder am Auto nie selbst. Beim Wechsel im letzten Winter war es dann soweit. Eine lose Schraube.
 
G

Gast 35536

Gast
Vielleicht hast du sie auch nicht richtig angezogen oder einen pöhsen Nachbarn der sie wieder gelöst hat...
 
Reimund

Reimund

Dabei seit
04.12.2016
Beiträge
941
Ort
an den Alpen
„... Ich wechsele die Räder am Auto nie selbst.“

Um mich selbst zu zitieren. Und auf die Suche nach dem bösen Nachbarn, der genau eine Schraube löst, mache ich mich direkt morgen :-)
 
G

Gast 35536

Gast
„... Ich wechsele die Räder am Auto nie selbst.“

Um mich selbst zu zitieren. Und auf die Suche nach dem bösen Nachbarn, der genau eine Schraube löst, mache ich mich direkt morgen :-)
Okay,hab ich überlesen,dann eben so
:
Vielleicht wurde sie auch nicht richtig angezogen oder ein pöhser Nachbarn hat sie wieder gelöst...
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
17.362
Hi
Lose Radschrauben an der GS hatte ich schon mal. Rad gewechselt, losgefahren. Nach 500 m dachte ich "komisch" und sofort danach "Du hast das Rad nicht festgezogen!".
Rad drauf, die Schrauben mit den Fingern "festgezogen", irgendwas Anderes gemacht (Telefon abgenommen?) und vergessen mit dem Schlüssel anzuziehen.
Der Hinweis auf den Rechnungen "nach 50 km ...." ist vielleicht eine juristische Notwendigkeit (Christian??) weil wohl der Fahrer verantwortlich ist. Noch nie habe ich jemanden erlebt der das tatsächlich machte. Nicht nur viele Frauen haben keine Ahnung wo sich der Radmutternschlüssel versteckt, ob sie überhaupt einen besitzen und wie herum man ihn aufsteckt. Dazu kommt "Was ist Drehmoment?". Mir ist ein Mann aus meiner näheren Umgebung bekannt der zuerst einen Drehmo verwendet und anschliessend mit dem Kreuzschlüssel "richtig" fest zieht :-(.
Wenn ich beim Auto selbst wechsle fahre ich eine Runde und prüfe dann -aus gegebenem Anlass.
.
Theoretisch hat man ja vor jeder Fahrt den Zustand des Fahrzeugs zu prüfen. Also alle Lichter, ob sich die Bremse zu weit durchlatschen lässt, ob genug Profil auf den Reifen ist, etc.. Machen wir natürlich alle gaaanz ausführlich. So wie LKW-Fahrer vor Fahrtantritt oder Piloten beim walk-around
Stellt man auch sicher, dass die Räder fest sind? Wenn ja, dann wie? Dagegentreten hilft nur wenn ein Rad bereits halb abgefallen ist.
.
Bei Schraubensicherung ist das zweischneidig.
Eine hochfeste Sicherung ist im Prinzip ein anaerober Epoxikleber. Einmal fest, wird er nur bei 150 Grad wieder "weich". Das ist z.B. beim 2-K Kleber "UHU-PLUS" auch so.
Löst man die Schraube ohne anzuwärmen kann man Pech haben wenn die Gewinde wirklich fettfrei und trocken waren. U.U. ist die Sicherung stärker als der Schraubenkopf oder das Gewinde.
Bei "mittelfest" gehe ich davon aus, dass der Kleber nur etwas "lumpiger" ist.
Bei gleichem DreMo dürfte sich in beiden Fällen nichts tun weil die Schraube fest und zusätzlich durch den Kleber gesichert ist. "Tut sich etwas" war sie nicht fest.
Dann gibt es die "Bubbel-Sicherung" wie z.B. "TuffLock". Das Zeug (meist blau) ist ab Werk auf den Schrauben drauf und trocken. Nur wenn es gequetscht wird brechen die Bubbels auf, "verhaken" sich und werden dann wieder fest (aber nicht hart). Die kann man (mit etwas schlechtem Gewissen) auch mehrfach verwenden.
gerd
 
Zuletzt bearbeitet:
Christian-GS

Christian-GS

Themenstarter
Dabei seit
08.07.2013
Beiträge
515
Ort
Mönchengladbach
Modell
F750GS
Mir ist ein Mann aus meiner näheren Umgebung bekannt der zuerst einen Drehmo verwendet und anschliessend mit dem Kreuzschlüssel "richtig" fest zieht :-(.
Wir sind nicht zufällig Nachbarn? Das macht hier in der Straße auch einer so. :-)

Und seine Frau ist nicht viel besser: Ich habe eine DJI Drohen verkauft und sie vor der Tür kurz abheben lassen, damit der Käufer sieht, dass sie funktioniert. Kommentar der Frau Nachbarin: "Puh, das stinkt nach Benzin!" (die Drohne fliegt mit Akku)
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
17.362
Hi Christian
Wären wir Nachbarn, was wir leider nicht sind, hätten wir wohl ab und an gemeinsam Spass :-)
Deine Nachbarin hat eine feine Nase. Sie kombiniert Deine Drohne mit dem Rasenmäher vom Nachbarort.
Die benzingetriebenen Drohnen sind glaube ich alle olivgrün oder -wahlweise- natograu.
gerd
 
Christian-GS

Christian-GS

Themenstarter
Dabei seit
08.07.2013
Beiträge
515
Ort
Mönchengladbach
Modell
F750GS
Wären wir Nachbarn, was wir leider nicht sind, hätten wir wohl ab und an gemeinsam Spass :-)
Bestimmt. Ist eine bunte Mischung hier. Schreiner- und Schlossermeister, die echt was drauf haben und Beamte und Versicherungsmenschen. Einer von den Versicherern will immer gerne Mithalten. Hat sich jetzt für geschätzt 0,5 Mio. € einen Werkzeugwagen von Wera gekauft, bekommt an seinem Oldtimer aber nichtmal die Wischerblätter gewechselt.
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
17.362
Hi
Wenn Du ihm aber hilfst hat er gutes Werkzeug parat
gerd
 
Barmbeck-Basch

Barmbeck-Basch

Dabei seit
01.12.2019
Beiträge
1.269
Ort
Hamburg- Barmbek
Modell
BMW F750GS, Honda CBF 600 SA, Simson S70 100ccm, Schwalbe KR 51/2, Sr 50
Bestimmt. Ist eine bunte Mischung hier. Schreiner- und Schlossermeister, die echt was drauf haben und Beamte und Versicherungsmenschen. Einer von den Versicherern will immer gerne Mithalten. Hat sich jetzt für geschätzt 0,5 Mio. € einen Werkzeugwagen von Wera gekauft, bekommt an seinem Oldtimer aber nichtmal die Wischerblätter gewechselt.
Der gute hat Eindeutig den Vorteil das Er eine Halbe Mio. € für einen Werkzeug ausgeben kann.
 
Thema:

Schraubensicherung und Schrauben später nachziehen

Schraubensicherung und Schrauben später nachziehen - Ähnliche Themen

  • Trocknungszeit Schraubensicherung?

    Trocknungszeit Schraubensicherung?: Weiß jemand, wie lange Loctite Schraubensicherung mittelfest braucht, bis sie ausgetrocknet ist?!
  • Nordlock, neuartige Keilsicherungsscheiben zur Schraubensicherung

    Nordlock, neuartige Keilsicherungsscheiben zur Schraubensicherung: https://www.nord-lock.com/de-de/shop/pr ... ktioniert/ Bin gestern im Eisenwarenhandel auf eine interessante Art von Schraubensicherung gestoßen...
  • Loctite Schraubensicherung 243 und Kunststoff

    Loctite Schraubensicherung 243 und Kunststoff: Heute hab ich meine MudSling Kotflügelschutz installiert. Eigentlich hätte ich ein besseres Gefühl gehabt, wenn ich die 2 Metall-Schrauben mit...
  • Schraubensicherung bei Klemmachse

    Schraubensicherung bei Klemmachse: Hallo, muß eigentlich Schraubensicherung bei den Schrauben drauf, welche die Achse festklemmen? Mein Reifenheini meint das müßte sein und würde...
  • Schraubensicherung für welche Schrauben?

    Schraubensicherung für welche Schrauben?: Hi all! Nach meiner Bastelei mit den Speichenrädern stellt sich mir gerade die Frage, welche Schrauben eigentlich mit Loctite gesichert werden...
  • Schraubensicherung für welche Schrauben? - Ähnliche Themen

  • Trocknungszeit Schraubensicherung?

    Trocknungszeit Schraubensicherung?: Weiß jemand, wie lange Loctite Schraubensicherung mittelfest braucht, bis sie ausgetrocknet ist?!
  • Nordlock, neuartige Keilsicherungsscheiben zur Schraubensicherung

    Nordlock, neuartige Keilsicherungsscheiben zur Schraubensicherung: https://www.nord-lock.com/de-de/shop/pr ... ktioniert/ Bin gestern im Eisenwarenhandel auf eine interessante Art von Schraubensicherung gestoßen...
  • Loctite Schraubensicherung 243 und Kunststoff

    Loctite Schraubensicherung 243 und Kunststoff: Heute hab ich meine MudSling Kotflügelschutz installiert. Eigentlich hätte ich ein besseres Gefühl gehabt, wenn ich die 2 Metall-Schrauben mit...
  • Schraubensicherung bei Klemmachse

    Schraubensicherung bei Klemmachse: Hallo, muß eigentlich Schraubensicherung bei den Schrauben drauf, welche die Achse festklemmen? Mein Reifenheini meint das müßte sein und würde...
  • Schraubensicherung für welche Schrauben?

    Schraubensicherung für welche Schrauben?: Hi all! Nach meiner Bastelei mit den Speichenrädern stellt sich mir gerade die Frage, welche Schrauben eigentlich mit Loctite gesichert werden...
  • Oben