Polizeikontrolle

Diskutiere Polizeikontrolle im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Wer kann da da etwas zu beitragen. Großkontrolle mit unzähligen Beamten, Null Tolernz ist das Thema. Soweit alles in Ordnung nach Kontrolle des...
fralind

fralind

Themenstarter
Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
2.817
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Wer kann da da etwas zu beitragen.


Großkontrolle mit unzähligen Beamten, Null Tolernz ist das Thema. Soweit alles in Ordnung nach Kontrolle des ESD jeweils bis auf zwei Um-Anbauten, die Ihnen aufgefallen sind. Obwohl für beide Anbauteile, Brems und Kupplungshebel mit KBA und eine Ilmberger HA Abdekung mit KBA, jeweils eine ABE vorliegt, die sich auch nicht gegeneinander aufheben, wie z.B. ein Sportluftfiltergehäuse und ein Zubehörauspuff und dann gesondert nach §19/3 beurteilt werden müssen um sie gemeinsam zu verwenden und fahren zu dürfen. Auch findet sich in den Anlagen der jeweiligen ABE keine Auflagen (Ich übertreibe jetzt mal: Sollten Zubehör Handhebel in Verbindung mit der HA Abdeckung verwendet werden, so erlicht die BE wenn nicht unverzüglich eine Anbauabnahme durche eine akkred. Prüforganisation erfolgt) unter der man das Bauteil auch so nach §19/3 begutachten und eine Anbaubescheinigung erstellen lassen muss.

Die Begründung war folgend, anscheinend darf gemäß Ihren Schulungen, der Rechtslage und Kenntnissen nach nur eine -1- ABE mitgeführt werden (also nur ein Anbauteil darf mit der ABE Eintragungsfrei verbaut sein), alle andere Änderungen müssen trotz ABE eingetragen werden.
50 € Verwarngeld, keine Ordnungswidrigkeitenanzeige, kein Punkt in Flensburg, Weiterfahrt wird untersagt.

Ich sage: Einspruch

Die Mängelkarte wurde vom Tüv, der auch so eine Regel nicht kennt und mit dem Kopf geschüttel hat, direkt abgestempelt, mit dem Vermerk das kein Mangel vorlag.

IMG_1707.jpg
 
GS-Fish

GS-Fish

Dabei seit
11.09.2019
Beiträge
4
Ort
Freiburg
Modell
R1250GS Adventure
Haha, so einen Schwachsinn habe ich noch nie gehört.
Haben sie dir dann tatsächlich die Weiterfahrt untersagt?
 
Ghostdog

Ghostdog

Dabei seit
07.03.2019
Beiträge
36
Ort
München
Modell
R 1250 GS Adv.
...unglaublich. Hab ich ja noch nie gehört.
 
R

RalfK

Dabei seit
23.02.2016
Beiträge
20
Ort
Bergisch Gladbach
Modell
1250 GS Adventure
Aber lt. Mängelkarte wurde die Weiterfahrt doch nicht untersagt?
 
-Larsi-

-Larsi-

Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
23.513
Ort
Irgendwo im Weserbergland
Modell
R 1150 GS, R 1200 S
...
Die Begründung war folgend, anscheinend darf gemäß Ihren Schulungen, der Rechtslage und Kenntnissen nach nur eine -1- ABE mitgeführt werden (also nur ein Anbauteil darf mit der ABE Eintragungsfrei verbaut sein), alle andere Änderungen müssen trotz ABE eingetragen werden. ...
Hab ich schon öfter so gesagt/geschrieben, hat mir aber keiner im Mopped-/Auto-Forum geglaubt.

Argumentation:
Die ABE bezieht sich ausschließlich auf den Einsatz an einem serienmäßigen Motorrad.
Baue ich zwei Teile mit ABE an, muss ich BEIDE eintragen.

Der gesunde Menschenverstand (Einfluß von Hebeleien vorne und Radabdeckung hinten) ist dabei anscheinend komplett ad acta gelegt worden.
 
Obelix65

Obelix65

Dabei seit
13.08.2014
Beiträge
260
Ort
Hedwig Holzbein, die grüne Koppel hinter Hamburg
Modell
Ducati Scrambler 800 Flat Track Pro, Piaggio Beverly 350 Sport
Das ist in Aserbeidschan üblich, etwas Bakschisch in die Fahrzeugpapier, und gut ist. Das ist der eigentliche Grund für völlig unmögliche und abwegige Aussagen, sie wollen ihr Gehalt aufbessern.
Bin echt froh im Herzen Europas zu leben, hier gibt es so etwa nicht!

:cool:
 
fralind

fralind

Themenstarter
Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
2.817
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Danke Larsi, den Denkansatz hatte ich so nicht und habe mal gesucht. Wir tragen aber auch immer direkt alles mit ein.


Ich habe jetzt mal in ABEs, auch vom Ilmberger , geschaut.
Wenn in den ABE-Papieren unter Verwendungsbereich und Auflagen drin steht: Die Verwendung des unter Punkt 1 beschriebenen Umrüstung ist grundsätzlich an alle Kraftfahrttypen mit Typgenehmigung (ABE oder EG-BE) bei ansonsten serienmäßiger Ausrüstung zulässig,

d
ann bedeutet das, dass dann kein weiteres Zubehörteil mit ABE ohne Eintragung verbaut werden darf und infolge bei Nichteinhaltung das Fahrzeug keine BE mehr hat.

Selbst der TÜV hat dieses Versäumnis bereits eingeräumt und manche Eintragung schon kostenfrei durchgeführt, da die Prüfer bislang im gleichen Glauben wie die Fahrer waren, dass mit mitführen der ABE's aller Zubehörteile bei der HU alles i.O. war.

Jeder sollte nun mal seine ABE's durchlesen, ob eine solche oder ähnliche Begrenzung drin steht und sich dann auch mal mit dem Hersteller in Verbindung setzt und Druck aufbaut was für ein Schwachsinn diese Formulierung in den ABE's bedeutet, da ein zweites ABE-Teil auch von ihm nur noch mit Eintragung geht.

Insofern wird dem Verbraucher durch eine ABE und in der Produktbeschreibung "Keine Änderung am Fahrzeug notwendig" was falsches vorgegaukelt. Es reicht schon allein aus, wenn Zubehör-Bremsbeläge verwendet werden, dass dann eine Abnahme und Eintragung notwendig machen würde.

Bis zur endgültigen Klärung aller damit behafteten Stellen wird es noch eine Zeit dauern, zumindest in Bayern ist das für Mitte November im Ministerium schon mal angestossen. Bis dahin heißt es, solche Teile mit ABE und Bezug auf "ansonsten serienmäßig" zu meiden, oder eintragen zu lassen.

Demnach müßte bei dem hier Beschuldigten (Bekannter von mir aus dem S Boxer) in einer der beiden ABE's eine solche Begrenzung vorhanden sein und über die dürfte der Ordnungshüter Ihn auch aufgeklärt haben, dass es sich nicht generell darauf bezieht dass nur eine ABE erlaubt sei, sondern nur dann eine ABE erlaubt ist, wenn drin seht "ansonsten serienmäßig".

Daher sind meine Annahmen zum Sachverhalt falsch gewesen.

Und gerade für GS Fahrer ein interessantes Thema, wird da dort gegenüber anderen Modellen viel Zubehör mit ABE verbaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werner-R80

Werner-R80

Dabei seit
17.10.2015
Beiträge
1.625
Ort
im Pfaffenwinkel
Modell
R1200GS/2011
Also im Klartext ....... wenn ich 10 Teile (mit ABE für jedes Teil) am Fahrzeug verbaut habe muss ich 9 davon Eintragen lassen weil nach dem Anbau von dem Ersten das Fahrzeug nicht mehr Serienmäßig ist .......
 
fralind

fralind

Themenstarter
Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
2.817
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Hier mal das Gutachten zu den verbauten Bremshebeln in dem Fall. Geht man bei Punkt 4. wörtlich vor, dann ja.

Screenshot_2019-10-05 Synto_Betriebserlaubnis pdf.png
 
-Larsi-

-Larsi-

Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
23.513
Ort
Irgendwo im Weserbergland
Modell
R 1150 GS, R 1200 S
Also im Klartext ....... wenn ich 10 Teile (mit ABE für jedes Teil) am Fahrzeug verbaut habe muss ich 9 davon Eintragen lassen weil nach dem Anbau von dem Ersten das Fahrzeug nicht mehr Serienmäßig ist .......
Nö, alle eintragen.
Auch das erste Teil ist nach Anbau und Eintragung des zweiten Teils nicht mehr an einem ansonsten serienmäßigen Mopped verbaut.
 
U

ufoV4

Dabei seit
19.04.2014
Beiträge
465
Ort
DE, südliches Hannover
Modell
R1250GS A 2019
Ist jetzt nicht euer Ernst, oder :conffuused:? Wenn der TÜV (oder eine andere Organisation) hier keinen Mangel finden mag, dann ist das was hier passiert ist, sehr hanebüchen, oder :verwirrt_2:? Da wiehert doch wirklich der Amtsschimmel, obwohl, wundern würde es mich gar nicht so sehr...:zwinkern:. Ist das vielleicht von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich?
 
flouchtl

flouchtl

Dabei seit
15.01.2018
Beiträge
224
Modell
800GS
Naja bei gegenseitiger Beeinflussung sind wir schon wieder im Bereich der sogenannten Einzelabnahme nach 19/2, da gibt es die schöne Matrix dafür.

Ansonsten gilt leider das was im Gutachten steht. Selbst wenn da stehen würde als Auflage dass das Moped grünlilablasblau sein muss, dann ist das Teil ohne Eintragung halt nur an einem grünlilablasblauen Moped erstmal zulässig.

Im deutschen Recht darf man nicht über Sinn oder Unsinn nachdenken sondern muss es erstmals so hinnehmen.

Vor Gericht sieht das ganze wieder anders aus, da kommt man i.d.R. durch eine evtl. fehlende gegenseitige Beinflussung davon.
Ob sich das lohnt muss jeder selbst entscheiden.
 

Anhänge

gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.389
Hi
Nachdem für Teile die ABE erteilt wird indem diese gemeinsam mir dem "verwendeten" Mopped betrachtet werden ist das eigentlich logisch.
Der Menschenverstand sagt eben, dass ein Handhebel nichts mit dem Karbonkotflügel zu tun hat und die sich nicht beeinflussen. Somit könnte das mit 2 ABEs getan sein.
ABER: Es gibt garantiert irgendwelche Grenzfälle bei denen das nicht so leicht ist. Und deshalb gilt einfach: Eine ABE ist OK, geht es darüber hinaus: ALLES eintragen.
Sag' ich doch seit Jahren.
Das einfachste Beispiel ist ein Krümmer mit ABE, verbaut mit einem Endtopf mit ABE. Leider aber nicht gemeinsam geprüft.
Bei den Vierrädern sind es Gewindefahrwerke (mit ABE) in Kombi mit breiten Rädern (mit ABE). Wobei dabei manche so doof sind und WISSEN dass die Kotflügelkante in einer flott gefahrenen Kurve auf dem Reifen aufsitzt.
Mit solchen Kombinationen fahren nicht wenige. "Hat noch nie wer was gesagt. Nicht mal der TÜV! Merkt doch eh' keiner."
Jetzt hat's eben jemand bemerkt.
Gegen die Kontrollgruppe Motorrad in unserer Gegend ist der TÜV unwissend. Allerdings ist auch bei dieser Kontrollgruppe einiges (der Handhebel mit der Hinterradabdeckung) nur "eigentlich so nicht zulässig, gehört eingetragen". Mit Erklärung, ohne jegliche Sanktion.
gerd
 
qtreiber

qtreiber

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
7.782
Ort
Ostfriesland
Modell
Multi1260S + XCountry - Ex-R1200R - Danone
im Rahmen eines normalen TÜV-Termins habe ich alle (Ver-)Änderungen an meinem Moped trotz vorhandener ABE eintragen lassen. Der damalige TÜV-Prüfer meinte das wäre überflüssig, hat es dann zähneknirschend doch gemacht. Ich hatte keine Lust alle ABEs mitzuführen oder mich unterwegs auf Diskussionen einzulassen. Die Revierförster haben sich bei den ~2 Kontrollen über ~135.000 Km nicht dafür interessiert.
 
fralind

fralind

Themenstarter
Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
2.817
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Die nächste Falle lauert schon in Form der Reifenfreigaben. Bis jetzt seid 10 Jahren freigegebene andere Größen der Reifenhersteller müssen dann auf Druck des Tüvs (Umsatz) ebenso eine Anbaubescheinigung in Form von 19/3 bekommen.

https://www.motorradonline.de/news/r...bescheinigung/

Der TÜV macht nun aber nicht etwa eine aufwendige Testfahrt (wie die Reifenhersteller die diese Freigabe erstellen) nein, der TÜV ist so dreist, die Eintragung aufgrund der bereits vom Fahrzeughalter vorgelegten Reifen-Freigabe zu tätigen.

Das lassen die Reifenhersteller sich nicht mehr gefallen, machen die ganzen aufwendigen Tests und der TÜV kassiert ohne Prüfgegenleistung, und ziehen immer mehr Ihrer Reifenfreigaben vom Markt, mit der Bergündung das die Prüforganisationen die Testarbeit im Rahmen ihrer Gutachtenerstellung selber machen sollen.

Der dumme ist der Motorradfahrer, bei der HU und dann irgendwann bei einer Kontrolle.

Aber Achtung, auch hier lauert die fast nicht wahrnehmbare Falle:

Schreiben vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, in welchem klar ausgesagt wird, dass der TÜV NORD Ihnen die Erteilung der TÜV-Plakette (bei sonst mängelfreien Fahrzeug) nicht verwehren darf.

Gesendet: Dienstag, 13. Dezember 2016 11:55

Betreff: Motorradbereifung

Sehr geehrter Herr xxxxxxxxx,

grundsätzlich liegt bei einer Änderung der Reifengröße (z.B. Umrüstung auf breitere Reifen als vom Hersteller vorgesehen) eine Änderung nach § 19 Abs. 2 StVZO vor, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führen würde. Jedoch erlischt die Betriebserlaubnis des Fahrzeuges nicht, wenn bei einer Änderung für das Teil (Reifen) eine EU- oder UNECE-Typgenehmigung erteilt wurde und eventuelle Einschränkungen und Einbauanweisungen beachtet worden sind (§ 19 Abs. 3 Nr. 2 StVZO).
Soweit aus dem Ihrer E-Mail beigefügten Schriftverkehr ersichtlich, liegt für den von Ihnen verwendeten Reifen eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Reifenherstellers für Ihren Fahrzeugtyp vor. Der verwendete Reifen ist typgenehmigt. Sofern eventuelle Einschränkungen und Einbauhinweise beachtet wurden und Ihr Fahrzeug ansonsten nicht von dem ursprünglich genehmigten Typ abweicht, also ansonsten nicht baulich verändert wurde, erlischt die Betriebserlaubnis Ihres Fahrzeugs in diesem Fall nicht.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit diesen Auskünften weiterhelfen konnte.
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Volker Mattern

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Referat K 14 - Bürgerservice, Besucherdienst
Invalidenstraße 44
10115 Berlin

Auch hier gilt das gleiche wie bei den ABEs.

Andere Reifengröße mit Freigabe des Reifenherstellers und auch nur 1 nicht serienmäßiges Bauteil verbaut, Hebel, Scheibe. Radabdeckung, (ESD, Blinker mit E Kennung fallen nicht darunter)

Ticket, und bei Reifen mit Sicherheit keine Weiterfahrt.
 
S

spyderl

Dabei seit
13.12.2009
Beiträge
778
Steht meistens auch ohne Größenänderung so in der Freigabe!
 
M_N_on_Tour

M_N_on_Tour

Dabei seit
24.02.2013
Beiträge
225
Ort
Recklinghausen
Modell
F800GS triple black
Da, hat ja unsere Staatsmacht einen neuen Hebel gefunden um ansonsten unbescholtene Fahrer zu drangsalieren.
Ok, bei den wirklich wichtigen Dingen, ziehen sie ja immer öfter den Schwanz ein.
So haben die Herren jetzt auch mal ein Erfolgsgefühl, ob es der allgemein zunehmenden Unpopularität unserer Polizei entgegen wirkt kommt wage ich bezweifeln.
 
FlowRider

FlowRider

Dabei seit
02.02.2019
Beiträge
1.132
Ort
Taunus (Hessen)
Modell
R1250GS HP
Ich kann ja gerade noch verstehen, wenn sie die Leute mit den Chinaböllern aus dem Verkehr ziehen (2-Finger-Hebel usw.). Aber wenn man doch die ABEs für bauartgeprüfte Teile dabei hat...
 
M_N_on_Tour

M_N_on_Tour

Dabei seit
24.02.2013
Beiträge
225
Ort
Recklinghausen
Modell
F800GS triple black
Das Problem liegt wahrscheinlich an dem Detail, daß kein Hersteller alle Möglichen Kombinationen seines Produkt voraussehen kann,
geschweige denn deren Einflüsse auf einander.
Daher der Zusatz: ein ansonsten originales Fahrzeug
Hiermit sichert sich der Hersteller ab.
 
Thema:

Polizeikontrolle

Polizeikontrolle - Ähnliche Themen

  • Handzeichen Polizeikontrolle?

    Handzeichen Polizeikontrolle?: Jeder kennt wahrscheinlich das Zeichen, die flache Hand auf und ab zu bewegen, um entgegenkommende Moppedfahrer vor einem Blitzer bzw. einer...
  • Polizeikontrollen Platte Löwenstein, Mittwoch, 6. August

    Polizeikontrollen Platte Löwenstein, Mittwoch, 6. August: Neues Geräuschmessgerät, versteckt in Leitpfosten. Die damit ermittelten Messwerte sind allerdings NICHT verwertbar. Also: heute die Gegend rund...
  • Umfrage Polizeikontrollen im Bergischen

    Umfrage Polizeikontrollen im Bergischen: http://www.ksta.de/burscheid,15189134,23523966.html Da kann jeder sein Kreuz an der richtigen Stelle machen! :o:o:o
  • Zach-Auspuff und Polizeikontrolle

    Zach-Auspuff und Polizeikontrolle: Moin Jungs, hatte heute eine äußerst zweifelhafte Begegnung mit der Rennleitung. Komme ich doch vorschriftsmäßig auf dem Zweitmopped mit 50 kmh...
  • Polizeikontrolle

    Polizeikontrolle: Man stelle sich mal vor die machen das mit Deinem Mopi. :eek: :D...
  • Polizeikontrolle - Ähnliche Themen

  • Handzeichen Polizeikontrolle?

    Handzeichen Polizeikontrolle?: Jeder kennt wahrscheinlich das Zeichen, die flache Hand auf und ab zu bewegen, um entgegenkommende Moppedfahrer vor einem Blitzer bzw. einer...
  • Polizeikontrollen Platte Löwenstein, Mittwoch, 6. August

    Polizeikontrollen Platte Löwenstein, Mittwoch, 6. August: Neues Geräuschmessgerät, versteckt in Leitpfosten. Die damit ermittelten Messwerte sind allerdings NICHT verwertbar. Also: heute die Gegend rund...
  • Umfrage Polizeikontrollen im Bergischen

    Umfrage Polizeikontrollen im Bergischen: http://www.ksta.de/burscheid,15189134,23523966.html Da kann jeder sein Kreuz an der richtigen Stelle machen! :o:o:o
  • Zach-Auspuff und Polizeikontrolle

    Zach-Auspuff und Polizeikontrolle: Moin Jungs, hatte heute eine äußerst zweifelhafte Begegnung mit der Rennleitung. Komme ich doch vorschriftsmäßig auf dem Zweitmopped mit 50 kmh...
  • Polizeikontrolle

    Polizeikontrolle: Man stelle sich mal vor die machen das mit Deinem Mopi. :eek: :D...
  • Oben