Bremsflüssigkeitswechsel selber machen?

Diskutiere Bremsflüssigkeitswechsel selber machen? im R 1150 GS und R 1150 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Moin, Nach 20.000km in 2 Jahren steht die 60.000 auf dem Tacho meiner GS...Zeit für eine größere Wartung. Nachdem ich im letzten Jahr nach...
net-harry

net-harry

Themenstarter
Dabei seit
07.04.2021
Beiträge
16
Ort
Gifhorn
Modell
R1150GS 03/2001
Moin,

Nach 20.000km in 2 Jahren steht die 60.000 auf dem Tacho meiner GS...Zeit für eine größere Wartung.
Nachdem ich im letzten Jahr nach 10.000km Öl-und Filterwechsel sowie Ventilspiel einstellen erfolgreich selber durchgeführt habe denke ich, auch Getriebe und Kardanöl gewechselt zu bekommen sowie V-Riemen und Luft-und Benzoinfilter zu ersetzen.

Beim Wechsel der Kupplungs-und Bremsflüssigkeit (mit ABS II) bin ich mir jedoch nicht sicher, ob ich mich da heran trauen sollte.
Eine Unterdruckpumpe befindet sich schon in meinem Besitz - aber ich würde gern mit einem erfahreren Schrauber zusammen den Wechsel durchführen. Kommt jemand aus meiner Ecke oder haltet ihr den Wechsel grundsätzlich für Werkstattsache?

...fragt sich Harald
 
umdieEcke

umdieEcke

Dabei seit
07.09.2017
Beiträge
1.364
Ort
Falkensee
Modell
R1150GS
ob ich mich da heran trauen sollte.
Hallo Harald,

ich habe den Schlüsselsatz zitiert und aus meiner Sicht ist es genauso, ic htraue es mir nicht zu und bevor ich an sicherheitsrelevanten Dingen rumbastle, fluche und verzweifle, lasse ich es. Bei mir hat eine Werkstatt das gemacht. Hast Du noch die original Bremsleitungen? Dann gleich mit Stahlflex tauschen und da ist der Wechsel ja sozusagen mit drin.
 
net-harry

net-harry

Themenstarter
Dabei seit
07.04.2021
Beiträge
16
Ort
Gifhorn
Modell
R1150GS 03/2001
Danke für deine Einschätzung! Und ja, ich habe noch die Original Leitungen...warum sollten die ersetzt werden?

Ich hatte mir es so wie hier im Video ab min11:30 vorgestellt....

Eigentlich will ich ja "nur" die Bremsflüssigkeit wechseln, da kommt ja gar keine Luft ins System, wenn ich zB bei der Vorderbremse den Behälter oben leere, auswische und gleich neue BF einfülle. Dann sauge ich zuerst am ABS Nippel ab, bis die neue BF kommt und dann unten...natürlich den Behälter oben immer gefüllt halten.

Hm...:nixweiss:
Gruß Harald
 
abdiepost

abdiepost

Dabei seit
14.03.2012
Beiträge
2.628
Ort
SG
Modell
R 1100 GS, R 1200 GS TB K25
Die Originalbremsleitungen aus Gummi (sofern Du keine Adv. fährst, die hat Stahlflex als Standard) quillen irgendwann mal zu... Da geht dann die Bremse als Konsequenz dessen fest.
 
Gaertner

Gaertner

Dabei seit
03.05.2016
Beiträge
7.599
Ort
12557 Berlin
Modell
R1100GS 1997
Hallo Harald,

schön dass Du hier her gefunden hast, wir kennen uns vom MZ-Forum.

Es gibt, wie Du sicher weißt, 2 (und noch mehr) Möglichkeiten Bremsen zu entlüften. Die klassische Variante von oben nach unten durchdrücken, oder von oben nach unten saugen. Da der Vorratsbehälter nicht Standard ist, passt kein Befülldeckel.

Beim klassischen Wechsel musst Du im Vorratsbehälter schnell nachfüllen, aber langsam pumpen. Sonst spritzt es oben schon umher.

Wie schon geschrieben ist es auch sinnvoll die alten, eventuell aufgequollenen, Gummileitungen gegen neue oder besser Stahlflex zu tauschen. Dann geht es nicht ohne Neubefüllung incl. Entlüften.
 
Awole

Awole

Dabei seit
15.12.2016
Beiträge
58
Ort
Waldachtal
Modell
1150
Hi Harry,
hab's vor fünf Jahren auch das erste mal gemacht....hat geklappt, sogar auch der Umbau auf Stahlflex. Seitdem tausche ich die Bremsflüssigkeit jährlich und lasse das ABS auch immer mal regeln. Meine hat das ABS ohne BKV. Wenn Du auch die Kolben komplett in die Bremssättel zurückdrückst, dann kommt beim ersten Mal ganz schön Schmutz mit raus, je nachdem wann der letzte Wechsel war und wie gewissenhaft der ausgeführt wurde.
Einfach nach Reperaturanleitung von BMW (gibts im Netz) vorgehen.....ABS Block zuerst und dann die Bremssättel. Bei eventuellem Tausch der Leitungen natürlich vom Sattel her befüllen und dann oben eventuell absaugen, oder noch n paar mal durchspülen. (eher n Liter DOT 4 mehr durchspülen, kommt dem ABS Block zu Gute)

Gutes Gelingen!
 
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
4.840
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
Klassisch per Pumpen gibts Null Problem.
Solange keine Luft im System ist, zuerst das ABS-Modul spülen und dann die Sättel.
Deckel auf den Behälter vermeidet das Spritzen, den Bremszyl. nicht ganz bis zum Anschlag durchziehen das theoret. Verkratzen der Kolbendichtung durch mögliche Ablagerungen am Ende des Kolbenhubs.

Alles kein Hexenwerk.

Grüße vom elfer-schwob
 
Awole

Awole

Dabei seit
15.12.2016
Beiträge
58
Ort
Waldachtal
Modell
1150
Yepp pumpen ist auch problemlos .... n Geldstück übers Saugloch im Behälter am Lenker verhindert auch das spritzen.
Das Verkratzen der Kolbendichtung riskierte ich das erste Mal, habe aber dafür sämtlichen Schmutz und eventuell durch das Gummi einduffudiertes Wasser aus dem System geholt. Das ist m E nach eher ein Problem auf der anderen Seite der Hydraulik der Bremse, der Geberzylinder auf dessen Komponenten selten bis nie die reinigende Wirkung von Hitze anliegt.... aus dem Autobereich eher bekannt.

Aber wie schon vom elfer-schwob erwähnt..... kein Hexenwerk
 
Awole

Awole

Dabei seit
15.12.2016
Beiträge
58
Ort
Waldachtal
Modell
1150
Ohh Gott...... lese es grad nochmal..... der elfer-schwob meint die Geberseite..... also den Bremshebel nicht bis an den Lenker anziehen!
 
FraFi

FraFi

Dabei seit
07.08.2016
Beiträge
572
Ort
Reken
Modell
R 1200 GS LC ADV 2018
Und wenn Du schon neue Stahlflexleitungen reinbaust gibt 100€ mehr aus und spendier Deiner GS gleich Stahlbus-Entlüftungsschrauben mit Rückschlagventil an den Sätteln und an der Kupplung. Dann geht das ganze Befüllen/Entlüften wesentlich einfacher.
Und wenn Du nicht weißt, warum Du 20 Jahre alte Gummi-Bremsschläuche wechseln solltest: bemüh mal die Suchfunktion zum Thema. Da wirst Du aufgeklärt😎
GSrüsse
Frank
 
net-harry

net-harry

Themenstarter
Dabei seit
07.04.2021
Beiträge
16
Ort
Gifhorn
Modell
R1150GS 03/2001
Der Hinweis auf den Stahlflex-Umbau ist ein Guter - Danke dafür.
Ich denke, den werde ich bei der nächsten Wartung umsetzen, aber jetzt erstmal die vorhandenen Leitungen beibehalten.
Gruß Harald
 
Awole

Awole

Dabei seit
15.12.2016
Beiträge
58
Ort
Waldachtal
Modell
1150
Ähhmm als Nachtrag.... Bremssättel an Gabelrohre bzw an HAG Gehäuse 30 statt 40 NM. Gab mal ne Korrektur! Da wurde manchmal das Gewinde im Alu weich. Bitte beachten und auch nicht auf Reise ohne Drehmo mit Verlängerung anziehen.
Wollte das nur loswerden..... bezüglich eigener Erfahrung. 😁
 
Larsi

Larsi

Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
24.662
Ort
Irgendwo im Weserbergland
Modell
R 1150 GS, R 1200 S
Ähhmm als Nachtrag.... Bremssättel an Gabelrohre bzw an HAG Gehäuse 30 statt 40 NM. Gab mal ne Korrektur! Da wurde manchmal das Gewinde im Alu weich. Bitte beachten und auch nicht auf Reise ohne Drehmo mit Verlängerung anziehen.
...
Wäre wichtig zu wissen, ob die vorderen Sättel mit M10 (bis MJ2001) oder mit M8 (ab MJ2002) verschraubt sind.
Bei
 
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
4.840
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
Stichwort "Entlüfterventile"...
Bevor Du ran gehst, check erstmal, ob an einem der beiden vorderen Bremssättel statt dem Standard-Entlüfternippel nicht noch die sog. Schnittstelle eingebaut ist! (Zylindrischer Aufsatz mit Durchmesser ca 20 u Länge 25 mm)
Falls ja, VORHER 2 M10 x 1er Entlüfternippel im Autozubehörladen holen. Je einen davon statt dieser Schnittstelle(n) in den betreffenden Bremssattel und in die Kupplungsentlüftung reinschrauben.

Wahlweise bräuchtest Du 6 "Stahlbusse", wobei ich persönl. das Geld dafür woanders versenken würde.
 
net-harry

net-harry

Themenstarter
Dabei seit
07.04.2021
Beiträge
16
Ort
Gifhorn
Modell
R1150GS 03/2001
Stichwort "Entlüfterventile"...
Bevor Du ran gehst, check erstmal, ob an einem der beiden vorderen Bremssättel statt dem Standard-Entlüfternippel nicht noch die sog. Schnittstelle eingebaut ist! (Zylindrischer Aufsatz mit Durchmesser ca 20 u Länge 25 mm)
Falls ja, VORHER 2 M10 x 1er Entlüfternippel im Autozubehörladen holen. Je einen davon statt dieser Schnittstelle(n) in den betreffenden Bremssattel und in die Kupplungsentlüftung reinschrauben.

Wahlweise bräuchtest Du 6 "Stahlbusse", wobei ich persönl. das Geld dafür woanders versenken würde.
Moin,
So sieht das bei mir aus:20210406_142157.jpg
Das linke ist doch ein Nippel mit Gummikappe...?
 

Anhänge

Truckie

Truckie

Dabei seit
14.03.2014
Beiträge
2.430
Ort
Neustadt/W.
Modell
R1150GS
Das linke ist doch ein Nippel mit Gummikappe...?
Genau. Normaler Entlüfternippel.
Mit den Stahlbussen sehe ich das ein wenig anders als Rainer...
Ich würde drei Stück auf den Bremssätteln empfehlen. Erleichtert die Arbeit und macht das Entlüften/Wechseln der BF auch für nicht Profis, sicher und kostet auch kein Vermögen.
Mit den (zu teuren) Alukappen sieht es auch noch gut aus.

IMG_20201025_120626.jpg

Grüße Volker
 
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
4.840
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
@net-harry
Die Entlüftungsleitung der Kupplung hat aber ganz sicher - außer, ein Vorgänger hat's schon erledigt - die werksseitige Schnittstelle dran.
Hierfür brauchst Du einen der von mir genannten Nippel. Gibts auch bei Till's.
(Die Schnittstelle ist mit Loctite verklebt. Vor dem Abschrauben heiß machen!)
Sonst wird das mit Flüssigkeitswechsel nix...

@Truckie
...und die armen Nippel des ABS-Moduls gehn leer aus?!
😢

Tatsächlich sieht man bei fast allen GSen, insbesondere bei den "scheckheftgepflegten", daß direkt am Modul noch nie gespült wurde!
Dort kommt meist zunächst mal rabenschwarze Brühe.
Man "spart" sich diesen Vorgang, weil dazu der Tank runter, oder zumindest grenzwertig weit verschoben werden muß. Und der Kunde merkts nicht...

Rainer
 
Thema:

Bremsflüssigkeitswechsel selber machen?

Bremsflüssigkeitswechsel selber machen? - Ähnliche Themen

  • Bremsflüssigkeitswechsel an R1200Gs Lc

    Bremsflüssigkeitswechsel an R1200Gs Lc: Hallo zusammen, Besitze seit Sommer eine Gs Ralley aus 2017. Ich beabsichtige auch an dieser Gs meine Inspektionen selbst durchzuführen. Habe...
  • 2011 R1200GS wechseln der Bremsflüssigkeit

    2011 R1200GS wechseln der Bremsflüssigkeit: Guten Tag Beemers Ich bin seit kurzem Besitzer einer 2011 R 1200 GS...OMG..was für ein Tolles Motorrad.... Meine Frage ist simple: Kann ich die...
  • Bremsflüssigkeits-Messgerät. Hui oder Pfui?

    Bremsflüssigkeits-Messgerät. Hui oder Pfui?: Hallihallo. Ich bin neu hier. Habe mir kürzlich eine R1200GS 2015 zugelegt und nun steht der Service an. Unweigerlich begegnet man hier dem Thema...
  • Bremsflüssigkeitswechsel nach 4000 km

    Bremsflüssigkeitswechsel nach 4000 km: Hallo. Heute war ich mit meiner 1250er beim freundlichen zur Jahresinspektion. Neben 25 Euro pro Liter Motoröl würde mir auch noch die...
  • Bremsflüssigkeitswechsel / Diagnosegerät

    Bremsflüssigkeitswechsel / Diagnosegerät: Moin moin, ich muss/möchte demnächst den ersten Service an meiner LC selbst durchführen. Gibt es Diagnosegeräte die günstiger als ein GS911 sind...
  • Bremsflüssigkeitswechsel / Diagnosegerät - Ähnliche Themen

  • Bremsflüssigkeitswechsel an R1200Gs Lc

    Bremsflüssigkeitswechsel an R1200Gs Lc: Hallo zusammen, Besitze seit Sommer eine Gs Ralley aus 2017. Ich beabsichtige auch an dieser Gs meine Inspektionen selbst durchzuführen. Habe...
  • 2011 R1200GS wechseln der Bremsflüssigkeit

    2011 R1200GS wechseln der Bremsflüssigkeit: Guten Tag Beemers Ich bin seit kurzem Besitzer einer 2011 R 1200 GS...OMG..was für ein Tolles Motorrad.... Meine Frage ist simple: Kann ich die...
  • Bremsflüssigkeits-Messgerät. Hui oder Pfui?

    Bremsflüssigkeits-Messgerät. Hui oder Pfui?: Hallihallo. Ich bin neu hier. Habe mir kürzlich eine R1200GS 2015 zugelegt und nun steht der Service an. Unweigerlich begegnet man hier dem Thema...
  • Bremsflüssigkeitswechsel nach 4000 km

    Bremsflüssigkeitswechsel nach 4000 km: Hallo. Heute war ich mit meiner 1250er beim freundlichen zur Jahresinspektion. Neben 25 Euro pro Liter Motoröl würde mir auch noch die...
  • Bremsflüssigkeitswechsel / Diagnosegerät

    Bremsflüssigkeitswechsel / Diagnosegerät: Moin moin, ich muss/möchte demnächst den ersten Service an meiner LC selbst durchführen. Gibt es Diagnosegeräte die günstiger als ein GS911 sind...
  • Oben