Gerade von der Probefahrt zurück! Kaufberatung!

Diskutiere Gerade von der Probefahrt zurück! Kaufberatung! im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo Zusammen, bin neu hier, und gerade SEHR enthusiastisch! Bitte verzeiht mir daher mögliche noob-fragen :) Kurz: fahre aktuell eine cbf600sa...
N

noIR

Themenstarter
Dabei seit
19.10.2015
Beiträge
276
Modell
1200gs 2007
Hallo Zusammen,
bin neu hier, und gerade SEHR enthusiastisch!
Bitte verzeiht mir daher mögliche noob-fragen :)
Kurz: fahre aktuell eine cbf600sa, das ist mein erstes Motorrad, seid drei jahren.
Habe aber nach meinem Alpen-Urlaub dieses jahr für mich entschieden, dass ich eher "Touren" möchte, statt in der Kurve tiefer zu kommen, wie einige Buddys von mir (soll nicht heißen, dass ich nicht auch gerne kurven fahre).
Aufjeden fall ist glaube ich eine 1200gs das richtige Motorrad für mich.

Heute nun die aktuellste, vollausgestattete Variante direkt bei BMW probe gefahren.
BMW Kohl in Aachen, wirklich sehr nett.

Mein Budget nächste Saison wird maximal 7000€ sein. Lieber weniger.
Da ergeben sich bei mir jetzt einige Fragen:
- für 7000€ ist maximal eine GS von 2007 drin. Wie krass ist der Fahr-unterschied zur 2015-variante? Enorm nehme ich an?
- Wo kann man eine gs von 2007/08/09 probe fahren? Raum Aachen / Köln
- Ich komme leider bei 1,78 (kurze Beine) nicht ganz auf den boden. Mir fehlen vielleicht 2.5cm. Kann man da was Feder-seitig einstellen, ohne direkt teure Teile tauschen zu müssen?
- Ich habe ca 3h alleine über den BKV hier im Forum gelesen, und bin eigentlich zu dem Entschluss gekommen, auf jeden Fall eine ohne zu kaufen. Was ist da für max 6500€ Kaufpreis drin? Laufleistung? Zustand? Jemand da, der zu einem ähnlichen Preis eine ab 2007 gekauft hat, und kurz berichten kann?
- Was sollte bei einer 2007 gs für ca 6500€ aufjeden fall schon Wartungsmäßig passiert sein, damit ich nicht direkt in der ersten Saison von einer teuren Reperatur überrascht werde?

Habt ihr sonst noch lese-tipps für einen absoluten GS neuling? :)
Freue mich über eure Antworten,
Grüße!
 
Zörnie

Zörnie

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
13.275
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
- für 7000€ ist maximal eine GS von 2007 drin. Wie krass ist der Fahr-unterschied zur 2015-variante? Enorm nehme ich an?
Enorm? Das ist ein komplett anderes Fahrzeug! Wenn du eine 2007er GS haben möchtest, hättest du statt einer 2015er GS genauso gut jedes andere Motorrad dieser Welt Probe fahren können.
 
N

noIR

Themenstarter
Dabei seit
19.10.2015
Beiträge
276
Modell
1200gs 2007
Naja, das ist glaube ich nicht ganz richtig.
Mir ging es auch einfach darum, diese "klasse" von Motorrad mal zu fahren.
Wie gesagt ist mein erstes Motorrad ne cbf600, ansonsten bin ich nur ne ähnliche Kawa und ne Yamaha virago gefahren.
Einfach mal ne Enduro fahren gibt schon einen gewissen Eindruck für die Art des Motorradfahrens, oder?
Ansonsten: wo soll ich auch sonst ne 2007ener GS probefahren, ohne dem Verkäufer vorlügen zu müssen, ich hätte Kaufinteresse bei einem Preis von 8000€...
 
SUZM9

SUZM9

Dabei seit
11.02.2010
Beiträge
1.889
Ort
Königswinter bei Bonn
Modell
R1200GS ADV LC und R1200R LC
Hi,

ich selber fahre die 1200er ADV aus 2009. Ich bin 1,75cm groß und habe deshalb die Sitzbank abgepolstert. Somit komme ich relativ gut mit den Füßen auf den Boden, wenn auch nicht vollständig. Wenn du die Standard-GS wählst und dazu eine etwas tiefere Sitzbank nimmst, kommst du - so denke - damit gut zurecht. Eine Zubehörsitzbank von Wunderlich, Kahedo oder Alles für den Arsch kann ich dir eh für Langstrecken empfehlen. Da bist du mit 350,- EUR (Neu, einteilig) dabei.

Meine GS hatte beim Kauf 49.000km auf der Uhr. Checkheftgepflegt ist schön, sagt aber nicht allzuviel aus. Meine Neue wurde z.B. in den letzten 3 Jahren 48.000km gefahren und ausschließlich bei BMW gewartet. Ich hab das gute Stück nach dem Kauf in die Boxergarage gebracht. Die Ventile waren stark unterschiedlich und tendenziell zu stramm eingestellt. Die Synchro war ebenfalls nicht besonders. Das zum Thema checkheftgepflegt. Hier sei jedoch zu sagen, dass die Pflege immer personenabhängig - auch in der Werkstatt - ist. Nicht alle BMW-Niederlassungen sind schlecht. Aber eben auch nicht alle gut.
Ich würde also darauf achten, wie der Allgemeinzustand ist und sicherstellen, dass das gute Stück regelmäßig frisches Öl gesehen hat. Das muss noch nicht einmal vollsynthetisch sein.

Probefahren kannst du sicherlich auch eine gebrauchte GS aus 2007. Die BMW-Niederlassung Bonn verkauft auch solche Mopeds. Kohl macht das bestimmt auch. Ich würde hier die Karten auf den Tisch legen und einfach mal fragen, ob sie demnächst ein solches Moped in Zahlung nehmen möchten/sollen. Vielleicht kannst du mit der entsprechenden Person einen Deal machen.

Ob ich dich mein Moped probefahren lasse, weiß ich noch nicht. Gerne können wir und jedoch austauschen. Königswinter wird nicht allzuweit von deinem Wohnort entfernt sein.

Kannst mich gerne per PN oder Mail anfunken. Dann teile ich dir auch gerne meine Telefonnummer mit.

Gruß
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
beiker

beiker

Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
4.057
Ort
58706 Menden
Modell
1200 GSA
Tja Frage stellen aber nicht die Antwort glauben ist nicht ganz die perfekte Art und Weise.....

Nachdem ich jahrelang hinter einem Tourguide hergefahren bin (GS1200 danach GS800 ), hat er auf die LC gewechselt und war IMMER (auch in Kurven) gefühlte 10 km/h schneller unterwegs....

Die LC IST(!) ein anderes Mopped;)

Gruss
Berthold
 
B

Bluebeduin

Dabei seit
06.10.2007
Beiträge
465
Modell
12erADV 2007
Budget <7000 + kein BKV ergibt wohl in 85% der Angebote ein 2007 Modell.
Was beim 2007 Modell gemacht sein sollte:

ABS Pumpenmotor, festsitzende Schleifkohle, Neuteil ca. 1.600 Euro + Einbau, oder Rep. im freien Markt ca. 500 ++. Der Schaden zaehlt bei den 2007ern schon fast zum "must have event". Eigenrep ist mit etwas Sachverstand aber auch moeglich.
Ringantennne, Rueckruf
Bremsleitungen, Abgang vom ABS zum Vorderrad, Rueckruf
Risse im Flansch Schnellverschluss Benzinleitung an der Benzinpumpem Rueckruf
Benzinpumpenrelais, Rueckruf
Radflansch hinten, Rueckruf
HAG Spiel am Felgenhorn sollte <1mm sein
Risse in den Faltenbalgen der Schwinge
Rissiger Faltenbalg am Kugelgelenk Telelever
Kreuzgelenke Kardanwelle bei >80000km kommen auch gerne mal
Schaumstoff unter der Riemenabdeckung enfernt?? Sonst droht Korrosion am Motoregehauese vorne
Das originale Showa Fahrwerk ist von Haus aus nicht viel Wert, ausser du bist ein Fliegengewicht
......und dauerhaft dichte Gabeldichtungen konnte BMW noch nie verbauen, also pruefen. Ein wenig feucht ist aber ok.
 
Zuletzt bearbeitet:
klingelfee1

klingelfee1

Dabei seit
25.04.2009
Beiträge
347
Ort
Hessen
Modell
K1600GT mit allem Schnickschnack
Hallo Zusammen,
bin neu hier, und gerade SEHR enthusiastisch!
Bitte verzeiht mir daher mögliche noob-fragen :)
Kurz: fahre aktuell eine cbf600sa, das ist mein erstes Motorrad, seid drei jahren.
Habe aber nach meinem Alpen-Urlaub dieses jahr für mich entschieden, dass ich eher "Touren" möchte, statt in der Kurve tiefer zu kommen, wie einige Buddys von mir (soll nicht heißen, dass ich nicht auch gerne kurven fahre).
Aufjeden fall ist glaube ich eine 1200gs das richtige Motorrad für mich.

Heute nun die aktuellste, vollausgestattete Variante direkt bei BMW probe gefahren.
BMW Kohl in Aachen, wirklich sehr nett.

Mein Budget nächste Saison wird maximal 7000€ sein. Lieber weniger.
Da ergeben sich bei mir jetzt einige Fragen:
- für 7000€ ist maximal eine GS von 2007 drin. Wie krass ist der Fahr-unterschied zur 2015-variante? Enorm nehme ich an?
- Wo kann man eine gs von 2007/08/09 probe fahren? Raum Aachen / Köln
- Ich komme leider bei 1,78 (kurze Beine) nicht ganz auf den boden. Mir fehlen vielleicht 2.5cm. Kann man da was Feder-seitig einstellen, ohne direkt teure Teile tauschen zu müssen?
- Ich habe ca 3h alleine über den BKV hier im Forum gelesen, und bin eigentlich zu dem Entschluss gekommen, auf jeden Fall eine ohne zu kaufen. Was ist da für max 6500€ Kaufpreis drin? Laufleistung? Zustand? Jemand da, der zu einem ähnlichen Preis eine ab 2007 gekauft hat, und kurz berichten kann?
- Was sollte bei einer 2007 gs für ca 6500€ aufjeden fall schon Wartungsmäßig passiert sein, damit ich nicht direkt in der ersten Saison von einer teuren Reperatur überrascht werde?

Habt ihr sonst noch lese-tipps für einen absoluten GS neuling? :)
Freue mich über eure Antworten,
Grüße!
Du hast ne PN.

Gruß Thomas
 
D

der_brauni

Dabei seit
27.03.2013
Beiträge
10.029
Ort
Kulmbach
Modell
R 1200 GS Bj 2006
....
ABS Pumpenmotor, festsitzende Schleifkohle, Neuteil ca. 1.600 Euro + Einbau, oder Rep. im freien Markt ca. 500 ++. Der Schaden zaehlt bei den 2007ern schon fast zum "must have event". Eigenrep ist mit etwas Sachverstand aber auch moeglich.
Manche behaupten sogar, dass das nach 2006 verbaute ABS-Integral-Bremssystem ohne BKV insgesamt fehleranfälliger wäre als das mit BKV. So gesehen wäre ein Modell mit früherem Baujahr vielleicht auch eine Option. Bei gleichen Kosten könnte man dann vielleicht ordentlich Zubehör mit abgreifen. Oder man investiert das gesparte in ein ordentliches Fahrwerk und kann dabei in einem Aufwasch die Tieferlegung und weitere Anpassungen an die kurzen Haxn vornehmen.
Ringantennne, Rueckruf
Bremsleitungen, Abgang vom ABS zum Vorderrad, Rueckruf
Risse im Flansch Schnellverschluss Benzinleitung an der Benzinpumpem Rueckruf
Benzinpumpenrelais, Rueckruf
Radflansch hinten, Rueckruf.....
Eben wegen dieser Rückrufe wäre ein lückenloses Serviceheft, zumindest für die ersten paar Jahre, von Vorteil, denn diese wurden meist im Rahmen der Inspektionsarbeiten mit erledigt.
Gruß Thomas
 
N

noIR

Themenstarter
Dabei seit
19.10.2015
Beiträge
276
Modell
1200gs 2007
Hallo Leute,
vielen dank für das viele Feedback. Ich gehe einfach mal auf alles einzeln ein und würde die Diskussion und Gewalt an Vorschlägen damit gerne aufrecht erhalten, da ich glaube, damit wirklich dem Ziel näher zu kommen :)

Hi,
ich selber fahre die 1200er ADV aus 2009. Ich bin 1,75cm groß und habe deshalb die Sitzbank abgepolstert. Somit komme ich relativ gut mit den Füßen auf den Boden, wenn auch nicht vollständig.

(..)

Probefahren kannst du sicherlich auch eine gebrauchte GS aus 2007. (..) Ich würde hier die Karten auf den Tisch legen und einfach mal fragen, ob sie demnächst ein solches Moped in Zahlung nehmen möchten/sollen.

Ob ich dich mein Moped probefahren lasse, weiß ich noch nicht. Gerne können wir und jedoch austauschen. Königswinter wird nicht allzuweit von deinem Wohnort entfernt sein.
Hey Peter,
vielen Dank gesondert nochmal für deinen langen Input.
Wie verhält es sich mit der abgepolsterten Sitzbank? Hast du das einfach selbst gemacht? Ist die dadurch "viel" unbequemer auf langen reisen?

Ja, ich werde mich gleich bei dem Verkäufer von Kohl melden und die Karten offen legen. Guter tipp. Vielleicht kommt da was bei rum. Glaube jedoch, dass ich dort eine gs von 2007 nach deren Händlerpreisaufschlag innerhalb meines Budgets nur schwierig finde.

Für private Fragen schreibe ich dir gleich noch eine PM :)

Tja Frage stellen aber nicht die Antwort glauben ist nicht ganz die perfekte Art und Weise.....
Wir missverstehen uns! Ich glaube die Aussagen schon. Jedoch wird mir eine 2015ener gs zu fahren schon was bringen, wenn ich vorher nur sporttourer gefahren bin. Einfach von der Größe, Gewicht und Ausrichtung des Motorrads.

Budget <7000 + kein BKV ergibt wohl in 85% der Angebote ein 2007 Modell.
Was beim 2007 Modell gemacht sein sollte:

ABS Pumpenmotor, festsitzende Schleifkohle, Neuteil ca. 1.600 Euro + Einbau, oder Rep. im freien Markt ca. 500 ++. Der Schaden zaehlt bei den 2007ern schon fast zum "must have event". (...)
Vielen Dank für deine Auflistung :)
Ich frage den Verkäufer also "hast du den ABS Pumpenmotor getauscht?" und wenn die Antwort "nein" ist, dann kaufe ich nicht?

Du hast ne PN.

Gruß Thomas
Hab dir geantwortet!

Hallo noRI,

habe gerade dieses Motorrad bei Mobile gesehen. (...)

Gruß
Dem hatte ich sogar schon geschrieben :D

Manche behaupten sogar, dass das nach 2006 verbaute ABS-Integral-Bremssystem ohne BKV insgesamt fehleranfälliger wäre als das mit BKV. So gesehen wäre ein Modell mit früherem Baujahr vielleicht auch eine Option.
Mir geht das dabei eher um die Horror-Storys des "aufeinmal nur noch wenig bremsen könnens, weil BKV ausgefallen ist".
Habe auch schon begriffen, dass das hier im Forum eher eine religiöse Diskussion mit dunkler Vergangenheit und einem komischen Fake-User-Skandal ist. Will das Thema deswegen hier auch nicht ausbreiten. Geht ja letztendlich bei sowas ums gewissen, und ich zahle da dann lieber 1000€ mehr für das Motorrad, und fahre dann auch ohne an einen möglichen BKV-Schaden zu denken

Gibts noch weitere Punkte, auf die ich Achten muss? Was fällt euch noch ein? :)
 
B

Bluebeduin

Dabei seit
06.10.2007
Beiträge
465
Modell
12erADV 2007
Bei viel Luft in der Kasse würde ICH eine 2007er mit defektem ABS-Pumpenmotor kaufen und einen halben Samstag für die Rep investieren. Das zahlt sich sicherlich in einem Preisabschlag von 1.000 Euro aus.
Wenn ich selber nicht reparieren kann/will würde ich die 2008er nehmen oder eben auf den Nachweiss einer neuen Pumpe beim 2007er Modell bestehen.
Zum Thema BKV: der ist standhafter als das 2007er Modell aber defintiv weniger zuverlässig als die Modelle 2008-2012.
Eine Rep am BKV Modul braucht man gar nicht erst in Erwägung zu ziehen und der Wechsel des Bremsöl ist auch nicht jedermanns Sache. Abgesehen davon kann mann auf die Funktion ganz gut verzichten.
 
GS-Flitzer

GS-Flitzer

Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
151
Ort
Herzogenaurach
Modell
R1200GS LC Triple Black ab 1.3.2016, TomTom Rider 400
Stimme bluebeduin absolut zu. Würde erst ab 2008 kaufen. Bin von 2010 bis vor 2 Monaten eine 2008er 50000km gefahren. Damals haben in den Foren alle empfohlen eine 2008er oder jünger zu kaufen. War absolut richtig, war mit dem Teil voll zufrieden.:)
Deshalb habe ich mir wieder eine GS LC TB zum 1.3.2016 als Nachfolgemodell bestellt.;)
 
G

Gast39385

Gast
Hallo,

noch etwas zur "Kurzbeinigkeit". Bevor Du die Sitzbank abpolsterst, was der Bequemlichkeit vermutlich nicht dienlich sein dürfte, schon mal an Stiefel mit Erhöhung gedacht? Daytona bietet da beispielsweise etwas an:

Daytona

Meine Frau hat die Ladyausführung und ist damit sehr zufrieden.

Gruß
Klaus
 
SUZM9

SUZM9

Dabei seit
11.02.2010
Beiträge
1.889
Ort
Königswinter bei Bonn
Modell
R1200GS ADV LC und R1200R LC
Bevor Du die Sitzbank abpolsterst, was der Bequemlichkeit vermutlich nicht dienlich sein dürfte...
Zum Thema Bequemlichkeit:
Eine tiefe Sitzbank von z.B. KAHEDO, welche ich selber seit ca. 45.000km fahre, ist mehr als bequem.
Wer unter bequem weich versteht, dem möchte ich gerne den Zahn ziehen, dass dieses bequem ist. Das Gegenteil ist der Fall. Bequeme Sitzbänke haben meist einen härteren Kern als die Standardsitzbänke der Hersteller.

Ich hatte vor der 12er GS zwei 1150er, welche ich mit einer tiefen Sitzbank von KAHEDO gefahren bin. Ich bin damit einmal notgedrungen 950km in 18 Stunden gefahren. Und mir tat danach nicht der Ar... weh.

Hier Bilder von den Bikes, wie sie mit der tiefen Bank aussehen.
IMG_2080.jpgSeite links.JPG

Gruß
Peter
 
N

noIR

Themenstarter
Dabei seit
19.10.2015
Beiträge
276
Modell
1200gs 2007
Also nun doch eher 2008?
Mein Budget von 6500 wird eigentlich schon von einer 2007 gesprengt :/

@Boogieman
danke für den Tipp mit den Schuhen, kommt aber nicht in Frage da ich das Motorrad auch mal sicher mit anderen Schuhen fahren können will.

@Suzm9
die Geschichte hinter den 950km in 18h interessiert mich jetzt aber :D
Die Sitzbänke sehen wirklich klasse aus.
 
N

noIR

Themenstarter
Dabei seit
19.10.2015
Beiträge
276
Modell
1200gs 2007
So!
Gestern Abend bin ich dann eine gs von 2007 bei einem netten privaten probe gefahren :)
Und was soll ich sagen: es ist wirklich deutlich anders als die aktuelle (wen wunderts) aber macht genau so viel spaß.
Wirklich tolles Fahrgefühl, toller Klang und sehr handlich.

Zu den Fakten (und Fragen an euch):

- Daten: 50kkm gelaufen, inspektionen bei BMW, alle Rückrüfe gemacht, Reifen noch eine Saison gut. Verkäufer war sehr versierter "Selbstschrauber" der noch andere Motorräder hatte, die er selbst komplett umbaut und die GS nur für lange Urlaube benutzt hat. Ein Umfaller, lange her. Speichenräder.

- Preis: der Verkäufer will 6700€ inkl Koffer von Trax, Griffheizung, ABS, Bordcomputer, einem Tankrucksack. Kein ESA.
Was haltet ihr von dem Preis? Ist das ein "schnäppchen", sodass ich mich da jetzt "beeilen" müsste, oder kann ich da auch bis anfang nächster Saison warten und Stressfrei was ähnliches finden? Ich hatte gerade bei dem Verkäufer ansich ein SEHR gutes Gefühl was Pflege und Ehrlichkeit anbetrifft.

- Tieferlegung: mir fehlen mit ca 1,77 Körpergröße TROTZ bereits abgepolsterter Sitzbank noch ca 3cm mit der Ferse zum Boden.
Der Verkäufer sagte mir, dass es ein Umlenkset für das Federbein gibt, was günstig (~150€) einfach selbst dazwischen eingesetzt werden kann und das motorrad nochmal 3-4 cm runterlegt. Habe im Internet jedoch nur Angebote gefunden, wo man sein eigenes Federbein einsenden muss. Gefällt mir irgendwie nicht. Gibts da was zum selbst-basteln? :)

- Bremsflüssigkeit: Der Verkäufer erzählte, dass die Flüssigkeit das letzte mal für 2 Jahren gewechselt wurde. Auf mein Stutzen hin erklärte er, dass der Flüssigkeit ein "blaues Zeug" (name vergessen) beigemischt wurde, was verhindert, dass die Bremsflüssigkeit wasser zieht. Wie bewertet ihr das?

Alles in allem hadere ich da aktuell mit mir. Finde den Preis (subjektiv) bewertet eigentlich gut, vorallem da inkl. Koffer, die ich mir eh sonst irgendwann kaufen würde, aber habe jetzt auch nicht das Gefühl da einen mega Schnapper zu machen.
Bin für jede weitere Erleuchtung dankbar :)

Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:
Peter R12GS

Peter R12GS

Dabei seit
16.09.2007
Beiträge
856
Ort
Im vorderen Taunus
Modell
R1200 GS LC
Moin Moin,

So!
Gestern Abend bin ich dann eine gs von 2007 bei einem netten privaten probe gefahren :)
Und was soll ich sagen: es ist wirklich deutlich anders als die aktuelle (wen wunderts) aber macht genau so viel spaß.
Wirklich tolles Fahrgefühl, toller Klang und sehr handlich.

denke ich mir. Meine erste war auch eine 2007. Habe ich 50000Km gefahren. Viel Spass gemacht. Habe aber damals leider fast alle bekannten defkte mitgemcht. Aber da Neufahrzeug, wurde alles von der Garantie übernommen.

Zu den Fakten (und Fragen an euch):

- Daten: 50kkm gelaufen, inspektionen bei BMW, alle Rückrüfe gemacht, Reifen noch eine Saison gut. Verkäufer war sehr versierter "Selbstschrauber" der noch andere Motorräder hatte, die er selbst komplett umbaut und die GS nur für lange Urlaube benutzt hat. Ein Umfaller, lange her.

50000 KM sind ein Mittelmass an KM. Kommt dann wirklich auf die Pflege an. Aber der Endantrieb würde mir Sorgen machen. Der ist bei mir 2 mal ausgefallen und ist nicht günstig.

- Preis: der Verkäufer will 7700€ inkl Koffer von Trax, Griffheizung, ABS, Bordcomputer, einem Tankrucksack. Kein ESA.
Was haltet ihr von dem Preis? Ist das ein "schnäppchen", sodass ich mich da jetzt "beeilen" müsste, oder kann ich da auch bis anfang nächster Saison warten und Stressfrei was ähnliches finden? Ich hatte gerade bei dem Verkäufer ansich ein SEHR gutes Gefühl was Pflege und Ehrlichkeit anbetrifft.

7700 € wären mir zuviel. Es sind keine Original Koffer dabei (finde ich Sensationell) Kein Esa. Das Original Fahrwerk ist nach den Kilometern denke mal zu weich. Stressen lassen würde ich mich nicht. Es gibt genug GSsen die in der Garage warten zum Verkauf. Du weißt es nur nicht. Die Saison ist vorbei. Warte auf das richtige Angebot. Habe meine Gs vor 2 Jahren für 7000 € mit 50000KM verkauft. War Scheckheft gepflegt alle Repariert mit Koffer und Navi. War für beide ein Gutes Angebot. Ich verkaufe gerne mit Gutem Gewissen.

- Tieferlegung: mir fehlen mit ca 1,77 Körpergröße TROTZ bereits abgepolsterter Sitzbank noch ca 3cm mit der Ferse zum Boden.
Der Verkäufer sagte mir, dass es ein Umlenkset für das Federbein gibt, was günstig (~150€) einfach selbst dazwischen eingesetzt werden kann und das motorrad nochmal 3-4 cm runterlegt. Habe im Internet jedoch nur Angebote gefunden, wo man sein eigenes Federbein einsenden muss. Gefällt mir irgendwie nicht. Gibts da was zum selbst-basteln? :)

Das musst du einfach mal Probiren wenn soweit. Da gibt es einiges.

- Bremsflüssigkeit: Der Verkäufer erzählte, dass die Flüssigkeit das letzte mal für 2 Jahren gewechselt wurde. Auf mein Stutzen hin erklärte er, dass der Flüssigkeit ein "blaues Zeug" (name vergessen) beigemischt wurde, was verhindert, dass die Bremsflüssigkeit wasser zieht. Wie bewertet ihr das?

Wäre ich Vorsichtig. Es gibt nichts besseres als der 2 jährige Wechsel.

Alles in allem hadere ich da aktuell mit mir. Finde den Preis (subjektiv) bewertet eigentlich gut, vorallem da inkl. Koffer, die ich mir eh sonst irgendwann kaufen würde, aber habe jetzt auch nicht das Gefühl da einen mega Schnapper zu machen.


alles andere musst du selber entscheiden.

Gruß Peter
 
N

noIR

Themenstarter
Dabei seit
19.10.2015
Beiträge
276
Modell
1200gs 2007
Moin Moin,
7700 € wären mir zuviel. Es sind keine Original Koffer dabei (finde ich Sensationell) Kein Esa. Das Original Fahrwerk ist nach den Kilometern denke mal zu weich.
AUTSCH. da war ein ganz peinlicher Tippfehler in meinem Post. ist mir gerade in dem Moment aufgefallen, als du schon geantwortet hast.
Der preis wäre 6700€. (habs in meinem Post geändert).

Trotzdem laut deiner Aussage dann noch "relativ" hoch, oder?
Ich meine, wenn du ähnliche Ausstattung vor 2 Jahren für den "gleichen" Preis verkauft hast...

Was wäre denn ein Preis, wo ich "gar nicht mehr überlegen" bräuchte?

(Ich meine, die Koffer gefallen mir da eigentlich wirklich gut, vorallem, dass sie von oben beladen werden. )
(danke für deine Kommentare, Peter :))
 
D

Donut009

Dabei seit
28.04.2014
Beiträge
220
Ort
Stuttgart
Modell
R1200GS Rallye, F650GS
Preis kann man ja ganz gut vergleichen wenn man in Mobile deutschlandweit entsprechend filtert...

Worüber ich mir erst mal keine Gedanken machen würde ist Tieferlegen. Fahr erst mal ne Weile. Ist doch kein Problem, wenn die Fersen nicht auf m Boden sind.
Bremsflüssigkeit würde ich auf jeden Fall wechseln lassen.
 
G

gstommy68

Dabei seit
27.01.2013
Beiträge
3.253
Ort
Rheinland
Hallo

ja Mensch wenn du beim Verkäufer ein gutes Gefühl hast und der Preis liegt im Rahmen, dann kauf die Maschine und freu dich.

War bei mir genauso, das neben dem Zustand der Machine der Eindruck des Verkäufers/Fahrers für mich mindestens genauso wichtig war.
was nützt es wenn du 100-200€ sparst und du hast kein gutes Gefühl? Ok ob du nen guten Kauf gemacht hast, weißt du immer erst hinterher, wenn du privat kaufst hast du eben keine Gewährleistung, dann musst du eben beim Händler kaufen, aber da weißt du nicht wer der Vorbesitzer war. Also, noch mal Preis checken, ggf noch ein wenig verhandeln und zuschagen, dann hast du wieder den Kopf frei. Was allerdings neu ist, ist das Wundermittelchen in der Bremsflüssigkeit, davon habe ich noch nix gehört. Also Viel Erfolg worauf wartest du noch.

Gruß
gstommy89
 
Thema:

Gerade von der Probefahrt zurück! Kaufberatung!

Gerade von der Probefahrt zurück! Kaufberatung! - Ähnliche Themen

  • Auf "Alpha " retro -gehts gerade ums motorradfahren der 1970er

    Auf "Alpha " retro -gehts gerade ums motorradfahren der 1970er: Leider nur 30 Minuten Beitrag! Vielleicht mal im" Netz tv"nachschauen
  • Gerade gelesen, wie wahr, wie wahr

    Gerade gelesen, wie wahr, wie wahr: Gab es (im grossen GS Forum) bisher die Berichte der tollsten Überholmanöver und Geschichten von "gerichteten Supersportlern", so liest man nur...
  • Gerade Entdeckt , Loch in der Manschette

    Gerade Entdeckt , Loch in der Manschette: Hi Geht das auf Garantie? Kann man das selbst Reparieren? Oder muss hierzu was zerlegt werden
  • Technikinfos nach Kiesrutsche, bin gerade in der Toskana

    Technikinfos nach Kiesrutsche, bin gerade in der Toskana: Hallo, befinde mich gerade mit meinem Mädel in der Toskana, nach einem blöden Kiesrutscher auf einer unbefestigten Straße hat sie sich leider mit...
  • Beim Routen erstellen werden nur gerade Striche angezeigt

    Beim Routen erstellen werden nur gerade Striche angezeigt: Seit kurzen habe ich Probleme mit der Routenplanung bei Basecamp Plane meine Routen immer seit Jahren mit Wegpunkte im relativ kleinen Maßstab...
  • Beim Routen erstellen werden nur gerade Striche angezeigt - Ähnliche Themen

  • Auf "Alpha " retro -gehts gerade ums motorradfahren der 1970er

    Auf "Alpha " retro -gehts gerade ums motorradfahren der 1970er: Leider nur 30 Minuten Beitrag! Vielleicht mal im" Netz tv"nachschauen
  • Gerade gelesen, wie wahr, wie wahr

    Gerade gelesen, wie wahr, wie wahr: Gab es (im grossen GS Forum) bisher die Berichte der tollsten Überholmanöver und Geschichten von "gerichteten Supersportlern", so liest man nur...
  • Gerade Entdeckt , Loch in der Manschette

    Gerade Entdeckt , Loch in der Manschette: Hi Geht das auf Garantie? Kann man das selbst Reparieren? Oder muss hierzu was zerlegt werden
  • Technikinfos nach Kiesrutsche, bin gerade in der Toskana

    Technikinfos nach Kiesrutsche, bin gerade in der Toskana: Hallo, befinde mich gerade mit meinem Mädel in der Toskana, nach einem blöden Kiesrutscher auf einer unbefestigten Straße hat sie sich leider mit...
  • Beim Routen erstellen werden nur gerade Striche angezeigt

    Beim Routen erstellen werden nur gerade Striche angezeigt: Seit kurzen habe ich Probleme mit der Routenplanung bei Basecamp Plane meine Routen immer seit Jahren mit Wegpunkte im relativ kleinen Maßstab...
  • Oben