Lichtmaschinenregler Stecker verölt

Diskutiere Lichtmaschinenregler Stecker verölt im R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo, es handelts ich um eine 2015 GS Adventure LC. Da ich für ein älteres Mopped aus den 80ern einen neuen Regler benötige, wollte ich dafür...
R

rebu999

Themenstarter
Dabei seit
10.08.2016
Beiträge
58
Modell
R1200GS LC ADV - K1300GT - Intruder 750
Hallo,

es handelts ich um eine 2015 GS Adventure LC. Da ich für ein älteres Mopped aus den 80ern einen neuen Regler benötige, wollte ich dafür den gebrauchten Regler aus der GSA nehmen und dort einen neuen einbauen. Bei Reglern gibt es viele qualitativ minderwertige Nachbauten, also bei BMW einen neuen Regler gekauft. Der alte war ein FH020AA, nicht lieferbar, dafür kam ein FH027AB.

Beim Umbau des Reglers zeigte sich, dass die Steckverbindung am Regler mit den drei gelben Lichtmaschinenkabeln massiv verölt war. Allerdings sieht die Steckverbindung noch heile aus, es hat bislang nichts geschmort. Bei 120000 km hatte ich den Regler zuletzt ausgebaut, da war noch alles trocken, jetzt bei 136000 km starke Verölung.

Die Ursache ist klar, über die Kapillarwirkung zieht es Öl von der im Motor verbauten Lichtmaschine hin bis zum Reglerstecker.

Jetzt stellt sich die Frage, wie man das Problem angeht. Verölung in der Steckverbindung könnte zu Übergangswiderständen führen mit Verschmorungen bis hin zum Abfackeln, wenn es schlecht läuft.

Ein Kabelwechsel an der Lichtmaschine geht nur mit Ausbau des Motors, das wäre eine größere Aktion.
Es besteht die Möglichkeit, in den drei Kabeln einen Ölstopp zu bewirken, indem man vor dem Stecker ca. 1 cm abisoliert und dann verzinnt.

Wie ist das Gruppenwissen dazu? Andere Ideen oder Vorschläge?

Gruß, Reinhard
 
FF-GS

FF-GS

Dabei seit
25.08.2021
Beiträge
1.737
Modell
R 1250 GS Adventure Rallye
So lassen wäre keine Alternative?

Große Trafos laufen auch in Öl (zur Kühlung) und das ist das sogar regelrecht.

Ob feinster metallischer Abrieb im Öl dessen Widerstand herabsetzt...,man müsste es mal messen per Ohmmeter oder Leitfähigkeitsmesser für Wasser. (dann die Mikrosiemens)
 
S

Schleife

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
52
Ort
Usingen im Taunus
Modell
R1200GS
Hmmm, am einfachsten wäre ab und an mit Bremsenreiniger die Kabel / den Stecker zu reinigen.
Ich vermute, daß man gegen die Kapillarwirkung, besonders bei den "stoffummantelten" Kabeln der Lima nichts unternehmen kann.

Schau'n mer mal, was noch an Ideen kommt.

Ciao
Schleife
 
Andi#87

Andi#87

Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
10.985
Ort
bei Düsseldorf
Modell
R 1250 GSA 2019
Die Kontakte aufbiegen und ein neues Steckergehäuse montieren, bei dem du vorher/während dessen die Kabeldurchführungen mit Sika Flex abdichtest.
Schöne Sauerei, aber richtig gemacht, ist Ruhe
 
R

rebu999

Themenstarter
Dabei seit
10.08.2016
Beiträge
58
Modell
R1200GS LC ADV - K1300GT - Intruder 750
Danke für die Anregungen.

Inzwischen habe ich herausgefunden, wie man das Kabel aus dem Stecker auspinnt. Glücklicherweise hatte ich einen unmontierten und einen montierten Stecker hier liegen, um zu sehen, wo man ansetzt.

Von der Vorderseite des Steckers drückt man auf eine Kunststofflasche, die zum Steckergehäuse gehört, mit Hilfe eines dünnen Stiftes Richtung Außenseite, um das Kabel abzuziehen.

Auf dem Bild sieht man die Vercrimpung. Ich vermute, bei BMW wird das ähnlich aussehen.

Im Bereich der Vercrimpung und dort, wo die Litzen aus der Isolierung austreten, versuche ich die Litzen zu verzinnen; mal sehen, ob das vernünftig unter die Crimpung fließt. Dann diesen Bereich mit Epoxid a la Uhu sofortfest abdecken.

20220927_163514.jpg
 
Andi#87

Andi#87

Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
10.985
Ort
bei Düsseldorf
Modell
R 1250 GSA 2019
Der Grund, warum man im Mobilbereich Stecker nicht lötet, sondern Chrimt ist, dass genau an der Übergangsstelle zwischen Lot und Litze, die Kabel oft brechen (Vibrationen)
Dasselbe gibt für deine "Vergussmasse" . Was DU nimmst, ist am Ende egal, solange es Ölbeständig und flexibel ist, sonst bricht der Verguss auch irgendwann.

Vibrationen, auch wenn sie nicht stören, können ganz schön Material zermürbend sein
 
R

rebu999

Themenstarter
Dabei seit
10.08.2016
Beiträge
58
Modell
R1200GS LC ADV - K1300GT - Intruder 750
Du hast ja recht, Andi. Ich finde diese gehuddelten Lösungen auch nicht gut. Der Ursprung liegt aber nunmal darin, dass hier von Anfang an vom Hersteller keine Lösung verbaut wurde, die das Ölkriechen sicher verhindert.

Nach ein wenig Googlen habe ich gefunden, dass einige Mercedes beim Nockenwellensensor auch Ölkriechen hatten; das Öl gelangte dann zum Steuergerät und hat dort für Schaden gesorgt.

Die Lösung war dann ein Ölstoppkabel von Herth und Buss, einem auf Elektrik ausgerichteten Fahrzeugzulieferer. Ein Kupferzylinder mit zwei nicht durchgehenden Bohrungen, in denen dann das Kabel gequetscht wurde. Einige Selbstbauer haben Messingzylinder genommen und die Kabel in die Bohrungen eingelötet. 4mm Außendurchmesser des Zylinders, 7mm tiefe Bohrung, dann Quetschen und klebenden Schrumpfschlauch darüber.

Ich werde mal schauen, ob man bei der GS hinreichend das Kabel freilegen kann, ohne die hochfest verklebte Schwinge auszubauen. Vielleicht ist so ein Ölstopp die robusteste Lösung.
 
Phönix

Phönix

Dabei seit
07.03.2011
Beiträge
418
Ort
Weißwasser,Oberlausitz
Modell
R 1150 GSA, R1250 GSA, R61 Bj.39
Hallo
Hatte beim Umbau auf TT Federn auch den Gleichrichter abgestöpselt da war auch Öl drinnen aber sehr dickflüssiges nach damals erst 2000 km gehe ich davon aus das das so gehöhrt
 
T

Tom_Bo

Dabei seit
14.01.2020
Beiträge
27
Modell
R1200GS LC ADV K1300GT ZX12R
Große Trafos laufen auch in Öl (zur Kühlung) und das ist das sogar regelrecht.
Nicht vergleichbar, da dort die Wicklung zur Kühlung im Öl liegt, nicht aber der Wicklungsanschluss und erst recht kein Steckergehäuse was für trockenen Betrieb vorgesehen ist...

@Phönix:
Nein, das gehört nicht so.
 
Phönix

Phönix

Dabei seit
07.03.2011
Beiträge
418
Ort
Weißwasser,Oberlausitz
Modell
R 1150 GSA, R1250 GSA, R61 Bj.39
Werde mal den😊 demnächst fragen ob das so muss
Jedenfalls funktioniert es problemlos seit 40 tkm
 
R

rebu999

Themenstarter
Dabei seit
10.08.2016
Beiträge
58
Modell
R1200GS LC ADV - K1300GT - Intruder 750
Werde mal den😊 demnächst fragen ob das so muss
...
Da findet man mit Sicherheit eine fachkundige Expertise. :)

Öl ist ein Isolator und kriecht gut. Ein Isolator zwischen trennbaren Kontaktflächen bedeutet erhöhten Widerstand. Man findet zahlreiche Beschreibungen von verkokelten Steckverbindungen am Regler. Die haben auch funktioniert, bis sie nicht mehr funktionierten. Allerdings findet man die Beschreibungen weniger bei BMW. Eventuell hat die technische Ausführung der Steckverbindung Einfluß. Kabelschuhe mit randseitigen Bördelungen erscheinen mir nachteiliger als der verwendete geschlossene Kabelschuh mit breiter Kontaktzunge.

Allerdings gibt es auch im Kraftstofftank mehrere Steckverbindungen, die sich im isolierenden Benzin befinden, die offensichtlich keine Probleme machen. Da sind die Steckverbindungen zum Geber, vom Steuerteil und an der Kraftstoffpumpe innerhalb des Tanks. Vielleicht spielt hier eine Rolle, dass die Stromstärken geringer sind und Benzin flüchtiger ist.

So trivial sieht das Ganze nicht aus.
 
Thema:

Lichtmaschinenregler Stecker verölt

Lichtmaschinenregler Stecker verölt - Ähnliche Themen

  • Nutzung freier Stecker hinter dem Steuerkopf

    Nutzung freier Stecker hinter dem Steuerkopf: Hallo zusammen, Es geht um den (bei mir) freien Steckeranschluß mit 4 Verbindungen hinter dem Steuerkopf . (ist glaube ich frei für irgendwelches...
  • Erledigt Cartool Stecker

    Cartool Stecker: Habe noch 2 Cartoolstecker, die ich nicht mehr brauche. Neu und unbenutzt und natürlich ohne Schäden. Stück 10 EUR incl. Versand innerhalb D...
  • Stecker Hallgeber & Gegenstück - woher?

    Stecker Hallgeber & Gegenstück - woher?: Hallo miteinander, bei meiner 1150GS hat der Stecker zum Hallgeber (doppelreihig übereinander) die Laschen zum Einclipsen an der...
  • Identifikation Stecker an der Bordsteckose im Cockpit

    Identifikation Stecker an der Bordsteckose im Cockpit: Hallo Gemeinde, ich benötige für ein 1200 GS Adv Bj. 2015 einen Stecker (männlich - Kabelbaum zur Steckdose) und das passende weibliche...
  • Stecker BMW-Kabelbaum

    Stecker BMW-Kabelbaum: Hallo Gemeinde, weiß zufällig jemand was das für Stecker sind, die BMW verbaut? Ich suche die Stecker für die vorderen Blinker. Gibt's bei...
  • Stecker BMW-Kabelbaum - Ähnliche Themen

  • Nutzung freier Stecker hinter dem Steuerkopf

    Nutzung freier Stecker hinter dem Steuerkopf: Hallo zusammen, Es geht um den (bei mir) freien Steckeranschluß mit 4 Verbindungen hinter dem Steuerkopf . (ist glaube ich frei für irgendwelches...
  • Erledigt Cartool Stecker

    Cartool Stecker: Habe noch 2 Cartoolstecker, die ich nicht mehr brauche. Neu und unbenutzt und natürlich ohne Schäden. Stück 10 EUR incl. Versand innerhalb D...
  • Stecker Hallgeber & Gegenstück - woher?

    Stecker Hallgeber & Gegenstück - woher?: Hallo miteinander, bei meiner 1150GS hat der Stecker zum Hallgeber (doppelreihig übereinander) die Laschen zum Einclipsen an der...
  • Identifikation Stecker an der Bordsteckose im Cockpit

    Identifikation Stecker an der Bordsteckose im Cockpit: Hallo Gemeinde, ich benötige für ein 1200 GS Adv Bj. 2015 einen Stecker (männlich - Kabelbaum zur Steckdose) und das passende weibliche...
  • Stecker BMW-Kabelbaum

    Stecker BMW-Kabelbaum: Hallo Gemeinde, weiß zufällig jemand was das für Stecker sind, die BMW verbaut? Ich suche die Stecker für die vorderen Blinker. Gibt's bei...
  • Oben