Nach Installation des Navis über BMW Navi Interface funktioniert das Ladegerät nicht mehr

Diskutiere Nach Installation des Navis über BMW Navi Interface funktioniert das Ladegerät nicht mehr im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hi Leute, ich hätt' da gern mal ein Problem: Habe gestern an meiner R 1200 GS das Navi per BMW Navi Interface (Cartool-Stecker) an den Bordstrom...
H

HansWausP

Themenstarter
Dabei seit
06.02.2022
Beiträge
8
Hi Leute,

ich hätt' da gern mal ein Problem: Habe gestern an meiner R 1200 GS das Navi per BMW Navi Interface (Cartool-Stecker) an den Bordstrom angeschlossen. Soweit alles gut, das Navi geht an wenn man die Zündung einschaltet, und wieder aus wenn man die Zündung ausschaltet. Jetzt habe ich aber ein ganz anderes Problem: Die GS hängt an einem Batterielade- bzw. Erhaltungsgerät (MS Charger), und dieses funktioniert jetzt nicht mehr. Es zeigt "verpolt" an und lädt nicht mehr.

Was kann ich tun? Jemand ne Idee?

Danke für Euer Feedback!

Gruß Hans
 
JUG

JUG

Dabei seit
12.07.2008
Beiträge
2.037
Ort
Neanderland
Modell
Mille GT, R1250GS ADV (K51)
Hab ich noch nie gelesen oder gehört, dass sich jemand Probleme wünscht. :wink:
Aber der Reihe nach:
  • Ladegerät funktioniert offensichtlich, da ein Fehler angezeigt wird
  • Vor dem Anschlußdes Navis keine Fehlermeldungam Ladegerät angezeigt?
  • Cartoolstecker trennen - besteht die Fehlermeldung am Ladegerät dann auch noch?
-Stromanschlusskabel (Navy zum Cartoolstecker) selbst verdrahtet und ggf. verpolt verbunden?
- Welches Navi ( Hersteller/Typ)?
Die Vermutung, dass es am Anschluß des Endgerätes hängt, liegt nahe.
 
H

HansWausP

Themenstarter
Dabei seit
06.02.2022
Beiträge
8
Hallo JUG,

danke für Dein Feedback!

Sagen wir mal so, Ladegerät hat 15 Jahre am Stück am selben Motorrad funktioniert, aber aufgrund des Alters könnte ja in Frage in kommen, ob es mit dem Navi Interface oder sonstwas nicht klarkommt. Habe außerdem nachgelesen, dass der Fehler "verpolt" angezeigt wird wenn die Batterie so gut wie leer ist. Das war sie bis Sonntag eigentlich nicht, aber ich hab' schon den Eindruck, dass die Mühle schlecht anspringt, also könnte schon sein, auch die Batterie hat schon einige Jahre auf dem Buckel.

Und ja, keine Fehlermeldung vor Anschluss des Navis.

Dass ich beim Anschluss des Navis verpolt habe kann ich ausschließen, dann dürfte dieses ja auch gar nicht mit Strom versorgt werden, oder? Es funktioniert ja alles wie geplant, außer das Laden der Batterie mit dem "alten" MS Intelli Charger.

Beim Navi handelt es sich um einen TT Rider 500.

Werde heute Abend mal den Cartool-Stecker trennen, bin mir sicher, dass es dann wieder funktioniert, ich liefere Feedback.
Morgen hab' ich die Möglichkeit mal mit einem Original-BMW-Ladegerät zu laden, mal sehn' ob das vielleicht mit der Installation klar kommt. Wenn das auch nicht hilft, dann weiß ich's auch nicht, alles wieder zurückbauen (obwohl's doch funktioniert)? Dann muss ich wohl zum Freundlichen fahren und mir ein Loch in die Kasse reißen lassen ...

Gruß Hans
 
K

KJB

Dabei seit
01.05.2021
Beiträge
511
Modell
R 1200 GS LC
Hallo,

ein "altbekanntes" Thema. Die Aktivhalterung des Riders hat durch den verbauten Stromwandler einen geringen Reststromverbrauch. Dies kann zur Folge haben, daß die ZFE die Verbraucher/Steuergeräte nicht komplett runterfährt und dadurch die Batterie entlädt.

Das BMW-Ladegerät funktioniert über den Anschluß der Steckdose aber nur, wenn die ZFE komplett runtergefahren hat. Denke beim verwendetem MS-Charger, sofern dieser BMW-tauglich ist, dürfte das genauso sein. Diese Ladegeräte senden quasi einen Impuls, welcher die ZFE aufweckt um das Laden zu ermöglichen.

Trennt man die Cartoolverbindung mit der Aktivhalterung dürfte sich das Problem erledigen. Eine Alternative wäre noch einen Widerstand (1 Kiloohm) in das Anschlußkabel der Aktivhalterung zu löten. Dieser erhöht den Stromverbrauch so weit, daß die ZFE korrekt abschaltet und runterfährt. So ein Widerstand kostet ein paar Cent und wäre m.E. ein Versuch wert.

Gruss
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bollo

Dabei seit
06.08.2012
Beiträge
1.494
Ort
Sauerland
Modell
R1250GSA
Eine Alternative wäre noch einen Widerstand (1 Kiloohm) in das Anschlußkabel der Aktivhalterung zu löten. Dieser erhöht den Stromverbrauch so weit, daß die ZFE korrekt abschaltet und runterfährt. So ein Widerstand kostet ein paar Cent und wäre m.E. ein Versuch wert.
Das hätte ich aber gerne genauer.
In Serie oder parallel? Wieviel Watt?
 
K

KJB

Dabei seit
01.05.2021
Beiträge
511
Modell
R 1200 GS LC
Hallo,

dazu gibt es hier im Forum diverse Beiträge, so bspw. (Zeichnung unter 66)

Belegung Cartool Stecker für Navi

Wird parallel geschaltet, soll ja nur den Stromverbrauch soweit erhöhen, damit die ZFE abschaltet. Bin kein Elektriker, daher etwas laienhaft beschrieben. M.W. wird der Widerstand in Ohm und nicht in Watt gemessen.

Das Prozedere mit dem Widerstand hatte ich auch an meiner K25 i.V. mit dem Rider 2013. Funktionierte einwandfrei, kein Ruhestromverbrauch, keine leere Batterie.

Gruß
 
B

Bollo

Dabei seit
06.08.2012
Beiträge
1.494
Ort
Sauerland
Modell
R1250GSA
Danke für die Aufklärung. Der Widerstandswert wird natürlich in Ohm angegeben, die Belastbarkeit (nicht unwichtig) in Watt.
 
H

HansWausP

Themenstarter
Dabei seit
06.02.2022
Beiträge
8
Guten Morgen Männer,

neues aus Uhlenbusch:

Test1: TT-Aktivhalterung von der Cartool-Verbindung getrennt --> keine Veränderung, der Charger dreht immer noch am Rad.

Test2: Cartool-Verbindung vom Bordstrom getrennt, also aus der vorinstallierten Steckdose gezogen --> der Charger tut wieder seinen Dienst (MS Intelli Charger mit BMW-Modus für den CANBUS).

@KJB Wenn ich Dich richtig verstanden habe, war Deine Vermutung, dass es eigentlich schon nach Test1 hätte funktionieren sollen, das war auch mein Gedanke, leider daneben.

Ich hatte ja davon gehört und gelesen, dass Navi-Halterungen Batterien entladen, deshalb dachte ich ich wäre mit der Installation des Cartool-Steckers aus gutem Hause aus dem Schneider. So steht’s geschrieben, darauf hatte ich mich verlassen:

bmw-navi-anschluss.de

60 Hühner für die Tonne. Widerstände irgendwo dazwischen bauen, irgendwelche Wandler modifizieren oder tauschen, das sind nicht meine Stärken. Hab‘ den ganzen Quatsch wieder zurückgebaut und lege mir erst mal wieder die gute alte Powerbank in den Tankrucksack.

Danke für Euren Support!

Zum Ziel gekommen bin ich nicht, aber ein bisschen schlauer geworden, Muse und Kompetenz für weitere Tüfteleien hab‘ ich nicht. Vielleicht frag‘ ich bei der nächsten Inspektion mal meinen Freundlichen, ob er ne Idee hat wie man das Problem lösen kann.

Gruß Hans
 
K

KJB

Dabei seit
01.05.2021
Beiträge
511
Modell
R 1200 GS LC
Hallo Hans,

Test 1 hätte auch funktioniert wenn nicht das "Navi Interface BMW" verbaut worden wäre. M.E. liegt die Ursache an dem Teil. Der Hersteller schreibt ja, daß dieses nicht mit einem bestimmten Ladegerät von BMW kompartibel ist. Vermute mal schwer, daß das bei Deinem MS-Charger auch der Fall ist und daduch diese ominöse Fehlermeldung mit der Verpolung zustande kam.

Eine Lösungsmöglichkeit wäre es bei der Konstruktion zu belassen und nur während der Ladeperiode (vermutlich in der Winterzeit) den Cartoolanschluss zu trennen.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gstommy68

Dabei seit
27.01.2013
Beiträge
4.655
Ort
Rheinland
und lege mir erst mal wieder die gute alte Powerbank in den Tankrucksack.

Danke für Euren Support!

Zum Ziel gekommen bin ich nicht, aber ein bisschen schlauer geworden, Muse und Kompetenz für weitere Tüfteleien hab‘ ich nicht. Vielleicht frag‘ ich bei der nächsten Inspektion mal meinen Freundlichen, ob er ne Idee hat wie man das Problem lösen kann.

Gruß Hans
Hallo
dein Problem habe ich (und viele andere auch)wie folgt gelöst: Einfach ein Ladekabel direkt an die Batterie anschrauben und direkt laden.
Das Batterieladekabel gibt es fertig zum dranschrauben (mit Anschlssösen und Anschlussstecker, also pipieinfach ab 5,30 € z.B bei Polo oder Louis. und ein passendes Ladegerät dazu, ich habe dieses System von ctek. Das funktioniert seit Jahren prima.
Du bist nicht der erste der dueses Problem hatte.
Nur eindhätte ich noch gerne erklärt bekommen: warum um himmels willen legst du dir ne Powerbank inden Tamkrucksack?

Nachtrag: bei Louis kannste gerade ein Bundle für 44€ kaufen, da hast du grnau das was du brauchst:

guggst du:
CTEK XS 0.8 EU Batterieladegerät kaufen | Louis Motorrad - Bekleidung und Technik

Für nur Moppeds absolut ausreichend, willst du auch Autobatterien laden den musst du ein größeres Ladegerät z.B das 5.0 dir zulegen.

gruß
gstommy68
 
Zuletzt bearbeitet:
KlausB

KlausB

Dabei seit
04.07.2016
Beiträge
1.052
Ort
Reinheim (Odenwald)
Modell
R1200 GS LC (2016)
Äh, das ist jetzt doch ein wenig seltsam:

Test1: TT-Aktivhalterung von der Cartool-Verbindung getrennt --> keine Veränderung, der Charger dreht immer noch am Rad.

Wenn die Aktivhalterung wirklich getrennt ist, hat man doch 2 offene Enden an der Cartool-Verbindung. Wenn jetzt der Charger nicht mehr funktioniert, dann ist bei dem Anschluss etwas schief gegangen. Formal werden für die Aktivhalterung nur die Anschlüsse plus und minus verwendet, das müssen also die richtigen sein. Ist die Cartool-Verbindung, die in diesem Falle ja nur eine Verlängerung von plus und minus bis zur Aktivhalterung darstellt, wirklich korrekt angeschlossen?

Mir ist nicht klar, was der Charger denn merken soll. Wenn ein Cradle für ein Navi einen zu hohen Ruhestrom zieht, dann wird die ZFE die Stromversorgung für die Navi-Buchse (Cartool) nicht abschalten, aber doch wohl selbst in den Ruhemodus gehen. Sonst könnte man kaum über die Bordsteckdose laden. Da bekommt die ZFE auch bei einem sog. CAN-Bus-tauglichen Gerät mit, dass an der Bordsteckdose ein Gerät betrieben wird und schaltet daher die Steckdose nicht ab. Die ZFE wird sich aber sicherlich selbst abschalten, damit bei einer Ladung keine Beschädigung bei zu hoher Ladespannung auftreten kann.

Also ich tippe auf die PIN-Belegung des Cartool Steckers oder das Kabel.

Gruß
Klaus
 
K

KJB

Dabei seit
01.05.2021
Beiträge
511
Modell
R 1200 GS LC
Hallo
Äh, das ist jetzt doch ein wenig seltsam:

Test1: TT-Aktivhalterung von der Cartool-Verbindung getrennt --> keine Veränderung, der Charger dreht immer noch am Rad.

Wenn die Aktivhalterung wirklich getrennt ist, hat man doch 2 offene Enden an der Cartool-Verbindung. Wenn jetzt der Charger nicht mehr funktioniert, dann ist bei dem Anschluss etwas schief gegangen. Formal werden für die Aktivhalterung nur die Anschlüsse plus und minus verwendet, das müssen also die richtigen sein. Ist die Cartool-Verbindung, die in diesem Falle ja nur eine Verlängerung von plus und minus bis zur Aktivhalterung darstellt, wirklich korrekt angeschlossen?

Mir ist nicht klar, was der Charger denn merken soll. Wenn ein Cradle für ein Navi einen zu hohen Ruhestrom zieht, dann wird die ZFE die Stromversorgung für die Navi-Buchse (Cartool) nicht abschalten, aber doch wohl selbst in den Ruhemodus gehen. Sonst könnte man kaum über die Bordsteckdose laden. Da bekommt die ZFE auch bei einem sog. CAN-Bus-tauglichen Gerät mit, dass an der Bordsteckdose ein Gerät betrieben wird und schaltet daher die Steckdose nicht ab. Die ZFE wird sich aber sicherlich selbst abschalten, damit bei einer Ladung keine Beschädigung bei zu hoher Ladespannung auftreten kann.

Also ich tippe auf die PIN-Belegung des Cartool Steckers oder das Kabel.

Gruß
Klaus

Das hängt mit dem verwendeten Navi Interface BMW zusammen, siehe Beitrag 9. Wenn man sich Teil auf deren Webseite anschaut sieht man, daß da wohl ein elektronischen Bauteil drinnen ist.

Am besten mal durchlesen, dann dürfte das klarer werden:

Der Navi-Anschluss für BMW Motorräder mit CAN-Bus Abschaltung
 
KlausB

KlausB

Dabei seit
04.07.2016
Beiträge
1.052
Ort
Reinheim (Odenwald)
Modell
R1200 GS LC (2016)
Ach so, da wurde extra Geld für das BMW-Navi-Interface ausgegeben. Aber das braucht man üblicherweise nicht.

Ich habe seit Jahren ein Garmin Montana Cradle direkt an der Navi-Buchse montiert, da ist kein zusätzliches elektronisches Bauteil von BMW dran. Die ursprünglich offenen Enden sind in dem passenden Cartool-Stecker. Wenn der Ruhestrom dieses Cradles kleiner als das Limit ist, unter dem die ZFE die Navi-Steckdose abschaltet, dann passt das doch, zumindest bei diesem Cradle ist alles ohne spezielles Navi-Interface im gründen Bereich. Wer also die Stromversorgung des TomTom-Cradles mit dem Stecker ausstattet, diesen in die Navi-Buchse steckt, hat das analoge System. Wird der wieder gezogen, ist der Originalszustand erreicht. Und das Limit für die Abschaltung soll beim Freundlichen in der ZFE auch anpassbar sein.

Mir war gar nicht bekannt, dass es ein spezielles Interface gibt. Gut, dass ich dafür kein Geld ausgegeben habe.

Gruß
Klaus
 
R

R1200GSRider

Dabei seit
24.07.2015
Beiträge
3.028
Ort
im wilden Süden
Modell
R1200GS LC 2016
Das „BMW Navi Interface“ ist einfach teuer verkaufter Schrott aus dem Zubehör Handel!
Wahrscheinlich ist in der Anschlussleitung ein Lastwiderstand verbaut damit die
ZFE des Motorrads zuverlässiger abschaltet. Damit kommt das Ladegerät dann nicht klar weil es einen Kurzschluss vermutet.
Lösung… den teuren Schrott zurück schicken und das TomTom mit dem originalen Cartool Stecker (Reparaturstecker 3-polig) von BMW anschließen.
Kostet ca. 15 € und funzt.
 
KlausB

KlausB

Dabei seit
04.07.2016
Beiträge
1.052
Ort
Reinheim (Odenwald)
Modell
R1200 GS LC (2016)
Das ist trotzdem alles nicht mehr logisch zu verstehen. Wenn das TT-Cradle von dem BMW-Navi-Interface abgestöpselt ist, sind doch offene Enden von Plus und Minus da. Wäre ein Widerstand zwischen beiden Leitungen vorhanden, müsste ein Ruhestrom fließen, gerade das ist nicht der Fall. Der Widerstand ist nur sinnvoll, wenn dadurch der Ruhestrom des angeschlossenen Cradles zurückgeht, daher müsste er in Serie davor oder dahinter sein.

Gruß
Klaus
 
H

HansWausP

Themenstarter
Dabei seit
06.02.2022
Beiträge
8
Guten Morgen Männer,

begeistert verfolge ich die rege Diskussion, die ich hier entfacht habe. Aber ich muss auch gestehen, dass ich fachlich/technisch aussteigen muss, ich kann Euch nicht mehr folgen. Bin mehr so der Fahrer und kein guter Schrauber, zumindest auf dem Niveau, und Strom, na ja, ist nicht meine stärkste Disziplin.

Noch mal was tum Cartool-Stecker: Ich hatte das Gefühl, dass ich mich im Vorfeld des Erwerbs ordentlich informiert hatte. Es gibt viele verschiedene Sachen auf dem Markt, nach meinen Recherchen war es der einzige Stecker (mit Relais), der zuverlässig das Entladen der Batterie verhindert. Und ja, manchmal greife ich auch lieber zum teureren Originalteil und lasse die Finger von billigem China-Kram. Der Cartool-Stecker ist ein BMW-Original-Teil und ich dachte ich wäre damit auf der sicheren Seite. Und ich bin sicher ich habe alles ordentlich installiert, es funktioniert ja auch wunderbar, bis auf die Tatsache, dass die Batterie trotzdem schleichend entladen wird und der MS Charger Probleme macht.

@Klaus, Du wohnst nicht weit von mir, vielleicht komm ich mal auf ein Käffchen vorbei, z.B. nach dem Termin beim Freundlichen, dann kann ich Dir genau sagen (mit meinen Worten) was los war und ob und wie das Problem gelöst wurde.

Euch allen einen schönen Tag!

Gruss Hans
 
H

HansWausP

Themenstarter
Dabei seit
06.02.2022
Beiträge
8
Hallo
dein Problem habe ich (und viele andere auch)wie folgt gelöst: Einfach ein Ladekabel direkt an die Batterie anschrauben und direkt laden.
Das Batterieladekabel gibt es fertig zum dranschrauben (mit Anschlssösen und Anschlussstecker, also pipieinfach ab 5,30 € z.B bei Polo oder Louis. und ein passendes Ladegerät dazu, ich habe dieses System von ctek. Das funktioniert seit Jahren prima.
Du bist nicht der erste der dueses Problem hatte.
Nur eindhätte ich noch gerne erklärt bekommen: warum um himmels willen legst du dir ne Powerbank inden Tamkrucksack?

Nachtrag: bei Louis kannste gerade ein Bundle für 44€ kaufen, da hast du grnau das was du brauchst:

guggst du:
CTEK XS 0.8 EU Batterieladegerät kaufen | Louis Motorrad - Bekleidung und Technik

Für nur Moppeds absolut ausreichend, willst du auch Autobatterien laden den musst du ein größeres Ladegerät z.B das 5.0 dir zulegen.

gruß
gstommy68
Das Navi hat einen Akku, der, wenn er leer ist, geladen werden muss.
 
KlausB

KlausB

Dabei seit
04.07.2016
Beiträge
1.052
Ort
Reinheim (Odenwald)
Modell
R1200 GS LC (2016)
Oh, ich habe gerade gesehen, dass bei dem eingebauten Teil in der Beschreibung steht:

"Das Navi-Interface ist nicht kompatibel mit dem Batterieladegerät mit der Teilenummer 71 60 7 688 864! "

Damit ist das Teil die Ursache des Problems.

Gruß
Klaus
 
H

HansWausP

Themenstarter
Dabei seit
06.02.2022
Beiträge
8
Oh, ich habe gerade gesehen, dass bei dem eingebauten Teil in der Beschreibung steht:

"Das Navi-Interface ist nicht kompatibel mit dem Batterieladegerät mit der Teilenummer 71 60 7 688 864! "

Damit ist das Teil die Ursache des Problems.

Gruß
Klaus
Nee, glaube nicht, das ist ein Ladegerät aus den Neunzigern, das kommt bei mir nicht zum Einsatz, ich hatte mal eins, habe ich mit dem Verkauf meiner K100 verschenkt, weil es mit dem CANBUS nicht kann.
 
KlausB

KlausB

Dabei seit
04.07.2016
Beiträge
1.052
Ort
Reinheim (Odenwald)
Modell
R1200 GS LC (2016)
Na ja, bei BMW Stilgenbauer sehe ich heute aber ein modernes Gerät:

1647502086438.png


Da wäre ich mal sehr vorsichtig. Die genannten Nummer steht da auch dabei.

Gruß
Klaus
 
Thema:

Nach Installation des Navis über BMW Navi Interface funktioniert das Ladegerät nicht mehr

Nach Installation des Navis über BMW Navi Interface funktioniert das Ladegerät nicht mehr - Ähnliche Themen

  • extract.bbbike.org ganze Länder und Installation in Basecamp?

    extract.bbbike.org ganze Länder und Installation in Basecamp?: Hallo, die Seite garmin.openstreetmap.nl funktioniert ja nicht mehr, neue ist BBBike extracts OpenStreetMap aber wie kann ich da ganze Länder...
  • Elektro Installation zum Anschluss einer Sitzheizung

    Elektro Installation zum Anschluss einer Sitzheizung: Moin und winterliche Grüße aus Hamburg. Ich fahre eine R1250GS Modell exclusive BJ 2020 und plane meine originalen Sitzbänke durch die...
  • Garmin Zumo XT - OSM Karten installation

    Garmin Zumo XT - OSM Karten installation: Hallo zusammen, wenn ich versuche OSM Karten auf dem Zumo XT zu installieren (mit Basecamp und Mapinstall), dann werden die Karten wie vorgesehen...
  • Installation BikerSOS-Tracker

    Installation BikerSOS-Tracker: Hallo zusammen, hat jemand schon den GPS-Tracker von BikerSos installiert und einen guten Platz dafür gefunden? Da meiner auf dem Versandweg ist...
  • Zumo 595 LM Installation am Cartool Stecker

    Zumo 595 LM Installation am Cartool Stecker: Hallo, Hier: http://www.gs-forum.eu/r-1200-gs-und-r-1200-gs-adventure-94/cartool-stecker-can-bus-navi-138612/ wurde mir viel geholfen um die...
  • Zumo 595 LM Installation am Cartool Stecker - Ähnliche Themen

  • extract.bbbike.org ganze Länder und Installation in Basecamp?

    extract.bbbike.org ganze Länder und Installation in Basecamp?: Hallo, die Seite garmin.openstreetmap.nl funktioniert ja nicht mehr, neue ist BBBike extracts OpenStreetMap aber wie kann ich da ganze Länder...
  • Elektro Installation zum Anschluss einer Sitzheizung

    Elektro Installation zum Anschluss einer Sitzheizung: Moin und winterliche Grüße aus Hamburg. Ich fahre eine R1250GS Modell exclusive BJ 2020 und plane meine originalen Sitzbänke durch die...
  • Garmin Zumo XT - OSM Karten installation

    Garmin Zumo XT - OSM Karten installation: Hallo zusammen, wenn ich versuche OSM Karten auf dem Zumo XT zu installieren (mit Basecamp und Mapinstall), dann werden die Karten wie vorgesehen...
  • Installation BikerSOS-Tracker

    Installation BikerSOS-Tracker: Hallo zusammen, hat jemand schon den GPS-Tracker von BikerSos installiert und einen guten Platz dafür gefunden? Da meiner auf dem Versandweg ist...
  • Zumo 595 LM Installation am Cartool Stecker

    Zumo 595 LM Installation am Cartool Stecker: Hallo, Hier: http://www.gs-forum.eu/r-1200-gs-und-r-1200-gs-adventure-94/cartool-stecker-can-bus-navi-138612/ wurde mir viel geholfen um die...
  • Oben